Was soll ich tun?

    • (1) 24.10.18 - 13:32
      die-nudel

      Hallo an alle,

      Ich hatte gestern einen heftigen Streit mit meinem Freund und brauche dringend eure Ratschläge. Eigentlich ging es nur um Kleinigkeiten aber es wurde laut und er hat mich auch ziemlich fies beschimpft. Er hat sich immer mehr aufgeregt und ich sagte nichts mehr dazu weil ich merkte es nutzt überhaupt nichts. Trotzdem hat er nicht locker gelassen, wollte unbedingt Antworten haben. Ich sagte trotzdem nichts und bin ins Schlafzimmer gegangen. Er stürmte dann hinter mir her und war auch wieder laut, wovon meine kleine Tochter wach wurde und weinte. Da wurde ich auch sauer weil er sich nicht zusammen reissen konnte und habe ihn angeschrien wie blöd ich sein Verhalten finde. Er sagte ich sei selbst Schuld weil ich ins weg bin und ihn stehen gelassen habe. So ging es noch eine weile und ich habe versucht meine Tochter zu beruhigen und habe ihn ignoriert egal was er sagte. Es hat ihn sehr aufgeregt weil ich ihn ignoriert habe. Er kam an, schnappte sich meine Tochter und setzte sie in ihr Bettchen und hat mich am Arm aus dem Zimmer gezogen und mich aus der Wohnung geworfen. Ich stand da in Hausschuhen und habe geklingelt aber er hat nicht auf gemacht. Also bin ich zu meiner Mutter gelaufen, was 45 Minuten gedauert hat und das um 23 Uhr nachts. Sie hat einen Haustürschlüssel von uns und wir sind wieder zurück gefahren. Aber er war weg. Ich bin total zusammen gebrochen weil er meine Tochter mit genommen hat. Am Telefon meinte er er ist bei seiner Mutter und er kommt erst zurück wenn ich mich bei ihm entschuldige. Jetzt weiss ich nicht was ich tun soll. Ich will meine Tochter wieder haben aber ich habe auch keine Lust mich zu entschuldigen. Immerhin habe ich nichts getan sondern er. Was könnt ihr mir raten? Was würdet ihr machen?
      LG

      • Ist es DEINE oder Eure Tochter?

        Ich finde das Verhalten Deines Freundes absolut daneben! Vor allem Dich rauszuschmeißen und dann mit dem Kind abhauen ist nicht mehr grenzwertig sondern drüber.

        Ist es das erste mal dass ein Streit so eskaliert?

      #klatsch Ich kann nur hoffen, dass du ein Fake bist, wenn auch ein schlechter. #augen

      Ich denke, jede Mütter wüsste was zu tun wäre - spätestens in dem Moment, wenn das Kind ins Bett zurück gezerrt wird und ich in Hausschuhen vor der Tür stehen würde... .

      • (5) 24.10.18 - 13:40

        Japp, da hätte ich mal gepflegt 110 kontaktiert und dann hätten wir mal gesehen, wer danach draußen steht

        (6) 24.10.18 - 13:43

        wie meinst du das? Polizei rufen? Stell dir vor, als er abgehauen war habe ich das gesagt und die haben mir gesagt sie können ihm nicht verbieten mit seinem Kind zur Oma zu fahren. Sie haben gefragt ob er mich geschlagen hat. Nein hat er nicht. Ob er das Kind geschlagen hat. Nein hat er nicht. Das war es dann auch. Soviel zum Thema!

    Hallo!

    Ihr seid beide Erwachsen. Ihr habt ein gemeinsames Kind. Muss es jetzt wirklich drum gehen, wer angefangen hat?

    Hast Du überhaupt schon nachgedacht, was DEIN Anteil an dem Streit war? Ja, das ist manchmal schwer, eigene Fehler einzusehen, aber denk nach. Und DAFÜR kannst Du Dich dann auch entschuldigen. Und er kann dann drüber nachdenken, was ER falsch gemacht hat, und sich auch entschuldigen. Und dann kann man weiter sehen.

    Wenn Du keine Zukunft mehr siehst, kannst du ihn aber auch anzeigen, immerhin hat er dich gewaltsam aus der gemeinsamen Wohnung geworfen und lässt dich nicht zum gemeinsamen Kind. Das macht aber euer Verhältnis für die Zukunft und die nächsten 18 Jahre mit dem Kind wirklich nicht einfacher.

    (9) 24.10.18 - 14:01
    Schlechtes Wetter

    Ich gehe mal davon aus, dass es sich seine Tochter ist und nicht nur deine! Deswegen frage ich mich, warum du immer „meine“ Tochter schreibst #kratz ?
    Demnach darf er auch mit eurer/seiner Tochter zur Oma fahren.

    Glaube nicht, dass es nur um Kleinigkeiten ging, oder eskalieren eure Streits jedes Mal so dermaßen? Wenn, dann solltet ihr beide zur Therapie und eine gesunde Streitkultur erlernen! Nicht nur er, du auch. Denn ignoriert zu werden ist genauso sch... wie jemanden anzuschreien. Ihr tut euch da beide nichts!

    Klar das vor die Tür setzen ging gar nicht, aber vielleicht wusste er nicht weiter und bevor es noch mehr eskaliert?
    Ich weiß es nicht, aber ich bin der Meinung, dass ihr beide euch da nichts tut.

    • (10) 24.10.18 - 14:25

      Vielleicht war ich auch schuld daran aber trotzdem ist sein Verhalten unmöglich. Ja er kann zur Oma fahren, aber doch nicht um mich zu erpressen. Rechtlich ist etwas anderes als moralisch. Er denkt überhaupt nicht an unsere Tochter. Wie es ihr geht und wie es mir geht. Das geht einfach nicht.

      • (11) 24.10.18 - 16:49
        Schlechtes Wetter

        Was er getan hat will ich auch gar nicht gutheißen! Aber vielleicht wusste er sich in dem Moment nicht mehr anders zu helfen?
        Du warst wahrscheinlich total hysterisch, alles was du oder er gesagt hätte, hätte den jeweils anderen noch mehr auf die Palme gebracht. Dies war vielleicht seine einzige Chance um es nicht noch mehr eskalieren zu lassen?
        Ich weiß es nicht, würde aber gerne mal seine Sichtweise hören.

        Wie gesagt, lasst euch beiden helfen, dass so etwas nicht mehr vorkommt.

        Er hat sehr wohl an eure Tochter gedacht, er hat sie aus diesem, zu dem Zeitpunkt schlechten Umfeld rausgebracht.
        Klar geht es dir damit schlecht, euerm Kind aber bestimmt besser.
        Ist er denn jetzt wieder zu Hause? Evtl ohne Kind, sodass ihr euch in Ruhe aussprechen könnt?

(12) 24.10.18 - 15:00

So ähnlich hast du das hier schon vor einigen Monaten geschrieben....entweder Fake oder einfach nur blöde!

Aber wenn Mütter ihren Partner in vergleichbaren Situationen aus der Wohnung werfen oder mit dem Kind zur Mutter fahren, ist das in Ordnung?
Manchmal wird das hier der ein oder anderen geraten.

Top Diskussionen anzeigen