Planlos über sein Verhalten - Überreagiere?

    • (1) 27.09.18 - 09:50
      planlos513

      Guten Morgen liebe Urbia-Gemeinschaft,

      ich muss mir heute mal meine ewigen Gedanken und meinen Frust von der Seele schreiben. Weiß selbst schon gar nicht mehr wie ich das Thema beurteilen soll. Es geht um meine 3-jährige Beziehung zu meinem Freund. Wir sind jetzt beide 22 und bis jetzt lief grundsätzlich alles prima. Konnte mit ihm immer über alles sprechen, wobei er doch anfangs sehr introvertiert war. Wir zeigen uns auch das wir uns wirklich lieben und haben bist jetzt alles gemeinsam überstanden und gemeistert.

      Nur in letzter Zeit stellt sich mir dann doch die Frage der Sinnhaftigkeit unserer Beziehung. In den letzten Monaten sind einige Sachen vorgefallen die ich dann doch irgendwie nicht ganz verdauen kann. Er selbst ist ein eher eifersüchtiger Mensch und ich eher weniger.
      Das Blatt hat sich aber in den letzten Monaten sehr stark gewendet. Er hat damals eine neue Frau über Social-Network kennengelernt (Ex-Freundin seines damaligen Freundes, persönlich kannte er sie aber nicht) und hat sehr vieles mit ihr per Chat-Nachrichten geschrieben was mich anfangs auch nicht störte. Ich konnte mit ihm offen darüber reden. Irgendwann wurde der Kontakt aber schon sehr auffällig, sie schickte ihm Bilder von sich, gab ihm seine Handynummer und erzählte ihm wie schlecht es ihr momentan geht.
      Als ich ihn darauf ansprach beteuerte er mir, dass er die Handynummer schon ewig hat und dass ich ihm sowas nicht unterstellen soll. Nach einem heftigen Streit (ich lass mich ungern als Lügnerin darstellen) gab er dann zu, dass er sie an einem Abend im Club getroffen hatte und sie dann schlussendlich die Nummern austauschten.
      Ich bin einfach so enttäuscht, dass er mich in dieser Situation angelogen hat. Er wollte anscheinend einen Streit deswegen verhindern. Zudem stellte sich nach einigen Wochen heraus, dass er angeblich mit dieser Dame Kontakt gesucht hat um mich eifersüchtig zu machen! Es gibt bis heute immer noch kleine Auseinandersetzungen zu diesem Thema.

      Seitdem fallen immer wieder solche Sachen an. Er begafft sinnlich die Frauen im Club mit seinen Freunden, ist wegen seinen Freunden in ein Bordell und einen Stip-Club (an seinem Geburtstag) gegangen. Er hat mich auch mal im Alkoholkonsum als Hure bezeichnet und mich geschubst. Einmal hat er sogar einer fremden im Club auf den Hintern gefasst, weil er dachte ich hätte mit ihm Schluss gemacht. (Einbildung wegen Betrunkenheit...)
      Er sucht auch ständig Kontakt zu anderen Frauen, per Social Network usw.
      Dann weint er wieder so oft und sucht das Gespräch mit mir, weil er so nicht sein will und er mich über alles liebt.

      Ich weiß ja nicht wie ich das alles interpretieren soll. Ich will ihn auch nicht als Monster darstellen, da er sich für all das entschuldigt und einsieht, dass so etwas in einer Beziehung keinen Platz hat.
      Zurzeit habe ich so starke Verlustängste und muss mit täglichen Eifersuchtsanfällen von mir selber klar kommen, dass er mich wieder anlügt oder mich verletzt. Wenn er auf Dienstreise ist male ich mir im Kopf die schlimmsten Gedanken aus. (er geht mir fremd, redet mit seinen Freunden schlecht über mich, betrinkt sich usw.)

      Wir haben ausgemacht alle unsere Social-Network Seiten zu löschen (wir finden unsere Beziehung wird dadurch momentan enorm unter Druck gesetzt), auch dass er mehr die Finger vom Alkohol lässt und ich ihn bei allem unterstützen werde. Und ich immer mit ihm reden kann wegen meiner Ängste.

      Momentan habe ich aber nur Angst so etwas nochmal zu erleben! Ich weiß, dass ich dem nicht standhaft bleiben kann und eine Welt für mich zusammenbrechen würde. Ich will ihn absolut nicht verlieren, weil ich ihn wirklich sehr liebe. Aber momentan zerfressen mich diese ganzen Vorfälle der letzten Monate, dass es mir zunehmend schlechter geht und ich ihn nicht jeden Tag damit konfrontieren möchte. Es soll ihn ja nicht auch noch belasten, dass es mir wegen ihm so schlecht geht.

      Ich weiß, dass mir hier niemand eine Antwort geben kann aber ich würde mich sehr über einige Meinungen freuen!.

      Liebe Grüße

      • Guten Morgen, Du Liebe!

        ui ui ui...da sind unter Alkohol aber schon mehr als fragliche Dinge vorgefallen!
        Dich als Hure bezeichnen zu lassen und zusehen zu müssen, wie er andere Frauen begafft, hast Du sicher nicht nötig! Das hat keine Frau nötig!

        Dich eifersüchtig machen zu wollen über Kontakte des Social Network ist sehr kindisch!
        Er hätte froh sein sollen, eine Frau zu haben, die von Haus aus Vertrauen hat- dieses Vertrauen hat er jetzt offensichtlich zerstört!

        Überlege Dir gut, ob Du Dir das weiter antun möchtest! Du bist noch so Jung- alle Türen stehen Dir offen!

        Wenn Du weiter mit so einem Menschen zusammen bleibst, wird der Weg schwer!
        Es wird immer wieder solche Situationen geben- er kann ja nicht aus seiner Haut raus!
        Und, wenn Du mal ein Kind von so einem Mann hast, wird das Ganze noch komplizierter!

        Du hast einen Partner verdient, der ehrlich ist und, ebenso wie Du, ein gesundes Vertrauen mit in die Beziehung bringt! Mit so einem Partner hättest Du eine harmonische Beziehung und ein harmonisches Leben.

        Du kannst es ändern! Tu Dir diesen Mann nicht an!

        • (3) 27.09.18 - 10:36

          Hallo katnissa,

          vielen lieben Dank für deine Worte.

          Das schwebt mir eben gerade auch im Kopf vor mich einfach zu trennen, da ich nicht an so etwas kaputt gehen möchte und mich nicht jahrelang mit solchen Gedanken beschäftigen möchte.

          Wenn's nur so einfach wäre, hätte ich's bestimmt schon umgesetzt. Da er meistens immer wieder so einsichtig ist und so oft weint und meint er müsse doch mit seinen Freunden mitziehen (ansonsten ist er für die nicht cool genug) habe ich auch Bedenken ob das nicht die falsche Entscheidung wäre mich zu trennen (ich denke er liebt mich wirklich).
          Ich denke auch, dass er sehr wenig Selbstbewusstsein hat und versuche immer wieder das mit ihm anzusprechen aber er tut sich extrem schwer. Und mittlerweile verzichtet er auf alles nur um mir zu beweisen, dass er mich nicht verlieren will - obwohl ich ihm nichts dergleichen verbiete, auch wenn ich eifersüchtig bin.

          Ach es ist ein Teufelskreis...

          LG

          • Dieses Weinen ist eine Masche! Das tun solche Menschen gerne, wenn sie merken, dass ihnen die Felle davon schwimmen.

            Tu Dir den Typen nicht an!
            Er weint auch, weil er weiß, dass es ihm ohne Dich schlechter gehen wird- Dir aber viel besser!
            Du wirst aufblühen, wenn Dich ein Mann, der es ernst mit Dir meint und Dich schätzt, auf Händen trägt!

            Probleme kommen im Leben genug- auch ohne so einen Mann- aber mit so einem Typen muss man sich dann zusätzlich noch rumärgern- mir wäre das ehrlichgesagt zu anstrengend ( außerdem hätte ich ihm schon längstens gehörig die Ohren langezogen!)

          • Nö, der liebt dich nicht, nicht genug. Ist nur bequem mit dir. Haus und Hof in Ordnung, jemanden für Sex und den Rest holt er sich woanders. Sein Verhalten wenn er betrunken ist spricht Bände. Und ich hätte auch keinen Lust auf einen gaffenden, sabbernden Kerl mit Alkoholproblematik.

            Du bist ohne ihn besser dran.

      Hallo,
      ganz ehrlich? Für so einen Mist wäre ich mir zu schade.
      Er betatscht andere Frauen, um dich eifersüchtig zu machen, beschimpft und schubst dich unter Alkoholeinfluss und heult gleichzeitig rum, weil er dich nicht verlieren möchte? Meine Güte, was für ein unreifer, psychisch gestörter Typ!

      Mich wundert, dass du das alles überhaupt mit dir machen lässt. Bist du dir nichts wert, dass du dich stetig auf's Neue beschimpfen und erniedrigen lässt? Findest du es schön, dass er unter Alkoholeinfluss regelmäßig austickt und dir unterstellt, du würdest Schluss machen oder fremdgehen? Gefällt es dir, dass er andere Frauen anflirtet und deren Nähe sucht, damit er dir weh tun kann?

      Anders kann ich mir nicht erklären, dass du bei ihm bleibst und auch noch von Liebe sprichst. Das ist absolut keine Liebe.
      Allein dass eure Beziehung nur funktioniert, wenn ihr alle Social Media Kontakte löscht, finde ich bezeichnend.
      Ich wäre schon längst weg und würde mir einen Partner suchen, der mich wirklich liebt und nicht so mies behandelt. Du bist doch kein Stück Dreck!

      • Hallo jakob.und.ida,

        du hast sehr wahrscheinlich recht. Ich weiß wirklich nicht warum ich so an ihm hänge. Vermutlich schwelge ich in der Hoffnung, dass sich alles wieder zum Guten so wie früher bewegt. Er war früher nie so.

        Mit der Vermutung liege ich wahrscheinlich falsch.

        Danke dir.

        LG

    (8) 27.09.18 - 10:51

    Ich würde mich trennen. Du bist so jung und dir steht die Welt offen.
    Ich spreche aus Erfahrung, ich hatte auch so einen Mann ( jungen )
    Übelst eifersüchtig, wenn ich nur mit einem Mann redete. Aber selbst flirten, begrapschen und gaffen. Immer schön von sich ablenken, denn ich war hundert Prozent treu.
    Nummern austauschen, dich beleidigen usw. ..... das musst du dir nicht bieten. Sei dir mehr wert und Verlass das arschloch. Irgendwann wirst du den perfekten Mann schön finden... du bist jung und ungebunden. Sobald Kinder mit Im spiel sind wird es wirklich schrecklich. Also meine Liebe, Renn, am besten noch heute.

    Lg und allles alles gute!!!

    (9) 27.09.18 - 10:58

    Ich denke, er hat sich nicht ausgetobt. Ihr seid recht jung zusammengekommen, und jetzt hat er Nachholbedarf, weil er meint, was verpasst zu haben. Hat sich nicht die Hörner vorher abgestoßen.

    Da käme für mich eigentlich auch nur eine Trennung in Frage. Nicht im Bösen. Ich würde ihm einfach sagen, dass ich eben das Gefühl habe, er hat sich nicht ausgetobt, und dass ich das ja auch irgendwo verstehen kann, dass ich aber eben nicht mit ihm zusammen sein kann, wenn ich immer Angst haben muss, dass er dann WÄHREND der Beziehung sich austobt, daher Trennung und er soll sich austoben. Ob oder ob es nicht dann irgendwann danach noch mal was werden kann, wird man dann sehen, Du wirst natürlich nicht brav auf ihn warten, sondern auch mit offenen Augen durch die Welt laufen.

    Naja, ich wette, das will er nicht, aber wenn er das sagt, dann würde ich ihm auch klipp und klar sagen, dann soll er aufhören sich zu benehmen wie ein brünftiger Hirsch, denn wenn dieses Affentheater nicht aufhört, trennst Du dich, Punkt!

    Mein Mann und ich sind auch jung zusammengekommen, mit 25 hatte er auch plötzlich einen Spleen und fing das Fremdflirten und -daten an. Wir hatten dann genau so ein Gespräch, das war irgendwie schon heilsam, er hat gemerkt, dass mir das ernst war und hat sich danach echt am Riemen gerissen, nie wieder eine andere angeschaut, das ist jetzt 15 Jahre her.

    Hallo!

    "Es soll ihn ja nicht auch noch belasten, dass es mir wegen ihm so schlecht geht."

    Nun.... damit muss er wohl leben, denn es ist nunmal seine Schuld.
    Warum er das alles getan hat - um dich eifersüchtig zu machen oder einfach, weil er Bock hatte, andere Frauen anzumachen - ist letzten Endes "egal". Du wirst die tatsächliche Wahrheit nicht rausfinden, denn du kannst ja nur das als wahr nehmen, was er diesbezüglich sagt. Entweder nimmst du das so an wie es ist und versuchst, jetzt weiterzumachen oder du kannst das nicht und trennst dich.

    Also das klingt jetzt so hart und letzten Endes versucht man eh meistens, alles hinzubekommen. Das kann sicherlich klappen, aber da müssen beide dran arbeiten. Er muss durch sein Handeln zeigen, dass sowas nicht mehr vorkommt. Du "musst" versuchen, das Vertrauen in ihn dadurch wieder herzustellen. Zusätzlich sollte immer eine offene und ehrliche Kommunikation stattfinden. Es sollte immer möglich sein, dem anderen zu sagen, was in einem vorgeht - auch, wenn es schwierig ist.

    Mein Exfreund hatte während unserer Beziehung Webcam-Sexchats mit irgendwelchen Fremden. Selbst, als ich vor ihm stand und sagte, dass ich das weiß, leugnete er es (vorerst) noch. Dass er mich angelogen hat, war irgendwann schlimmer für mich, als diese anonymen Sexchats. Danach kam noch eine Lüge.. mein Vertrauen war weg. Es hat sehr viel Arbeit gekostet, dass wir uns wieder angenähert und neu angefangen haben. Wir waren bei der Paartherapie, haben viel miteinander gesprochen, die ganze Beziehung quasi einmal durchgearbeitet.
    Danach ging es einige Zeit sehr gut, aber jede Kleinigkeit hat mich wieder ins Wanken gebracht. Ich war misstrauisch, gemein, eifersüchtig. Er wusste, dass es quasi seine Schuld ist, hat es ertragen, versucht, mir meine Ängste zu nehmen... aber irgendwann ging alles nicht mehr. Seine Gefühle wurden weniger und trotz aller Liebe und Zukunftspläne hat er dann die Reißleine gezogen und Schluss gemacht.
    Meine erste Reaktion? Erleichterung. Das hätte ich nie für möglich gehalten, weil ich ihn sehr geliebt habe. Aber es war so anstrengend und ich habe es selber gehasst, dass ich nicht mehr richtig vertrauen konnte. Aber was sowas mit einem macht merkt man einfach erst hinterher.

    Wenn du also merkst, du kannst das nicht, es belastet dich oder dass er sich auch nicht ändert, zieh lieber einen Schlussstrich. Wenn du jetzt sagst, du liebst ihn, probiert, eure Beziehung aufrecht zu erhalten, aber achte auch stets auf dich und horch in dich rein.

    Alles Gute!

    (11) 27.09.18 - 12:55

    Von einem Mann, der in dem Alter schön Alkoholprobleme hat, solltest du unbedingt die Finger lassen! Solche Ausfälle sind nicht normal. Grüße von Vivien, , die 18 Jahre Ehe mit einem Alkoholiker hinter sich hat. Das wird immer nur schlimmer.

    #wolkeVorneweg, bitte sorge dafür, dass Du nicht schwanger wirst, denn dieses Kind würdest Du alleine aufziehen.
    Er ist zwar ein Mann, aber kein Partner und niemand, auf den man sich " in dick und dünn" verlassen kann. Sein Alkoholproblem ist gravierend, seine Ausreden jämmerlich. Mann ist man, wenn man nein sagen kann und nicht den Mitläufer in Puffs und Sauforgien spielt. Das machen nur Spätpubertierende und Schwächlinge, die gerne saufen und den großen Max spielen. Warscheinlich protzt er noch vor seinen Kumpels, dass er sich von einer Frau nichts sagen lässt. Ich hatte einen solchen in meiner ersten Ehe auch, habe das Theater nach 2 1/2 Jahren beendet und ihn rausgeschmissen.
    Du verschwendest Deine Liebe, er ist sie nicht wert. Wahrscheinlich wirst Du sowieso bei ihm bleiben, weil Du ihn ja so sehr liebst. Da wird noch einiges mehr kommen müssen, bis Du merkst, was das für ein Vogel ist. Aber wie geschrieben, verhüte wenigstens gut. LG Moni

    • (13) 28.09.18 - 08:26

      Hallo zusammen,

      ich danke euch für die vielen und vor allem schnellen Rückmeldungen.

      Ich werde mich heute nochmal mit ihm auf einen Tisch setzen und gemeinsam über das Thema sprechen.
      Auch wenn es mir schwer fällt, haben mir die ganzen Ereignisse die Augen endgültig geöffnet und wirklich zum Nachdenken angeregt. Ich will ungern noch weitere Monate unglücklich in dieser Beziehung verbringen und wenn ich mich nicht jetzt dazu entscheide, dann wahrscheinlich nie. Ich werde mich von ihm trennen. #schmoll

      Vielen Dank für eure Antworten.

      LG

Top Diskussionen anzeigen