Liebt er mich?

    • (1) 25.09.18 - 09:35

      Er sagt nicht „ich liebe dich“. Seine Erklärung war, dass er es im 1. Jahr nicht sagt. Seiner vorherigen Freundin hat er es auch nie gesagt. Er sagt Dinge wie „das mach ich aus Liebe zu dir“ oder fragt zB „liebst du mich überhaupt noch?“ Über Komplimente, Sex und Zeit kann ich mich nicht beschweren. Ich kenne all seine Freunde, es läuft ziemlich perfekt. Ich hab ihm dann gesagt dass ich ihn liebe, er meinte er kann das nicht sagen...er würde genausoviel für mich empfinden wie ich für ihn. Für ihn ist es wohl zu früh das zu sagen, allerdings kann er ja sagen „das mach ich aus Liebe zu dir“ etc.
      Ich kenne das aus vorherigen Beziehungen nicht. Habt ihr Ratschläge oder Erfahrungen? Liebt ihr zB aber kriegt die 3 Worte nicht raus? Will er sich ein Hintertürchen aufhalten? Wie ihr merkt bin ich unsicher und frage deshalb nach Meinungen mit mehr Erfahrungen.

      • Ich kenne das zwar so nicht, aber mir wäre es ohnehin wichtiger, dass Derjenige es vor allem zeigt - sagen kann man viel ;-)

        • Er hat dann ein paar Minuten später „ich lieb dich doch“ gesagt, aber vllt nur um einem Streit aus dem Weg zu gehen oder aus Angst mich zu verlieren falls er es jetzt nicht sagt.

          Denn seitdem kommt nur „ich mag dich sehr“ aber eben auch diese Sätze mit „Liebe“ zB „du nervst mich, aber die Liebe zu dir macht es wieder wett“

          • Konzentriere dich doch nicht so extrem darauf, was oder wie er etwas sagt - was TUT er? Wie verhält er sich, wenn ihr zusammen seid?
            DAS ist doch wichtig.
            Es gibt viele Menschen, die diese 3 Wörter nicht gern aussprechen. Das sollte man akzeptieren.

      Er fragt „liebst Du mich“, sagt es aber nicht selbst?! Wäre nix für mich, so ein Affentheater...

      • Für mich wäre ihr Affentheater nichts...

        Er zeigt es deutlich, umschreibt es auch, aber sie macht Druck nur weil er es nicht richtig sagen kann.Warum kann man so etwas nicht einfach mal akzeptieren, anstatt daraus solch ein Problem zu machen.

        Sagt er es dann doch mal, weil sie es unbedingt will, kommt sie damit, dass er es vielleicht nur sagt um Streit aus dem Weg zu gehen oder sonstwas...ja, meine Güte...

        An der Stelle des Mannes würde ich mal überlegen ob ich die Frau wirklich für's Leben möchte, denn wenn sie da schon so ist, wird sie auch sonst kompliziert sein und zuviel denken...unnötig denken...kaputt denken...

    Ich weiß nicht, ob er dich liebt! Ich wäre an deiner Stelle wahnsinnig genervt von deinem gewese um diese 3 Wörter und würde mich vor lauter druck noch mehr darum winden..entspann dich und genies deine Beziehung. Kann es sein, dass deine Unsicherheit viel mehr aus dir selbst raus kommt (Selbstbewusstsein? Selbstwertgefühl?selbstliebe?)

    Huhu,

    ob er dich liebt oder nicht, kannst du lediglich aus seinem Verhalten schlussfolgern. Worte sind oft so leichthin gesagt …

    Aber so einen Eiertanz um diese 3 Worte, finde ich auch merkwürdig. Man muss ein Jahr zusammen sein und dann darf man diese Worte nutzen? Auch sehr komische Einstellung.
    Gleichzeitig fragt er dich aber, ob du ihn liebst?
    Ich täte da wohl auch nur noch das Gleiche antworten wie er (ich mag dich sehr oder was er sonst so bringt).

    Je länger ich darüber nachdenke, desto düsterer sind meine Gedanken zu dem Thema. Der Satz scheint ihm ja sehr wichtig zu sein, aber du wohl nicht wichtig genug, dass du es Wert bist der Empfänger zu sein. Entweder liebt er dich (warum sagt man das dann nicht direkt, sondern eiert herum?) oder er findet dich zwar durchaus sexy usw, aber so richtig tiefe Liebe ist es wohl nicht für ihn. Ich tendiere eher zu deiner These mit der Hintertür. :-(
    Die Ex hat die magischen Worte auch nie gehört und nun ist sie gewiss nicht ohne Grund Ex. Die Gefühle waren wohl nie tief genug, dass es über den Lebensabschnittsgefährten hinaus reichte.

    • Ich muss dazu sagen dass wir erst 4 Monate zusammen sind.

      Gibt es nicht Männer die sich damit Zeit lassen.
      Ich würde mir komisch vorkommen wenn ich mich nach 4 Monaten trennen würde weil er noch nicht ich liebe dich gesagt hat.

      Er war es ja, der mit dem Gerede über Liebe zu mir angefangen hat.

      • Trennung weil er noch nicht "ich liebe dich" gesagt hat, finde ich auch überzogen.
        Aber mit den eigenen Gefühlen wäre ich nun ein wenig vorsichtiger.

        Wenn es meinem Partner so wichtig wäre, dass ich etwas bestimmtes sage (was jetzt nicht verboten wäre und ich auch so empfinden würde), dann würde ich es halt sagen. Die Gefühle meines Partners sind mir wichtiger als meine Prinzipien.

        Er redet doch sowieso die ganze Zeit von Liebe, also macht es eigentlich keinen Unterschied, es auch klipp und klar zu formulieren. Warum also macht es so einen Unterschied? In meinen Augen nur, weil dieser Satz für ihn mehr bedeutet als alle Phrasen, die er sonst über die "Liebe" zu dir drischt …

        Es geht ja nicht darum, dass er dir alle 5 Minuten seine Liebe gestehen soll, sondern dir einfach mal das sagt, was du gerne hören möchtest (und von dem er behauptet, dass er es sowieso täte - nur warum sagt er das dann nicht? Also doch nur Lippenbekenntnis seinerseits?).

        Klar gibt es Männer, die manches spät oder nie sagen. Die meinen, man müsste es doch alles merken. Die Frage ist halt, wie geht man damit um? Kann man damit leben oder fehlt es einem doch irgendwann?

        • Er hat ja dann gesagt „ich lieb dich doch“ und auch ein Tag später gesagt, dass de das ernst gemeint hat. Aber ich bin mir nicht sicher ob er das vllt unter Druck gesagt hat. Ich habe am Anfang sowieso das Gefühl gehabt, dass ich so eine Art Übergangsfreundin bin weil er erst 10 Monate von der Ex getrennt war.

      (14) 01.10.18 - 08:25
      Hae...kommt man..

      Hä...?!...Kommt man nicht erst dann zusammen, wenn man "Ich liebe Dich" sagen und fühlen kann!?

      Also so wie Du' s schilderst gehe ich auch davon aus, dass er die 3 Worte ernst nimmt und erst dann sagt wenn er so fühlt.
      Und er noch nicht so fühlt, weil ihr noch nicht lang genug zusammen seid oder Euch boch nicht lange genug kennt um lieben zu können.

      Nach 4 Monaten ist es ja auch normalerweise nur verknalltheit...da kann noch keine Liebe da sein da man sich zu wenig kennt. Oder wie lange kennt ihr Euch...länger als die 4 Monate?

Mein Mann sagt das auch (fast) nie ... ;-) Wir sind jetzt fast 6 Jahre zusammen. Aber er schreibt es manchmal, zum Beispiel auf eine Geburtstagskarte oder wenn er verreist ist (so ca. 1x im Jahr). Er sagt eher sowas wie "Du bist doch die einzige Frau, die ich neben mir sehen will", oder so. Er umschreibt es also eher...

Ich fand es am Anfang sehr befremdlich, muss ich zugeben, weil ich das auch so nicht gewöhnt war. Mein erster Freund, mit 18, hat es mir 3x mal am Tag gesagt oder geschrieben. Das war auch irgendwie "too much".

Ich denke mir jetzt aber auch immer: "Was hab ich davon, wenn er es mir jeden Tag sagt, abergar nicht so meint, sondern stattdessen mit seiner Sekretärin schläft?" Mal überspitzt gesagt. ;-) Dann soll er es lieber nicht sagen, wenn er nicht will, aber dafür bei mir sein.

Und er zeigt mir jeden Tag mit seinen Gesten, dass er mich liebt. Indem er selbstlos auf Dinge verzichtet (z.B. wenn wir beide gleichzeitig was vorhaben, aber nur einer gehen kann), indem er meine Wünsche vor seine stellt (was ich nicht immer will, aber auch das zeigt für mich seine LIebe), indem er unser Kind ins Bett bringt und mir dafür Badewasser einlässt, indem er mir ein Buch oder Blumen mitbringt, wenn ich genervt und gestresst bin... Da gibt es soooo viel! Und dafür kann ich auch auf diese drei Worte verzichten. :-)

Top Diskussionen anzeigen