Er hat immer noch Kontakt!

    • (1) 26.09.18 - 20:17
      Belogen und Betrogen

      Mein Mann hatte letztes Jahr eine kurze "Affaire" mit einer anderen Frau (er behauptet zwar, dass da nichts sexuelles gelaufen ist und ich kann auch nicht das Gegenteil, beweisen, aber zumindest gab es mehrere Treffen und Dirty-Talk per Whatsapp). Das ganze flog irgendwann auf, weil er unvorsichtig war und sein Handy herumliegen ließ, sodass ich eine schlüpfrige Nachricht von ihr zu lesen bekam. Ich habe daraufhin natürlich ihm eine riesige Szene gemacht und mit Trennung gedroht, woraufhin er mich quasi auf Knien anflehte, nicht zu gehen und dass er den Kontakt beendet. In meinem Beisein hat er dieser Frau dann wirklich auch geschrieben, dass er keinen Kontakt mehr zu ihr haben will und hat ihre Nummer gelöscht und geblockt.

      Ich brauchte sehr lange, um ihm wieder zu vertrauen. Monatelang war ich jedesmal misstrauisch, wenn er eine Nachricht am Handy bekam. Irgendwann legte sich das aber wieder und in den letzten 3-4 Monaten war ich eigentlich wieder zuversichtlich, dass unser Vertrauensproblem gelöst ist. Bis heute. Ich dachte, ich habe ein DejaVu. Er ging zur Toilette, sein Handy lag auf dem Küchentisch neben mir und es ploppte eine Nachricht auf. Von derselben Frau! Die Nachricht an sich war zwar harmlos vom Text her, aber sie bezog sich auf etwas davor geschriebenes, also war klar, dass sie wieder Kontakt hatten. In mir zerbröselte alles in dem Moment. #schmoll

      Ich habe ihn zur Rede gestellt, als er zurückkam, ich bin kurz vor einer Panikattacke gewesen in dem Moment. Er gab dann zu, dass er den Kontakt nie abgebrochen hat, dass sie sich allerdings nie mehr getroffen haben und sich nur "ab und zu" harmlos schreiben. Er zeigte mir sogar sie Nachrichten und es war wirklich harmlos, über alltägliches. Als ich ihn fragte, warum, sagte er, er weiß es nicht, er mag sie einfach so sehr und er kann nicht aufhören, er hat es versucht, aber sie fehlte ihm zu sehr und da er ja nichts macht mit ihr außer schreiben, nehme sie mir ja nichts weg und ich soll es locker sehen, durch sie hätte er bessere Laune und das käme ja auch mir zugute. Ich dachte, ich höre nicht richtig. Auf meine Forderung, den Kontakt zu beenden, diesmal wirklich, sagte er, das werde er nicht tun, er habe es versucht und es wäre keine Option für ihn. #schmoll #zitter

      Was würdet Ihr tun an meiner Stelle? Ich sollte dazu sagen, dass wir ein kleines Kind zusammen haben und ich Angst habe, bei einer Trennung mit allem allein nicht klarzukommen. Ich glaube, das weiß er auch und denkt, ich gehe eh nicht. #heul Ich kan das aber nicht akzeptieren, dass er mit einer anderen Frau schreibt, auch wenn da nichts läuft, ich habe auch keine Männer mit denen ich schreibe, ich finde nicht, dass man das machen sollte, wenn man in einer Beziehung ist, mit anderen schreiben, wozu auch? Sehe ich das zu eng? Ich meine, da lief ja mal mehr zwischen den Beiden, ich sehe das als immerwährende Gefahr, auch wenn sie jetzt harmlos schreiben.

      • Oh krass, da wäre ich wohl auch erstmal gepflegt auseinandergeflogen.

        Tja, du hast jetzt genau zwei Optionen:

        Option 1
        Du lässt alles wie es war. Du bleibst passiv und erträgst die Situation, wie er sie dir bietet. Er hat dir die Leitplanken dafür ja klar auf den Tisch gelegt. Er hat weiter Kontakt mit dieser Frau, interessiert sich einen Scheiss für deiner Empfindungen und hat dich über einen langen Zeitraum gerne angelogen. Zur Krönung ist die Dame verantwortlich für seine gute Laune, nicht du oder euer Zwerg. Super!

        Option 2
        Du holst dir das Ruder über dein Leben zurück. Machst Nägel mit Köpfen. Trennnung, Unterhaltsforderungen, Haushalt aufteilen. Das ganze Programm. Eiskalt durchgezogen.
        Entweder merkt er dann, was er verloren hat oder er arrangiert sich mit der Situation. So oder so hättest du hier den aktiven Part und würdest dich nicht so ausgeliefert fühlen.

        Option 1 scheint zunächst bequem, ist aber schmerzhaft. Lange und sehr schmerzhaft. Demütigungen werden an der Tagesordnung sein. Dein Misstrauen wird sich steigern. Über kurz oder lang steht die Beziehung dann sowieso auf der Kippe.
        Daher würde ich gleich auf Option 2 setzen. Das wäre besser für dich, wenn auch am Anfang schmerzhaft und angstmachend. Doch was glaubst du, wie gut du dich fühlst, wenn du dein Leben wieder meisterst, nicht mehr ausgeliefert bist sondern mit erhobenen Kopf schreiten kannst. Vielleicht merkt er dann wieder, was er an dir hatte und findet auch seinen Respekt für dich wieder.

        Wenn du überhaupt noch eine Chance haben willst mit ihm, bleibt sowieso nur Option 2. Wobei ich darauf wette, dass wenn du Option 2 ordentlich durchziehst, du auf dieses Würstchen keine Lust mehr haben wirst.

        Viel Glück und sei stark!

      Im Prinzip weißt du schon, was passieren wird, wenn du Option 2 nicht wählst. Er wird dich wieder betrügen, weil du es duldest. Er scheint sich auch relativ sicher zu sein, dass du ehe nicht gehst. Oder es ist ihm egal...das kann ich jetzt nicht beurteilen.
      Wenn du eine sehr große Geduld hast und deine schönen Jahre bereit bist zu Opfern für ihn. Und ihm diese heftige Lüge und einen weiteren Seitensprung verzeihen könntest, dann käme Option 1 in frage.

      Ich denke auch so....wenn du überhaupt noch eine Chance hast, ihn umzustimmen, musst du Option 2 voll durchziehen.
      So wird sich ganz klar zeigen, wer ihm wichtiger ist. Die tussi oder seine Familie. Wenn ihm diese Frau wichtiger sein sollte, dann musst du für dich schauen, ob du so einen Menschen und Mann an deiner Seite magst.

      Ich wäre schon beim ersten mal weg. Aber habe kein Kind. Hätte ich eins, wäre für mich dennoch mit dem 2. Mal jetzt so eine Lüge unverzeilich. Aber du musst für fich entscheiden.

    • (5) 26.09.18 - 21:30

      Hi.
      Ich verstehe dich soweit das du den Kontakt zwischen den beiden aufgrund der Vorgeschichte nicht möchtest, ABER...
      Solltest du wirklich die krasse Einstellung haben das man in einer Beziehung keinen Kontakt zu Leuten des anderen Geschlechts zu pflegen hast, wie pflegst du dann Freundschaften? Hast du überhaupt Freunde? Schließlich entsteht da ja sobald diese einen Partner haben wieder das Problem mit dem anderen Geschlecht.

      LG
      Eine die schon immer auch Kontakt zum anderen Geschlecht ohne sexueller Komponente hatte und immer noch hat

      • Hier geht es doch nicht um platonischen Kontakt. Oder glaubst du das der wandelnden Ausrede aka Mann der TE? Nicht dein Ernst.

        Erst machen die beiden sich lange Zeit heiss und in letzter Zeit reden sie nur noch übers Wetter? Über so gutes Wetter, dass er gar nicht mehr aufhören möchte, übers Wetter zu reden? So gutes Wetter, das ihm so gute Laune macht dass er darüber sogar seine Partnerin belügt? Sicher #rofl

      • Hallo,

        ich gehöre auch zu den Menschen, die sehr viel Kontakt zum anderen Geschlecht hat. Ich habe viele männliche Freunde (meine besten Freunde kenne ich seit 20 Jahren oder länger), mit denen ich fast täglich schreibe und mich regelmäßig verabrede. Mein Partner wusste das von Anfang an und hat (zum Glück) damit kein Problem. Immerhin sind das wirklich "nur" meine Freunde, da ist absolut nichts sexuelles zwischen uns (könnte ich mir auch nie vorstellen#rofl).

        Er kann jederzeit in mein Handy schauen (wenn er wollen würde, tut er aber eh nicht, da ich oft neben ihm schreibe und es nichts zu verheimlichen gibt).

        Ich bin aber sicher, dass er das ganze nicht mehr so locker sehen würde, wenn ich mit einem von ihnen schon "fast" eine Affäre gehabt hätte, die nur deswegen nicht zustande gekommen ist, weil ich vorher erwischt wurde#schwitz.

        Von daher muss ich sagen, dass man da schon unterscheiden muss, mit WEM man sich da austauscht. Denn die Gefahr bei der TE und ihrem Mann ist auf jeden Fall da, dass er sich noch einmal in diese Frau verliebt (bzw weiter verliebt bleibt) und es irgendwann dann doch noch zum Sex/zu der Affäre kommt.

        Ich kann die TE daher verstehen, dass sie nicht möchte, dass ihr Mann weiter mit der Person Kontakt hat, die ihn verzaubert hat und in die er sich offensichtlich ja auch verliebt hat. Ich kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, dass die zwei auf einmal nur mehr harmlosen Smalltalk schreiben#klatsch….

        @ TE: ich würde von meinem Mann klipp und klar verlangen, dass er den Kontakt zu der Frau einstellt, sonst könnte er sich eine neue Frau suchen. Es ist eh schon schlimm genug, dass es ihm nur dann gut geht, wenn er mit ihr Kontakt hat#schock - machst du ihn und euer Kind nicht auch glücklich#gruebel? Finde das von deinem Mann ganz schön dreist, von dir Verständnis dafür zu verlangen#klatsch….

        Lg

        Der Kontakt des Mannes der TE und dieser Frau geht aber über platonische Freundschaft hinaus- und zwar im emotionalen Sinne!

        Wenn der Mann sagt, dass er sich besser fühlt, wenn er Kontakt zu dieser Frau hat und zudem noch ganz klar sagt, er brauche sie und KANN den Kontakt nicht abbrechen- dann ist das noch schlimmer, als eine Affäre, die sich nur auf`s Körperliche bezieht!

        So einen Kontakt kann und sollte keine Ehefrau dulden!

        • (9) 27.09.18 - 10:26
          Belogen und Betrogen

          Ganz genau so empfinde ich das, Du hast es nur viel besser in Worte gefasst. Ich fühle mich mehr betrogen, als wäre es nur ums Körperliche gegangen. Sie ist fest in seinem Kopf und Herz scheinbar, was soll ich dagegen ausrichten? Körperliches kann man ersetzen, aber wenn jemand sich ins Herz geschlichen hat und ins Denken, wie soll man den wieder da rauskriegen, vor allem, wenn er das gar nicht ändern will? Ich fühle mich total machtlos, ich würde gern den Kampf um ihn aufnehmen und habe aber das Gefühl, dass ich ihn schon lang unwissentlich verloren habe, bevor ich zu den "Waffen" greifen konnte. Gibts in so eine Situation überhaupt noch eine Chance, den Mann zurück zu gewinnen? :-(

          • Die Frage wäre doch eher, ob DU ihn unter solchen Umständen überhaupt zurückgewinnen möchtest?

            DU solltest im Herzen die Nummer 1 sein!
            DU solltest Diejenige sein, die ihm ein Lächeln auf`s Gesicht zaubert, wenn er an Dich denkt und
            DU solltest seine Stimmung heben!

            Möchtest Du wirklich zweckmäßig mit ihm zusammen sein? Des Geldes wegen? Der Anschaffungen, die ihr gemeinsam habt, wegen? Des Kindes wegen?
            Letzteres wäre hierbei noch der wichtigste Grund, ließe sich aber sicher auch für alle Parteien gut lösen.

            Frage Dich diese Fragen ganz ehrlich- und wenn Du dann wirklich immer noch kämpfen möchtest, ist die einzig "einschlägige" und nachhaltige Waffe : Rückzug und absolute Konsequenz:
            Kind packen, Sachen packen und für eine abgesprochene Zeit lang ausziehen.
            In der Zeit kann er sich dann mal Gedanken machen.
            Klar sagen, dass er Dir sehr viel bedeutet, Du diesen Kontakt aber nicht dulden kannst und Dir wünschst, die Nr.1 in seinem Herzen zu sein- die alleinige Nr.1!

            Durch diese Konsequenz wird ihm dann klar, dass Du es absolut ernst meinst und Dich nicht wieder "belabern" lässt und wieder still hälst.

            Mach Dich rar- mach Dich interessant.

            Aber, nochmal: Frag Dich zuerst ernsthaft, ob Du wirklich um ihn kämpfen magst!

            Alles Liebe- und halte uns auf dem Laufenden #klee

            Ja, gobt es....sei Konsiquent und geh. Nur so wird er zum denken angeregt. Alles andere ist ein freischein! Gib ihm auch etwas zeit, nachdem du weg bist. Und ich meine, du musst räumlich weg und auch kein kontakt mehr zu ohm. Nur den nötigszen bzgl. eures Kindes
            Das ist deine einzige chance.

    HI,
    das Schlimme daran ist, dass er weiß wie sehr du verletzt bist und es ihm egal ist.
    Ich kann gut nachvollziehen, dass dich der Gedanke an eine Trennung gerade total überfordert und dich diese Überforderung blockiert. Lass dich rechtlich beraten, dann siehst du klarer und kannst dich entscheiden.

    vlg tina

    Nimm deine Sachen und geh.

    Du schaffst das alleine. Ganz ganz sicher. So wie du dachte ich nämlich auch mal. Und siehe da. Ich habe meine Ausbildung beendet und sogar nochmal studiert. Es gab keine Freunde oder Familie die mich unterstützen könnten. Ich war wirklich alleine.

    Glaub mir. Es wird dir besser gehen, wenn du dir sein Verhalten nicht jeden Tag geben musst. Das schlimme an der Sache: Dein Kopfkino. Du musst doch bei jeder guten Laune von ihm denken, dass SIE dafür verantwortlich ist. Scheinbar ist er ja der Auffassung Frau und Kind machen ihn nicjt glücklich, denn sonst wäret ihr der Grund für seine gute Laune.

    Mache dir direkt Termine beim Amt um Geld zu bekommen,
    Bei der Caritas oder AWO zur Beratung
    Nimm Kontakt auf zu anderen Müttern die ebenfalls getrennt leben
    Schreib ihm beim Auszug DIREKT auf, dass du Unterhalt für dich und dein Kind forderst.

    Geh. Lass ihn sehen wie viel besser es dir ohne ihn geht.
    Und falls du Angst hast, du wirst mit Kind nie Wieder einen Mann kennenlernen... absoluter Quatsch! Es gibt viele Männer, die die Beziehung zu einer Frau mit Anhang nicht scheuen und es sogar als Bereicherung sehen !

    Ich wünsche dir alles alles Gute!

    • (14) 27.09.18 - 10:19
      Belogen und Betrogen

      Danke für Eure Antworten. Wir haben inzwischen viel gestritten und gesprochen wegen der Sache, ich habe ihm gesagt, dass ich das nicht akzeptieren kann mit dem Kontakt und dass mein Vertrauen wegen der Lügen im Keller ist. Er hatte den Kontakt nie abgebrochen, das ging seit dem Streit damals einfach weiter, nur heimlich(er). Er zeigte mir den Chatverlauf, sie schreiben wirklich harmlos, aber sie schreiben jeden Tag. Ich merke, dass es nicht um den Inhalt geht sondern die Tatsache an sich - warum muss er jeden Tag mit einer anderen Frau schreiben, teils stundenlang? Täglich? Das ist ja fast wie eine 2. Ehefrau, mit der man jeden Gedanken teilt.

      Er sagt, er fühlt sich von ihr besser verstanden als von mir, ich würde ihn zu viel kritisieren, mich nicht für ihn interessieren, sie sei da ganz anders, finde ihn toll, als Mann. Ja natürlich ist sie anders, sie hat ja auch keinen Alltag mit ihm, sie hört ihn nachts nicht schnarchen und sie kriegt auch nicht seine abendlichen Fürze auf der Couch mit oder wie er jeden Morgen und jeden Abend den ganzen Spiegel beim Zähneputzen vollspritzt, seine stinkenden Socken immer neben den Schmutzwäschekorb wirft... Es ist absolut unfair, natürlich sieht sie ihn mit anderen Augen und behandelt ihn anders. :-[ Er sagt, das weiß er, deshalb würde da auch nie mehr draus werden, aber er braucht es aus Ausgleich zum Alltag, denn mit mir und dem Kleinen wäre es für ihm mehr Stress als schön. Der Kleine schreit abends viel, er kriege nur noch Kindergeschrei und mein unzufriedenes Gemecker hier geboten. Als ich fragte, was er denn sich vorgestellt hat und erwartet, sagte er, er will einfach nur seine Ruhe.

      Ich sehe es so, dass so wie es aussieht, ihm egal ist, ob ich gehe oder bleibe, er will nichts ändern, ich soll es hinnehmen oder gehen, es scheint ihm egal zu sein. Ich habe meine Matratze aus dem Bett geholt und schlafe bei dem Kleinen im Zimmer auf dem Boden. Ich würde am liebsten gehen, aber ich weiß nicht, wohin. Ich bin auch so fertig, dass ich gerade nichts vernünftig planen kann. Ich habe leider auch niemanden, zu dem ich gehen und der mir helfen kann, mich auf eigene Beine zu stellen. Der Kleine hat erst ab nächstem Jahr einen Kita-Platz und ich habe keine Betreuung, ich kann mir also auch keinen Job suchen bis dahin. Ich würde mich gern beraten lassen, was mir zusteht, aber ich kann mir keinen Anwalt leisten. Wo soll ich hingehen, zum Sozialamt, Arbeitsamt, Caritas, zwecks Beratung, weiß jemand das? Ich schaff das allein nicht, mir schwirrt der Kopf und ich bin nur noch am Heulen.

      • Mit deinen Einkommensunterlagen kannst du beim zuständigen Amtsgericht einen Antrag auf Beratungshilfe stellen - dann kostet dich die Beratung beim Anwalt 11,90 Euro.
        Mit dem letzten Einkommensbeleg deines Mannes in Kopie gehst du dann da hin und lässt dir Unterhalt für Kind und dich ausrechnen. Dann hast du eine Basis, wieviel du monatlich einplanen kannst...
        Caritas und Profamilia können eventuell auch Hilfestellung geben...

Top Diskussionen anzeigen