Warum machen Männer oft so feige Schluss? (Ghosting)

    • (1) 31.08.18 - 09:36
      Verzweifelte Leere

      Hallo zusammen,

      ich wollte man rumfragen in die Runde, wie Eure Erfahrungen sind mit Männern, wenn sie Schluss machen?

      Ich habe im Laufe meines Lebens so einiges erlebt, und ich weiß nicht, ob es an dem Typ Mann liegt, den ich mir immer einhandele, aber meine Ex-Freunde haben alle, wenn sie Schluss gemacht haben, das auf eine ganz feige Art und Weise gemacht. Am Beliebtesten war das sogenannte Ghosting, also sich einfach nicht mehr melden, nach dem Motto "Irgendwann wird sie schon die stumme Botschaft verstehen". Meist fand vorher zwar noch irgendein Gespräch statt, in dem dann schon quasi angekündigt wurde, dass er jetzt für 2-3 Tage keine Zeit haben wird (da wurde dann z.B. Stress in der Arbeit vorgeschoben oder ein krankes Familienmitglied), sodass ich mich über ein Nicht-Melden dann auch erst Mal nicht wunderte, naja, wenn dann nach einer Woche oder länger auch nichts kam, hab ich natürlich dann mal selbst angefragt, ob alles OK ist, und wenn dann auch nichts zurück kam, wusste man ja Bescheid.

      Kennt Ihr das auch? Was sind Eure Erfahrungen, wie haben Eure Partner Euch verlassen? Auch an die Herren gern, mal ehrlich, wie macht Ihr das, wenn Ihr nicht mehr wollt, die Frau aber schon? Gibt es da ehrliche Gespräche oder ist dieses "sich möglichst still und feige aus der Affaire ziehen" die einfachste Taktik? Man vermeidet Szenen, Streit, Heulerei, ja, schon verständlich, dass das ein verlockender Weg ist.

      Nur was es mit der Frau macht, die so verlassen wird, das wird wohl ausgeblendet von diesem Herren oder ist es ihnen echt egal? Dass sie tagelang auf eine Nachricht wartet, hofft, vermisst, dass sie irgendwann kapiert, dass das jetzt nichts mehr mir Stress oder sonstwas zu tun hat, sondern bewusst so gewählt wurde. Dass sie dann aus allen Wolken fällt, weil sie Gefühle für den Mann hat und bis zu diesem Moment dachte, das beruht auf Gegenseitigkeit. Sie glaubt das sogar immer noch, weil sie sich einfach nicht vorstellen kann, dass der tolle Mann, mit dem sie bis vor ein paar Tagen noch zusammen gelacht und gescherzt und geliebt hat und glücklich war, sowas absichtlich tun würde. Erst wenn sie dann von sich aus sich meldet, und sieht, da kommt dann auch nichts mehr, sieht aber, dass er sehr wohl in Whatsapp immer wieder online ist, also nicht vom Zug überfahren wurde oder so (ja, die dumme Kuh hat sich bis dahin sogar noch SORGEN gemacht um den Mann), da fällt dann endlich der Groschen und sie kapiert, dass sie ganz feige abserviert worden ist.

      Wie machen solche Männer das? Wie wischen die das, was vorher war, einfach weg? Ich versuche wirklich, sowas zu verstehen, denn es fällt schwer sich vorzustellen, dass man sich vorher SOOOO sehr in einem Menschen getäuscht haben soll, dass der Mann, den man für empathisch und rücksichtsvoll und liebevoll gehalten hat, in Wirklichkeit ein feiges A....loch sein soll, das nicht mal die Eier hat, sich vernünftig zu trennen, so, wie es einem erwachsenen Mann würdig ist, nicht wie ein 15-jähriger.

      Sorry, ich mache gerade genau sowas mal wieder durch und kapier einfach nicht, wie "er" damit umgeht. Hat er die ganze Zeit nur mit mir gespielt (1 Jahr lang???), mir die ganze Zeit bis zum letzten Tag nur vorgemacht, dass er mich liebt? Wieso tut man(n) das? Wir hatten bis zum letzten Tag Spaß, es gab keine Streit, nichts... Und wenn man trotzdem keine Zukunft sieht, warum kann man das nicht einfach SAGEN? Ich bin keine Klette, ich bin keine Furie, mit mir kann man alles ruhig bereden und das WEISS er auch. Warum kann man sich nicht vernünftig verabschieden, warum muss man SO gehen, dass dem Anderen nichts anderes übrig bleibt, als sich verarscht zu fühlen von A bis Z und alles, was schön war, in Frage zu stellen, und aus Liebe muss Wut, Enttäuschung und Hass werden, weil man einsieht, dass dieser Mann alles, was man für ihn empfand, nicht verdient hat!

      Wie geht der Mann emotional damit um, der sowas tut? Verdrängung? Echt kaltherzig? Ich will es doch nur verstehen! :-(

      LG
      Verzweifelte Leere

      • (2) 31.08.18 - 09:49

        Das hat doch gar nichts mit Mann zu tun. Ich kann da nicht aus eigener Erfahrung reden, und kenne auch nur einen Fall wo das so war. Und in dem Fall war es eine Frau. Armselig! Ich finde es völlig egal, wie es dem anderen geht, ob er da irgendwelche Gefühle oder Erinnerungen wegwischt. Ds zeigt lediglich, dass du froh sein solltest so ein charakterloses Ar... los zu sein. Wer will denn sowas?

        • (3) 31.08.18 - 10:59
          Erfahrungswerte

          Genau immer sind "Ghoster" die Charakterschweine.... Aber vielleicht welche mit so nem Leidebsdruck das sie nicht noch zich weitere Gespräche mit der einsichtslosen Person ausgehalten hätten???

          Man macht es sich sehr leicht den Ghoster zu verurteilen. Die andere Seite ist da sehr spannend in der Regel

          • Oh....mir kommen die Tränen...der Ghoster hält es nicht aus...sowas ist charakterlos und sonst nichts, sich ohne ein Wort zu verpis...im Zeitalter von WA und Co. muss man mit dem anderen ja noch nicht mal mehr reden, aber wenigstens einige Sätze, warum man den Kontakt nicht mehr will
            , zu schreiben ist man dem anderen schuldig!

            • (5) 31.08.18 - 11:56

              Man schuldet NIEMANDEM WAS. Aber sich selbst schützen ja das schuldet man sich SELBST.

              • Doch, wenn man eine Beziehung eingeht, schuldet man seinem gegenüber sehr wohl wenigstens ein Mindestmaß an Respekt und Anstand! Da man mit einer Beziehung auch Verantwortung eingeht! Aber aufgrund deiner Reaktion kann man Dich schon sehr gut einschätzen. Ich hoffe, Du verliebst Dich auch mal und der andere serviert dich eiskalt ab. ****vom urbia-Team editiert. Bitte bleibt sachlich****

        • Wer spricht denn von "zich" weiteren Gesprächen? #kratz
          Es geht nur um ein einziges Gespräch, in dem man sagt: "Ich beende die Beziehung, sorry." Wie Du siehst, ist dafür noch nichtmal ein richtiges Gespräch nötig, sondern es würde schon dieser eine Satz reichen.
          Und dass Du es hier so darstellen willst, als sei der Gegenüber der Schuldige, weil er ja vielleicht Nachfragen stellen würde, sei Dir gesagt: wer nicht mal den Arsch in der Hose hat, ein paar Sätze zu einem Menschen zu sagen, mit dem er eben noch Tisch und Bett geteilt hat, der ist eine ganz charakterlose, niveaulose Person ohne auch nur einen Funken von Anstand und Respekt.

          (11) 31.08.18 - 11:41

          Würde es dann ja verstehen, aber es gab keine "Gespräche mit einer einsichtslosen Person" vorher in diesem Fall. Und finde auch, wenigstens ein erklärender Abschiedsbrief oder meinetwegen per Mail, wenn man nicht persönlich reden will, muss ja kein Roman sein, aber wenigstens ein ABSCHLUSS, eine Vorwarnung, dass ab jetzt Funkstille ist.

          (12) 31.08.18 - 13:49

          Du armes Ding!

    Also erst mal glaube ich, dass es sowohl Frauen als auch Männer gibt, die derartig aus dem Leben eines Menschen verschwinden.

    Mir ist das genau einmal passiert. Rückblickend war da von Anfang an was nicht passend, aber ich war so verknallt, ich hab es einfach übersehen.
    Ich hab so dermaßen gelitten. Ich glaube so mies habe ich mich noch nie gefühlt. Daher verstehe ich deine Gefühle.

    Aber sei einfach froh, dass die Person weg ist. Wirklich abschließen kann man damit nicht, finde ich. Jedenfalls dann nicht, wenn man selber noch was loswerden will an die Person.

    Schreib einen wütenden Brief und verbrenn ihn und dann achte besser darauf was für Kerle du dir beim nächsten mal aussuchst 😉 mehr als einmal sollte einem sowas nicht passieren!

    Alles Gute!

    Eine völlig geschlechterunabhängige Sache. Ist m. E. eher eine Situation, in welcher der Verlassende extrem konfliktscheu ist. Derjenige hat schlichtweg keinen Bock auf Diskussionen, Erklärungen etc. pp., selbst wenn es ohne Drama laufen würde. Tür auf - raus - Tür zu - und tschüss. Nicht die feine englische Art, aber konsequent.

    (15) 31.08.18 - 10:56

    Ja ich habe dies auch bereits getan und warum?
    Weil der Herr den lauten Knall auch nach dem 10ten Mal nicht vernahm und alles ausdiskutieren wollte und danach das Stalken anfing. Und der sagte auch es wär doch so ne toll glückliche Beziehung gewesen.

    Wenn dir das dauernd passiert würd ich mal bei dir anfangen!

Top Diskussionen anzeigen