Was meint ihr zu diesem Satz?

    • (1) 08.09.18 - 10:23
      Gruebeline12345

      Guten Morgen,

      Ich brauch mal kurz einen Rat von euch. Mein Freund mit dem ich seit 3 Jahren glücklich zusammen bin trifft sich aus arbeitstechnischen Gründen seit einiger Zeit mit einer Frau. Fragt mich aber immer vorher ob das ok ist und ich geb natürlich immer mein ok. Habe ihm aber auch gesagt solange es freundschaftlich ist. Gestern hab ich ihn bisschen mehr ausgequetscht, wer sie nun ist und ob da was ist. Und er meinte er findet sie interessant und wenn er nicht mit mir zusammen wäre könnte er sich in sie verlieben. Ich mache mir keine Sorgen, dass er fremd geht, aber das er sich in sie verliebt und unsere Beziehung beendet. Das habe ich auch angesprochen und er meinte er weiß was er an mir hat und hat dahingehend keine Gedanken. Jetzt meine Frage :-) Wie schätzt ihr das ein? Wenn er sich verlieben könnte kann man die Gefühle doch nicht aufhalten, oder? Wenn mich das weiter beschäftigt will ich es auch nochmal bei ihm erfragen aber erstmal will ich der Dame nicht zu viel Raum in unserer Beziehung geben. Ich will mich nur in nichts verbrennen und jedes mal zittern wenn er sie trifft :-)

      • Ganz ehrlich? Wenn so etwas ein Mann zu mir sagen würde, dann hätte ich keine ruhige Minute mehr.. meiner Erfahrung nach, ist das der Anfang von Ende. Er sagt ja nicht, dass sie attraktiv, etc. ist, sondern dass er sich in sie VERLIEBEN könnte! Sich verliehen, ist ja nichts, was man steuern kann...egal, ob man vergeben ist, oder nicht!

        • (3) 08.09.18 - 10:38

          Ja genauso sehe ich das auch :-( da werde ich wohl doch nochmal mit ihm reden müssen da wir auch gerade aktiv unsere Zukunft planen (Haus, Kind etc).

          Doch, es gibt Leute, die das steuern können. Ob ich mich zu jemandem erotisch hingezogen fühle, das kann ich nicht steuern. Aber verlieben kann ich mich nur, wenn ich a) daran glaube, dass der Betreffende auch menschlich zu mir passt (wozu natürlich auch gehört, dass er und ich überhaupt frei füreinander sind), und b) bereits ein enger körperlicher Kontakt stattgefunden hat. Und ich habe schon mit einigen Männern gesprochen, die vor allem Punkt a) genauso sehen - das Verlieben ist bei Männern sowieso oft pragmatischer ausgerichtet, weil sie nicht so in ihrem Emotionen schwelgen wie viele Frauen.

      Hi,
      ich denke, wenn man im Alter als (Ehe)paar das Leben Revue passieren lässt, wird es bei beiden Partnern im Leben Personen gegeben haben, die man sehr interessant fand, zu denen man sich sehr hingezogen gefühlt hat, in die man sich vielleicht tatsächlich ein bisschen verguckt hat. (Vorausgesetzt man hat Kontakte nach außen) - das ist wohl der Biologie geschuldet. Die Frage ist, wie viel man zulässt und das ist sicherlich einer der Punkte, warum „eine Ehe/Beziehung auch Arbeit ist“.
      Ich kann deine Verunsicherung verstehen, aber wahrscheinlich hat dein Kerl den Satz rausgehauen, ohne groß darüber nachzudenken, was ja ein gutes Zeichen ist. Wäre da was im Busch, hätte er seine Worte weiser gewählt. Du kannst im ihm Grunde nur vertrauen, denn er kann an der engen Zusammenarbeit mit dieser Frau wahrscheinlich nicht viel ändern, weil‘s zum Job gehört.
      Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, dass du sie mal kennenlernst und ihr euch beschnuppert.
      An meiner alten Schule z.B. haben wir die die Klassen im Tandem geführt, da entstand, sofern die Chemie passte, oft eine sehr enge Bindung, man ist sogar gemeinsam auf Klassenfahrt vereist, auf Fortbildungen gefahren usw. Ich hatte einen sehr tollen Mann an meiner Seite, wir waren als Team ein Arsch, und ich hoffe für meinen Mann, dass er da nicht eifersüchtig war, denn das wäre schade und er musste es nicht sein, weil ich auf beruflicher Ebene überhaupt nichts an mich ranlasse. (Und ich habe auch schon Männer getroffen, die mir besser gefielen als sie hätten sollen, immun bin ich also nicht).

      vlg tina

      • (9) 08.09.18 - 11:32
        Gruebeline12345

        Das ist gar keine doofe Idee. Ich arbeite in der gleichen Branche. Er hat mir auch deutlich gemacht was er nicht an ihr mag. Ich vertraue ihm 100% er würde mich nicht hintergehen und das man sich verliebt kann immer passieren. Meinst du ich sollte ihm nochmal sagen dass mich das sehr verunsichert hat. Dann haben wir ganze zwei Tage die Dame thematisiert. Er hat auch nichts am Verhalten geändert, ist liebevoll wie immer.

        • Dir macht das ja schon zu schaffen, von daher denke ich schon, dass du es nochmal thematisieren solltest. Schaffst du es humorisch? Ihn mit einem Augenzwinkern zu „schimpfen“, dass er dich mit dem saublöden Satz in Wallung gebracht hat.

          • (11) 08.09.18 - 11:56

            Ja auf jeden Fall das ist bei uns sowieso sehr ausgeprägt das gegenseitige foppen. Danke für deine tollen Ratschläge #blume

            • Das Problem mit dem "foppigen" Nachfragen ist nur, dass man meist eine Antwort in dem gleichen Stil bekommt (z.B. "ach, was, nie würde ich sie dir vorziehen, außer an Montagen ;)) und dann geht irgendwann die Grübelei wieder los.
              Finde ihr solltet ihr tatsächlich nicht zu viel Raum geben, aber wenn ein Gespräch, dann auch offen und ehrlich. Wenn das nicht geht, kann man die Beziehung meist eh vergessen.

              • (13) 08.09.18 - 12:17

                Hach ist das alles schwierig. Wir sind gegenseitig sehr ehrlich und offen. Ich denke ich mache es wie ich unten schon geschrieben habe. Ich schau wie sehr es an mir nagt und spreche es dann an wenn ich merke ich kriege es nicht aus dem Kopf. Dann mache ich mir Gedanken über die Art und Weise :-) Danke für die Ratschläge #blume

        << Meinst du ich sollte ihm nochmal sagen dass mich das sehr verunsichert hat. >>

        Nein, lasse es bleiben. Finde dich damit ab, dass auch andere Frauen attraktiv sind.

        • (15) 08.09.18 - 12:02

          Oh eine männliche Meinung super :-) Ich bin eigentlich nie eifersüchtig und lasse ihn an der extrem langen Leine. Wir telefonieren auch tagelang mal nicht wenn es nichts zu erzählen gibt (haben eine fernbeziehung). Er muss sich nie rechtfertigen vor mir oder mir report erstatten wann er wo ist. Deswegen fand ich es sehr nett, dass er es bei dieser Dame tat. Wir sind so verblieben, dass wenn es freundschaftlich ist er nicht mehr fragen muss ob es für mich ok wäre. Nur dieses er könnte sich verlieben verunsichert mich sehr. Ich hätte es besser gefunden wenn er die nur attraktiv gefunden hätte :-) Ich glaube ich schau einfach mal wie sehr mich das beschäftigt und wenn es zu sehr nagt Folge ich dem Rat der anderen urbianerin und spreche es humorvoll an. Danke :-)

Top Diskussionen anzeigen