Keine Hochzeit nach 10 Jahren Beziehung

    • (1) 03.10.18 - 08:48

      Hallo meine Lieben

      Ich muss mich an euch wenden, bin momentan völlig verwirrt.

      Bin (29)seit 10 Jahren mit meinem Freund (27) zusammen, seit 6 Jahren wohnen wir auch zusammen.

      Ea gibt im Moment so viele Gründe, wo ich denke, ich sollte mich trennen. Das grösste Problem ist, dass er noch nicht heiraten will, er schiebt es immrr hinaus....und er sagt nur "jaaa irgendwann bekommst du das schon von mir" wenn ich das Thema Heiraten anspreche.

      Wir arbeiten beide 100%, haben gute Löhne und sonst läuft eigentlich alles gut.
      ABER er hilft mir nichts im Haushalt, von A-Z mache ich alles alleine, er verreist auch gerne alleine mit seinen Kollegen (die meisten sind single). Er fragt nicht mal, ob es ok sei für mich wenn er wegfährt. Er ging alleine im Sommer zuerst nach Malta, dann nach Ibiza und in einen Monat geht er zum 3 mal alleine nach Amsterdam ohne mich zu fragen, er hat einfach gebucht.

      Ich merke er liebt mich, aber ich fühle mich anders. Wenn er wegfährt stört es mich nicht mehr, ich denke nur, dann habe ich mal ein paar Tage für mich.

      Was mich auch verletzt ist, dass ich kürzlich von meinem FA eine schlechte Nachricht erhalten habe. Mein FA möchte eigentlich ein Gespräch mit meinem Freund und mir, weil ich Endometriose seit einigen Jahren habe und er meint, ich müsste eigentlich jetzt mit dem Kinder kriegen anfangen wenn ich noch Kinder möchte, da es bei mir schwierig wirs und lange gehen kann bis es klappt.
      Mein Freund möchte nicht mal mit zu dem Gespräch kommen, da er meint, wie hätten dies ja schon diskutiert- er möchte jetzt noch keine Kinder und ich muss die Pille weiterhin nehmen.

      Hat dies denn überhaupt noch einen Sinn? Übertreibe ich oder wie sieht ihr das? Plötzlich denke uch, er ist doch nicht der richtige? Sonst ist er jedoch ein sehr guter Mensch und lieb....leider reicht dies wahrscheinlich nicht mehr....?

      Danke euch:)

          • >>>Naja, er ist ein guter Mensch, anständig und ich vertraue ihm.<<<

            Das trifft auf meine beste Freundin und einige Menschen in meinem nahen Umfeld auch zu...

            Eine gute Partnerschaft sollte anders beschrieben werden.

      (6) 03.10.18 - 09:06

      Naja, so wie sich das anhört, solltest Du eher nicht an Kinderkriegen und Heiraten denken ehrlich gesagt.

      Ihr seid sehr jung zusammengekommen, dein Freund war erst 17. Denke, er hat sich wahrscheinlich einfach nicht ausgetobt vorher und lebt mit Dir eigentlich ein Singleleben, nur mit der Bequemlichkeit einer Beziehung, aus der er sich das Beste zieht (Haushalt wird gemacht, Sex wann er will und das Geld reicht zu zweit auch weiter als allein für seine Reisen etc.). Für mich klingt das, als ob die Reise mit Dir für ihn nirgendwo hingehen wird. Er will sich nicht "für immer" an dich binden, er findet es einfach bequem wie es ist, weil du es so hinnimmst. Bin mir sehr sicher, wenn Du ihm etwas Druck machst (Reisen absprechen oder gar verzichten, ernsthafter in die Beziehung investieren), wird er ordentlich rebellieren. Das musst Du wissen, ob Du auf Dauer nur das bequeme Kissen ohne eigene Ansprüche sein willst, auf dem er sich ausruht. Oder ob Du Dich trennst und Dir einen Mann suchst, der will, was Du willst.

      Mit ihm würde ich kein Kind in die Welt setzen, es sei denn, Du machst Dir von vornherein klar, dass Du das Kind dann allein großziehen wirst, denn kümmern wird er sich darum genauso wie um den Haushalt. Aber im Grunde hast Du ja schon ein Kind: Ihn. Er zog bei Mama aus und Du hast ihre Rolle übernommen.

      Sorry, dass ich das so ehrlich sage, aber so sieht es nach deiner Schilderung für mich aus leider. Und da deine biologische Uhr tickt, ist schnelles Aufwachen evtl. besser.

      LG

      • Du hast völlig recht.
        Vor 3 Jahren hatten wir einen riesen Streit wegen den Ferien, er zog aus und sagte, er brauche mehr Freiheit.....ich lief ihm natürlich hinterher, was ein Fehler war ich weiss. Danach kam er nach 2 Monaten wieder nach hause und ich gab nach, er kann seine Freiheiten haben. Seit dem habe uch das Gefühl, ich stecke nur immer zurück. Er lästert auch mit seinen tollen Kumpels über Heiraten und solche Sachen. Er findet es lächerlich.

        Und ich weiss nicht, weshalb ich nicht von ihm loskomme.

        • Versuche herauszufinden, warum du nicht von ihm loskommst. Ist dein Mangel so groß, deine Leere so groß, dass du einen großen Jungen um dich herum brauchst, für den du selbstlos sorgen kannst? Hast du Angst vor dem Alleinsein? Brauchst du diese Beziehung für deinen Selbstwert. Falls ja: Dann bist du auch nicht reif für eine richtige Ehe und Familie. Dann musst du erst selbst noch deine Defizite bewältigen. Aber es wäre gut, den nächsten konsequenten Schritt zu machen.

    Dieses ""jaaa irgendwann bekommst du das schon von mir"" wirkt, als ob er dir damit einen Gefallen tut, und zwar widerwillig. Kinder möchte er auch nicht mit dir, obwohl ihr schon beide fest im Berufsleben steht. Er freut sich nicht auf gemeinsame Urlaube, sondern verbringt die lieber alleine. Ein verliebter Mann will nicht (nur) mit seinen Singel-Kumpels abhängen, sondern mit der Frau, die er liebt, verreisen.

    Ich glaube nicht, dass eure Beziehung noch Sinn macht. Auch wenn er nett und ein guter Mensch ist, scheint er dich nicht zu lieben. Liebe zeigt man, man gibt dem anderen Geborgenheit, man will mit ihm zusammen sein und eine gemeinsame Zukunft aufbauen. Nur zu behaupten, er liebe dich, reicht nicht aus.

    • Ja genau!!! Das ist leider so.
      Es ist nicht, als gehen wir nicht auch in den Urlaub, jedoch wurden seine Kumpel Reisen zur Gewohnheit.
      Und nun möchte er mit mir eine Weltreise mache, reisen so lange ea geht. Und wenn wir dann irgendwann wieder zurück kommen dann werden wir mal heiraten meint er.....ok da gehen nichmals einige Jahren "verloren".

      Und ich soll alles zurück lassen, um mit ihm zu verreisen?
      Ich meine, ich würde wirklich gerne mit ihm eine Lange Weltreise machen....aber so?

      • Ich finde das mit der gemeinsamen Weltreise sehr positiv - vorausgesetzt, er sucht nicht nur eine Reisegefährtin. Auch ist da die Aussage deines Arztes......ich weiß nicht, ob unter diesen Umständen die Weltreise das ist, was du willst.

        Auch würde ich mich nicht darauf verlassen, dass nach der Reise alles anders ist.

        Ihr müsst reden.

        >>>Ich meine, ich würde wirklich gerne mit ihm eine Lange Weltreise machen....aber so?<<<

        In deiner Situation würde ich lieber mein Geld zsammenhalten für einen Neuanfang.

Das ist ein Typ, der keinerlei Verantwortung und richtige Bindung will, bloss nicht heiraten, bloss nicht binden, bloss keine Kinder...der will ne Beziehung, weil so ganz allein ist ja auch irgendwie wie doof, wenn man aus dem Urlaub mit den Spezln zurückkommt und im Bett ists vielleicht auch ganz nett, aber bitte nix, wo er fest drinhängt.
Einer, der sich nach 10 Jahren immer noch nicht festlegt, der tut das nie!
Entweder, weil du die falsche bist, oder weil er ein Typ ist, der nie erwachsen wird, bzw. einfach andere Lernziele, als Familie, Ehe und Kinder hat.
Mein Rat, beende es und such dir jemanden, der deine Ziele verfolgt. Sonst bist du irgenwann zu alt für Kinder und er präsentiert dir dann in paar Jahren seine Neue, mit der er alles lebt, was du Dir immer wünscht.

  • Gute Antwort, ich sehe das auch so.

    Es ist wie in dem Buch „Er steht einfach nicht auf dich“. Er mag sie, es ist ja auch ganz nett mit ihr, bequem ohnehin, aber er liebt sie nicht.

    Ich wette darauf, wenn die Richtige kommt, kann er sie nicht schnell genug vor den Altar schleppen und mit ihr Kinder bekommen.

    Unterbewusst spüren beide, dass diese Beziehung nicht das Gelbe vom Ei ist. Sie ist nicht richtig. Nicht ehrlich. Nicht authentisch miteinander. Die Bedürfnisse sind zu unterschiedlich. Die Gewohnheit und die Bequemlichkeit sowie die Angst vor Veränderung hält sie zusammen. Nicht mehr.

    • Ja da muss ich dir leider Recht geben. Ich denke auch, es ist leider einfach nur aus Bequemlichkeit.
      Und vielleicht auch die Gewohnheit, es ist bequem, alles wird erledigt, er muss sich um nichts kümmern, er macht was er will und ich bin immer für ihn da. Und genau das denke ich auch, wenn ich die Richtige wäre, hätte er mich heiraten wollen und braucht nicht noch weitere 10 Jahren, um sich zu überlegen was er will und was nicht.....

Ich kann mich allen anderen nur anschließen.
Wenn Du Kinder willst, dann wohl eher nicht mit diesem Mann.
Er will keine Heirat, er will keine Kinder, er will sein Junggesellenleben und eine Frau, die parat ist, wenn man sie braucht, aber mehr nicht.
Jeder weitere Tag ist verloren, wenn Du ein Kind willst.
LG Moni

(17) 03.10.18 - 10:25

Weißt du wie sich ein Text lesen sollte, wenn man beschreibt wie traurig man ist, dass man nicht heiratet?

Wir lieben uns, sind seit 10 Jahren ein Paar, wohnen seit 6 Jahren zusammen. Wir streiten uns, dass die Fetzen fliegen und vertragen und wieder. Wir ergänzen uns, unterstützen uns im Alltag, können uns blind vertrauen. Die Fehler des Anderen Regen und genauso auf wie wir sie lieben. Wenn er mit seinen Freunden im Urlaub ist vermisse ich die schmutzige Wäsche in der Schlafzimmerecke, genieße aber auch die Tage die ich für mich sein kann. Wir können über alles reden. Deshalb weiß ich, dass er Angst vor der Endgültigkeit einer Ehe und Kindern hat. Aber für mich geht er immerhin mit zu dem Gespräch und beschäftigt sich mit meinen Wünschen. Genau so wie ich mich mit seinen Unsicherheiten auseinandersetze.


Ich kann dir nur sagen wie es bei uns ist. Mein Freund und ich wir kennen uns noch nicht so lange wie ihr. Aber wir lieben uns heiß und innig. Ich fänd heraus, dass er vor meiner Zeit viele Pornos gedreht hat. Mit Darstellerinnen wirklich auf DVD und er war als Darsteller VIP auf verschiedenen Messen und Veranstaltungen. Er ist immer noch mit vielen Darstellerinnen befreundet.
Dass er mir das nicht gesagt hat, hat mich sehr verletzt. Zu mal ich wirklich mit offenen Karten gespielt habe. Ich bin auch kein Kind von Traurigkeit. Aber er wusste es. Ziemlich früh sogar, bevor wir das erste richtige Date hatten.

Nun... Ich war verletzt und sauer. Aber er hatte einfach nur Angst, dass ich ihn dann nicht mehr will. Er hat mich gesehen und sagt, hätte er nicht gesessen wäre er umgefallen. Er hat sich nichtmal getraut mich anzusprechen. Seine Angst war, ich laufe ihm weg. Das ist wohl meistens vorgekommen. Mir ist es egal. Aber die Lügen um das geheim zu halten trafen mich sehr. Ich weiß, dass viele Männer niemals eine Beziehung mit einer wie mir eingehen würden, da ich eben auch schonmal in einem Swingerclub war um mir den Spaß anzusehen und öfter mit Freundinnen dort war. Mir war es aber ehrlich schnuppe, ob er mich dafür verurteilt oder nicht. Ich wollte ihn nur ins Bett kriegen :D

Jetzt sind wir aber schon 5 Jahre ein Paar. Monogam. Wir kennen einander. Schwächen und Ängste und mit dem Wissen und dem Verständnis für den anderen sehen viele Dinge ganz anders aus. Er würde alles tun damit es mir gut geht, um mich zu beschützen. Ich bekomme keine Blumen oder Schmuck. Ich bekomme Aufmerksamkeit. Eine verlässliche Schulter zum anlehnen und jemanden, der sich mit zu mittlerweile 100% öffnet. Klingt vielleicht kitschig... Aber eine Beziehung sollte IMMER so sein, dass beide davon profitieren.

  • (18) 03.10.18 - 14:34

    Hallo, schöne Story deine Lebensgeschichte! Aber ich sehe irgendwie nicht so ganz den Zusammengang zur gestellten Frage / Diskussion.

Hallo Liebes,
So wie ich das gerade gelesen habe mit den Kollegen etc bin ich sogar jetzt fester Meinung das er nicht will :/
Ich hatte damals 6 Jahre das Problem:/
Nett sein füreinander da sein aber was festes oder Kinder nie ...
Geschweige Familie kennen lerne :/
Tut mir echt leid .

(20) 03.10.18 - 11:16

Denk nicht über deinen Freund nach, denke über dich nach.

Ist es deine Meinung, dass der Haushalt deine Aufgabe ist? Ist dein Druck Kinder zu kriegen so groß, dass diese ruhig von ihm sein können oder willst du unbedingt Kinder mit DIESEM Mann? Willst du unbedingt DIESE Beziehung oder hältst du daran fest, weil man 10 Jahre nicht weg würde? Weil eine Trennung Arbeit und Umstände macht? Die Suche nach dem richtigen Partner Zeit kostet?

Ich glaube, du solltest in deinem Leben mit deinen Wünschen, Träumen, Ängsten, Sorgen aufräumen. ER ist nur Statist in deinem Film. Er muss auch nicht deine Pläne vom Leben haben. Er lebt scheinbar seinen Film so, dass er sich wohl fühlt. Sich auf deine Wünsche zum jetzigen Zeitpunkt einzulassen würde bedeuten, dass er nicht mehr so leben kann, dass er sich wohl fühlt.

Und bei Ehe und Kindern gibt es keine Kompromisse. Da müssen beide hinter stehen.

LG

(21) 03.10.18 - 11:40

Verschwende Deine wetvolle Zeit nicht weiter mit ihm.
Er ist kein Mann zum Heiraten und Familie gründen.
Alles Gute #klee

(22) 03.10.18 - 11:49

Es liest sich stark so, als ginge es ihm in eurer Beziehung hauptsächlich um seine Bedürfnisse. Und die haben mit Dir nie etwas zu tun. Freiheiten mit Freunden, Reisen ohne Dich, blos nicht fest binden durch Kinder und Heirat.

Woran machst Du fest, dass er Dich liebt? Es nur zu sagen reicht nicht.

Ihr habt noch nie eine Beziehung auf Augenhöhe geführt und werdet das auch nie. (Seit 10 Jahren zusammen)

Es gibt immer einen der macht und einen der machen lässt.

Eure sogenannte Beziehung wäre für mich keine und hätte auch keinen Sinn für mich. Ein kind würde ich in solche Verhältnisse nicht bekommen.

Alles Gute

(24) 03.10.18 - 15:38

'... irgendwann bekommst du das schon von mir' ???

Unter solchen Vorzeichen koennte er sich nen Antrag bei mir grundsaetzlich sparen (und zwar jederzeit)! Ziert sich wie eine Jungfrau, Verzeihung, total unmaennlich! Ausserdem wollen wir doch alle irgend wie "gewollt" werden, nicht so lauwarm angenommen - irgend wann..... stellt man sich doch eher so vor, dass da zwei Menschen vorm Standesbeamten stehen, die beide gleichermassen gluecklich und stolz sind, dass unter so vielen anderen Maennern und Frauen der Partner ausgerechnet ihn/sie ausgewaehlt hat.... und nicht, dass da einer der Beiden so lange gebettelt hat, bis der andere endlich irgend wann einwilligt (wann eigentlich genau? Wann haettest Du seiner Ansicht nach Dir denn dann mal die Ehre verdient, von ihm geehelicht zu werden?).... geht leider wirklich gar nicht....

LG und alles Gute
Vanillie

  • (25) 04.10.18 - 09:49

    Ja das sehe ich auch so. Diese Aussage hat mich sehr verletzt, nicht das wass man nach 10 Jahren hören will.

    Wieso ich mich nicht trennen kann? Keine Ahnung. Ich denke, ich habe Angst dass nichts besseres kommt, dass ich dann nach so langer Zeit alleine bin, ich es dann nicht ertragen kann, wenn er eine andere Frau hat und diese hat heiraten wird etc......

    Und wenn ich denke, ich muss mich trennen, ich habe ein richtig schlechtes Gewissen und denke, er ist so ein lieber Typ das ist nicht fair. Ich schaff es irgendwie nicht.....

    Habe Angst, dass ich ûberreagiere und es danach bereue und es mir nur noch mies geht

Top Diskussionen anzeigen