Ich fühle mich nur hingehalten

    • (1) 09.09.18 - 17:50

      Vor drei Monaten habe ich einen Mann kennengelernt. Anfänglich lief alles relativ gut. Mir fällt nur mehr und mehr auf, das er nichts persönliches von sich preisgibt. Angefangen mit der Telefonnummer, die ich bis heute nicht habe. Er sagt, er möchte seine Dienstnummer nicht abgeben, kümmert sich aber um ein privates Handy, naja, seit 3 Monaten jetzt. Ich weiß keinen Nachnamen und ich war noch nie bei ihm zuhause. Alle Treffen finden ausschließlich bei mir statt. Wir kommunizieren hauptsächlich über Email oder er ruft mich mit unterdrückter Nummer an. Auf Nachfragen kommt ständig, hab Geduld, es wird alles noch kommen. Leider ist meine Geduld am Ende. Hinzu kommt, das er jedes Wochenende eine andere Ausrede hat, um sich nicht mit mir zu treffen, meistens sehen wir uns einmal die Woche am nachmittag für 2-3 Stunden. Er sagt mir zwar immer zu, das wir was unternehmen, spricht dann allerdings nicht mehr davon oder sagt kurzfristig ab.
      Ich mag ihn, merke aber das es so nicht weitergehen kann.
      Habt ihr sowas schonmal erlebt?

      • (2) 09.09.18 - 17:57

        Na denk mal scharf nach, woran das liegen kann.

        Und wenn Du dabei den Gedanken streifst, dass er evtl. eine Frau und Kinder hat und Du nur die heimliche Affaire bist, von der natürlich weder Familie, Freunde noch Kollegen etwas wissen dürfen, würde ich tippen, dass der Kandidat 100 Punkte hat.

        Der verarscht Dich UND seine Frau.

        • Ich streife nicht nur den Gedanken, sondern glaube ganz fest daran. Der Kopf sagt das schon die ganze Zeit, leider das Herz nicht. Ich würde gerne herausfinden, was Wahrheit und was Lüge ist. Ob er wirklich soviel zu tun hat, wie er immer vorgibt oder eigentlich nur keinen Bock auf mich hat.
          Ja , und wahrscheinlich habe ich mir auf soeben die Antwort schon selbst darauf gegeben. Sorry, bin nölig, da ich unzufrieden bin. ;)

          • (5) 09.09.18 - 18:17

            Naja, weißt Du wo er arbeitet? Wo er wohnt? Welches Auto er fährt? Hast Du selbst ein Auto oder ne Freundin, die eins hat? Auf die Lauer legen, hinterherfahren, beobachten. Wäre ehrlich gesagt meine Taktik, wenn er von sich aus nix sagen will.

      Du weisst nicht mal seinen Nachnamen? Ernsthaft.. der ist aber echt vorsichtig, damit seine Frau nichts rausbekommt...Respekt!!

      • Das mit dem Respekt zählt aber nicht für die TE.

        Wir kann man so unbedarft sein, sich jemanden, zu dem man NULL Angaben machen könnte, in die Bude zu holen?

        Irgendwann hakt es den, der vergewaltigt sie und schlimmeres.

        Alles was sie sagen kann : Sein Penis ist ungefähr 12 cm. Seine Augen sind grün, die Haare braun.

        Viel Spaß bei der Suche!

        naja, wenn er mich hätte vergewaltigen wollen oder schlimmeres, hätte er ja bereits um die 15 Mal die Gelegenheit dazu gehabt. Ich schlafe ja freiwillig, ohne Zwang mit ihm.

        Allerdings gibt es seit heute morgen Neuigkeiten. Immerhin hat er es nach drei Monaten geschafft, sich ein privates Handy zu ergattern, und ich habe bereits eine Nummer bekommen. Das ist ja zumindest ein kleiner Schritt!

        So ganz unrecht hast du aber mit Sicherheit nicht, natürlich ist es gefährlich, sich auf jemanden einzulassen, von dem man nichts oder wenig weiß. Aber gibt es eine Garantie dafür, wenn ich mich 10 Mal draußen mit jemanden treffe oder was unternehme, ob alle Angaben stimmen? Kann man da nicht genauso verarscht werden? So ein leichtes Grundvertrauen sollte allerdings vorhanden sein.

        LG Mrs. Robinson

        • Da schießt Du mit dem Grundvertrauen etwas übers Ziel hinaus.

          Er scheint ja im Gegenzug überhaupt kein Vertrauen in Dich zu haben.

          Fahr ihm doch nach, wenn er sich mal wieder bei Dir verabschiedet. Klingel einfach da wo er reingeht. Eine vernünftige Beziehung wird das ja doch nicht mehr.

Er ist verheiratet und du gibst dich mit ihm ab??
Nein, so dumm wäre ich nie gewesen. Ist mir nicht passiert. Den Nachnamen hatte ich noch bevor ich mich näher auf jemand eingelassen hatte.

Mir fällt ja auch nach längerem Nachdenken nichts mehr ein, was noch eindeutiger sein könnte.

Hi,
nö, aber der Gute wird wohl Frau und Kinder zu Hause haben.

vlg tina

  • Na, da sind wir uns ja ALLE einig, also Frau und Kinder.... was nun? Aufdecken, hinterher spionieren oder einfach links liegen lassen? Wenn da nicht dieser Klitzekleine Restzweifel wäre :(

    • Ich kann nachvollziehen, dass es dich in den Fingern juckt, was dahinter steckt. Wenn du die Energie verschwenden willst...
      Wie funktioniert das mit dem Ghosting?🤔

      Ich würds auch wissen wollen und falls es sich bestätigt, nochmal ne bòse Ansage machen und dann abschiessen. Falls nicht, würd ich ihn mir aber auch zur Brust nehmen und einige Dinge grundsätzlich klären, dass z.B. eine Beziehung so nicht funktioniert

      (21) 09.09.18 - 19:02

      Gegen den Restzweifel würde ich wie gesagt ihm mal hinterherfahren oder vor der Arbeitsstelle mich zur Feierabendzeit im Auto auf die Lauer legen und ihm unauffällig hinterherfahren. Gucken, wo er hinfährt, wo er wohnt, was am Klingelschild steht. Wenn Du den Nachnamen hast, ihn googeln. Denke, das dürfte vielsagend sein, was Du dann findest, der wird seinen Nachnamen nicht ohne Grund verheimlichen. Ansonsten, wenn er bei Dir ist, falls er mal aufs Klo geht, vielleicht mal in die Brieftasche gucken was auf der Kreditkarte o.ä. für ein Name steht.

      Oder wenn gar nicht anders, mit seinem Vornamen und dem Wohnort versuchen, über die Google-Bildersuche ihn zu finden, vielleicht führt dich das zu ner Website, wo du mehr erfährst.

      << ... oder einfach links liegen lassen? >>

      Na klar, das ist doch offensichtlich.

(23) 09.09.18 - 18:58

Von jedem meiner One-Night-Stands habe ich mir nachher Name und Telefonnummer geben lassen, man weiß ja nie.

Wenn einer zu mir kam, dann auch unbedingt vorher. Die Daten hat dann meine Freundin oder Nachbarin zur Sicherheit bekommen.

Du solltest diesen Mann ganz ganz schnell einfach vergessen. Tu so, wie wenn du ihn noch nie gesehen hast, wenn er vor der Tür stehen sollte, Handy blockieren und so.

Normal ist das überhaupt nicht. Wie gesagt, nicht einmal bei einem One-Night-Stand.

Eigentlich nicht einmal bei einer Affäre.

  • (24) 10.09.18 - 15:25

    „Von jedem meiner One-Night-Stands habe ich mir nachher Name und Telefonnummer geben lassen, man weiß ja nie. “

    Naja, da muss der one night stand ja nicht zwingend den richtigen Namen und Telefonnummer angeben ;-)

Also, mittlerweile ist dir klar warum er sich so verhält.
Manchmal ist man aber auch total verblendet...ich war auch schon mal in einer ähnlichen Situation, daher kann ich das nachvollziehen.
Ich, an deiner Stelle, würde gar nichts anstellen. Ich würde ihn total auflaufen lassen, nicht mehr erreichbar sein, einfach weg.
In ein paar Tagen bist du drüber weg und siehst die ganze Sache mal von einem anderen Blickwinkel.
Das schaffst du. Männer gibt es zu genüge und auch welche die ehrliche Absichten haben. Lass dich nicht für blöde verkaufen. Hinterher spionieren um Fakten zu haben, brauchst du nicht. Ich finde es ist sehr eindeutig. Mach dich vom Acker und lerne jemand anderes kennen.

Top Diskussionen anzeigen