Freund fährt mit Ex (?) in den Urlaub und schenkt mir vorher......

    • (1) 05.08.18 - 23:08
      Die Gelackmeierte

      Hallo,
      mein Freund und ich sind 4 Monate zusammen. Er lebt mit seiner langjährigen Lebensgefährtin aber noch in einem Haus, wo noch nicht geklärt ist, was damit passiert oder ob es einer von beiden behält.

      Vor deren Trennung und unserer Beziehung haben die beiden mit Freunden Urlaub gebucht. Mein Freund meinte, es wäre klar, dass er nicht mitfährt und seine Ex mit den Freunden alleine fährt und für seinen Anteil an der Reise wohl eine Ersatzperson gefunden wird.

      2 Tage vorher meinte er, die Freunde hätten ihn überredet, doch mitzukommen. Er überlegt, mit dem Motorrad hinterher zu fahren. Kurz einen Abstecher zu denen und weiter fahren. Es wäre eine gute Gelegenheit, mal wieder länger Motorrad zu fahren.

      Er überreichte mir dabei ein Geschenk. Damit ich "Anteil an seiner Reise nehmen kann". Ein Buch über die Provence!

      Die Gruppe wollte letzte Nacht um 2 Uhr los (1500 km in die Provence (!). Mein Freund wollte erst in den nächsten Tagen hinterher, ist nun aber seit gestern Abend nicht zu erreichen......er ist wohl doch mitgefahren.

      Ein Arsch, oder? Mir dann auch noch dreist ein Buch zu schenken, damit ich sehen kann, wo er jetzt mit seiner Ex verweilt....

      • Ich würde an deiner Stelle froh sein, dass du noch nicht großartig in diese Beziehung investiert hast und schon gleich am Anfang gemerkt hast, wie er tickt. Besser jetzt, als erst nach Jahren...

        (3) 05.08.18 - 23:17

        Finde ich ein unmögliches Verhalten . Auch wenn Freunde mit gefahren sind.
        Wie es klingt, waren die Beiden noch nicht lange getrennt als ihr zusammen gekommen seid?
        Es klingt ein bisschen so, als wäre da doch noch kein richtiger Schlussstrich gezogen worden, bzw. er sieht nicht, dass es für dich als neue Freundin einfach mehr als unangenehm ist, wenn noch so enger Kontakt besteht.

        (4) 05.08.18 - 23:21

        Schick ihm doch eine Karte in die Provence, mit den Worten: DAS WAR'S, BABY!

      Hallo
      Geht gar nicht. Das wäre für mich dss Ende der Beziehung. Der verarscht dich doch.
      Pack seine Sachen und gut ist.

      Da wär aber die Ex mein kleinstes Problem ehrlich gesagt. Eher hätte ich, je nachdem wie der sonst drauf ist, vielleicht sogar den Verdacht, das war die ganze Zeit so von ihm geplant und alles was er von wegen er fährt nicht mit gesagt hat, diente nur dazu, mich ruhig zu halten. Damit er keine Diskussionen am Hals hat.

      Ich würde jedenfalls, wenn es sich als wahr herausstellt, seine Abwesenheit nutzen und eine wunderschöne und für mich sehr befriedigende Retourkutsche planen.

      Naja, das buch und vielleicht auch der urlaub könnt ich ja noch als:
      Ist noch nicht in der beziehung richtig angekommen.
      Muss sich erst wieder umstellen.
      Überlegt nicht richtig und ist ein typischer holzklotz von mann.

      Mir würde mir die kinnlade runterfallen und ich würde ihn fragen ob er nicht mehr alle latten am zaun hat. Könnt ich aber wie gesagt zähneknirschend und mit ihm meckernd noch hinnehmen. Je nachdem wie er sich sich sonst verhalten hat.
      Aber das er scheinbar einfach losfährt. Ohne tschüß und entgegen der "absprache" find ich echt unter aller kanone. Man hat ja sicherlich keine meldepflicht oder hat vor den partner mit gps zu überwachen. Aber ne grobe richtung in welchem land mein mann sich befindet hätt ich doch gern.

      Alles zusammen scheint er noch nicht bereit sich wieder an jemanden zu binden.

      Ohhh.... sehr schön...mal eben ein Bildband von der Ecke wo er Urlaub macht um zu zeigen ..guck mal da bin ich mit meiner Lebensgefährtin... teilen die Sonne, den Urlaub und hoppla mal eben auch das Bett....
      Sicher das die "getrennt" waren und Du nicht nur ne Affäre? Erzählen kann man ja bekanntlich viel.....
      Ich würde das Buch zum Haus bringen und dort einfach ablegen.....und mit dem Buch auch den Kerl dazu.
      Sollte er nach dem Urlaub nochmal ankommen.....und erzählen wollen er habe einen scheiß Urlaub verbracht dauernd am Dich denken müssen....und er habe Dich jaaaaaaa sooooo vermisst....kam aber erst NACH dem Urlaub an..........Kannst Du ganz locker bleiben und lächeln... sagen Bye bye geht zu Deiner Lebensgefährtin und erzähl der einem was von dem Provinzialischem Pferd.....
      ICH umgebe mich nur mit Leuten die MIR gut tun und DU gehörst leider nicht dazu....

      Was sollte diese Aktion denn mit dem Buch? Damit Du nacher mit dem darüber reden kannst wenn er wieder da ist?Wo er war was dort die Sehenswürdigkeiten sind?
      Ist für mich gleich einer Ansage...ala " Baby Du bist mir zu langweilig also lese damit ich mich nacher mit Dir gescheid unterhalten kann, fürs Bett reicht es zwar aber ansonsten ist da wohl nicht viel......"
      Ich weiß klingt fies und gemein.. aber so kommt seine Aktion bei mir rüber....

      Hätte er Dir das Buch geschenkt mit den Worten.... Guck mal dahin geht zwar die Reise aber die findet nur in den Regionen statt, der Rest interessiert mich sehr und die würde ich gerne mit DIR erkunden wollen und WÄRE wie ZUERST angesagt NICHT mitgefahren sähe das anders aus.....
      Aber das ist nicht der Fall .

      Du weißt doch aber momentan gar nicht, ob er doch mitgefahren ist oder nicht, Du nimmst es nur an #kratz

      Mich würde eher stutzig machen, warum mein Partner für mich "seit gestern Abend" gar nicht zu erreichen ist. Der kann ja auch tot in der Ecke liegen.... theoretisch.

      Lichtchen

      Hm, ja, wie die meisten hier finde ich das ziemlich daneben - sein Verhalten als jemand in einer neuen Beziehung nicht stimmig und insgesamt nicht glaubwuerdig. Aber ganz gleich, ob nun mehr dahintersteckt als Gedankenlosigkeit oder nicht - in seinem Verhalten zeigt sich schon recht frueh in Eurer Beziehung eine gewisse Unsensibilitaet (der neuen Freundin ein Buch schenken, damit sie sich waehrend seiner Abwesenheit, ob mit Exfreundin oder ohne, angucken kann, wo er es sich gerade gutgehen laesst - wirklich jetzt?!). Und die wirklich relevante Frage waere fuer mich an Deiner Stelle jetzt weniger, ob da noch was laeuft mit seiner Ex und wo Du in dieser Konstellation stehst. Sondern vielmehr, ob Du Dir langfristig vorstellen kannst, mit einem Mann zusammen zu sein, der sich Dir gegenueber so verhaelt. Man koennte ihm "strafmildernd" Gedankenlosigkeit unterstellen - aber auch hier wieder stellt sich dann die Frage: Will man mit jemandem zusammen sein, den man vor sich selbst entschuldigen muss, damit man sich nicht enttaeuscht, verletzt oder schlimmstenfalls veraeppelt fuehlt? Fuer mich waere das nichts.

      Liebe Gruesse und alles Gute
      Vanillie

      Insgesamt finde ich eure Konstellation speziell.
      Sie wohnen im gemeinsamen Eigentum. Ich rate jetzt nur, aber vermutlich haben sie gemeinsame Wohnräume und kein Mehrfamilienhaus mit getrennten Wohnungen. Richtig???

      Deshalb verstehe ich nicht, dass die Ex in Verbindung mit Urlaub nun das größte Problem darstellen soll. Auch die meisten anderen User ziehen sich gerade daran hoch.

      Du bist eine Beziehung mit ihm eingegangen obwohl er nicht räumlich von der Ex getrennt ist. Dazu gehört eine Menge Vertrauen. Und x Tage Urlaub mit Freunden und Ex werden jetzt zum Politikum. Warum vertraust du ausgerechnet da nicht? Was ist daran anders? Wenn er was mit ihr hat, kann er das jeden Tag zuhause mit ihr ausleben und noch besser, wenn beide zuhause sind während ihres Urlaubes.

      Dass die Situation nicht schön für dich ist und die Kommunikation etwas eigenartig zwischen euch, ist offensichtlich. Erst soll jemand anderes einspringen - wurde dieser jemand gefunden? Weißt du das überhaupt? Dann fährt er mal dort kurz vorbei und nun denkst du, er sei ohne ein Wort einfach abgehauen....

      Die Ex im Urlaub ist m. E. dein kleinstes Problem. Ich würde die Beziehung generell inFrage stellen und drüber nachdenken; vertraue ich oder tue ich es nicht?

      Davon abgesehen hätte ich keine Beziehung mit jemandem, der noch mit der Ex zusammen lebt

      • "Was ist daran anders?"

        Das Haus teilt er sich noch notgedrungen mit der Ex, bis alles aufgeteilt ist. Das geht nun mal nicht von heute auf morgen.

        In den Urlaub fährt man aber nicht mit der Ex, sondern der aktuellen Beziehung. Wo er bei der Wohnsituation möglicherweise bzw. vernünftigereise keine Wahl hat, hat er sie aber bei der Wahl, mit wem er den Urlaub verbringt.

        • Grundsätzlich stimme ich dir zu. Nur nach mehr als 4 Monaten - denn sie waren getrennt bevor die TE mit ihm zusammen kam - sollte doch inzwischen irgend eine Richtung bezüglich des Verbleibs des Hauses in Sicht sein. Sie schreibt aber, dass noch nicht klar sei, wie damit umgegangen werden soll.
          Ist jetzt nur ins Blaue phantasiert, aber es drängt sich der Verdacht auf, dass insgesamt eine gewisse Ziellosigkeit seinerseits besteht.

          Mir kam auch der Gedanke anfangs, was das für Freunde sind, die ihn zum Mitfahren bequatscht haben. Ob es nicht wenigstens "ein Gewissen" unter ihnen gibt, der fragt, was seine neue Partnerin davon hält, statt ihn zu überreden. Vielleicht denken die sich aber auch; sie wohnen noch zusammen. Also macht ein gemeinsamer Urlaub auch keinen Unterschied. Warum sollte er ihn allein verbringen müssen.

          • (16) 06.08.18 - 18:37

            Ups..zu früh abgeschickt.

            Ich glaube, dass die kommunikation nicht ganz rund läuft. Hat die TE ihm klar gesagt, dass sie mit einem gemeinsamen Urlaub nicht umgehen kann? Hat er sich dennoch einfach darüber hinweg gesetzt?
            Gab es einen Ersatz für seinen Platz oder muss er sich den Ausfall selbst ans Bein binden und will jetzt auf den Kosten nicht sitzen bleiben?

            Wie viele Leute sind überhaupt beteiligt? Für mich würde es einen Unterschied machen, ob es eine Gruppe von 10 Leuten ist, die sich da ein Ferienhaus teilen und er schaut dort vorbei oder ob es sich um insgesamt zwei Paare handelt.

            Ob er nun wirklich einfach losgezogen ist, und sich tot stellt wissen wir nicht. Spätestens dann weiß die TE, wo die Prioritäten bei ihm liegen.

            Ich könnte mir auch vorstellen, dass diese gemeinsamen Freunde ihn zum Mitfahren überredet haben in der Hoffnung, dass das Paar wieder zusammen findet.

            (18) 08.08.18 - 11:47

            hmmm.... ich frage mich ob die Freunde überhaupt von der neuen Partnerin wissen?
            Das hört sich an als ob sie von nix wüssten...

    (19) 06.08.18 - 16:18

    ..weißt du, was mein erster Gedanke war? Dass er sich gar nicht als dein fester Freund betrachtet, sondern nur als Affäre oder ein Zwischending? Vielleicht ist die „Trennung“ von seiner Frau nie so ausgesprochen worden, wie du glaubst? Ich habe sowas selbst schon erlebt... vielleicht lief das die ganze Zeit zweigleisig? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sonst so etwas bringt.

    So oder so, das ist ein ziemlich deutliches Statement. Hat er sich inzwischen mal gemeldet?

    "Ein Arsch, oder?"

    Jep.

    Ich würde ihn sofort und schnellstmöglichst vergessen. Wahrscheinlich, wie manche hier schon sagten, warst du nur seine Affäre. Zumindest wäre das sehr einleuchtend, da er mit seiner Ex das Haus noch bewohnt. Wenn man sich ehrlich trennt und keine Kinder im Spiel sind, zieht einer von beiden aus. (Ein Freund, die Mutter, der Bruder) - nur raus! Ich kenne niemanden der nach einer Trennung freiwillig zusammen wohnen bleibt. Nur weil man erstmal auszieht, ist das Eigentum ja nicht verloren.
    Mach einen dicken Schlussstrich und sei froh, dass es nur 4 Monate waren.

    LG

    Nu ja euer ganzes Konstrukt ist schon etwas eigenartig, daher kann man auch nicht die Maßstäbe einer richtigen Beziehung anlegen!

    Für ihn ist's wohl (noch) etwas Lockeres, um sich die ätzende Zeit nach der Trennung g zu versüßen, aber ohne jemandem Rechenschaft abzulegen.

    (23) 07.08.18 - 14:24

    Ein Arsch? Nein, warum!?

    Er war lange Jahre mit einer Frau zusammen, so lange und so ernsthaft, dass die beiden ein Eigenheim zusammen gekauft haben. Das und der gemeinsame Freundeskreis sind große Teile seines Lebens gewesen und ich fände es wirklich bedenklich, wenn er zum Beispiel alles einfach ohne mit der Wimper zu zucken hinter sich lassen würde. Dass er offensichtlich ein gutes Verhältnis zu seiner Ex und den Freunden ist, ist doch gut. Das spricht für seinen Charakter und muss nicht heißen, dass er gerade in Frankreich mit ihr im Bett liegt! Zumal er ja scheinbar dir gegenüber sehr offen erzählt hat, was geplant ist.

    Überleg dir, ob du reif genug bist. So ein Post hinter seinem Rücken in einem Forum zu verfassen und ihn auch noch als Arsch zu beschimpfen ist nicht okay. Das spricht nicht für deine Streitkultur und deinen Charakter. Ist meine Meinung #gruebel

    .... Jaaa das kommt mir sehr bekannt vor. Könnte meine Geschichte sein. Ich habe damals gesagt, wenn du fährst, war es das. Wir waren vorher 1,5 Jahre zusammen. Er hätte genug Zeit gehabt, zu stornieren etc... Als er weg war, habe ich seine Sachen gepackt, zu seinem Kumpel gebracht und das Türschloß ausgetauscht. Dann bekam er noch eine nette Abschieds SMS. Er ist dann wieder bei seiner ex eingezogen. Zum Glück lief es damals so. Heute bin ich seit 4 Jahren verheiratet und habe 4 Kinder :-)


    ... Ist er denn nun wieder zurück?

    LG

    Mit dem Motorrad für nur 2 Tage hätte er dich ja auch einfach mitnehmen können ...

Top Diskussionen anzeigen