Emotionaler Betrug

    • (1) 27.07.18 - 19:58
      Alle16610

      Hallo ihr lieben,

      Ich weiß gar nicht genau, was ich mit diesem Beitrag möchte, vielleicht muss ich mir meinen ganzen Frust mal von der Seele schreiben.
      Ich bin mit meinem Mann seit 8 Jahren zusammen und seit 3 Jahren verheiratet. Vor 2,5 Jahren kam unser Sohn zur Welt.
      Schon am Anfang unserer Beziehung gab es immer wieder Streit, weil er mich angelogen hat. Ich hatte damals große Probleme mit seinem Pornokonsum, dies hat sich allerdings gelegt, ich habe verstanden, dass das nur zu einem Zwecke dient und es stört mich nicht mehr. Ich weiß, dass er 1000e Pornos hat, aber es ist mir egal.
      Seit der Geburt unseres Sohnes hat sich einiges verändert. Wir haben ein Haus gekauft, verbringen jedes Wochenende mit dem Umbau, haben bzw. hatten ein Schreibaby, außerdem dauerhaft krank. Ich habe selber gemerkt, dass ich mich von meinem Mann entfernt habe, dies hatte Gründe, u.a. redet er permanent von sex, was mir auch die Lust auf sex genommen hat. Er hatte nie Zeit für uns, hat nur gearbeitet, immer irgendwelche anderen Sachen zu tun, etc. Nun habe ich, als ich mit meinem Sohn alleine im Urlaub war ein ungutes Gefühl gehabt und in seinen E-Mails nachgeschaut und Mails einer anderen Frau gefunden, von ihrer Existenz wusste ich überhaupt nichts. Nun haben sie extreme Sachen geschrieben, „wie schön das wir gleich fühlen“ sie hat geschrieben, dass mein Mann ihre Liebe und ihr Mann sei. Außerdem nennt sie ihn in jeder Mail Schatz. Und dann kam noch raus, dass sie bei ihm war, als ich im Urlaub war.
      Ich habe ihn darauf angesprochen und es hat riesig geknallt. Er versichert mir, dass sei was rein emotionales, körperlich wäre da nie was gelaufen. Sie hätten einen Film geschaut und sie habe im Gästezimmer geschlafen. Dies bestätigte sich auch durch eine Mail, die sich beide geschrieben haben. Ich weiß nicht, was ich glauben soll. Ich bin so zerissen, weiß nicht wohin mit mir. Mir hat es den Boden unter den Füßen weggezogen. Wir reden seit Tagen nur darüber, und das auch nur per sms.
      Er sagt, durch meine permanente Ablehnung hätte sich das halt so entwickelt, das ganze läuft seit Beginn des Jahres. Ich habe auch nur diese Momentaufnahme des einen Tages, ansonsten war alles gelöscht. Sie hätten nur über Arbeit und ihre momentanen Schwierigkeiten gesprochen, nie über mich oder sonst wen. Ich weiß nicht, ob ich ihm glauben soll, das da nichts gelaufen ist, zumindest nichts körperliches.
      Für mich ist das emotionaler Betrug. Und das ist für mich noch schlimmer als wenn er ein One-Night-stand gehabt hätte. Ich weiß nicht, ob ich das schaffe zu vergessen.
      Ich war wirklich in letzter Zeit nicht sonderlich nett zu ihm. Es gab auch kaum sex, was von meiner Seite so war. Aber muss man sich dann jemanden suchen, kann man nicht versuchen mit seiner Frau zu reden?
      Entschuldigung für den langen Text. Aber ich musste mir das mal von der Seele schreiben.
      Gibt es vielleicht jemanden, der sowas Ähnliches erlebt hat?
      Ich möchte eigentlich nicht gehen, wir haben ein Kind und ein Haus. Kann damit aber irgendwie gerade nicht umgehen.

      • Hallo,

        ich hätte diesen Mann nie geheiratet und schon gar kein Kind mit ihm bekommen!

        Und ein Haus und ein Kind sind kein Grund zu bleiben! Liebst du deinen Mann, möchtet ihr an der Beziehung arbeiten?

        Vielleicht wäre eine Paartherapie was für euch.



        vg
        novemberhorror

        • (3) 27.07.18 - 20:34

          Hi,

          Also ich liebe ihn, deshalb fällt es mir ja auch so schwer zu gehen.
          Ich möchte gerne daran arbeiten, er sagt das von sich auch.
          Ich habe auch schon über eine Paartherapie nachgedacht, habe mich aber noch nicht getraut ihn darauf anzusprechen.

          Liebe Grüße

      (4) 27.07.18 - 20:34

      Also im ANDEREN Thread könntest du dir jetzt anhören

      Selber schuld
      Was erwartest du von deinem Mann
      Wie kannst du nur

      Aber ich bin deiner Meinung. Man sollte in einer intakten Beziehung über Probleme reden, bevor man sich dritten an den Hals schmeißt. Und dein Problem verstehe ich auch sehr gut. Nur du kannst entscheiden, ob du es aufarbeiten kannst und willst oder ob er für dich kein Partner mehr ist, dem du vertraust.

      Ich wünsche dir alles alles Gute und hoffe, dass der Boden zurückkehrt und du für dich eine gute Lösung finden kannst.

      • (5) 27.07.18 - 20:39

        Danke für deine Antwort. Im Moment vertraue ich ihm kein bisschen mehr. Und ich weiß eben nicht, ob das zurück kommt.

        Lg

    (6) 28.07.18 - 01:18

    Hey erstmal, fühl dich gedrückt...
    Das ist wirklich eine schlimme Sache, ich würde keine Zeit mehr verschwenden mit dem , weil seine Art mit problemen umzugehen, die ist sich Anderswo abzulenken.... und das diese Frau in euerem Zuhause war, ist mehr als unterste Schublade.....
    Das ist eine Grenze für mich persönlich, die İch niemals verzeihen könnte... İch wünsche die viel Kraft und einen ruhigen Kopf , denn egal was du machst, du musst jetzt auch an euer Kind denken... dieses Kind sollte niemals zwischen den Stühlen stehen...

    • (7) 28.07.18 - 09:04

      Hallo,
      Vielen Dank für deine Antwort.
      Das sagt sich immer so leicht, einfach zu gehen. Ich weiß was du meinst, dennoch hängt einfach so viel daran. Ich weiß einfach nicht, ob ich das schaffen würde.
      Wie gesagt, ich bin hin und her gerissen. Werde mir jetzt aber wirklich nochmal Gedanken machen, ob ich wirklich bleiben sollte.

      Danke und liebe Grüße

1000 Pornos? Das liest sich, als ob er sexsüchtig sei.......

Dass es dich nicht stört, glaube ich nicht, denn sonst hättest du es gar nicht erwähnt. Ich glaube eher, du versuchst dich damit zu arrangieren, weil du weisst, dass er das nicht aufgeben wird dir zuliebe.

Dass er eine andere Frau, die ihn als ihr Mann und ihre Liebe bezeichnet, in euer Haus holt während deiner Abwesenheit ist auch eine Missachtung deiner Person, deiner Persönlichkeit und deiner Bedürfnisse. Er tritt dich auch hier mit Füssen und du versuchst wieder, dich damit zu arrangieren. Das Haus und die Hoffnung auf eine heile Zukunft leiten deine Handlungen und führen dazu, dass er dich immer mehr mit Füssen tritt.

Was sonst als Trennung wäre hier eine angebrachte Reaktion? Abgesehen davon finde ich die Sache mit den 1000 Pornos schon extrem ekelhaft.

  • (9) 28.07.18 - 09:09

    Hallo,
    Ja, du hast recht. Ich denke ich habe mich mit der Situation der Pornos arrangiert. Sexsüchtig würde ich aber dennoch nicht sagen, er sammelt einfach gerne. Ich weiß, dass er sich diese Filme runterlädt, den überwiegenden Teil aber noch nie gesehen hat. Und ich habe das erwähnt, um zu verdeutlichen, dass es einfach früher schon kleine Lügen gab.
    Vielleicht hast du recht, dass ich wieder versuche mich damit zu arrangieren. Aber es ist immer so leicht zu sagen, dass man gehen soll. Ich liebe ihn trotzdem!
    Ich muss mir wohl wirklich nochmal Gedanken machen.
    Danke für deine Antwort.

    Liebe Grüße

(11) 28.07.18 - 15:54

Wenn Du weisst, dass Du ihn seit Monaten (oder länger) links liegen lässt - warum arbeitest Du dann nicht an Dir? Kalte Schulter zeigen ist auch Kommunikation - und zwar keine besonders nette.

Oder auch: Wenn Du ihn ausgrenzt und ablehnst, warum sollte er Dir Vertraulichkeiten erzählen, die Dir ja offensichtlich nicht passen?
Darüber reden finde ich gut, aber ich sehe Dich hier nicht in der Opfer-Position, in der Du was von ihm fordern darfst - wenn dann könnt ihr euch zusammensetzen, und gemeinsam überlegen, was ihr gemeinsam ändern müsst um gemeinsam an eurer Beziehung zu arbeiten.

  • (12) 28.07.18 - 17:01

    Hallo,

    Ich habe lange Zeit versucht ihm zu verstehen zu geben, was mich stört und das ich auch mal wieder Dinge unternehmen möchte, vor allem für unseren Sohn. Er war in keinster weise bereit dazu, hat immer wieder betont, er müsse arbeiten und hat dies auch die restliche Zeit die wir gehabt hätten, getan. Und irgendwann habe ich mich distanziert. Ich habe so oft versucht mit ihm zu reden, aber auch dafür war keine Zeit.
    Danke für deine Antwort.

    • (13) 30.07.18 - 12:11

      Und was speziell liebst Du nun an ihm?

      Oder ist das Wort Liebe in diesem Fall eher ein Ausdruck von Gewohnheit und nicht loslassen wollen?

      Was gibt Dir Hoffnung, daß es in Zukunft besser oder anders laufen könnte?

      Müsste er dabei oder etwas ändern, oder Du?

(14) 30.07.18 - 12:38

Tue dir und deinem Mann einen riesigen Gefallen und trenne dich sofortig.

Du hast versucht, dich mit seinen Eigenarten des Filmchen-Konsumes uns deiner Sammelleidenschaft zu arrangieren. Das schlug fehl. Ich denke dass dir seine Leidenschaft so auf den Geist geht, dass dies auch ein Grund ist, warum du keine Lust mehr auf ihn hast. Dann mag er nichts mit euch unternehmen ect. Und jetzt noch dieser immense Vertrauensbruch.

Es ist doch selbstverständlich, dass der Mann mit dem Zeitpunkt einer Schwangerschaft und seiner Einlösung eines Eheversprechens seine Bedürfnisse gleich an der Gaderobe an den Nagel hängen darf. Die Dame darf Beachtung und Befriedigung ihrer Bedürfnisse erwarten, während der Mann seine selbigen zurückstellen darf. Seine Bedürfnisse darf er dann durch Haufenweise Verständnis für die Herrin ersetzen und auch nicht klagen.

Sorry aber dein Mann passt einfach nicht in das Traummann-Bild und daher solltest du ihn ersetzen. Vertrauen hast du nicht mehr. Er scheinbar in dich auch nicht mehr, sonst hätte er sich niemand anderen gesucht.

Wahrscheinlich hat er im Vorwege auch die Frechheit besessen, dich auf seine Bedürfnisse hinzuweisen. Diese sind dann geflissentlich ad acta gelegt worden.

Ich denke, du tust dir und deinem Kind einen grossen gefallen, wenn du gehst.

Es muss ja nicht bei Eltern gross werden, die sich nicht lieben.

Gib euch allen einfach eine riesengrosse Chance.

Top Diskussionen anzeigen