...setz dich nicht ans Eck, sonst bekommst du eine böse Schwiegermutter...

    • (1) 08.08.18 - 10:43

      Hallo Leute!

      Man kann sich schon ungefähr denken um was es geht...

      Mein (Ex?)Freund hat mich vor knapp 1,5 Jahren durch Zufall übers Fernsehen (lange Geschichte) entdeckt und dann via FB Kontakt zu mir aufgenommen.
      Das witzige an der Geschichte war, dass er mich genau zu meinem 26. Geburtstag anschrieb und mir seine Hilfe anbot (in besagter Sendung ging es um meine Hunde..).
      Ohne dass es geplant war, schrieben wir immer mehr miteinander, telefonierten Stunden lang und trafen uns schließlich einige Tage später, wo der Funke, wie man so schön sagt, gänzlich übersprang...

      Es ging daraufhin alles sehr schnell, wir kamen zusammen, er war sehr oft bei mir, die Abschiede fielen uns von mal zu mal schwerer und letztendlich zog er ca. zwei Monate später bei mir ein, da er davor noch bei seiner Mutter wohnte, sich dann zwar eine eigene Wohnung nahm, diese aber aufgrund des zusammenziehens wieder aufgab.

      Danach fingen die Probleme allerdings erst an, seine Mutter mochte mich von Anfang an nicht, befürwortete zwar zuerst dass er zu mir zog, da er damit auch weit weg von seinem Vater war (die zwei sind seit Jahren geschieden und hatten zu dem Zeitpunkt etwa fünf Jahre keinen Kontakt mehr zueinander), sah mich dann jedoch beim ersten Treffen nicht mal ‘mit dem Hintern’ an.
      Damals sagte ich nicht viel, als mein Freund dann wieder nachhause kam, sprach ich ihn jedoch vorsichtig darauf an, dass ich glaube dass seine Mutter mich nicht leiden kann.

      Er meinte bloß, dass es Blödsinn wäre, wir müssten uns nur mal besser kennen lernen...

      Die Zeit verging und das Gefühl bestärkte sich immer mehr, mein Freund hatte mir auch sehr viel von seiner Kindheit erzählt, demnach sein Stiefvater ein richtiges Monster gewesen wäre (er schrack oft mitten in der Nacht hoch, hatte fressattacken von denen er am nächsten Tag nichts mehr wusste usw.), auch seine Großeltern (mütterlicherseits) vor allem seine Oma wäre so schrecklich, hätte seinen Bruder ohne Zustimmung seiner Mutter getauft usw. Auch dass seine Tante damals das Jugendamt informiert hätte etc.

      Ich hörte mir seine Probleme an, versuchte zu analysieren und ließ dann mal vorsichtig anklingen ob er beide Seiten kenne..

      Irgendwann zog dann auch seine Mutter um, da ich bereit dazu war, sie besser kennen zu lernen, bot ich meine Hilfe an (mein Freund hatte damals noch keinen Führerschein).
      So fuhren wir, damals mit unserem 10 Wochen alten Welpen zu ihr.
      Mein Freund holte die Sachen hoch und lud sie auf ihr Auto, den Rest schlichtete ich dann in unseren.
      Bei ihrer neuen Wohnung, ging ich dann mit hoch, blieb aber bei meinem Welpen, wärend mein Freund die Sachen wieder auslud, unterhielt ich mich mit ihr, wie ich dachte ziemlich gut, da wir ein gemeinsames Interesse hatten... Tiere... als mein Freund dann fertig war, kam er dazu und sie fing an von ihrer ‘schrecklichen’ Mutter zu erzählen, als auch von ihrer bösartigen Schwester etc. ich sagte nichts, hörte mir das ganze nur an und ging dann erstmal mit dem Hund runter, wo mich mein Freund begleitete..

      Unten angekommen sagte er mir dann, dass sie ihm gesagt hätte, sie würde mit mir nicht ‘warm’ werden...

      Im ersten Moment dachte ich, er würde Spaß machen, ich erzählte ihm dann dass das total wiedersprüchlich wäre, sie kam ständig zu mir, erzählte mir was und setzte sich sogar zu mir, um sich mit mir weiter zu unterhalten...

      Einige Tage vergingen, wir hatten immer mal wieder Streits wegen ihr, da sie sich immer mehr einmischte und er aber langsam auch bemerkte dass hier einiges faul war.
      Ich brachte ihn dazu wieder Kontakt zu seinem Großeltern auf zu nehmen, er rief dann sogar seine Tante an, die uns eine andere Version der Geschichte erzählte, die wiederum für mich weit glaubwürdiger erschien, als dass was wir von seiner Mutter gehört hatten, zumal ich mittlerweile davon überzeugt war, dass mich mein Gefühl nicht getäuscht hat... auch hat mein Freund sie angesprochen gehabt, warum sie mich nicht mal angesehen hat, als wir uns zum ersten Mal begegnet waren ‘weil so kann man doch nicht rum laufen wenn man jemanden zum ersten Mal sieht’ - ich stand im falschen Film..

      Es gab danach einige Situationen, wo er sie anrief, sie solle ihn holen, weshalb sie wieder triumphierte und so auf die Art meinte ‘ich hab’s dir doch gleich gesagt’...
      Ich stand da wie das Monster, im gleichen Zug hatte er aber ständig Angst mich zu verlieren.
      Sie redete ihm ein, ich hätte doch sowieso einen anderen, wer garantiert ihm dass ich wirklich arbeiten bin usw. es war die Hölle..

      Auch seinen Vater hatte sie gegen mich aufgebracht, jeder dachte ich würde ihn ausnehmen, einsperren(!!!) usw.
      Anfang des Jahres, war ich mit einer Freundin unterwegs, die sich Pferde anschauen war, ich fragte ihn ob es okay für ihn sei, jaja geh nur viel Spaß... er telefonierte dann scheinbar mit seiner Tante, die sich plötzlich ebenfalls gegen mich aussprach (sie hat seit Jahren keinen Kontakt zu seiner Mutter, aber zu seiner Großmutter), er rief mich wütend an und meinte er würde jetzt auf seine Familie sch..... ich fragte was passiert wäre, irgendwie eskalierte das ganze, ich musste dann auflegen, da es unhöflich ist mit dem Telefon in der Hand wohin zu kommen... plötzlich bekam ich eine sms dass er geht... er hob nicht mehr von seinem Handy ab, ich rief meine mum an, ihr freund rief ihn an, er hob ab und kotzte sich regelrecht aus, legte auf und meldete sich bis am nächsten Tag nicht mehr...

      Ich war verzweifelt, schrieb tausend sms, versuchte ihn anzurufen, schrieb sogar seine Tante an was passiert wäre - keine Antwort.. am nächsten Tag meldete er sich zum Glück, er war zu seinen Großeltern mit dem Zug gefahren.
      Ich fuhr nach und lernte somit auch sie kennen, seine Oma lud mich zum Essen ein und ging sehr herzlich mit mir um, auch sein Großvater hörte sich meine Seite an, wodurch beide ein ganz anderes Bild von mir bekamen, somit stellte sich seine Oma auf unsere Seite, seine Mutter rief wütend an ,wenn er jetzt wieder mit ihr zurück geht, ist er für mich gestorben’...

      Es ging bei uns danach ständig bergauf, er schaffte endlich seinen führerschein, finanziell ging’s uns endlich besser, wir planten bereits Familie und machten uns langsam Gedanken wann wir heiraten wollen (den Antrag bekam ich bereits letztes Jahr, und ja, er ist der mit dem ich mir mein restliches Leben vorstellen kann und will, auch wenn es momentan alles so wahnsinnig schwer ist).

      Er hatte mittlerweile auch Kontakt zu seinem Stiefvater aufgnommen und auch hier wieder bemerkt, dass seine Mutter alles verdreht hat, auch ihn habe ich dann kennen gelernt..

      Unsere streiterein basierten zu 98% aufgrund seiner Eltern, die nun beide versuchten ihn wieder zrück zu holen.

      Am Samstag vor zwei Wochen haben sie es nun endlich geschafft... wir haben zwei Wochen zuvor ein neues Wohnzimmer bestellt, das wir besagten Samstag holen sollten.
      Da noch die Möbel die er damals seinem Vater abgekauft(!!!) hat darin standen, bat ich ihn diese zu putzen um Fotos zu machen und sie dann zu verkaufen... das tat er nicht.. ich fing dann noch am Freitag Nacht (hatte 14-22h Schicht) an, zu streichen, schlief dann aber auch ein.
      Mein Freund stand am Samstag kurz vor Mittag auf, ich war schon etwas gereizt weil das Gerät was ich holte nicht so funktionierte wie ich es mir erhofft hatte.. er räumte dann die Möbel in die Küche, somit war komplett Chaos.. wir landeten dann noch kurz im Bett, ich musste dann aber los die Möbel holen, wieder zuhause, klemmte die Klappe, somit musste ich alles darüber heben, es war heiß und ich wollte eigentlich nur noch nachhause um weiter aus zu malen...

      Er trug dann die Kartons rein und irgendwie quetschten wir dann die Couch durchs gartentor wobei ich auch hier wieder ziemlich wütend wurde und wohl ein paar Worte fallen ließ die ihn beleidigt hatten.. allerdings ging ich nicht davon aus dass er es persönlich nimmt, da er mich eigentlich mittlerweile kennen sollte...

      Als ich beim Möbelhaus ankam, merkte ich dass ich meinen Autoschlüssel zuhause vergessen hatte, den ich ihm gab um die Werkstatt auf zu sperren... ich rief ihn an, er hob nicht ab... da ich ihn bat die alten Möbel raus zu stellen, dachte ich er täte dies gerade, nach etlichen weiteren Versuchen rief ich dann meine Mum an, die etwas komisch klang und nur meinte ‘warte mal kurz’ ich rief daraufhin nochmal ihn an, er hob aber nicht ab (hatte nur noch 7% Akku) als ich dann nochmal meine Mum anrief, sagte sie mir, dass er weg zu seinem Vater gefahren wäre... ich fühlte mich wie im falschen Film, rief daraufhin seine Großeltern an, die jedoch auch nichts von ihm gehört hatten..

      Wir telefonierten dann noch am nächsten Tag, seine ganzen Sachen, außer seinen Laptop und seine Papiere, sind noch hier, er hatte auch noch meinen Hausschlüssel.. ursprünglich wollte er am Sonntag zu mir kommen, seine Mutter dürfte ihn aber eingeredet haben, seinen Bruder mit zu nehmen (klar dann MUSS er wieder zurück fahren) was ich nicht wollte, wir telefonierten dann noch einigemale, aber er klang einfach nur eiskalt, sprach genau die selben Worte wie sie, obwohl er am Freitag noch ganz anders sprach... er liebe mich über alles, er will mich nie wieder her geben und ich würde ihn auch nie wieder los werden, außerdem möchte er ein Kind mit mir (woran wir auch ‚gebastelt’ haben) abgesehen davon würde er ‚die kleinen stinker‘ (unsere Tiere) vermissen... er ist komplett anders... zu seinen Freunden hat er gesagt er habe keinen Bock mehr auf Beziehung und Verantwortung, er will jetzt nur noch für sich da sein... natürlich lebt er jetzt wieder bei seiner Mutter auf der Couch, seine Großmutter hat mich am Montag darauf angerufen, da ich arbeiten war, hab ich es leider nicht gehört, von ihm hatte ich eine Nachricht oben ‚bekomme ich noch eine Chance? Habe viel nachgedacht du gehst mir nicht mehr aus dem kopf‘ ich schrieb dass er heimkommen soll und dass ich ihn liebe... danach war er bei seinem Vater zum Grillen eingeladen (er schmiss seinen Job weil sein Vater ihn am Montag zum grillen einlud!!!!)... seither habe ich nichts mehr von ihm gehört... außer meiner Mum hat er eine sms geschickt ‚ich soll ihn bitte in Ruhe lassen, ich habe gesagt er würde nicht glücklich werden, aber das ist er!..‘ ich hab seither sehr viel mit seiner Oma telefoniert, sie versteht sein handeln nicht, sie versteht genauso wenig wie ich, warum er sich nicht von seinen Eltern endlich löst und sein eigenes Leben lebt... er liebt mich über alles, daran hatte ich nie Zweifel, auch ich liebe ihn aber im Augenblick ist er einfach nur so verdammt blind und merkt nicht, dass er immer weiter abrutscht...

      Ich verstehe nicht wie Eltern so sein können, wie Eltern nicht akzeptieren können, dass ihr Kind erwachsen wird und sein eigenes Leben lebt, nicht ständig da ist, alles zahlt bzw. Psychiater für irgendwelche Panikattacken spielt...

      Noch dazu kommt... wir hatten beide einen Kinderwunsch, ich war deswegen vor zwei Monaten beim FA.. das letzte mal waren genau ‚diese‘ Tage.. ich wüsste nicht wie geschweige denn ob ich es ihm sagen würde, wenn es geklappt hätte... er ist im Moment einfach so unfassbar blind, aber ich würde nicht wollen dass er nur deswegen zurück kommt und im Endeffekt wieder das Streitthema seine Eltern auftaucht...

      Verzweifelte Grüße
      Needs

      (Er ist 23 ich 27)

      Hi Needs

      Er mag ein ganz lieber Typ sein und dich auch lieben usw., aber er eignet sich in seinem jetzigen psychischen Zustand nicht für eine Partnerschaft und als Vater.

      Ich würde mich distanzieren und mich umorientieren, da das zu viel Drama im Leben eines jungen und - ja - unreifen Menschen ist.

      LG
      mindgames

    • Hallo!

      Ihr hattet also in gerade Mal 1,5 Jahren schon mehr schlechte als gute Phasen. Ich meine nicht Momente, sondern Mal ein ganzer Monat ohne größeren Krach. Gab es bisher nicht oft, oder?

      Er haut immer wieder ab und lässt dich einfach stehen - und das nicht nur einmal.

      Warum willst du mit so einem Mann ein Kind? Er ist ja auch schon vor ein paar Monaten immer wieder abgehauen. Dachtest du, mit Kind wäre das anders? Da nimmt er dann höchstens noch ein Stillkind mit, weil er Mal wieder manipuliert wurde.

      Sorry, aber das lief noch nie gut zwischen euch. Plane dein Leben besser ohne ihn und nimm ihn nicht wieder zurück, egal was er rumheult. Er hat dich schon so oft im Stich gelassen.

      • Ja wir haben in der Zeit schon viel durch gemacht, wo andere Paare vermutlich, nein eigentlich sogar ziemlich sicher schon längst das Handtuch geworfen hätten.

        Zu der Frage warum ich es mir immer noch antue, ich gehöre nicht zu den Menschen die andere einfach hängen lassen nur weil mal nicht alles Friede Freude Eierkuchen ist.

        Klar ist es für mich nicht gerade leicht, einen Menschen immer wieder auf zu bauen, aber auch wenn immer wieder der Punkt da war wo er vor sich selbst weggelaufen ist oder wollte, wir mal wieder wegen seinen Eltern gestritten, das hat nie lang gedauert, ich sag das was ich fühle und damit ist das Thema für mich erledigt... klar kann das mitunter auch verletzend sein, aber ich hab mir von ihm genauso erwartet mir zu sagen wenn ihm etwas nicht passt..
        Wo ich bei dem Punkt bin ‚warum ziehst du alle mit rein‘ das ging nicht von mir aus! Er hat von Anfang an immer alles erzählt, einfach weil er überglücklich war und es jedem erzählen wollte... leider oft sehr naiv... er hat mich immer in den Himmel geredet vor anderen, wo ich dann selbst schon oft zu ihm gesagt hab, bitte hör auf damit, man könnte meinen du bist mir hörig...
        Sie haben’s wirklich so aufgefasst, was seine Mutter dann natürlich komplett ausgenutzt hat da mich niemand anderer kannte...

        Im großen und ganzen war seit dem Vorfall im Jänner, als er zu seinen Großeltern ist, auch nichts mehr, wir haben nicht gestritten, klar kleinere Auseinandersetzungen die normal sind denk ich, das mit einer Umarmung oder einem Kuss dann wieder beendet wurde, darum versteh ich diesen Ausbruch jetzt auch überhaupt nicht...

        Ich kann nur vermuten, dass ihm die ganze Arbeit, die jetzt auf uns zu kam, schlagartig über den Kopf wuchs, oder die Tatsache dass die Sachen von seinem Vater weg sollten... ich verstehs nur nicht... er ist nicht mal bereit zu reden, mir unter die Augen zu treten und mir ins Gesicht zu sagen dass es vorbei ist..

        Und nein, abgehauen, wo er dann wirklich weg war, waren 2x, damals zu seinen Großeltern, wo wir wirklich viele Missverständnisse klären konnten und jetzt zu seinen Eltern, die ihn jetzt komplett gegen mich aufwiegeln...

        Er liebt Kinder über alles, allerdings hatte er eine furchtbare Kindheit, momentan kommt er mir einfach so vor, als würde er die Anerkennung seiner Eltern, die er nie bekommen hat, erzwingen wollen, ohne dabei auf sein Inneres zu hören...

        Und warum ich ihn mir als Vater gut vorstellen kann? Ich hab gehört (Telefon) wie er mit seinem Bruder (15) spricht, ich hab gesehen wie er mit meiner Nichte (1,5 damals) umgegangen ist er ist kein schlechter Mensch, nur leider sehr leicht zu beeinflussen...

        • Nur, weil jemand Kinder mag, ist er noch lange nicht JEDEN TAG ein guter Vater. Die Nichte sieht man ab und zu, nicht immer. Und im Moment beschäftigen ihn seine psychischen Probleme viel zu sehr, um Kinder zu bekommen.

          Er hat einfach kaum Verantwortungsgefühl und dich mit der Wohnung echt im Stich gelassen, den Job geschmissen etc., das geht so nicht.

          Er braucht im Moment keine Freundin, sondern eine Therapie. Das kannst du ihm nicht bieten und ihn auch nicht "retten". Selbst wenn du eine passende Ausbildung hättest, es braucht eine gewisse Distanz für sowas.

          Er muss da selbst auch raus wollen, aufhören dauernd seiner Familie alles mögliche zu erzählen, nicht mehr so ein Kind sein.

          Und Du musst auch klarer sehen, dass das keine Basis für eine Beziehung ist und erst recht nicht für eine Familie. Er ist noch nicht so weit, hätte aber dir zuliebe mitgemacht. Wenn er schon mit einer Renovierung so überfordert ist, wie erlebt er dann ein Kind?

          Erst mal Abstand schaffen, Leben alleine ordnen, und falls du wieder mit ihm zusammen kommen willst (wovon ich intensiv abrate) dann verschieb den Kinderwunsch mal lässig 5 Jahre.

          (8) 08.08.18 - 15:45
          Und du spielst mit

          "auch wenn nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist" ist ja putzig... Bei euch war doch von Anfang an nur Drama!

          Eure ganze Beziehung ist ein einziges Chaos, ihr ruft die Schwiegerfamilien an um zu erfahren, was mit dem Partner los ist, jeder mischt sich ein, ihr ruht überhaupt nicht ineinander!

          Was zur Hölle lässt dich denken, dass der Kerl ein guter Vater ist?? Glaubst du etwa, es ändert sich irgend etwas, wenn ihr ein Kind bekommt (außer, dass du nicht mehr so einfach aus der Sache raus kommst)?

          Du bist echt selber schuld, wenn du mit so einem ein Kind bekommst.

    Wenn Du wirklich möchtest, dass Leute Dir antworten und Tipps geben, wäre es ratsam, nicht solche ellenlangen Romane zu schreiben, sondern sich ein klein wenig kürzer zu fassen.
    Mein Tipp: ein Partner, der direkt bei Mutti ausgezogen und bei Dir einzieht, der seinen Job schmeißt, weil sein Vater grillen will und eine sehr, sehr seltsame Verwandtschaft hat, die sich in jedes private Detail einmischt, nicht weiß, ob er Dich jetzt überschwenglich liebt oder aber überhaupt nicht mehr sehen will und auch noch einige Jahre jünger ist als Du mit gerade Anfang 20, ist vielleicht nicht der allerbeste Partner und Vater Deiner zukünftigen Kinder.
    Nächster Tipp: in Deine Beziehungsprobleme solltest Du nicht die komplette Verwandtschaft einbinden. Ich kann nicht nachvollziehen, warum Du nun ständig mit seiner Oma und Tante telefonierst und Dein beziehungsverhalten diskutierst. Und auch das seltsame Geschwafel der komischen Mutter könntest Du getrost ignorieren.
    Und der letzte Tipp: BITTE VERHÜTE!

    (11) 08.08.18 - 12:02

    "Es gab danach einige Situationen, wo er sie anrief, sie solle ihn holen,"

    Mehr musste ich eigentlich gar nicht lesen.
    Klingt eher wie 12. Kann mich dem Rest nur anschließen und sagen bitte keine Kinder. Ihr seid grade mal 1,5 Jahre zusammen. Das sind noch die rosaroten Jahre, da halte ich Kinder kriegen bei Paaren wo es wirklich rund läuft schon fragwürdig, aber bei euch geht ja selbst jetzt schon einiges schief.

    (12) 08.08.18 - 13:53

    Ich seid beide ziemlich kompliziert und lang nicht erwachsen.

    Mein Mann und ich sind nun seid 17 Jahren zusammen und hatten nicht mal annähernd so viele Probleme wie ihr! Und noch nie habe ich seiner Verwandschaft bei einem Streit mit meinem Mann angerufen. Lass doch andere da raus! Was soll das denn???

    Ehrlich gesagt habe ich nicht alles gelesen, aber es wird bei euch ja auch aus Mücken ein Elefant gemacht, jedes klitzekleine Detail erwähnst du...warum auch immer. Das wirkt extrem anstrengend!

    Mein Tipp: lebt eure leben getrennt weiter - ihr passt nicht zusammen. Mach seine Probleme nicht zu deinen, und vor allem verhüte ordentlich.

    (13) 08.08.18 - 13:56

    Das ist nicht der richtige Mann für Dich, fürchte ich. Der braucht mindestens noch 10 Jahre, wenn nicht noch länger, bis er halbwegs erwachsen ist. Denn so unterwürfig, wie er bei seiner Familie ist, wäre er auch Dir gegenüber und als reife, selbstbewusste Frau geht einem das dann relativ schnell auf den Keks.

    Dass er so gut zu Dir zu passen scheint kann nämlich einfach daran liegen, dass er sich generell an seine Bezugspersonen anpasst, um nicht anzuecken. Die Familie als einziger Reibungspunkt, weil sie ihm immer wieder eine Gehirnwäsche verpassen, lässt mich das stark vermuten. Er ist noch nicht der, der er werden könnte, sondern nur ein Schatten, der sich anheftet, wenn eine starke Persönlichkeit daher kommt.

    Was ist deine Frage? Du schreibst so viele Details, das man gar nicht weiss, worum es dir geht.

    Eines kristallisiert sich jedoch klar heraus: der junge Mann hat massive Persönlichkeitsprobleme.

    (15) 08.08.18 - 20:24

    Da fällt einem leider nix zu ein ausser:Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

    Das alles wäre mir viel zu blöd und ich würde schleunigst ihn und seine merkwürdige Familie von mir entfernen .
    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm 🙋‍♀️

Top Diskussionen anzeigen