46

Hallo Melaville,
wir haben 3 Kinder, 3 jährige Zwillinge und eine 2 jährige Tochter.
Die Kids gehen um 19 Uhr zu Bett, ab da haben wir alle Zeit der Welt für Zweisamkeit.
Wir haben genauso viel Sex wie vor den Kindern ( ca 1-2x pro Woche), ich empfinde das als Entspannung, Abschalten und sehr wichtig für die Partnerschaft!
Ich könnte mir eine Ehe ohne Sex ehrlichgesagt nicht vorstellen!

LG Clara

47

Ich find auch, dass es hilft zu entspannen und ein bisschen vom stressigen Alltag fort zu kommen. Mir hat es auch geholfen, mich wieder mehr als Frau zu fühlen und nicht nur Mutter zu sein. Außerdem tut es gut wenn man spürt, dass man immer noch begehrt wird - auch wenn der Körper vllt nicht mehr so ist wie vor der Schwangerschaft.
Aber es muss und kann zum Glück ja jeder für sich entscheiden

51

#pro Du sagst es!

50

Ich beneide Euch!

Ich hatte zwischen 2015 und heute genau zwei mal Sex. (November '15 und im Mai '18)

Boah, einmal im Monat ... ein unerreichbarer Traum.

52

Das ist sehr traurig! Woran liegt das?

54

keine Ahnung.

weitere Kommentare laden
53

Ich hatte auf so ein dauerndes Gepoppe mit Baby, das ich noch stillte und mich nachts wach hielt, ehrlich mal so gar keinen Bock. Und ich bin froh und dankbar, dass ich einen Mann habe, der nicht dauernd über mich herfallen will. Wir haben in der Zeit sehr das Elternsein mit Baby genossen, viel geschmust und gekuschelt zusammen mit dem neuen Erdenbürger, klar hatten wir auch Sex, aber nicht wie einige hiet schreiben zigfach pro Woche, sondern alle 2 Wochen mal. Es war kein Bedürfnis danach da. Und ich habe im privaten und beruflichen Umfeld viel mit anderen Vätern und Müttern gesprochen, kenne kein einziges Paar, das so viel Sex hatte mit Baby und Kleinkind, wie es hier viele angeben. So viel Sex hatten wir in der Anfangsphase, in der Verliebtheit, ehrlich, würde mein Mann nach über 10 Jahren immer noch täglich poppen wollen, ich wäre sehr genervt. Wir küssen uns viel, nehmen uns viel in den Arm, er greift mir mal an den Busen, ich ihm an den Po, so kann man sich auch zeigen, dass man einander noch sexy findet, ich muss da nicht immer gleich auch aus der Hose springen und er zum Glück auch nicht.

Von daher, jeder wie er mag, mir wäre das tu viel, ich hab auch noch so viele andere Dinge, die ich mit meinem Mann gern mache außer vögeln. ^^

55

Hallo, wir haben 2 Kinder , 3 Jahre und 16 Monate.
Vor den Kindern hatten wir 6-7 mal die Woche Sex, aber immer Verschiedenes, nicht immer nur dieses rein raus fertig 😂😂.
Jetzt mit den Kindern sind es so ca 4-6 mal die Woche und wollen wir mal was " spezielleres machen, was sich über eine längere Zeit hinzieht, geben wir die Kinder auch mal zur Oma über Nacht.
Nach meiner spontan Entbindung, mit Geburzsverletzungen habe ich nach 7 Tagen meinen ersten Orgasmus gehabt.
Selbst in der ss als ich 6 Wochen im Kh lag, hat mein Mann regelmässig ein Blow Job auf einer Behinderten Toilette bekommen😂😂😂. Ohne geht es für uns einfach nicht.
Bei manchen Komentaren schüttelt man hier nur den Kopf . Da wundert man sich, das die Männer bei den Frauen bleiben, aber für einen Mann ist es halt einfacher bei der Frau und den Kindern zu bleiben, eine Affäre für den Sex , dann passt es ja. Wenn die Frauen dann doch dahinter kommen, ist der Teufel los. Dabei tut mir der Mann leid. Wenn ich kein Sex bekommen würde oder meine Fantasien nicht ausleben könnte, würde ich meinem Mann ganz klar sagen das ich für den Sex wen anders brauche.
Zum Glück passt das bei uns aber super 😂

56

Ernsthaft? Ein Blowjob auf der Behindertentoilette in KH? Während du als Patientin krank warst, hast du da im Krankenhauskittelchen mit Babykugel auf der Toilette gekniet?

Nun ja. Der Druck, deinen Mann befriedigen zu müssen, muss sehr groß sein. Denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man als Frau in so einer Situation - es gab ja einen Grund warum du 6 Wochen im KH verbracht hast - große Lust empfindet.

77

Ich saß im Rollstuhl, durfte nicht laufen. Das hat nichts mit Druck zu tun, ich habe einfach nur Spaß daran, und wenn man sich so fit fühlt, verzichte ich nicht darauf😉

weitere Kommentare laden
57

Über manche Antworten bin ich erstaunt und auch wirklich traurig. Mädels, denkt mal darüber nach, was ihr euren eigenen Töchtern raten würdet. Würdet ihr das sagen, dass sie mit ihren Männern schlafen MÜSSEN, weil diese sonst fremdgehen? Würdet Ihr sagen "Ach, komm schon. 1 oder 2 mal die Woche mindestens sollte es schon sein. Reiß dich mal zusammen." Das ist sehr rückschrittlich und hat nichts mehr mit Selbstbestimmung zu tun.

Mein Mann und ich sind seit fast 20 Jahren zusammen, wir haben zwei Kinder und innerhalb dieser langen gemeinsamen Zeit hatten wir phasenweise täglich, wöchentlich, monatlich und auch mal monatelang keinen Sex. Es gab auch schon sexlose Urlaube. Wir führen eine tolle Ehe und haben Sex, wenn wir beide es möchten. Mein Mann hat nämlich auch manchmal keine Lust und das akzeptiere ich ebenso wie es akzeptiert wird, wenn ich mal nicht möchte.

80

Was hast denn du für eine Vorstellung?

Ich habe Sex, weil es MIR Spaß macht, weil es mich entspannt und vom Alltag abschalten lässt, weil ich mich danach toll und glücklich fühle. Ich habe doch nicht deswegen Sex, damit mir der Partner nicht fremd geht.

Wenn dir der Sex mit deinem Partner keinen Spaß macht, heißt es nicht dass alle Frauen genauso ticken.

Stell dir vor, es gibt tatsächlich Frauen, die Sex lieben 😉😛. Anscheinend in etwa 50 % 😅

58

Ich hab drei Kids. Der jüngste ist 10 Monate jung, und in dieser Zeit hatte ich mit meinem Mann kaum Zweisamkeit. Seit 1 1/2 Wochen lieben wir uns jeden Tag, und es ist himmlisch. Für meinen Mann war es selbstverständlich zu "warten".

60

Jetzt würde ich mal gerne die fragen, die keinen bzw wenig Sex haben. Macht ihr es euch selbst? Oder habt ihr überhaupt kein sexuelles Verlangen? 🤔

70

Natürlich. Wie soll man sich sonst 'bei Laune' halten?
Ich brauch es zwar auch nicht täglich, aber hin und wieder dürfte es schon sein.
Kann aber auch am Partner liegen.

Auch mich selbst nehme ich nicht von der Schuld aus, das so wenig läuft. Da gehören immer zwei dazu.

71

Wenn ich spontan Lust bekomme und mein Partner ist nicht da, mache ich es mir selbst, ja, und wenn er da ist, dann haben wir halt Sex. Manchmal hat er keine Lust, manchmal ich keine, solange das nicht wochenlang anhält, macht da keiner von uns ein Drama draus. Wir haben darüber gesprochen und mein Mann sagte mir, sein Bedürfnis wäre so 2-3x im Monat Sex, mehr Bedürfnis hat er nicht, und das kommt meinen Bedürfnissen sehr entgegen, denn öfter habe ich auch keine Lust. Ich habe nur in der Verliebtheitsphase immer sehr große Lust auf Sex, aber wenn man über 10 Jahre zusammen ist, ist dieser Reiz für mich nicht mehr da. Meinem Mann einen BlowJob zu geben, während ich im Krankenhaus liege, wie oben jemand schreibt, da käm ich mir echt sehr benutzt vor, muss ich sagen. Wenn er nicht mal in so einer Situation mal 5 gegen Willi spielen kann, un dich Angst haben muss, er schielt gleich nach anderen Rücken, ja, das ist ja echt ein 6er im Lotto, so ein Typ. ;-)

61

Habe weder Kleinkind noch Baby, aber nie???
Oje
Sex ist der Kleber einer jeden Beziehung.

Wir haben mind 4x die Woche Sex, bei 4 Kindern fast jeden Alters.

Ohne wäre untragbar

69

Wir haben 3 Kinder (11,8 und 1). „Normal“ sind bei uns 1-2 mal Sex, das schaffen wir idR. immer. Wir nehmen uns dafür gerne Zeit, mal schnell 5 Minuten ist nicht so unser Ding ;-) Bietet es sich an, gerne mehr.
Allerdings beglücken wir uns gegenseitig auch anders. Das sicher 2-3 mal, geht schneller und ist auch schön. Zähle ich jetzt aber nicht unter Sex.

73

Wir haben 2 Kinder im Alter von 6 Jahren und 8 Monaten und schaffen es durchschnittlich 2 mal die Woche uns nahe zu kommen. Klar ist es manchmal auch weniger (Mens, Mann arbeitet lange..) , aber Monate lang gar nichts könnte ich nicht.

Bisher war das Wochenbett die längste und nicht freiwillige Durststrecke.

Wenn ich hier immer wieder lese es gäbe wichtigeres als Sex frage ich mich immer was denn? Also ich bin nicht 24 Stunden nur Mutter und nein ich weigere mich auch diesen Trend der völligen Selbstaufgabe der Kinder wegen mit zu machen. Und was soll sonst noch wichtiger sein? Der Haushalt? Ernsthaft? Lieber die Bude putzen als Spaß mit seinem Partner haben? Sex ist anstrengend?
Also mich entspannt es und ich fühle mich dadurch auch wieder als Frau und nicht nur als Mutter.

Mein Partner und ich sind jetzt über 8 Jahre zusammen und ja es ist weniger geworden, aber wir sind immernoch heiß aufeinander und genießen diese Zweisamkeit...ja kuscheln ist schön, aber Sex ist noch einmal eine ganz andere Form von Intimität.

Ich verstehe es wirklich nicht, abgesehen von gesundheitlichen Gründen.

Sobald sich so manch eine Frau in der Kinderwunschzeit befindet hat der Mann den Hengst zu miemen ob er gerade Lust hat oder nicht er hat jetzt eben aufzuspringen und seine PFLICHT zu erfüllen....
Möchte er aber nach erfolgreicher Reproduktion der Mutter seines Kindes nahe sein hat er eben Pech gehabt der Mamamodus geht nicht aus.

Ich sage nicht, dass man im ersten Jahr nach einer Entbindung pimpern muss wie die Kanickel und ja bei vielen mag die Kraft fehlen, aber teilweise über Jahre keine Lust zu haben und den Partner gleichgültig verhungern zu lassen egal wie er sich dabei fühlt soll normal sein? Na danke dann bin ich gerne unnormal.

Ich finde nicht dass ein Partner das eben hinnehmen muss, denn :Überraschung für Männer ist Sex auch nicht einfach nur Druckabbau, auch für manch einen Mann soll da mehr hinter dem Wunsch nach Intimität stecken als der pure Trieb ;)

74

"Wenn ich hier immer wieder lese es gäbe wichtigeres als Sex frage ich mich immer was denn? Also ich bin nicht 24 Stunden nur Mutter und nein ich weigere mich auch diesen Trend der völligen Selbstaufgabe der Kinder wegen mit zu machen. Und was soll sonst noch wichtiger sein? Der Haushalt? Ernsthaft? Lieber die Bude putzen als Spaß mit seinem Partner haben? Sex ist anstrengend?"

Ist diese Frage wirklich ernst gemeint? Dir fällt nichts anderes ein, was du zusammen mit deinem Mann machen kannst, als Sex zu haben? Also, wir reden schon mal sehr viel miteinander über Gott und die Welt, wir gehen gern essen, treiben Sport zusammen, gucken Filme oder lesen uns gegenseitig was vor, während wir uns zusammenkuscheln, massieren uns gegenseitig den Rücken, machen lange Spaziergänge Hand in Hand... Sorry, ich brauch nicht ständigen einen erigierten Penis vor der Nase, um mich begehrenswert und als Frau zu fühlen, und im Gegensatz zu Sex geben mir all diese anderen gemeinsamen Unternehmungen nicht nur das Gefühl, begehrt, sondern auch das Gefühl, wirklich von Herzen geliebt und gebraucht und als der Mensch, der ich bin, geachtet zu werden. Wenn das dann ins Bett führt, ist es das Sahnehäubchen oben drauf.

Aber eine Arbeitskollegin hatte auch so eine Beziehung, wo man eigentlich vor allem Sex als gemeinsame Komponente hatte. Ich persönlich finde das nicht erfüllend, und Männer, die ständig einen stramm in der Hose haben, finde ich leider auch ziemlich primitiv, denn das Blut wird dann selten ins Gehirn gepumpt und das merkt man dann leider auch, wenn man mal versucht, mit denen ein Gespräch zu führen.

76

Es ging darum, dass im Alltag einer Mutter wichtigeres geben soll als Zweisamkeit...aber gut...

Ja stell dir vor es soll Männer geben, di sowohl etwas im Oberstübchen haben als auch sexuell anziehend sind. Mein Partner und ich haben den gleichen Musikgeschmack und sogar den selben Beruf und eine gemeinsame Firma...Gesprächsstoff geht uns somit nie aus, aber dieses erotische Kribbeln zwischen gibt dem ganzen einfach noch einmal eine ganz andere Komponente.

Gute Gespräche kann ich ebenso mit Freunden führen und ja ein stückweit ist mein Partner auch mein bester Freund, aber was unterscheidet wohl eine Freundschaft von einer Beziehung?

Nein ich möchte das erotische Knistern zwischen uns nicht mehr missen...Es war von Anfang an da und ich hoffe es bleibt noch lange erhalten.
Anscheinend gibt es wirklich mehr und weniger sexuell veranlagte Menschen, was ja auch völlig in Ordnung ist solange beide gleich ticken und niemand leidet. Meist leidet aber eben einer der Partner und das zu ignorieren finde ich eben nicht mehr in Ordnung.

Ich finde es schade, dass Sex teilweise nur als befriedigung primitiver Triebe gesehen wird.