ich bin es leid..sorry lang (eine kleine Geschichte )

    • (1) 29.10.18 - 01:07
      closeup

      hallo liebe Forums-Mitglieder,

      Lese hier schon seit geraumer Zeit mit.
      Muss mal etwas loswerden, habe es lange mit mir rumgetragen um es zu offerieren.

      ich bin in einer langjährigen Partnerschaft und dementsprechend auch verheiratet.
      Einige Kinder sind in dieser entstanden, an der Zahl 3, zudem dachte ich bis vor ein paar Jahren das die Ehe in Ordnung wäre , natürlich mit einigen bis Dato normalen Differenzen.

      Nun , zu meiner Geschichte ...man muss dazu sagen dass ich früh Vater geworden bin und mich schnell in die Verantwortung und Ausbildung stürzte , was mit 3 Schichten und unregelmässigen Dienstzeiten verbunden war. Bis dahin alles in Ordnung , eine Heirat folgte , ein weiteres Kind entstand sowie eine Verbeamtung....

      die Jahre vergingen und der normale Trott einer Ehe verlief seinen Lauf, bis an jenem Tag wo ein alter Bekannter / Schulfreund von meiner Seite aus den tiefen der sozialen Netzwerke wieder auftauchte und das Schicksal nahm seinen Lauf.
      Meine Frau halbtägig in Lohn und Brot war bis dato auch viel beschäftigt , mit Kindern und vielen anderen Dingen.

      Nun zu diesem Zeitpunkt sollte es auch noch zu einem tragischem Todesfall in der Familie kommen.

      in jener Zeit war ich mit der erblichen und amtlichen Auflösung des Hab und Gut des Verstorbenen beschäftigt , wo dann sich dieser Bekannte in das meinige Familienleben einschlich .

      Meine Frau äusserte mehrmals das sie IHN sehr nett fände und man mit ihm gut quatschen könne. Zumal wurden die Besuche des Bekannten immer häufiger und ich lud ihn unter gewissen Umständen zu meinen Geburtstag ein.

      An diesem Geburtstag, empfand ich das erste mal "Eifersucht und Erniedrigung"
      meine Frau und der Bekannte gaben sich auf gut Deutsch mit Cocktails die Kante ,es wurden abfällige Bemerkungen im meine Richtung gemacht wie "los mach mal noch ein paar Cocktails los" , die beiden sassen die gesamte Zeit zusammen, im Nachhinein entstanden Kopf an Kopf Bilder, die sie sich jeweils per Email zu gesendet hatten.
      Zudem zog sie noch in ihrem besoffenen Zustand seinen Pullover an und stolzierte damit durch das Haus "kuck mal was ich an habe" ---- es war erniedrigend !!!

      am nächsten morgen , wollte ich eine Erklärung dafür ---- worauf sie IHN persönlich nach Hause fuhr und mehrere Stunden fernblieb. Zu diesem Zeitpunkt wurde ich natürlich Stinksauer und konfrontierte sieim Nachgang damit, "da ist nichts bla bla "

      Aber es kommt noch schlimmer , in den darauffolgenden Monaten sollte ich meine Einversucht als Missdeutung meiner Psyche hinnehmen. Wenn wir dann ausgingen , dann in den Stadtbezirk wo er lebte und mit ihm zusammen . Ihr glaubt nicht was ich für Qualen gelitten habe ."da wäre doch nichts"

      Im folgenden wurde meine körperliche und mein psychischer Zustand immer schlimmer ,
      mein Gefühl das dort irgendetwas am Start war wurde schlimmer , es wurde aber als psychisch abgetan oder übermässige Einversucht, viele Gespräche vollgepfropft mit Phrasen.

      Dann folgte die totale Eskalation !!!, ein vermeintlicher befreundeter Nachbar lud mich zu einem Kinobesuch ein .dort war ich schon durch die ständigen Gespräche mit meiner Frau mürbe und wirklich psychisch angeschlagen , der Nachbar war aus einer befreundeten Gruppe und wusste um meinen Zustand. Dann die erschreckene Aussage des Nachbarn " Die Muschi deiner Frau wird ja jetzt ganz warm unter meinem Heizpilz "...
      ich war erschrocken und erstarrt , ich sprach ihn darauf an , wie respektlos das ganze sei...es folgte nur "die Welt dreht sich auch ohne dich "....

      was dann alles folgte , kann ich alles garnicht wiedergeben ,Psychatrie durch Einweisung der Frau..,...etc.

      kurze Analyse zu meiner Frau : zum heutigen Zeitpunkt , sie ist keine Frau die von alleine auf einen Zukommt ,keine Zärtlichkeiten von selbst, KEIN Küssen auf den Mund , keine Selbstinitiative, teilweise ambivalente Aussagen...chlamydien bei ihr positiv bei mir negativ zu einem früheren Zeitpunkt. Schön halbtags gearbeitet , Nachmittags oft auswärts Termine.( Dienstbesprechung etc.)

      ich komme mir so als naiver Trottel vor !! Habe ich die Jahre , die Augen verschlossen dass ich mit jemanden zusammen bin der selber psychisch krank ist und ein notorischer Lügner , der lieber den vermeintlich "geliebten" Menschen psychisch krank macht.? Es wurde sich im Nachgang auch nie Entschuldigt , das es ein unpassendes Verhalten war nach dem Tod eines nahen Angehörigen ..

      ich bin eigentlich nur noch wütend ..!!!

      musst ich ma loswerden..danke

      • (2) 29.10.18 - 07:39

        Hallo,

        Ich versteh den Spruch des Nachbarn nicht, hatte der auch was mit Deiner Frau oder was soll das heißen? Dass sie es mit mehreren hatte?

        Naja, ich denke ja, einen psychisch starken und gesunden Menschen kann man nicht durch sowas krank machen, von daher ja, Deine Frau ist fremdgegangen, das tun viele, und ja, sie hat gelogen und dich als grundlos eifersüchtig hingestellt, das tun aber alle Betrüger, damit der Betrug nicht auffällt. Meinem Mann ist mit seiner Ex genau dasselbe passiert, sie betrog ihn mit seinem besten Freund, beide redeten ihm bis zum Schluss ein, da ist nix, er spinnt. Er landete auch in der Psychiatrie, als es rauskam, aber wegen seiner großen Verlassenspanik, die liegt aber in IHM begründet, nicht in seiner Ex. Was ich damit sagen will: was deine Frau gemacht hat, ist ohne Frau Scheiße, ABER dass Du dadurch einen psychischen Zusammenbruch hattest, psychisch krank wurdest, sehe ich nur als Auslöser, nicht als Ursache, heißt: Ein psychisch nicht anderweitig vorbelasteter Mann hätte wohl anders reagiert, hätte sich nicht einreden lassen, dass er spinnt etc.!

        Da solltest Du vielleicht mal ansetzen, wo die wahre Ursache ist, dass sie dich so verarschen KONNTE, wo es doch scheinbar für jeden Anderen so offensichtlich war. Würde mein Mann mir das antun, ich wäre traurig, verletzt, wütend, alles, aber kein Fall für die Klinik, weil ich einfach psychisch in keinster Weise anfällig und vorbelastet bin. Ich hab Erwachsenenleben schon eirklich Schlimmes erlebt (Fehlgeburt, Tod des Partners, gewalttätiger Ex, Beziehung mit einem Soziopathen, der mich fast tötete, als ich gehen wollte...), aber nichts davon hat mich brechen können. Also frag Dich, waruk DU so relativ "leicht" dich brechen lassen hast, gib ihr nicht die Hauptschuld dran, das hat bei Dir andere tieferliegende Ursachen, an die Du mal ran solltest (Therapie), damit Dir sowas nicht noch mal passiert.

        Alles Gute für Dich und ich hoffe, Du kannst Dich aus dieser zerstörerischen Beziehung lösen und findest eine Frau, die Dich nicht dein halbes Leben verarscht.

        • Danke für dein Verständnis, wenn sehr nahe Angehörige versterben und einem die Beine wegreißen und man für einen Moment verletzlich und verwundbar ist, kann einem das schon brechen .

          Natürlich wird bis heute auf der Schiene gefahren , das dies alles nur Aussagen und Tatasachen sind die „NICHTS“ von Bedeutung haben .

          Momentan befinden wir uns in einer Paartherapie die auch noch auf meiner Initiative hin einberufen wurde , das ist schräg ?!

          Was dabei rauskommt , vielleicht die Erkrankung ihrer seits „Borderline“. ..?!
          Die endgültige Trennung .?!

          Danke

          • Wenn ihr schon eine Paartherapie begonnen habt, dann brauchst du doch keine Laienmeinung von einem Internetforum. Wir können hier unmöglich Therapie machen, wir kennen lediglich DEINE Sichtweise, das genügt nicht.

            Borderline, wenn sie es wirklich ist, würde schon erklären, warum sie diese zu große Nähe zu dem Bekannten sucht. Die zu große Nähe, zu enge Beziehung kann dann aber auch schnell in heftige Ablehnung umschlagen. Und wird es wohl auch.

            Konzentriert euch bitte auf eure Paartherapie, macht euch während der Therapie Notizen, schreibt das mit und arbeitet in der Zwischenzeit an den Punkten, die euch klarwerden.
            Es gibt auch eine ganze Reihe von guten Büchern dazu, z.B. von Hans Jellouscheck oder von Eva-Maria Zumhorst.

      (5) 29.10.18 - 08:01

      Ehrlich gesagt, verstehe ich nur Bahnhof. Was ich aber an deinem Text rauslese, ist das du extrem anstrengend zu sein scheinst, und extrem eifersüchtig. So oder so DU brauchst dringend Hilfe!!! Eingewiesen wird man nicht wegen nichts!

      Ist deine Frau denn nu fremdgegangen, oder ist das nur etwas was du dir einredest und was dich in deinem Kopf verfolgt? Nur weil sie mit deinem Kumpel gut auskommt, heißt das doch nichts. Andere Männer wären froh, wenn die Frau mit ihren Freunden auskommt. Ich tue das übrigens auch, aber würde doch niemals was mit denen haben.

      Wenn sie das ist, dann mach einen Schlußstrich und trenn dich. Du kommst damit nicht klar (würde ich auch nicht) und wirst es auch nie verarbeiten können, so wie du tickst.

      Ist sie es nicht, trenn dich zu liebe deiner Frau. Sowas macht alles kaputt! Was kann deine Frau für den Heizpilzspruch? Chlamydien müssen nicht vom Fremdgehen sein, man kann zu Kumpels auch nett sein ohne Hintergedanken.

      (6) 29.10.18 - 09:01

      hallo closeup, was ich aus deinem Text herauslese:

      Ihr habt euch früh ins Kinderkriegen und die Ehe gestürzt (in dieser Reihenfolge), und du hast durch harte Arbeit die Verantwortung in materieller Hinsicht übernommen, um für deine Familie sorgen zu können. Ihr seid beide berufstätig und habt nun 3 Kinder.

      Dann kam ein Todesfall in der Familie, der dich sehr in Beschlag genommen hat.

      Anscheinend hast du angenommen, dass deine Familie das mitträgt, ohne zu merken, dass da wahrscheinlich schon länger eine emotionale Vernachlässigung beiderseits herrschte.

      Nun tauchte ein neuer Kumpel auf, der das emotionale Loch deiner Frau ein wenig kompensierte. Du hast das als Angriff auf eure Ehe gesehen und wurdest eifersüchtig.

      Ich denke, dass eure Ehe Hilfe von außen braucht. So wie du es beschreibst, ist eine Menge Sachen eingeschlafen, vernachlässigt. Man hat sich verletzt, die Kommunikation scheint am Boden. Wenn deine Frau mitgeht, würde ich ihr vorschlagen eine Paartherapie zu beginnen.

      Wenn ihr nichts macht, sehe ich einen großen Knall auf euch zukommen. Bitte denkt an eure Kinder, die nichts dafür können, dass es so kam. Ihr tragt die Verantwortung für eure Ehe und euren Umgang miteinander.

      • Danke ebenfalls für dein Verständnis..

        Ist dennoch von dieser Frau alles sehr Ambivalent ...ein Tag so ,einen Tag anders ...und es wird immer Partei für die anderen übernommen Bzw. wird es beschwichtigt,
        Sogar in Schutz genommen .

        Mir selber geht es nach dem ganzen Kram sehr gut , habe da meinen eigenen Weg gefunden.:)

        Und ja ,ich habe mich in den letzten Monaten trennen wollen , eigentlich endgültig .war einige Wochen außer Haus ohne großen Kontakt , ich bin jetzt wieder Zu Hause bei meiner Familie, warum wieso sprengt jetzt hier den Rahmen ,.auch größten Teils wegen der Kinder , Eine paartherapie habe ich auch angeleiert .


        Was soll ich noch alles machen .?

    (8) 29.10.18 - 09:13

    Ich versteh nur Bahnhof. Wer war jetzt in der Psychiatrie, deine Frau oder du?

    (9) 29.10.18 - 09:15

    Wenn Du im echten Leben so verschwurbelt bist, wie Du hier schreibst, habe ich Verständnis für Deine Frau...

    ich finde den Text sehr amüsant geschrieben ;-)#pro

(17) 29.10.18 - 22:44

Naja, manch einer kann mit Formulierungen und Grammatik aus vergangener Zeit nichts anfangen Bzw. Kann nur plumpe Direkte Aussagen ohne größere Inhalt , wie sie hier bei Urbia zum größten Teil vorkommen ...etwas anfangen ..so ist das halt mit der RTL Fraktion ...;)

  • (18) 29.10.18 - 23:30

    Ich glaube, "Einversucht" war noch nie richtig...

    (19) 30.10.18 - 15:31

    Warum benutzt Du denn "Formulierungen und Grammatik aus vergangener Zeit"?
    Lebst Du nicht im Hier und Jetzt?!

    Und warum erstellst Du hier im Forum einen Thread, wenn Du Urbia Mitglieder für die "RTL Fraktion" hälst?!

(20) 29.10.18 - 23:12

Ganz schön herabwürdigende Anwort.
Wie kann man sich erdreisten sowas hier zu äußern . Habe ja das ganze nur grob angerissen , aber ich muss mich auch nicht bei stupiden Menschen rechtfertigen .

(21) 29.10.18 - 10:17

Hast du mal versucht, die ganze Geschichte aus der Perspektive deiner Frau zu erzählen?
Ohne ihr etwas zu unterstellen und ohne sie zu verurteilen?
Wie lautet ihre Version der Geschichte? Hast du dir die mal angehört ohne insgeheim deine Version für die wahre Version zu halten?

Du klingt, mit Verlaub, ganz schön paranoid und man wird ja auch nicht mal eben so in eine Psychiatrie eingewiesen.
Könnte es vielleicht sein, dass dich der Tod eines nahen Angehörigen und die jahrelange Überlastung tatsächlich in eine Form von Psychose getrieben hat?

Was ich aus deinem Text herauslese, ist, dass du deine Frau eh abgestempelt hast. Warum also hältst du an der Ehe fest? Wieso bist du mit jemanden zusammen, den du für so bösartig hältst, dass er dich psychisch krank machen will?

(22) 29.10.18 - 10:38

Warum glaubst Du denn Deiner Frau nicht, dass da nichts läuft?
Manchmal verstehen sich Menschen einfach gut und sind auf einer Wellenlänge.
Da muss nicht zwangsläufig etwas sexuelles daraus entstehen.
Vielleicht sind sie sich einfach nur sympathisch?
Dein Nachbar ist ein mieser Charakter!
Er wusste um Deine Sorgen und wollte Dich da gehörig ärgern - oder, er hat einen ganz schlechten Humor und wollte einen blöden Witz machen, vielleicht wollte er auch auf dumme Art und Weise über Deine Frau lästern. Von diesem Menschen würde ich mich in Zukunft fern halten- er tut Dir nicht gut!

Du solltest Deiner Frau vertrauen! Sie ist mit Dir zusammen, nicht mit dem alten Kumpel von Dir.
Mit Dir hat sie 3 Kinder. DU bist ihr Ehemann!
Vertrau ihr und sprich mit ihr- und lass Dir nicht von Nachbarn Dinge einreden.
Taktlose Menschen gibt's überall - schenke diesen keine Beachtung.
Alles Gute Dir! Pass auf Dich auf!

(23) 29.10.18 - 13:41

Was mich nervt ist, daß jemand für so einen einen Murks hat und mir meine damit klaut!

Top Diskussionen anzeigen