Probleme mit Nachnamen

    • (1) 05.09.18 - 17:10

      Huhu zusammen,

      Mein Freund hat zwei Kinder mit seiner Ex-Freundin (nicht verheiratet gewesen), die seinen Nachnamen tragen.
      Mein Freund würde gern meinen Nachnamen annehmen, weil ich diesen sehr schön finde und ich würde mich sehr darüber freuen. Er findet ihn auch sehr schön.

      Aber wir machen uns Gedanken, was mit seinen Kindern passiert. Wir wollen auf keinen Fall, dass die Kinder den Namen seiner EX bekommen, da diese einen Namen hat, der zu Hänseleien Anlass gibt.

      Wer ist in derselben Situation und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

      Kennst sich wer mit den Gesetzen aus und kann uns sagen, ob die Kinder den Namen behalten oder den Namen der Kindesmutter bekommt?

      Diskussion stillgelegt
      • (2) 05.09.18 - 17:34

        Kenne mich mit den Gesetzen nicht aus, aber davon abgesehen, fände ich es ziemlich unfair den Kindern gegenüber darauf zu bestehen, dass sie dann den Namen behalten müssen, wenn Mutter UND Vater beide einen anderen Namen haben.

        Und als Mutter wäre der Name der Neuen mal ein no-go für mich.

        Wenn ihr euch so um die Kinder sorgt dann soll der Vater halt einen Doppelnamen annehmen.

        Diskussion stillgelegt
        (3) 05.09.18 - 17:36

        Warum behält nicht jeder seinen Namen, finde ich persönlich am einfachsten.

        LG
        Visilo

        Diskussion stillgelegt
        (4) 05.09.18 - 17:44

        Hhhmmmm...was sagt denn die Mutter der Kinder dazu?
        Sie ist die Mama und hat doch bestimmt auch eine Meinung,
        wie ihre Kinder heißen sollen....

        Liebe Grüße!:-)

        Diskussion stillgelegt
      • (5) 05.09.18 - 18:17

        Hallo,

        die Mutter kann nicht einseitig bestimmen, dass die Kinder dann ihren Namen bekommen. Erstens, weil sie den (noch-) Namen deines Partners tragen und zweitens dann nicht, wenn sie gemeinsames Sorgerecht haben.

        Aber: es ist nun wirklich eine unglückliche Idee, dass die Kinder dann mit keinem Elternteil mehr den Namen teilen. Daher finde ich die Variante, dass dein Partner einen Doppelnamen annimmt, am sinnvollsten. Ihr erklärt dann deinen Namen zum Ehenamen, das hat zur Folge, dass eure Kinder dann deinen Namen bekommen. Und wenn seine Kinder erwachsen sind, kann er seinen Namen dann immer noch ablegen und nur noch den Ehenamen führen.

        Das finde ich dann unter den Umständen, dass der Name der Mutter zu Hänseleien anregt, noch am sinnvollsten.

        LG

        Diskussion stillgelegt
        (6) 05.09.18 - 18:33

        Liebe Community,

        dieser Thread wird aufgrund von Cross-Posting geschlossen.

        Viele Grüße
        aus dem urbia-Team

        Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen