Mann findet, Körper war vor der Schwangerschaft "besser"

    • (1) 24.10.18 - 13:40
      Nichtgenug

      Hallo,
      Ich schreibe in schwarz, weil mir das Thema unangenehm ist. Ich habe vor der Schwangerschaft 58kg auf 165cm gewogen. in der Schwangerschaft habe ich 30kg zugenommen. Diese sind nun, sechs Monate danach wieder weg. Mehr noch, ich wiege inzwischen sogar nur noch 56kg. Um das zu erreichen, habe ich sehr auf meine Ernährung geachtet und war jeden Tag viel spazieren. Sport an sich habe ich nicht gemacht, weil ich darauf einfach keine Lust hatte. Man könnte meinen, alles sei super und ich könnte eigentlich stolz auf das Ergebnis sein.
      Bisher war ich auch einigermaßen zufrieden. Einen Sixpack hatte ich nie. Der Bauch war immer meine Problemzone, schon als Teenie fand ich ihn zu "schwabbelig". Wir reden aber wirklich von meckern auf hohem Niveau. Bei dem Gewicht auf der Größe könnt ihr euch ja vorstellen, dass ich nicht dick war, sondern lediglich etwas unförmig.
      Jetzt, nach der Schwangerschaft ist das natürlich nicht besser geworden. Ich habe zwar keinen einzigen Streifen und der Umfang an sich beträgt nur 2cm mehr als vorher (von 87 auf 89), aber dennoch hat sich eine kleine Rolle gebildet. Alles in allem sieht man, dass ich eine große Zu-und Annahme hinter mir habe. Damit konnte ich aber bisher gut leben, schließlich habe ich vor gerade mal sechs Monaten ein Kind bekommen. Gestern sprach mein Mann mich dann auf die Diät an (die er im übrigen auch macht, denn auch er hat in der Schwangerschaft zugenommen). Ich nehme diese Diät momentan eher locker und halte mich oft nicht an meine Punkte. Gewichtstechnisch bin ich ja auch angekommen. Ich habe ihn dann gefragt, ob er findet, dass ich zu dick oder schwabbelig sei und darauf erwiderte er, dass dies die falschen Formulierungen seien, er aber, wenn er ehrlich sein soll, findet, dass wir beide Sport machen und noch mehr auf uns achten sollten. Darauf sagte ich, dass ich weder Lust noch Zeit habe, mich großartig sportlich zu betätigen und ich mich in meinem Körper wohlfühle. Habe ihn dann nochmal gefragt, ob ihn etwas an mir stört und darauf sagte er, dass er meinen Körper, insbesondere den Bauch vorher besser fand.
      Das hat mich unglaublich verletzt, weil ich bisher dachte, er sei stolz auf meine Leistung und er findet mich attraktiv. Als er dann gemerkt hat, dass mich diese Aussage traurig gestimmt hat, sagte er nur, dass ich schließlich gewollt habe, dass er ehrlich ist.
      Er selbst wiegt übrigens noch 7kg zu viel und er tut sich im allgemeinen viel schwerer mit dem abnehmen als ich.

      Keine Ahnung, was ich jetzt von Euch hören will. Vielleicht wollte ich es mir einfach nur mal von der Seele schreiben. Danke fürs Lesen :-)

      • Hallo!

        Naja, du wolltest die Ehrlichkeit, und natürlich merkt man nur sechs Monate nach der Geburt gerade am Bauch noch etwas. So ist es eben, wäre dir eine höfliche Lüge lieber?

        So ist es eben, aber das wird besser mit der Zeit.

        Und Du hast es doch gar nicht nötig, dich so an Äußerlichkeiten aufzuhängen, oder?

        • (3) 24.10.18 - 13:51

          Ich denke, ich bin einfach enttäuscht, dass er so auf Äußerlichkeiten achtet. Hätte ich noch immer die 30kg mehr auf den Rippen, könnte ich so eine Aussage verstehen. Aber so eine Aussage von jemandem, der selbst noch 7kg abnehmen möchte (ich habe ihm immer gesagt, dass ich ihn toll finde, wie er ist), finde ich schon irgendwie dreist.

          "So ist es eben, wäre dir eine höfliche Lüge lieber?"

          Ja, Höflichkeit ist selten eine schlechte Alternative.

          Das ist ja nicht das erste Posting seiner Art. Ich frage mich wirklich, mit was für grenzdebilen und hirntoten Schwachmaten, die die Empathie einer Abrissbirne haben, lassen sich junge Frauen heutzutage ein und zeugen auch noch Kindern mit solchen Benehmensversagern?

          Es wäre schon grenzwertig, Hinz und Kunz so etwas an den Kopf zu hauen. Aber der eigenen Partnerin, die auch noch just gerade vor wenigen Monaten das gemeinsame Kind auf die Welt gebracht hat, ist das eine bodenlose Frechheit, die nach keinerlei Verständnis aber mal ordentlich nach eins um die Ohren mahnt.

          • (5) 24.10.18 - 16:57

            Vielen Dank für deine Worte.

            Naja, wenn sie nun schon mehrmals um eine ehrliche Antwort bittet, soll er ihr etwas vorlügen? #kratz

            Auf die 1.Frage antworte ich allen regeln des Anstands entsprechend, aber wenn schon jemand mehrmals nachfragt, erzähle ich ihm auch die (ev. unangenehme) Wahrheit. Selbiges erwarte ich übrigens auch von Freunden :-p

            Die ganze Fragerei ist natürlich nicht geschickt, wenn man mit der gewünschten ehrlichen Antwort nicht umgehen kann. Sie hat ja selber gemerkt, dass der Bauch anders ist.

            Ich find's übrigens eine beachtenswerte Leistung, was die TE in so kurzer Zeit geschafft hat! Aber ganz ehrlich, wie soll ein weiblicher Körper (so kurz!!!) nach einer Schwangerschaft auch "besser" sein als vorher? Üblicherweise verhilft eine Geburt nicht zu einem Sixpack o.ä. ;-)

      (7) 24.10.18 - 13:52

      Mit seiner Aussage hat er ja nicht ganz Unrecht, oder?
      Du wolltest eine ehrlich Antwort von ihm, die hast du bekommen. Jetzt bist du sauer und enttäuscht, weil du mit der ehrlichen Antwort nicht klar kommst.
      Ich finde es auch gar nicht so schlimm, schließlich war dir ja schon selber aufgefallen, dass dein Bauch nach der Schwangerschaft anders ist, obwohl du sogar weniger wiegst wie vorher.
      Dein Freund hat es doch gar nicht böse gesagt, er will sogar zusammen mit für zum Sport. Ist doch nett.
      Allerdings würde ich mich (nachdemdu jetzt schon so extrem und in schneller Zeit abgenommen hast) jetzt erstmal auf mein Baby konzentrieren und ihm dass auch genauso sagen. Vielleicht hast du ja in einem halben Jahr selber Lust auf Sport?
      Jetzt solltest du erstmal die Anfangszeit genießen und dir nicht noch mehr Gedanken über deine Figur machen.

      „Er tut sich im allgemeinen viel schwerer mit dem abnehmen als ich“
      Dazu kann ich nur sagen, dass Schwangerschaftspfunde auch viel einfacher wegzubekommen sind, wie die normal angefutterten Pfunde, vor allem, wenn man vorher schon sehr dünn war.
      Von daher ist es verständlich, dass es bei ihm nicht ganz so schnell geht.

      Hallo

      <<<Er selbst wiegt übrigens noch 7kg zu viel und er tut sich im allgemeinen viel schwerer mit dem abnehmen als ich.<<<

      Diesem Typ geht eine gewisse Großzügigkeit anderen gegenüber meist ab.Sehr ungeschickt insbesondere gegenüber der Partnerin.
      Allerdings hast du auch nachgefragt.
      Wichtig ist wie du dich fühlst.
      Nach dem ersten Kind hatte ich gut 5 Kilo weniger als vor der Schwangerschaft.Mir hat es nicht gefallen, war mir alles insgesamt zu flach und weich.Eigentlich habe ich erst nach dem ersten Kind so richtig angefangen regelmäßig Sport zu machen.
      Weil ich das wollte!
      Ich finde sein Angebot, gemeinsam mehr Sport zu machen, gut und würde mitmachen.
      Langfristig profitiert man bekanntlich vom Sport.




      L.G.

      Dass er Deinen Bauch vorher "besser" fand heisst nicht, dass er ihn jetzt "schlecht" findet. Du findest ihn vielleicht mit seinen 7 Kilo mehr auch nicht schlechter, aber vielleicht fändest Du es auch besser ohne diese Zusatzkilos.

      Dass er Sport vorgeschlagen hat mag einzig an seiner Unfähigkeit liegen, die Abnahme so durchzuziehen, wie Du es gemacht hast. Vielleicht fühlt er sich doch unwohler, als er zugeben mag? Und vielleicht ist er sehr ehrlich mit sich selbst und dachte sich, er kann auch ehrlich zu Dir sein. Nach sechs Monaten ist der Bauch übrigens noch nicht ganz fertig zurückgebildet, da geht also noch was. ;-)

      Hör mal auf Dir einzureden, dass er gesagt hat, er fände Dich nun nicht mehr attraktiv. Das ist nämlich wohl das, was Dein Unterbewusstsein gerade beleidigt hat.

      Merke: Stell keine Fragen, wenn Du mit der Antwort nicht umgehen kannst.

      Selten nur ist ein Körper ein halbes Jahr nach der Geburt eines Kindes besser als er vorher war. Also ist es wie es ist, Dein Körper war vorher "besser".

      Das hat doch nichts damit zu tun, ob Dein Mann noch abnehmen "muss" oder dass er dich nun nicht mehr attraktiv findet, das hat er ja mit keinem Wort gesagt.

      Noch schmälert es Deine Leistung. Sei nicht so empfindlich ;-)

      Lichtchen

      • (11) 24.10.18 - 15:01

        Hmm, doch, da bin ich dann wohl einfach empfindlich. Ja, ich wollte, dass er ehrlich ist. Aber ich hätte nicht mit so einer Aussage gerechnet. Wäre es andersrum, hätte ich ihm sowas nie an den Kopf geworfen, weil es mir vollkommen egal wäre. Aber da ist wohl jeder anders. 🤷🏻‍♀️

        • Wenns Dir so egal wäre, hättest Du hier nicht so betont, dass Dein Mann ja auch noch 7 kg zu viel auf den Rippen hat. Oder findest Du es besser, nur hinter seinem Rücken über seine Problemzonen zu lästern, als ihm auf Nachfrage zu sagen, was Du wirklich denkst?

          • (13) 24.10.18 - 15:16

            Es ist mir durchaus egal. Ich habe es lediglich erwähnt, um zu verdeutlichen, wie scheiße ich seine Aussage finde. Glashaus und so.

            • Du fragst ihn, wie er Dich nach Deiner Abnahme findet und meinst, dass er Dich belügen sollte, weil er mit seinen 7 kg zu viel ja im Glashaus sitzt? Aber Dir ist sein Gewichtszuwachs egal. Aha.

              • (15) 24.10.18 - 15:56

                Nein, ich habe ihn nicht gefragt, wie er mich findet. Zumindest nicht so, wie sich das bei dir anhört.

                Er sprach mich auf die Diät an, als ich mir abends etwas aus dem Süßigkeitenschrank nahm (nach dem Motto "Warum isst du jetzt Schokolade, du hast doch für heute gar keine Kapazität mehr"). Daraufhin habe ich ihn gefragt, ob er mich etwa zu fett findet - sehe es nämlich nicht ein, mich für ein Stück Schokolade rechtfertigen zu müssen.

                Das Glashaus war darauf bezogen, dass er mir wohl schlecht vorwerfen kann, dass ich anders aussehe, als vor der Schwangerschaft, wenn er selbst es nicht geregelt bekommt, abzunehmem.

          (16) 24.10.18 - 15:17

          Die 7kg sind übrigens sein selbstgesetzes Ziel.

Hi,
ich finde auch, dass es eine höfliche Lüge getan hätte und ich hätte an deiner Stelle überhaupt nicht nachgefragt. Du bist mit deinem Gewicht zufrieden, kannst deinen Schwangerschaftsrestschwabbel akzeptieren und nur das zählt. Die ästhetischen Befindlichkeiten deines Partners sind nicht von Belang.

vlg tina

Hallo,
ich kann dich voll verstehen. Seine Antwort hat dich verletzt.

Du kannst verdammt stolz auf dich sein, dass du in der kurzen Zeit so diszipliniert warst und sogar weniger wiegst als vorher. Das ist eine überragende Leistung.
Es wäre schön gewesen, wenn dein Mann dir das auch hätte gesagt.

Als kleines Beispiel. Mein Ex Mann hat mir damals mit 90kg (nach zwei Schwangerschaften) gesagt, dass er mich liebt wie ich bin und ich ihm zwei tolle Kinder geschenkt habe. Das tut gut als Frau. Natürlich war es kein Freifahrt-Schein für mich „fett“ zu bleiben, aber es machte mir das Abnehmen leichter. Ich habe damit begonnen als ICH soweit war und habe es auch nur für mich getan. Ich stand nicht so unter Druck.

Ich finde es bei euch jetzt etwas schwierig. Dein Bauch war immer schon deine „Problemzone“, sagst du. Dein Mann hat es ja quasi auch bestätigt. Kannst du dich ihm gegenüber jetzt entspannt nackt zeigen oder bist du gehemmt? Denn das wäre natürlich nicht förderlich.

Ich würde mit ihm sprechen, dass dich seine Worte verletzt haben.

Liebe Grüße
Sandra

  • (19) 24.10.18 - 19:15

    Hallo Sandra,

    Danke Dir für diese netten Worte. Sowas würde ich wirklich gerne von meinem Mann hören. Klar hat er schon ein paar Mal (insbesondere, wenn andere Leute dabei waren) gesagt, wie krass meine Abnahme ist. Aber ich habe es nie so richtig als Kompliment aufgefasst. Ist schwer zu beschreiben, ich hoffe, Du weißt, wie ich das meine. Es kam einfach nicht von Herzen.

    Und nein, ich fürchte, ich werde mich erstmal gar nicht mehr nackt vor ihm zeigen. Dabei würde ich mich (zumindest momentan) absolut nicht wohlfühlen.

    Vielleicht suche ich nachher nochmal das Gespräch, auch wenn ich eigentlich keine Lust dazu habe. Ich finde, eine Entschuldigung seinerseits wäre angebracht und zwar ohne, dass ich ihm wieder mal sagen muss, dass er mich verletzt hat.

    • Ja. Ich verstehe vollkommen wie du das meinst.

      Ich kenne deinen Mann nicht. Er klingt aber sehr oberflächlich für mich.
      Dein Körper hat allein durch die Schwangerschaft und Geburt viel geleistet. Sieht er das denn gar nicht? Das ist wichtig. Du und euer gesundes Kind.

      Schade, dass es ihm wichtiger ist, dass du Sport treibst anstatt die Zeit mit dem Kind zu verbringen.

      Für mich klingt es eher so als bräuchte er jemanden der ihn mitzieht. Vielleicht ist es auch Neid. Darum vielleicht auch der Spruch wegen der Schokolade.
      Männer können manchmal echt ätzend sein.

      Ich hoffe, dass du weißt was du wert bist und lass dir von niemandem einreden dass es nicht so ist.

"ich mich in meinem Körper wohlfühle"

Das ist die Hauptsache!

(22) 25.10.18 - 00:47

Also ich bin ungefähr so groß und schwer wie Du, ich versuche mir gerade vorzustellen, wie ich mit einem Bauchumfang von fast 90 aussehen würde. Ich hatte im 9. Monat am Ende 100 und vor SS 60, danach 65. 90, da sähe ich aus wie im 7.-8. Monat schwanger. Ich würde definitiv Bauchtraining machen.

  • (23) 25.10.18 - 08:09

    Na ja, mit 60cm hast Du dann ja Modelmaße, was mega ist! Herzlichen Glückwunsch!
    Ich hatte aber schon bei unserem Kennenlernen 87cm und denke nicht, dass ihm die 2cm mehr jetzt so stark auffallen können. Die Kalkflecken in der Dusche sieht er Beispielsweise nicht ;-)

    (24) 25.10.18 - 08:25

    Ach, nur mal zur Veranschaulichung. Das da auf dem Bild ist ein normales Ceranfeld und das Maßband zeigt 89cm Umfang. Ich persönlich kenne keine Schwangere, die im 8. Monat so aussah. ;-)

    • (25) 25.10.18 - 09:00

      Doch ich sah so aus, man sah mir im 7. Monat immer noch nicht an, dass ich schwanger bin, was ich sehr traurig fand, da ich megastolz auf mein Bäuchli war. Ich sah einfach nur aus als hätte ich am Hotelbuffet eine Woche zuviel gegessen. 😂

      Aber Du hast natürlich Recht, da es nur 2 cm mehr sind, kann der Umfang nicht der Grund sein. Bei mir ist aber auch die Haut seit der Schwangerschaft nicht mehr so prall wie vorher, alles ist etwas weicher und "runzelt" eher mal, wenn man sich bückt z.B., klar, die Haut wurde total gedehnt und bildet sich ja nicht 100 pro wieder zurück. Vielleicht meint er auch das an Veränderung? Naja, daran kann man nix ändern, dazu müsste man sich unters Messer legen. Klar, war im Grunde doof zu fragen, weil man hofft, was Anderes zu hören, gerade bei Deiner tollen Abnehmleistung. Dein Körper hat tolles geleistet, einen neuen kleinen Menschen geschaffen, das darf Spuren hinterlassen. Und die sind ja scheinbar bei Dir im Vorher-Nachher-Vergleich gering. Steh einfach dazu, dein Mann wird sich auch dran gewöhnen, dass es jetzt so ist, und außerdem sagt man, der Bauch kommt 9 Monate und geht 9 Monate, von daher kann ja auch noch was sich ändern.

Top Diskussionen anzeigen