Fremdflirten - wieviel Toleranz habt Ihr?

    • (1) 12.08.18 - 14:36
      TraurigUndVerstoert

      Hallo,

      mein Mann und ich sind seit 10 Jahren ein Paar, seit 2 Jahren Eltern eines süßen Buben.

      Mein Mann ist sehr attraktiv und ein "Hans Dampf in allen Gassen" gewesen, als ich ihn kennenlernte, er steht gern im Mittelpunkt und zieht durch seine Art auch immer alle Aufmerksamkeit auf sich. Ich habe mich früh damit abgefunden, dass er dadurch immer wieder auch weibliche "Fans" hat im beruflichen und privaten Umfeld, jedoch konnte ich damit immer mich arrangieren, da er nie flirtet mit anderen Frauen - er genießt die Aufmerksamkeit, ist freundlich, bleibt aber reserviert, und wenn eine andere Frau mehr Interesse zeigt, blockt er konsequent ab und sagt, er sei verheiratet und habe Familie.

      Jetzt ist es jedoch so, dass er seit ca. 1 Jahr in einer anderen Firma arbeitet. Dort hat er sich schnell mit einer Kollegin zusammengetan, da sie auch neu angefangen hatte. Sie gehen zusammen in die Pause und haben irgendwann auch Nummern ausgetauscht, schreiben sich fast täglich per Whatsapp. Ich war zwischendurch teils schon misstrauisch, da das manchmal überhand nahm - ständig piepste sein Handy und dann wirkte er schon immer ganz nervös, bis er endlich dran "darf" (wir hatten deshalb schon Diskussionen und seit ich gesagt habe, ich mag das nicht, reduziert er das in meiner Gegenwart, nimmt aber Handy immer mit zum Rauchen, aufs Klo, und wenn ich rausgehe, hat er es auch sofort in der Hand). Habe ihm trotzdem vertraut, da er eben nicht der Flirttyp ist und auch noch viele andere Kontakte hat.

      Nun kam es aber jetzt so, dass er heute früh einem Nachbarn im Keller heute helfen musste spontan, Handy blieb hier liegen am Tisch und piepste wieder. Ich wollte nur gucken, wer es ist, sehe eine Push-Nachricht von der Kollegin und sie schrieb "Weiß Deine Frau eigentlich, dass Du mir solche Sachen schreibst?" Nun, ich weiß, es war falsch, aber welche Frau würde in so einem Fall nicht nachschauen, worum es geht? Ich konnte nicht anders, habe draufgeklickt und gelesen, worauf sich das bezog. Er hat ihr Anzüglichkeiten über ihren Po und Busen geschrieben. :-(

      Ich habe dann noch weiter zurückgescrollt und gesehen, dass das schon seit Wochen wenn nicht Monaten so geht von beiden Seiten. Sie haben auch Kosenamen füreinander und ständig wird vor allem er anzüglich, sagt ihr z.B., wie hübsch und sexy sie ist, wobei sie nicht reagiert, als ob es sie stört. Es klingt zwar nicht so, als ob was läuft sexuell, aber es ist sehr flirtmäßig. Er hat auch teils negativ über mich ihr geschrieben und sie über ihren Freund (sie ist auch in einer Beziehung, die aber wohl nicht so ernst ist).

      Ich weiß jetzt nicht, wie ich darauf reagieren soll. Ich mag ihm auch nicht sagen, dass ich da geschnüffelt habe, er würde ausrasten, wenn er das wüsste, er hasst Misstrauen und Schnüffeleien, empfindet sowas als totalen Vertrauensmissbrauch. Ich bin aber fertig jetzt... Oder sehe ich das zu eng? Wie weit dürfen Flirts mit anderen für Euch gehen, wenn man in einer Beziehung steckt? Kann mich jemand etwas beruhigen?

      Viele Grüße
      TraurigUndVerstört

      • Nein. Kann Dich leider nicht beruhigen. Das geht definitiv zu weit.
        Es ist ein ernstes Gespräch angesagt. Den Vertrauensbruch begeht er genauso. V.a. wenn er negativ über Dich schreibt.
        Ich würde das nicht weiter tolerieren und ihn bitten, WhatsApp und gemeinsame Pausen sofort einzustellen und sich von der Frau zu distanzieren.

        • (3) 12.08.18 - 15:01
          TraurigUndVerstoert

          Ich weiß nicht, ob es wirklich negativ ist, ich habe es negativ empfunden, allerdings hatten wir an dem Tag, als er das geschrieben hat, Streit gehabt. Er hat ihr ziemlich wütend geschrieben, ich würde ihn nicht verstehen und er gibt es jetzt auf, mir manche Dinge zu erzählen, die wolle er zukünftig nur mit ihr teilen, weil sie ihn besser versteht (ging um was von der Arbeit).

          Vielleicht kam es jetzt auch schlimmer rüber als es ist. Zu 90% schreiben sie über Arbeit und Kollegen, aber 10% wirken flirtig zwischendurch. Man liest raus, teils auch direkt gesagt, dass sie einander attraktiv finden.

          • (4) 12.08.18 - 16:49

            Das ist mal wieder so typisch...
            Erst wird sich beschwert, über den Typen und kaum kommt die erste Antwort, die dir bestätigt, dass das Verhalten deines Mannes gar nicht geht, wird zurück gerudert... sooo schlimm ist es ja nicht und das meiste Geschriebene ist eh harmlos.
            Na Dann, was soll man dir raten?
            Dass dein Mann ein ekliges Machoverhalten an den Tag legt und sich seiner braven Frau zuhause zu sicher ist, willst du ja nicht hören.
            Dann halt mal schön weiter den Mund und lass den Kerl flirten! So ein toller Mann kommt bestimmt nie wieder *ironieoff*

            • (5) 12.08.18 - 16:54
              TraurigUndVerstoert

              Vielleicht kannst du dir vorstellen, dass ich mich gerade in einer emotionalen Ausnahmesutuation befinde und selbst nicht weiß, was ich denken und fühlen soll. Mein Herz schreit und weint, mein Verstand versucht mich zu beruhigen. Ich fürchte, es wird ein paar Tage dauern, bis ich die Gedanken und Gefühle sortiert habe, momentan purzelt alles durcheinander, aber genau deshalb versuche ich, nichts falsches zu machen jetzt. :-(

      (6) 12.08.18 - 14:54

      Hm ja, das tut erstmal weh :/

      Vielleicht gibt’s du ihm das ok für solche Flirts und machst selbst mal dasselbe?
      Alles andere könnte sich für ihn wie eine Gefängnis-Partnerschaft anfühlen. So würdest du interessant bleiben und vielleicht würde sein jadgtrieb (im Bezug auf dich) auch wieder geweckt werden. Das wäre meine herangehensweise.
      Oft ist das Problem, dass man anders da gar nicht wieder rauskommt. Weil du in der Rolle der spaßbremsen-Frau verharren würdest. Ich weiß, dass viele es nicht wahrhaben wollen. Aber leiden ist es häufig so :|
      Und kann für dich ja auch spaßig werden ;)

      Alles Gute!

      • (7) 12.08.18 - 15:06
        TraurigUndVerstoert

        Ich weiß nicht, ich habe gar kein Bedürfnis, mit anderen Männern zu flirten, außerdem fühle ich mich seit ich Mutter bin auch gar nicht mehr begehrenswert. Habe ziemlich zugenommen nach der Schwangerschaft. Was mich auch schockt. Ich bin sehr der natürliche Typ Frau, kaum MakeUp, Styling usw., mein Mann meinte immer, er mag keine künstlichen Frauen, die sich bis zu Unkenntlichkeit schminken und stylen. Und die Kollegin ist aber eine richtige Tussi vom Typ her. Ich bin einfach nicht der Typ für sowas, andere Männer interessieren mich nicht, ich bekomme mit Kleinkind unterwegs aber auch nicht gerade die riesigen Flirtangebote...

        • (8) 12.08.18 - 15:25

          dann hört es sich an, als solltest du dein Selbstbewusstsein mal wieder pushen! Dich als Frau fühlen..
          ehrlich gesagt glaube ich, dein Mann kann dich vllt auch wieder mehr begehrenswert fühlen, wenn du es selbst tust und das entsprechend auch ausstrahlst. Das geht auch einfach über ein Hobby, das dir Selbstvertrauen/Energie/—> positive Ausstrahlung verschafft.
          Wenn du tatsächlich in so eine Rolle geraten bist, wie es sich anhört, dann ist das letzte, was du tun solltest, es ihm zu verbieten :/ das treibt dich nur noch mehr in eine für ihn ziemlich uncoole Position.

          Immer diese Extreme und Schwarz-Weiß Denken.So naiv kann man doch nicht sein.
          Zwischen kaum Styling, Makeup u.s.w. und sich bis zur Unkenntlichkeit schminken liegen bekanntlich Welten!!!
          Manche Männer erzählen das ihren "Naturfrauen" gerne, auch weil sie sich beruhigt zurück lehnen wollen.Natürlich schauen auch diese Herren gerne gut zurechtgemachten Frauen hinterher.

          Du fühlst dich nicht wohl, hast zugenommen und bist durch euer Kind ans Haus gebunden.
          Es gab bereits zu Beginn der Beziehung Fremd flirten oder mehr.
          Besonders sympathisch kommt dein Mann hier nicht rüber:
          Plumpe Anmache einer Kollegin und Lästern über die Ehefrau, seit Wochen.Was für ein Würstchen.

          Ich würde dir raten:
          kümmere dich um dich selbst.
          Geh zum Friseur, shoppen, Sport, nimm ab.........bis du dich wieder wohl fühlst.
          Ist das der Fall bekommst du für deinen Mann vielleicht wieder eine andere Ausstrahlung.
          Falls nicht, fühlst du dich auf jeden Fall besser und du kommst eventuell wieder auf Augenhöhe mit deinem "Hans Dampf in allen Gassen".Für mich hört sich der Typ allerdings mehr nach " viel heißer Luft " an.
          Ich denke du wirst ihn behalten wollen, egal wie gemein und respektlos er sich verhält.

    Ich habe lebenslang zu 99% mit Männern gearbeitet, wurde auch oft ins Vertrauen gezogen und es wurde auch geflirtet, ABER - alles auf kameradschaftlich-lustiger Basis. Anzüglichkeiten über Po und Busen wären ganz klar zu weit gegangen, hätte ich nicht gewollt und das wusste auch jeder. Kosenamen gehen ebenfalls nicht. Ich habe mich nicht mal mit Kollegen geduzt, um einen gewissen Abstand einzuhalten.
    Ich habe mit Kollegen sogar in Gemeinschaftsunterkünften übernachtet (auch als sehr junge Frau;-)) aber trotzdem war ein Umgangston, wie Du ihn schilderst, einfach nicht drin.
    Tut mir leid, das so zu schreiben, aber ich sehe das nicht mehr als harmlos an. Wie Du ihn damit konfrontieren kannst, weiß ich nicht; auch nicht, ob eifersüchtig machen Dein Ding wäre. Aber er spielt ganz klar gewaltig mit dem Feuer. Mit dem Wort Vertrauensmissbrauch müsste der Mann sehr sehr vorsichtig sein, was macht ER denn? Immerhin hast Du ihm bisher auch vertraut. LG Moni

    Komplimente machen okay...ist nicht schön zu lesen, aber wenn wir ehrlich sind wissen wir ja selbst, dass auch andere Menschen sehr gut aussehen.

    Dass er schlecht über dich mit ihr redet/schreibt ist allerdings ein absolutes No Go!!!! Das würde mich persönlich am meisten stören. Wenn ihm an dir etwas nicht passt, soll er dir das sagen und nicht ihr.

    (12) 12.08.18 - 15:35

    Ich denke auch, dass ihm diese Frau schon irgendwie reizt. Sonst hat er ja immer alle Flirtversuche von Frauen in der Vergangenheit abgeblockt, schreibst du. Er spielt eindeutig mit dem Feuer.

    Ich habe mich bei ähnlichen Threads schon häufig gefragt, was eigentlich heutzutage so landläufig unter "Flirten" verstanden wird.

    Ich habe hier bei urbia oft den Eindruck, dass Flirten mit plumper Anmache (noch freundlich ausgedrückt) verwechselt wird:
    >>>Er hat ihr Anzüglichkeiten über ihren Po und Busen geschrieben.<<< / >>>sagt ihr z.B., wie hübsch und sexy sie ist<<<

    Vermutlich hätte ich spontan geantwortet, dass ich es bis eben nicht wusste und ob sie ihn und seine Koffer nicht vielleicht abholen mag. Und ob ihr Freund eigentlich weiß, was da abgeht.

    Und dann mal abwarten.

    Alternativ würde ich mich aufbrezelb und weg gehen und wenn er fragt, was los ist, ihm sagen, dass er sich so lange mit X über ihre tollen Möpse und ihren Knackarsch und seine usselige Ehefrau austauschen kann.

    Und wenn er dich anmahnt, von wegen "Vertrauensbruch" mit dem Handy, würde ich ihn fragen, wessen Vertrauensbruch denn die Initialzündung war und ob diese denn in Ordnung ist, nur weil man ihr nur durch Kontrollmaßnahmen auf die Schliche kommen kann. Außerdem würde ich ihm vorrechnen, wir viel Kindes- und Trennungsunterhalt der Spaß kosten kann.

    Er muss kapieren, dass das hier kein harmloser Spaß ist sondern dass er an dieser Stelle seine Ehe aufs Spiel setzt. Wenn es harmlos wäre, würde ihm das Handy wohl kaum irgendwo fest gewachsen sein.

    LG

    • (15) 12.08.18 - 17:03
      TraurigUndVerstoert

      Danke für Eure Antworten. Leider weiß ich gar nicht, was ich gerade denken und schreiben und tun soll, in meinem Kopf und den Gefühlen fährt alles Achterbahn. Mit sowas habe ich nicht gerechnet bei ihm, er ist wie gesagt überhaupt nicht der Typ für Flirten, Komplimente und dergleichen, um so schwerer wiegt das jetzt in meinen Augen. Komisch finde ich auch, dass er ihr auch Fotos aus dem Urlaub und wenn er ohne mich mit Freunden unterwegs ist, schickt. Immer Bilder wo er nur drauf ist, mal mit dem Kleinen, nie mit mir, obwohl wir ständig unterwegs auch Paarbilder machen. Ein Bild z.B.wo wir kinderfrei hatten und essen waren, ich muss am Klo gewesen sein, als er es gemacht hat. Wir gehen in meinen Augen romantisch essen und er denkt an sie währenddessen, so fühlt sich das an. :-( Und wie er in die Kamera guckt auf den Bildern, wenn er sie so auch live anguckt, ist eigentlich alles klar. Ich könnte so heulen. Zum Glück ist er heute mit einem Freund unterwegs, ich werde früh ins Bett gehen, dass ich ihn nicht mehr sehen muss und morgen ist er arbeiten, hoffe, ich kann mich bis dahin dann wieder etwas beruhigen.

Top Diskussionen anzeigen