Thema kochen

    • (1) 10.09.18 - 23:01

      Mein Mann ist gerade so sauer auf mich weil heute Abend das Essen noch nicht fertig war als ich in von der Arbeit abholte (das mach ich auch, weil er keinen Führerschein hat). Das essen war deswegen noch nicht fertig weil bei mir noch 2 Freundinnen zu Besuch da waren.
      Eigentlich hatte ich ihm einen Thubfischsalat versprochen aber da ich für mich und meine Freundinnen buchteln mit Vanillesauce gemacht hatte und noch viel übrig blieb dachte ich das reicht fürs erste auch für ihn obwohl er das eher als Nachspeise empfindeti. Ich wollte ihn dann sofort den Salat machen - hätte ja nur 5 min gedauert aber da spinnt er öieber herum ich wär unzuverlässig, ich kann nicht mal das und hat mich regelrecht angeschrieen. Am Anfang bin ich ruhig geblieben und meinte er hätte schon 10 mal essen können wenn er net herumspinnen würd oder ich hole ihm was von mcdonald etc.
      Oder ich hatte aich eien fertigen Thunfischsalat daheim den er sofort hätte essen können.. aber es ist ihm lieber nichts zu essen und mich anzuschreien
      Ich dinde das einfach maßlos übertrieben wenn er deswegen sooo ausflippt.
      Was würdet ihr mir jetzt raten?
      Ich bin gerade bei meinem Bruder und werde wohl die Nacht nicht daheim schlafen..

      • Hi,

        habt ihr die Problematik öfter?

        Grundsätzlich würde ich ja erstmal fragen, ob er nen Scheißtag im Geschäft hatte. Ganz ehrlich, wenn ich echt gestresst bin und schlechte Laune habe. Mich dann wenigstens auf das Essen freue und dann gesagt bekomme "statt dem versprochenen (warum verspricht man sowas überhaupt?) Thunfischsalat gibt's Buchteln mit Vanillesoße" - ich wäre not amused...

        Sicher war das nicht ok von Deinem Mann. Aber eben auch ein Stück weit von dir.

        • Das mag ja sein aber ich finde es auch nicht ok wenn man so ausflippt und angeschrien und teils beschimpft wird.
          Und der Salat wäre in 5 min fertig gewesen - er hätte also nicht verhungern müssen

          Nicht ok von ihr?
          Das ist ja hoffentlich nicht dein Ernst. Sie hat ja nicht auf ihn vergessen sondern einfach nur den Plan geändert UND wollte ihm den versprochenen Salat machen.
          Also ganz ehrlich liebe Te, du hast hier nix falsch gemacht - dein Mann ist da ziemlich unfair

        • Ach gott bist du putzig.

          Bei einem kleinkind könnte ich das Verhalten verstehen aber von einem erwachsenen Menschen....und das findet man auch noch normal. Gruselig

          • (6) 11.09.18 - 11:50

            Sehe ich aber auch so, hallo, wo kommt man da hin? Wenn er keine Frau hätte, wer würde ihn denn dann von der Arbeit heimkutschieren und mit Essen warten? Hmm, mal nachdenken, stimmt - NIEMAND! Dann dürfte er sich nach Bus- und/oder Bahnfahrt selbst noch was zu essen machen.

            Sorry, ich bin selbst Hausfrau und daheim mit Kindern, aber würde mein Mann sich solche Allüren erlauben, wäre Schluss mit lustig, sowas ist respektlos, und ja, auch als Hausfrau darf man mal erwarten, wenn man es nicht geschafft hat, dass der werte "Herr des Hauses" sich sein Essen selbst kocht, bin ich seine Dienstmagd oder was? Was gibt ihm das Recht, sie anzuschreien und zu beschimpfen, OBWOHL sie ihm Alternativen anbietet?

            Mein Mann weiß sehr gut, dass er sich sein essen in einer 1-Zimmer-Single-Wohnung täglich wieder allein zubereite dürfte, wenn er mir so käme. :-[

          • Ich selber stehe überhaupt nicht auf spontane Planänderungen. Wenn dann noch ein "falscher" Arbeitstag dazukommt... ja, da kann ich dann auch mal ungemütlich reagieren.

            Ausflippen ist nicht schick, aber auch Charaktersache. Ich gehe mal davon aus, dass das jetzt nicht aus dem nichts kam. Wenn dann noch dazu kommt, dass sie ihm sonst immer das Essen pünktlich serviert und noch den Fahrdienst macht, sehe ich eine in meinen Augen ungesunde Beziehung...

            Klar schreien jetzt alle "was ein Arsch", "soll er sich doch selber was machen" etc... und ja, auch ich finde die Reaktion völlig. Aber die TE kann mir nicht erzählen, dass er sonst ein total ruhiger Typ ist, der sich um Essen und Haushalt kümmert und das jetzt total überraschend kam. Darauf hat sie mir ja nicht geantwortet.

      (8) 10.09.18 - 23:22

      Unverschämt.
      Solch ein verhalten ist inakzeptabel, bist du seine Dienerin? Ein Hund, der zu Spuren hat, wenn das Herrchen pfeift?
      Dem würde ich mal ordentlich die Meinung geigen und gerne in Erfahrung bringen, was ihn da geritten hat?!
      Wenn das jedoch öfter so passiert, würde ich persönlich über Trennung nachdenken, so geht man nicht miteinander um in einer Partnerschaft :/

      LG

      (9) 11.09.18 - 01:31

      Dein Mann scheint keinerlei Respekt vor dir zu haben. Mit du jemandem wäre ich nicht zusammen.

      (10) 11.09.18 - 02:31

      HI,
      er ist erwachsen und somit selbst verantwortlich dafür, was in seinen Magen gelangt. Es sei denn, ihr habt eure Rollen so verteilt, dass er das Geld ranschafft und du nicht arbeitest und nur für den Haushalt verantwortlich bist, kinderlos.
      Aber ein Kerl, der keinen Führerschein besitzt, sich von seiner Freundin durch die Gegend kutschieren lässt, rumnölt, weil Muddi nix gekocht hat - ernsthaft?#zitter

      vlg

      (11) 11.09.18 - 02:46

      Soll er sich sein Essen doch selber machen. Hallo? Du bist nicht verpflichtet deinen Mann zu füttern. Unmöglich. Soll er sich ne Stulle schmieren.
      Womöglich wurde er zu lange verwöhnt? Ich würde mir das nicht gefallen lassen.

      Lg

      (12) 11.09.18 - 06:08

      Dann sollte er das nächste mal mit den Öffentlichen nachhause kommen, dann hast du diese Zeit zum "kochen".

      (13) 11.09.18 - 06:31

      >> Was würdet ihr mir jetzt raten? <<

      Ich würde mich von diesem anmaßenden Iditoten trennen und ihm sagen, dass er sich seinen Kram von Mc Donald´s wohl gerade noch so selbst holen kann.

      Der Typ scheint ein unselbstständiges Baby zu sein, wenn du ihn von der Arbeit abholen musst und ihm das Essen servieren sollst. Wer bist du? Seine Mami?

      (14) 11.09.18 - 06:37

      och, dreh den Spiess doch um .ab morgen kann er selber zur Arbeit kommen und nach Hause, dann hast du auch genug Zeit, um für sein Essen zu sorgen..

      Warum hat er bitte keinen Führerschein?

      lisa

      (15) 11.09.18 - 06:57

      Da bist du ja echt an ein Riesenbaby geraten... hör auf ihn zu verwöhnen. Fordere respektvollen Umgang ein.
      Der hat echt ne Vollmeise... mit so einem wäre auch ich nicht zusammen.
      Mein Mann ist in der Lage, sich selbst etwas zu machen oder abzuwarten, ohne dass ich angeschrien werde oder ein schlechtes Gewissen haben muss - wozu auch?

      Herrschaftszeiten, dass Frauen immer noch so mit sich umgehen lassen...

      Der würde ab morgen zu Fuß zur Arbeit laufen oder mit dem Fahrrad fahren!

      (16) 11.09.18 - 08:20

      Sag mal, was läuft schief bei euch? Du bist seine Privatchauffeuse, seine Köchin und vermutlich Putzfrau, Haushäterin, Betthäschen auch noch, und er brüllt dich wegen sowas an?
      Naja, schwer dir etwas zu raten, ein solches Beziehungsmodell kann ich mir schlicht nicht vorstellen.

      (17) 11.09.18 - 08:28

      Ich würde mich an deiner Stelle noch kleiner machen...
      Schade, dass es auch 2018 immer noch Frauen gibt, die sich zur Dienstmagd degradieren lassen, während der Mann den Patriarchen raushängen lässt.
      Gruselig.

      Gruss
      agostea

      Na da hast du ja ein richtiges Herzchen zu hause!

      Du kutschierst ihn weil er zu blöd für die öffentlichen oder den Führerschein ist?
      Du kochst sonst brav damit der Herr sofort was in die fressluke bekommt oder willst sogar schnell was holen.
      Er schreit dich an weil das Essen nicht sofort fertig war.

      Immerwieder erstaunlich das Frau es nötig hat einen Pfosten als Mann zu nehmen und mit dem auch noch bett und Tisch teilt

      Was man Dir raten soll?

      Mach Dich doch nicht so klein! Du bist weder Köchin noch Taxifahrerin, sondern eine ihm ebenbürtige Partnerin. Verhalte Dich dementsprechend.

      Jeden Tag liest man hier, wie Frauen mit sich umspringen lassen in der Partnerschaft. Erschreckend.

      (20) 11.09.18 - 09:03

      Guten Morgen,

      warum rechtfertigst Du Dich?

      Deinem Mann geht es überhaupt nicht um den Salat, sondern darum Dich schön klein zu halten.

      Also dem Vogel hätte ich einen derart spöttischen Blick geschenkt und ihn hinterher ganz ruhig gefragt, ob er eigentlich noch ganz knusper ist.

      Ein Salat ist ratzfatz angemacht, das schreibst Du ja selber.
      Und Dein Mann kann DIE FÜNF MINUTEN auch mal warten, bis der Salat fertig ist - er kann z.B. in der Zeit sich die Hände waschen, schon mal den Tisch decken, etc.
      Mein Gott, so stellt sich nicht einmal ein hungriges Baby an!

      Lass den ruhig mal ein paar Tage schmoren, der soll mal sein Verhalten überdenken.
      Hol den auch nicht ab, soll er den Bus nehmen, das Rad oder laufen.

      Bevor der hier wegen solcher Kleinigkeiten rumnörgelt und Dich als unzuverlässig abstempelt, soll er lieber mal in die Hufe kommen und seinen Führerschein machen.
      So dürfte mein Partner nicht mit mir reden.

      (21) 11.09.18 - 10:17

      Ich weiß nicht, wie euer Rollenmodell aussieht, aber wenn du nach Absprache nur zuhause bist, nicht arbeitest und dein Mann das Geld für euch verdient, könnte ich noch irgendwie verstehen, dass er sauer ist, wenn du noch nicht mal wie abgesprochen was zu essen machst, weil du mit deinen Freundinnen nur Kaffeeklatsch im Kopf hast.
      Wenn der Salat bloß 5 Minuten Zeit beansprucht, hättest du den ja locker vorbereiten können. Viel mehr Aufgaben außer Haushalt und Kochen hättest du dann ja nicht bei eurer Aufteilung.

      Wenn ihr allerdings beide arbeitet und einen ähnlich anstrengenden Tag habt, du ihn trotzdem herumkutschierst, ständig kochst und tust, ist seine Reaktion die eines verwöhnten Kleinkindes. Dementsprechend würde ich ihn auch nicht ernst nehmen und die Annehmlichkeiten für ihn erstmal einstellen, bis er gelernt hat, was Respekt und Dankbarkeit eigentlich bedeutet.

      • (22) 11.09.18 - 13:38

        Bis hierher war diese Diskussion ein schlechter Witz.
        Dass sich aber außer ihrem Mann noch eine Frau findet, die in dasselbe Horn bläst, ist wirklich krass.

        Weil sie nicht arbeitet, hat sie nicht das Recht, sich mit ihren Freundinnen auf nen Kaffee zu treffen?! Weil sie nicht arbeitet, hat er das Recht, sie wegen einer Wartezeit von geschätzten fünf Minuten runterzuputzen?!

        Wirklich erschreckend, welche antiquierten Rollenbilder hier immer noch gelebt werden.

      Selbst wenn sie zuhause ist und nicht arbeitet - das ist für ihn kein Grund, sie respektlos und wie eine Magd zu behandeln.

      Sie kümmert sich sicherlich um den Haushalt, die Kinder, whatever, kutschiert den Heini da noch hin und her und hat dann nicht mal das Recht, sich mit ein paar Freundinnen zum Kaffee zu treffen?!

      Seltsame Ansichten sind das, die ich nicht teilen kann.

      Denn meiner Meinung nach, geht es hier nicht um den Thunfischsalat oder dass er erst 5 Minuten später fertig gewesen wäre. Das ist lächerlich.
      Der will hier nur das "Oberhaupt" rauskehren.

      • (25) 11.09.18 - 16:42

        Du hast das, was ich geschrieben habe, missverstanden. Ich habe gesagt, falls sie für sich abgemacht haben, dass er das Geld nach Hause bringt und sie sich dafür um Haushalt und Essen kümmert, sonst aber nichts machen muss, dann ist es quasi ihr einziger Job Essen zu machen und wenn das nur 5 Minuten beansprucht, ist das durchaus machbar und zu erwarten, eben weil es ihre Abmachung ist.
        Respektloses Verhalten toleriere ich hingegen auch nicht.
        Ich weiß nicht, welches Modell sie leben, ob Kinder im Spiel sind, ob sie nur zuhause sitzt und Däumchen dreht oder sich den Hintern aufreißt. Ich habe meine Meinung zu beiden möglichen Fällen geschrieben.

Top Diskussionen anzeigen