An die Affären/Betrugspartner: Empfindet ihr Reue/Scham?

    • (1) 10.10.18 - 19:30
      OktoberFrage

      Wir diskutierten im Freundeskreis über dieses Thema und waren sehr unterschiedlicher Ansicht. Die Frauen, mit denen sozusagen betrogen wurde (Affären, One Night Stand, Ausrutscher, etc...) Gibt es da ein Gefühl für die Frau des Betrügers im Nachhinein? Schämt Ihr Euch ihr gegenüber? Hättet Ihr das Gefühl Euch erklären zu müssen? Vielleicht hat jemand Lust zu antworten!

      LG!

      (5) 10.10.18 - 20:12

      Ich wurde von meiner Frau 3 Jahre lang betrogen. Danach habe ich umgekehrt ähnliches erlebt, kenne also beide Seiten. Klare Antwort - nein. Ich hatte damals ein längeres Gespräch mit ihrer Affäre, einfach weil ich das Warum verstehen wollte. Aber im Grunde gibt es keine Erklärung - nur Ausflüchte.
      Wer dem Partner seiner Affäre gegenüber Gefühle wie Scham und Erklärungsbedarf entwickelt sollte sich fragen warum er dies nicht gegenüber dem eigenen Partner empfindet.

      Die Frau hat doch nicht betrogen, warum soll sie ein schlechtes Gefühl haben?
      Das sollte doch eher der Fremdgänger haben, oder?

      lisa

      • Hallo Lisa,
        ich hatte noch nie eine Affäre, aber, wenn ich mir vorstelle, ich wäre Singel und würde einen verheirateten Mann kennenlernen, der vielleicht auch noch Kinder hat...das könnte ich nicht!
        Ich hätte der Ehefrau gegenüber sehr wohl ein schlechtes Gewissen, wie würde ich mich denn fühlen, wäre ich die betrogene Frau?
        Außerdem, und das ist für mich persönlich das Wichtigste, würde ich meinen Partner nicht mit einer anderen Frau teilen wollen!
        Ich will doch nicht, dass er, nachdem ich mit ihm schön Zeit verbracht habe, dass er dann nach Hause zu seiner "Erstfrau" fährt?!
        Never Ever!!!!
        Und, ganz ehrlich, das Geschwafel, von wegen "Ich verlasse die Ehefrau", würde ich dem Typen nie im Leben glauben!
        Wenn Jemand fähig ist zu betrügen, ist Diejenige, mit der betrogen wurde, die Nächste, die enttäuscht wird.

      (10) 13.10.18 - 22:20

      Da machst Du es Dir aber einfach. Die Affaire weiß doch von der Lüge, also betrügt und lügt sie dann mit.

      • jedem das seine....

        Warum lügt sie, wenn sie die Frau nicht kennt oder sonst irgend jemanden aus seinem Bekanntenkreis?

        Wie kann man betrügen, wenn man Single ist, ich dachte nur wer in einer Partnerschaft fremdgeht, ist ein Fremdgänger und Betrüger.
        Ist Frau dann ein Single–Betrüger#kratz

        Der Mann muss doch ein schlechtes Gewissen haben, wenn er seine Partnerin belügt, betrügt, verleugnet....die Affäre hat doch eher nur Spass.

        Und meinst du wirklich, das Männer die eigenen Frauen nur mit Single–Frauen betrügen? da sind wohl auch mehr gebundene Frauen darunter und ja, dann haben sie ein schlechtes Gewissen, weil sie ja ihren eigenen Partner er betrügen,#rofl

        • (12) 16.10.18 - 16:13

          Viellecht verstehst du es mit diesem Beispiel besser:

          Wenn man bei einer Straftat zusieht oder mitmacht und diese nicht meldet, dann gilt man als Beteiligter, auch wenn man das Ganze nicht initiiert. Selbst wenn man nur passiv daneben steht.

          Sobald du dich als Affäre (ob vergeben oder Single) bewusst auf einen vergebenen Mann einlässt, bist du moralisch gesehen genauso schuldig wie er, außer du weißt nichts von seinem Beziehungsstatus. Sobald dir aber klar ist, dass er Kind und Frau zuhause hat, trägst du die Verantwortung zum Teil mit.

    (13) 14.10.18 - 11:08

    So wie du, denken leider die meisten. Nicht mein Problem, interessiert mich nicht.

    Aber du wirst dich noch wundern, wies dann sein wird, wenn du die Betrogene bist. Was die meisten nicht realisieren, ist dass wir alle mit einander verbunden sind, und jede Handlung seine Konsequenzen hat!

    Ich weiß natürlich aus Erfahrung, dass die meisten Männer, die fremdgehen, der neuen Flamme zunächst nichts über die vorhandene Beziehung erzählen oder diese komplett runterspielen, die aktuelle Frau als hysterische Zicke darstellen.. etc.

    Ich finde aber, dass jeder erwachsene Mensch die Verantwortung für sein Handeln trägt, und somit auch die Verantwortung hat mal mitzudenken.. denn jede Situation hat immer 2 Seiten!

    Auch wenn der Mann der jenige ist, der sein Versprechen bricht, und auch wenn die Neue natürlich nicht für die Probleme innerhalb der Beziehung verantwortlich ist, so sollte ihr trotzdem bewusst sein, dass sie definitiv dazu beiträgt, dass die beiden Partner noch weiter auseinander driften! Denn sie bietet dem Mann natürlich eine zunächst unkomplizierte und spaßige Alternative. Gerade wenn Kinder involviert sind, find ich das sehr fraglich, wenn eine Frau so skrupellos ist, um da mitzumachen.

    Aber die meisten denken nur über ihren eigenen kleinen Tellerrand hinaus, und es ist natürlich immer leicht so weltoffen, alternativ und unbeteiligt zu sein, wenn man nicht selbst betroffen ist. 😉

    • (14) 14.10.18 - 17:32

      Und an alle Frauen, die allen Ernstes glauben..“ Sowas wird MIR nie passieren!„
      Kann ich nur drüber lachen! So dachte ich auch mal. Auch ich hab mich das ein oder andere Mal auf einen vergebenen/verheirateten Mann eingelassen. Und natürlich wars auch da das selbe Spiel.. Große Gefühle und Leidenschaft, die einen zunächst blind machen. Die Aufregung etwas Verbotenes zu tun.. vergebene Männer sind ja auch soo süß, wie Hunde die man aus dem Tierheim adoptiert.. komplett ausgehungert und liebesbedürftig himmeln sie einen an, und man fühlt sich wie Mutter Theresa und die Queen in einer Person!

      Denn der arme Mann leidet ja so zuhause, ist so unglücklich. Bestimmt führt er eine sexlose und lieblose Ehe, aber ich bin das einzig Wahre für ihn! Man muss auch dieses Bild für sich aufrechterhalten, damit man guten Gewissens ins Bett gehen kann!

      Ich wette so denkt jede Frau, die sich an sowas beteiligt. Und natürlich wird einem selbst sowas nie passieren!! Man wird nämlich nur eine Beziehung mit seinem Seelenpartner eingehen, und zuhause gibts dann 5 Tage die Woche den besten Sex und jeder Zeit ungefragt Blowjobs als kleinen Zwischensnack. Und man wird ihn bekochen und seine schmutzigen Socken stumm wegräumen. Ihm wird es an nichts fehlen, denkt man sich.

      Tja.. nun habe ich meinen Seelenpartner gefunden, wir hatten 5 Mal die Woche Sex, sind verreist, hatten Spaß, erwarten jetzt sogar ein Baby... und trotzdem betrügt er mich.

      Und ich blicke nun aufs Facebook Profilbild dieser dummen Tussi, die mir nicht annähernd das Wasser reichen kann (denke ich), weder optisch noch intellektuell ..und erkenne mich selbst wieder! Ich kann ihr nicht einmal so richtig böse sein. Ich hab’s einfach endlich verstanden.

Ich hätte auch der Frau gegenüber ein schlechtes Gewissen. Würde es deshalb schon niemals tun. Ich ehre noch die Ehe oder Partnerschaft.

Top Diskussionen anzeigen