Nicht mehr auf der gleichen Ebene?!

    • (1) 17.09.18 - 21:22

      Ich muss mich mal auskotzen 😔
      Mein Mann und ich haben schon unglaublich viel erleben müssen, haben wirklich schön jegliche Hürden überstanden, nun stehen wir seit Wochen an einem punkt und es geht irgendwie nicht weiter 😪
      Mein Mann ist wieder in seinem Traum Beruf als LKW Fahrer, wir haben zwei Kinder (2j und 3 Monate) ich bin die ganze Woche alleine mit den Kindern und es ist wirklich verdammt streng 🙈 er macht mir oft Vorwürfe das ich nicht mehr glücklich mit ihm bin weil ich mich verändert habe, ich würde Fremdgehen und ihn belügen, das mache ich alles aber nicht 😑 ich bin in unserer Wohnung und im Dorf sehr unglücklich (wohnen erst seit kurzem hier) es hat nichts, keine Einkaufsmöglichkeiten und auch so gut wie keine Leute die man treffen könnte 😔
      Jetzt habe ich ein Haus direkt neben meiner Freundin gefunden, in dem Dorf wo wir eigentlich beide leben möchten, mit riesigem Garten, leider ist das Badezimmer klein und die Zimmer sind klein und haben schrägen, ich möchte unbedingt in das Haus, mein Mann aber nicht, ich fange an egoistisch zu werden weil ich mir sage, er ist sowieso nie zu Hause, ich muss mich doch da wohl fühlen 🤷🏼‍♀️
      Jede Diskussion ist sinnlos, er will nicht und ich habe immer bei allem nachgegeben wenn er etwas nicht wollte, aber dieses Mal gebe ich nicht nach, das wird für uns perfekt, oder einfach für mich, ich denke sogar schon daran ohne ihn da einzuziehen, ich habe Angst das es zu Ende geht 😭 wir stehen wirklich an einem Punkt wo wir miteinander nicht mehr weiter kommen, ich möchte aber ohne ihn nicht in die Zukunft blicken 🤷🏼‍♀️🙈
      Ach es tut mir leid für den langen Text, ich könnte noch viel mehr schreiben aber es interessiert wahrscheinlich sowieso niemanden 😔🙈

      • Verständlich. Dein Mann ist unter der Woche nicht da und wenn er da ist, dann macht er Dir Vorwürfe. Dass Du dann in ein Haus ziehen willst, in dem Du näher bei einem Menschen bist, der Dich versteht (Freundin) ist auch klar.

        Hast Du das Gefühl, dass Deinem Mann überhaupt noch wichtig ist, was Du denkst und fühlst oder scheint es nur noch darum zu gehen, dass Du so funktionierst, wie er sich das vorstellt?

        Euer beider Lebensmittelpunkt deckt sich nicht mehr. Dein Mann ist länger unterwegs, als er mit und bei Dir und den Kindern ist. Seine "Welt" spielt sich momentan zum großen Teil einfach woanders ab. Während Du noch da bist, aber eben ohne ihn.

        Ihr solltet dringend miteinander sprechen. Ganz in Ruhe und allein. Ohne Vorwürfe (schwierig, ich weiß). Mach ihm klar, dass es genauso wichtig ist, wie Du Dich fühlst. Er übt seinen Traumberuf aus, was ist also mit Deinen Vorstellungen und Wünschen?

        Hängt Dein Herz wirklich so sehr an diesem einen Haus? Oder sieht es nur auf den ersten Blick so aus, weil es Dich aus der Einsamkeit holen würde?

        Ich würde dir davon abraten, direkt in das Nachbarhaus deiner Freundin zu ziehen. So etwas geht meistens nicht gut und wenn ihr euch verkracht, könnt ihr euch nicht mal eben aus dem Weg gehen.

        Dein Problem ist deine Einsamkeit, dafür nimmst du ein schlechteres Haus ist kauf.

        Versuche doch erstmal anderweitig Fuß zu fassen. Mit kleinen Kindern ist es doch meist recht einfach Kontakte zu schließen.

      • Ihr beide habt ein gravierendes Problem - und das sehe ich im fehlenden Vertauen und Verständnis.

        Dein Mann hat sich seinen Traumberuf erwählt, durch den er während der Woche abwesend ist. Obwohl du diesen Umstand mitträgst, überhäuft er dich mit unbegründeten - und meines Erachtens sehr erheblichen - Vorwürfen. Ich wäre entsetzt, wenn mein Mann mir Fremdgehen unterstellen würde. Ist er denn generell ein eifersüchtiger Mensch? Wenn nein, solltet ihr ergründen, woher diese plötzlich auftretende Eifersucht kommt und warum er sie nicht bändigen kann. Hatte er jemals einen Grund zur Eifersucht? Glaubst du erreichen zu können, dass er sich ggf. in Therapie begibt, um dieses Problem in den Griff zu bekommen?

        Auf der anderen Seite steht fehlendes Verständnis. Er versteht nicht, dass du während der Woche sehr alleine und unzufrieden bist, vielleicht Einsamkeit spürst und lieber bei Menschen wohnen würdest, die dir Nähe und Geborgenheit geben.
        Du hingegen verstehst nicht, dass euer Zuhause auch das Zuhause deines Mannes sein sollte und nicht nur eures. Er ist die ganze Woche nicht da, schläft im LKW, auf Raststätten, vielleicht mal in einem Motel. Meinst du nicht, da ist ein schönes Zuhause, in das er am Wochenende zurückkehren kann, enorm wichtig?

        Ihr versteht einander nicht mehr und nehmt keine Rücksicht mehr aufeinander. Ein wirkliches Miteinander ist nicht mehr erkennbar. Ihr solltet dringend das Gespräch in einer ruhigen Minute suchen und die oben genannten Punkte ansprechen. Versuche, nicht direkt nur mit Vorwürfen auf ihn zuzugehen, sondern zu erkennen, was er wirklich fühlt.

Top Diskussionen anzeigen