Update 2: verliebt in einen anderen

    • (1) 04.08.18 - 16:18
      a-woman

      Einige von euch haben meine Beiträge verfolgt:

      https://m.urbia.de/forum/16-partnerschaft/5103022-update-verliebt-in-einen-anderen

      Zwischen meinem Mann und mir spitzt es sich zu. Anders kann ich es nicht ausdrücken.
      Zunächst schien es so, als wäre er wieder zur Vernunft gekommen. Eines abends stand er hier und sagte, er vermisse uns. Er könne uns nicht aufgeben. Wir haben lange gesprochen, eine Flasche Wein aufgemacht. Es war ein schöner Abend. Wir hatten Sex. Und danach fragt er:"Ist er eigentlich besser im Bett? Irgendwas muss doch schlechter sein an dem Assi!"
      Ich bin richtig sauer geworden, habe ihm zum gefühlt 150sten Mal gesagt, dass Paul und Ich nicht miteinander im Bett waren.
      Dann packt er aus:"Kannst aufhören mit der Lügerei. Und wo wir grade dabei sind, ich hatte mal was mit XY." Er nannte den Namen einer gemeinsamen Freundin von uns, mit der wir allerdings seit vielen Jahren keinen Kontakt haben. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wo sie wohnt oder was sie macht usw. Unsere Freundschaft zu ihr bestand als wir noch jung verheiratet waren und kinderlos, sie war Teil einer Art "Clique" und damals Single. Sie war wirklich eine unglaublich attraktive Frau.
      Ich sagte ihm nur, dass ich grade nicht viel geben kann auf seine Worte und er besser aufpasst, was er sagt.
      Doch er führte weiter aus:"Nein, im Ernst. Wir waren nicht im Bett aber fast!" Er hatte einen Blick im Gesicht, als wäre er stolz darauf. Ich bin einfach nur gegangen und habe mich
      auf die Terasse gesetzt mit noch einem Glas Wein.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass er Unsinn erzählt. Nichts desto trotz finde ich erschreckend, wie egal es mir ist. Mal angenommen er würde die Wahrheit erzählen, mich juckt es kaum.
      Morgens tat er so als wäre nie etwas gewesen und nun geistert er hier seit Tagen durchs Haus, spricht wenig mit mir und wenn überhaupt dann nur vorwürflich oder herablassend. Ich habe keine Lust darauf und rede von mir aus nicht mit ihm, nur das Nötigste. Wir sind also wieder am Anfang im Grunde genommen.
      Wir haben viel Sex. Wütenden, heißen Sex. Vermutlich aktuell der einzige Grund, warum diese Zweckgemeinschaft - denn anders kann man es nicht nennen - noch besteht. Ich hasse ihn und liebe ihn... und gleichzeitig ist mir seine Gefühlslage grade komplett egal. Ich habe keine Kraft für diese Kämpfe. Warum tue ich mir das eigentlich an?

      Pauls Frau weiß ja inzwischen Bescheid und scheint ihn nicht aufgeben zu wollen. So sagt es Paul zumindest, der wiederum mit seiner Ehe endgültig abgeschlossen hat und an seiner Frau kein gutes Haar lässt. Er sagt er möchte "sein Haus" auch wiederhaben und dass sie auf lange Sicht auszieht.
      Sie selbst hat zu mir keinerlei Kontakt aufgenommen.

      Paul...
      wir treffen uns natürlich auf der Arbeit, wir essen zu Mittag zusammen und wir machen auch wieder Sport. Wir waren nun auch einige Male Abendessen.
      Ich will diesen Mann so sehr... es ist kaum auszuhalten. Er ist so fantastisch! Nachdem mein Mann zu einem Tyrannen wurde, habe ich mich einfach von Paul nicht fernhalten können. Erst telefonierten wir nur aber dann trafen wir uns wieder.
      Ich genieße jede Sekunde mit ihm.

      Aber ich schaffe es einfach nicht, meinen Ehemann loszulassen. Er ist zwar zu einem so fürchterlichen Mann mutiert aber irgendetwas hält mich bei ihm. Die Schuldgefühle?
      Ich weiß es nicht. Am liebsten würde ich ihn wieder vor die Tür setzen.
      Er weiß, dass ich Paul treffe. Ich habe es ihm gesagt als er mich fragte. Zum einen, weil ich nicht mehr lügen will und zum anderen weil mir wirklich egal ist, wie er das findet. Soll er doch in Gottes Namen endlich seine Sachen packen und verschwinden.
      Gestern sagte er:"Na, wieder ein Date? So lange du dich noch von mir vö*** lässt kann er ja so toll nicht sein!"
      Ich habe ihm fast eine Ohrfeige gegeben.

      Ich werde ihn heute abend fragen, was er eigentlich will in diesem Haus? Sex kann er auch woanders kriegen. Was soll also dieses Theater?!
      Und warum in aller Welt mache ich das mit? Warum kann ich ihn nicht vor die Tür setzen? Was hält mich davon ab? Ich habe es ja schon einmal geschafft. Ich kann ihn kaum mehr ertragen, werde schon wütend/genervt wenn ich ihn nur sehe. Alles regt mich auf an diesem Mann! Ich sehe keinen Sinn mehr in dieser Beziehung. Ich möchte mich endlich losreißen von ihm. Es ist, als hätte er mich irgendwie unter Kontrolle.
      Ich bin sonst wirklich ein sehr rational denkender Mensch, jemand der schnell und gezielt Entscheidungen treffen kann aber jetzt, an diesem Punkt in meinem Leben, verlässt mich diese Fähigkeit ganz offensichtlich.
      Ich handele überhaupt nicht mehr so, wie ich es von mir kenne. Ich habe das Gefühl, neben mir zu stehen.

      Ich hoffe sehr, dass das Gespräch heute Abend Klarheit bringt und einen Abschluss nach sich zieht.

      Danke für Eure überwiegend ganz tollen und konstruktiven Kommentare.

      • (2) 04.08.18 - 16:26

        Auweia ..... Also mal unter uns, so toll kann der Neue ja auch nicht sein, wenn du mir deinen eigentlichen Ex ins Bett gehst. Ich weiss nicht was das soll, aber vor allem Du musst dir klar werden was du willst und dann die Konsequenzen ziehen. So lange ihr da beide so rumeiert, wird sich nichts entscheiden.

        (3) 04.08.18 - 17:23

        Hattest Du nun mwenigstens auch mal mit Paul Sex?

        Kann ja sein, dass Du danach gar nicht mehr willst?

        (4) 04.08.18 - 17:44

        #gaehn

      • (5) 04.08.18 - 17:56

        Mein Gott, jetzt benimm dich doch mal wie eine erwachsene Frau. Das ist ja nicht zum aushalten.

        Glückwunsch zu deinem Paul. Nachdem was du über ihn schreibst seit ihr beide Egoisten hoch zehn, welche null Empathie für andere aufbringen. Ihr passt wirklich gut zusammen.

        LG

        (6) 04.08.18 - 18:30

        Die Reaktion deines Mannes ist inakzeptabel - keine Frage, aber vielleicht erklärbar: Dein Mann hat keine Chance. Du liebst ihn nicht mehr. Paul hat alle deine Gefühle aufgesogen, wie man nur zu gut an deinem Post ablesen kann. Und genau das spürt dein Mann. Auch wenn du vordergründig zu ihm "zurück" bist, bliebst du doch unendlich fern. Dein Mann ist emotional nur zweite Wahl. Und ich glaube genau das merkt er an dir in allem, was du sagst und tust (unbewusst) . Und seine Reaktion ist nichts anderes als das letztlich ohnmächtige Aufbegehren des männlichen Kind-Ichs. Auch wenn er nach deiner "Rückkehr" der tollste und liebste gewesen wäre, gegen Paul ist er chancenlos. Also sei ehrlich zu dir selbst und zu ihm und gib ihm nicht die "Schuld". Ich war mal in einer ähnlichen Situation wie dein Mann, habe allerdings ganz anders reagiert. Und dennoch: nicht das körperliche Betrügen (auch wenn es scheinbar noch nicht so war) ist das Entscheidende, es ist reine Symptomatik. Das in jedem Blick, jedem Wort, jeder Geste etc. sich manifestierebde Gefühl, nicht geliebt zu werden, emotional durch einen "Besseren" ausgetauscht zu werden, ist das Fatale und existentiell zugrunde Richtende. Auch wenn er sich zweifellos wie ein A... und absolut unmöglich verhält, fühle ich dennoch mit deinem Mann. Und was fühlst du? Das ist dich das Entscheidende... Alles Gute!

        • (7) 04.08.18 - 19:02

          Du hast schon Recht, dass er nun merkt, dass er für mich nicht an erster Stelle steht aber ich kann über seine extrem verletzende Art auch einfach nicht hinwegsehen.
          Ich gebe ihm keine Schuld für das alles. Natürlich nicht. Ich verstehe auch dass er verletzt ist und ganz offensichtlich nicht anders damit umzugehen weiß. Ich fühle mit ihm und es tut mir weh, ihn so zu sehen...
          Aber auch wenn er mich zu hassen scheint, will er von sich aus ganz offensichtlich nicht gehen.
          Und genau das möchte ich heute abend ansprechen. Ich bin gespannt, wie er reagiert aber ich gehe davon aus, dass er mich einfach weiter beleidigt.

          • (8) 04.08.18 - 19:22

            Hallo woman,
            ich glaube entscheidend für ein "klärendes" Gespräch sind nicht "Äußerlichkeiten", wie gehen oder bleiben. Was hätte er denn jeweils davon, wenn keine emotionale Ebene weder für das eine noch das andere vorhanden ist? Entscheidend ist doch über Gefühle zu sprechen - ganz ehrlich. Vielleicht kann er es nicht, vielleicht kannst du es nicht... Vielleicht willt ihr es auch nicht... Weißt du, uch spüre in sem, was du über deinen Mann schreibst so eine emotionale Distanz. Sicher hast du Empathie, aber worauf basiert sie? Gilt sie spezifisch ihm und seiner Person aus Zuneigung und Liebe oder gilt sie ihm, als irgendjamand, der in einer grundsötzlich bemitleidenswerten Situation ist? Warm und mit "Nähe" schreibst du - so empfinde ich das - nur von Paul. In dem Gespräch kann es für dich doch nur darum gehen, was du wirklich willst. Was aber willst du? Kannst du zu deinem Mann sagen: "Ich will dich und unsere Liebe", oder geht es darum zu sagen: "Ich will Paul und die Liebe mit ihm leben"? Es ist wirklich (!) "entscheidend" im wahrsten Sinne des Wortes und es liegt - si denke ich - an dir. Alles Gute!

            • (9) 04.08.18 - 22:56

              Ich liebe meinen Mann und ich habe ihn immer geliebt. Das Problem ist, dass er mir aufgrund seiner aktuellen Verfassung und Art die er an Tag legt, völlig fremd geworden ist.
              Es fällt mir jeden Tag schwerer auf ihn zu zu gehen.
              Mein Problem ist ja eben, dass ich einfach nicht weiß, was das Richtige ist. Aber er will ganz offensichtlich ja von sich aus nicht gehen, wenngleich er mich wie Dreck behandelt.
              Ich habe ihn vorhin um ein Gespräch gebeten aber er möchte nicht reden, sagt es gibt nichts zu reden und ich solle ihn rauswerfen wenn es mir nicht passt.

              • (10) 05.08.18 - 00:46

                Hallo Woman,
                zu reden ist zwar wichtig, aber manchmal sind Taten viel wichtiger. Wenn du wirklich bei deinem Mann "bleiben" willst, dann musst du das, denke ich, mit Taten zeigen. ´Das ganze unsägliche Verhalten und Blockieren deines Mannes beruht doch genau darauf, vertrauen verloren zu haben. Verlorenes Vertrauen kommt nicht durch Worte und Reden wieder, sondern nur durch Taten und ECHTE Gefühle, die man zeigt und den anderen erfahren und spüren lässt, oder gar nicht mehr...
                Dein Mann kann nur reagieren, nur du kannst entscheiden!

                Du hast doch deinen Mann in diese Situation gebracht, dass er so reagiert ist verständlich. Einen Mann den man liebt, und das sagst ja du, den verarscht man nicht so... sorry#wolke
                Er kann für seine Rationen nicht dafür, da bist du in der Vantwortung

          (12) 04.08.18 - 22:50

          Doch, du gibst ihm die Schuld für seine Reaktion, nennst ihn zum Tyrannen mutiert etc.
          Du hast ihn jahrelang Emotional betrogen und das auf echt hinterhältige Weise. DU allein hast da echt ganz ordentlich Schuld auf dich geladen, motzt jetzt aber nur über deinen bösen Mann, dessen verständliche Reaktion du dir ja nicht geben musst.
          Geh doch zu deinem tollen Paul.
          Weißt du was, du willst hier doch nur die Absolution das auch zu tun. Dass alle sagen, oh du Arme, du MUSST ja jetzt zu ihm, dein Mann ist selbst schuld.
          Glückwunsch zur Zerstörung zweier Familien.

          • (13) 04.08.18 - 23:21

            Wie in den letzten Beiträgen auch werden hier mal wieder eine Menge Tatsachen verdreht.
            Ich habe ihm nie irgendeine Schuld gegeben und ich habe natürlich Verständnis für ihn, auch das habe ich schon mehrfach betont. Ich muss aber tatsächlich nicht all diese Beleidigungen über mich ergehen lassen. Deshalb war er ja auch vorerst ausgezogen. Nun ist er wieder hier und ich weiß eben nicht, was er möchte. Er kommuniziert ja auch nicht mit mir, außer über Beleidigungen und Sticheleien.
            Ich möchte keine Absolution.

            • (14) 04.08.18 - 23:26

              Was er will? Vielleicht spüren, dass du dich für ihn entschieden hast und nicht, dass du deine "Beziehung" mit Paul fortführst wie gehabt???
              Sorry, du checkst es nicht. Was dein Mann dich beleidigt ist nicht mal annähernd so übel wie dein Verhalten über JAHRE.

            Besonders erwachsen verhält er sich nicht gerade und so ist es schwer eine Lösung zu finden wenn ihr nicht mal reden könnt. Er blockt alles ab? Gut dann würde ich gehen du hast versucht einen Weg zu finden und alles zu klären aber das geht nur wenn er ein wenig darauf eingeht wenn ihm was daran liegt dann sollte er sich zusammen reißen wenn er noch nicht so weit ist okay dann nimmt euch die Zeit aber zerstört nicht noch mehr als ohne hin schon.

            (17) 05.08.18 - 16:09

            Hätte mein Mann mir das angetan was Du getan hast, hätte er mich auch von meiner hässlichsten Seite erlebt. Darauf kannst Du einen trinken.

            Er soll Dich verlassen, dieses Katz und Mausspiel ist ja unerträglich.
            Ich hätte meinen Mann sofort verlassen.

            • Sorry, aber so benehmen sich Leute, die sich nicht "ausgelebt" haben. Das du das jetzt auf den Schultern deiner Familie austrägst find ich übel. Und überleg dir mal er hätte das alles mit dir gemacht, du hältst in dir ja momentan wie einen Hund, mit dem du gelegentlich vögelst. Ich will dich echt nicht beleidigen, aber ich finde es echt peinlich, wie du dich hier mit deinen Storys produzierst. Hast du zuviel " Despered Housewifes" gesehen!? Und zu deinem Paul kann ich dir nur sagen, der will dich überhaupt nicht!! Der sucht doch nur das Abenteuer und unkomplizierten Sex, mit einer Willigen. Wenn ein Mann sich für eine Frau entscheidet, dann zu 100% ...( seine Frau will ihn nicht aufgeben) rofl XD.
              Ich weiß das manche Beziehungen halt kaputt gehen, aber man betrügt niemanden, den man mal geliebt hat. Wenn es vorbei ist, dann trennt man sich halt und sucht sich keinen Toyboy. Du bräuchtest echt einen der es mit dir genau so macht.

              (21) 05.08.18 - 23:40

              Mir ist absolut schleierhaft, woher du dir all das zusammenreimst. Aber du bist nicht die Einzige hier, die das tut...
              Erschreckend.

              • (22) 05.08.18 - 23:43
                moralisch unterirdis

                deine gespielte moralische Entrüstung über die Useransichten hier ist einfach nur noch peinlich.
                Fast jeder der dir nicht nach dem Mund redet benimmt sich "erschreckend".

        (23) 05.08.18 - 20:52

        Er möchte fühlen dass du ihn und nur ihn liebst. Dass du um eure Liebe kämpfen würdest und kein anderer Mann Platz in deinem Herzen hat.
        Du machst dir was vor. Du liebst ihn nicht mehr. Das was du betreibst ist Quälerei, du gehst mit Paul Abendessen und dein Mann leidet wahrscheinlich jede Minute davon. Er kann nicht gehen weil er dich LIEBT. Und er ist so schwer verletzt dass er sich nicht normal benehmen kann. Das ist pure Verzweiflung.
        Aber du liebst Paul also geh. Und geh aus dem Grund Paul. Warte nicht auf einen Grund den dir dein Mann irgendwann in seiner Verzweiflung sicher geben wird.

(24) 04.08.18 - 18:31

Hallo, was mich schockiert ist, was Du über Paul schreibst. Er lässt an seiner Frau kein gutes Haar, er will ins Haus. Wo soll denn seine Frau mit den Kindern hin? In eine 2-Zimmer-Wohnung. Nein danke, hier zeigt sich der wahre Charakter eines Menschen, und den willst Du unbedingt haben?
LG Leah

  • (25) 04.08.18 - 19:05

    Sie ist nicht gerade ein Engel.
    Ich mische mich in diese Themen aber ganz bestimmt nicht ein indem ich Stellung beziehe.

    Sie wird allerdings ganz sicher keine finanziellen Sorgen haben und in einer 2-Zimmer-Wohnung leben müssen.

Top Diskussionen anzeigen