Wie soll es mit uns und die Beziehung weiter gehen?

    • (1) 22.09.18 - 09:06

      Es geht um meine jetzige Beziehung und dessen Situation.

      Seit 13 Jahren sind wir zusammen, derzeit wohnt mein Freund bei mir in meiner kleinen 15 Quadratmeter Wohnung. Miete hat er offiziell nur 1 mal geholfen zu bezahlen und ich bin zwar schon erwachsen, aber derzeit noch in einer Ausbildung, die ich im nächsten Jahr beenden werde.

      Wir streiten uns und diskutieren sehr häufig, meist über Geld oder (für mich) Kleinigkeiten.

      Er arbeitet Vollzeit, verdient dementsprechend auch einen Vollzeitgegalt, das bedeutet im Moment mehr als ich, so fast das doppelte was ich verdiede.

      Eine eigene Wohnung will er im Moment nicht, weil er bei mir sein möchte und nicht allein umziehen. Ich habe Haustiere (2 Kaninchen) die er mir selbst vor ca. 7 Jahren schenkte und er sagt das wenn ich mit ihm ausziehen möchte, dann nur ohne meine Haustiere weil er sie nicht mag, dreckig und langweilig findet, obwohl er sie mir vor Jahren geschenkt hatte.

      wegen Geld ist es so, das er mir manchmal was kauft (eigenständig und ohne das ich frage) und oftmals das Geld zurück haben möchte, auch Lebensmittel Einkäufe. Nehme ich es nicht an, heißt es er hätte doch schon dafür ausgegeben, es war etwas das ich wollte (wenn ich darüber rede das ich dieses und jenes kaufen werde wenn ich genug Geld habe) und es unfair wäre von mir es nicht anzunehmen. Dann gibt es Streit und weil ich keine Lust habe weiterhin zu streiten deswegen, nehme ich es doch an und gebe das Geld zurück.

      Angeblich hätte er mir 600€ „geschenkt“. Er hatte mir ja Sachen gekauft und es mir in Rechnung gestellt. Das bedeutet ich hätte „Schulden“ bei ihm, eben um die 600€. Er meinte dann, ich brauche ihm das Geld nicht zu geben und ich solle das als Hälfte der miete nehmen für die letzten 7 Monaten. Ich wusste sowieso nicht wie ich ihm das Geld auf einen Schlag zurück geben sollte, da ich noch wenig verdiene durch meine Ausbildung und trotz nebenjob.

      er bestand auch darauf, das ich die Einkäufe mache und bezahle wenn mein Lohn da ist (immer zum 15. des Monats) bis sein Lohn kommt (immer zum 1.des Monats), das heißt, ich 2 Wochen und er dann 2 Wochen.

      Dadurch das er bei mir wohnt, bisher offiziell nur einmal sich an die Miete beteiligt hat (hatte die Hälfte der Miete bar auf die Hand bekommen) und wenig Ausgaben hat, kann er auch viel sparen, so hat er sich in den 8 Monaten die er hier ist ca. 5 tausend Euro sparen können, ich leider bisher nichts. Stattdessen zahle ich fast jeden Monat etwas an ihm zurück, das er gekauft hat und gleich das Geld verlangt und ich fast keine Möglichkeiten habe etwas von meinen geld zu sparen.

      heute hatte ich ihn gefragt warum er eigentlich immer Geld zurück will (aktuell sind es 180€ die er wieder haben will) wenn er was für mich kauft. Da sagte er, warum sollte er mir etwas umsonst schenken? Das wir Frauen es so einfach haben im Leben haben und immer alles geschenkt haben wollen. Angeblich (laut ihm) wäre ich nicht besser als anderen Frauen die Männer abzocken (?).

      ich fühle mich nicht gut wenn es bei uns so läuft und zweifle dabei an mir selbst als Frau. Ich denke immer, vielleicht bin ich keine gute Person und untauglich als Partnerin.

      Ich bekomme auch kaum (extrem selten) eine Entschuldigung von ihm. Es gab hin und wieder mal eine plumpe Entschuldigung, die nur Zustande kam weil ich regelrecht danach gebettelt habe. Es war aber definitiv keine herzliche und wirklich ernst gemeinte Entschuldigung.

      Er sieht es gar nicht ein was gerade passiert. Er sieht Fehler nicht ein, sondern redet sich so aus, das ich am ende diejenige bin die etwas falsch macht.

      Er sagt auch Dinge zu mir die mich verletzen, wie zb vor ein paar Tagen als wir weitere Diskussionen hatten, da sagte er das ich keine Freunde hätte und sich keiner für mich interessieren würde außer ihm.

      Er wurde sauer auf mich, weil ich nicht mit ihm reden wollte danach. Meinte das wenn mich meine Mutter mich zuhause anruft, das ich gleich ran gehe und auf einmal doch rede. Meine Mutter ist die einzige Familie die ich hier in Deutschland habe, warum sollte ich den Rücken zu ihr wenden wollen? Sie ist meine Familie. Und es ist nicht so das wir täglich für Stunden am Telefon sind. Ich bin unter der Woche sowieso arbeiten, und telefonieren tun wir höchstens 2 mal die Woche für ein paar Minuten.

      Er ist auch eifersüchtig auf meine Haustiere. Regt sich auf warum ich für Sie Futter kaufe und kein Essen für ihn vorbereite. Ich verlasse meine Wohnung um 6:30 morgens und komme heim fast 20:00 nachts. Ich Pendle zur Arbeit täglich für insgesamt fast 3 Stunden. Er ist manchmal früher zuhause aber wartet extra auf mich das ich was mache, dann nennt er das liebe weil er auf mich gewartet hat.

      Er macht mir sehr oft ein schlechtes Gewissen wenn es nicht nach ihm läuft, wenn ich nicht will wann er will. Beschuldigt mich die Beziehung kaputt zu machen, reklamiert über mich, stellt meine Liebe in frage und auch die 13 Jahren Beziehung.

      Seit es bei uns so ist, will ich auch kein sex, keine küsse und allgemein kein körperkontakt, aber er versteht es überhaupt nicht.

      Was noch etwas blöd kommt ist, dass wir für nächstes Jahr eine Reise in meiner Heimat (Südamerika) machen werden. Dadurch das ich schon etwas länger in Deutschland lebe, aber bisher nicht die Möglichkeit hatte den anderen Teil meiner Familie wieder zu sehen (aus finanziellen Gründen), sammelten meine Arbeitskollegen und Chefs für mich Geld für meine Reise, als Überraschung. Ich bin unendlich dankbar dafür. Ich habe ihm das natürlich erzählt und er wollte mitfliegen. Wir haben die Tickets schon bezahlt (er hat sein Ticket selbst bezahlt) und zurück erstatten kann er schon, aber er würde weniger als die Hälfte des Geldes zurück bekommen, deshalb bleibt es erstmals stehen.



      Zu unseren alter: er ist 35 und ich 31.

      Wie seht ihr das? Wie geht es mit uns weiter?

      • Huhu

        Er ist ein Schmarotzer, der es geschickt und -da verwett ich meinen hintern drauf - absichtlich schafft, dir das gefühl zu geben, du wärst die Schmarotzerin in eurer beziehung. Er nutzt dich gnadenlos aus. Wirf ihn raus. Heut noch. Lg

        Er "schenkt" dir etwas und will das Geld dafür dann wieder zurük haben? Dann ist das kein Geschenk, sondern er verkauft dir etwas. Ich könnte fast wetten, dass er von dir dafür sogar mehr verlangt als er dafür ausgegeben hat.

        Er will dich für dumm verkaufen und sich an dir bereichern... und das lässt du dir noch gefallen? Ich stimme den anderen zu und rate dir, ihn sofort rauszuschmeißen. Da wäre es mir auch egal, ob er mit dem Flugticket Verlust macht oder nicht. Dadurch dass er ja kostenfrei bei dir wohnen durfte und sich auch sonst bei dir durchschmarotzt hat, hat er ja tausende Euros sparen können.

      • Schmeiß ihn raus

        Hast Du Dir immer gewünscht, so eine Beziehung zu haben? Oder wünschst Du es Dir anders? Was würdest Du wirklich verlieren, wenn er wieder eine eigene Wohnung beziehen und ihr die Finanzen strikt trennen würdet?

        schmeiss ihn raus und beende diese "beziehung".

        und nur nebenbei: er schenkt dir nichts! für geschenke bezahlt man nicht.

        Rausschmeißen scheint mir hier das einzig sinnvolle.

        Der macht sich auf deine kosten nen dicken Lenz, und geizt schön rum. Wenn er da mit wohnt halbe / halbe... Oder rauswerfen.

        Du bist schon so lange in dieser Beziehung, dass du überhaupt kein Gefühl mehr hast, was normal ist und was nicht.

        Und was der Typ mit dir aufführt, ist definitiv NICHT normal!

        Und nein, er wird sich nicht ändern!

        Schmeiße ihn raus! Und zwar noch vor der Reise. Was er dann mit seinem Ticket macht kann dir völlig egal sein.

        LG

        Ich sehe ehrlich gesagt nicht, dass ihr eine glückliche Zukunft haben werdet und denke, dass du in deinem Alter dich lieber trennen solltest. Sonst wirst du den Rest deines Lebens mit so einem krankhaften Geizkragen verbringen. Wie soll das werden, wenn ihr mal Kinder habt? Wie kann man in dem Alter noch immer auf 15 m2 mit 2 Personen wohnen, wenn einer ein gutes Einkommen hat?

        "ich fühle mich nicht gut wenn es bei uns so läuft und zweifle dabei an mir selbst als Frau. " - Zweifle lieber an ihm - denn er hat definitiv eine Macke. Mit dem wirst du nicht glücklich werden. Willst du dich nicht trennen, bleibt Folgendes:

        Geschenke sind Geschenke und müssen nicht bezahlt werden. Sag ihm das und zahle nichts mehr an ihn. "Schenkt" er dir etwas, nimm es nicht an. Sag ihm, dass er ab sofort die halbe Miete zzgl Umlagen überweist oder ausziehen kann. Jeder anständige Mann in der Situation würde auch die volle Miete übernehmen. Einkäufe: jeder zahlt die Hälfte. Kochen soll er selber, oder man wechselt sich ab.

        Schon wieder ne Ü30erin, die sich von nem Kerl verarschen lässt und ihm noch hinterher dackelt...
        Und du fragst noch, wie es weitergehen soll? Schmeiß den Typen SOFORT raus! Ist er bei dir gemeldet? Ich vermute mal, dass er nicht im Mietvertrag steht - sollte er sich also sträuben, Polizei rufen und einstweilige Verfügung beantragen.
        Du hast offenbar völlig das Gefühl dafür, was in einer Beziehung "normal" ist, verloren, sonst hättest du dich schon längst getrennt. Wenn du es nicht alleine schaffst, such dir professionelle Hilfe.

        Hast Du Dir mal vorgestellt, wie ein Leben ohne ihn aussehen könnte?

        Was findest Du an ihm anziehend und toll?

        Hättest Du Angst, wenn Du Dich trennen würdest?
        Falls ja, vor was und vor wem hättest Du Angst.

        Könntest Du finanziell auch ohne ihn "überleben"?

        Und warum hast Du Angst NEIN zu sagen?
        Nein dazu, daß er Dir Dinge kauft die Du nicht willst.
        Nein dazu, daß er bei Dir wohnt.

        Was könnte bei einem Streit (wenn Du nicht nachgibst) mit ihm passieren?

        • Hi und Danke für deine Antwort.

          Ja, dadurch das wir sehr oft diskutieren und streiten, habe ich mir schon vorgestellt wie es ohne ihn sein könnte.

          Angst eher nicht. Es ist so das ich ein Mensch bin der schnell ein schlechtes Gewissen bekomme wenn ich jemanden etwas abschlage. Ich hätte keine Angst, sondern schlechtes Gewissen das ich ihn im Stich lassen würde, obwohl ich weiß das er es sich locker seine eigene Wohnung leisten könnte, weil erspartes hat er ja genug.

          Ich möchte nicht alles auf ihn schieben weil ich auch keine perfekte Person bin, aber solche Gefühle habe ich verstärkt durch ihn im Laufe der Jahre bekommen. Bekam er nicht was er wollte oder sich vorstellte, bekam (noch immer, aber in einer indirekte Weise seinerseits) ich zu hören wie ich ihm im Stich lassen würde, das ich ein kalter und gefühlsloser Mensch ich doch wäre.

          Was das Selbstwertgefühl angeht, war ich schon davon etwas im Rückstand, es hat sich verstärkt mit meinen Freund im Laufe der Jahre.

          Ich habe versucht nochmals zu reden, zu erklären, meine Ansicht der Dinge, mich regelrecht offenbart, aber er hat scheinbar nicht verstanden und meinte er müsste und wird sich für nichts Entschuldigen.

          Gerade ist es so als wäre nichts gewesen seinerseits. Er kitzelt mich, macht blöde Witze und erwartet das ich lache.

Top Diskussionen anzeigen