Mein Freund, seine Ex, sein Kind - ich zahle, er macht mich runter

    • (1) 29.10.18 - 16:54
      karinamar

      Hallo an Alle,

      ich bin neu hier und hab bisher immer nur mit gelesen. Heute trau ich mich, auch mal eine Frage zu stellen. Ich fuehl mich ueberrannt, benutzt, und hab dieses seltsame Gefuehl in der Magengegend, ganz schnell das Weite zu suchen. Aber ich kann nichts beweisen, und er ist gleichzeitig charmant, lustig und liebevoll und dann aber auch herablassend, forderned, und 'organisiert' mein Leben wie er es braucht, ohne irgendwie was beizuztragen.

      Vor einem Jahr hab ich ihn gelernt (er 50, ich 40).
      Von Anfang an hat er mir geagt, dass er noch bei der Ex wohnt, in ihrer Wohnung und einen Sohn hat. Er sagte auch, er arbeitet aus gesundheitlichen Gruenden nicht. Als ich ihn traf, hatte er keinerlei Einkommen - was sich auf meinen eigenen Kontostand extrem schnell ausgewirkt hat.
      Direkt am Anfang, aber noch mit rosaroter Brille, ist mir negativ aufgefallen, dass er alles als normal hin nimmt: Ich zahle, seine Ex zahlt, er wohnt bei der Ex seit Jahren kostenlos und rechtfertigte das mit "meine Ex hat mich mit dem Kind reingelegt, sie sagte sie kann nicht schwanger werden, jetzt muss ich hier den Babysitter spielen, unterbezahlt, daher wohne ich dort kostenfrei'. Er nahm auch bis vor Kurzem ihr Auto, hatte zahlreiche Strafen wegen Falschparkens ('sie zahlt das, ist ja ihr Auto').

      Die Ex hat ihn nach zwei Monaten mit mir mehr oder weniger raus geworfen, womit er dann auf einmal bei immer war. Er meinte er will mit seiner Ex nichts zu tun haben, und sein Kind liebt er, aber weil die Ex so eine schlechte Mutter sei und es Diskrepanzen in der Erziehung gibt, geht er freiwillig auf Abstand. Mir kam das alles komisch vor, auch dass er seinen Sohn so verlassen wollte. Er sprach sogar davon, in eine andere Stadt zu ziehen mit mir.

      Er wartete auf einen Scheck vom Sozialamt, der bald kommen sollte. Bis heute is da nichts passiert. Er bekommt jetzt allerdings monatlich Invalidenrente. (von der ich aber nichts sehe, er kauft immer noch kein Essen ein, wohnt aber bei mir kostenlos)

      Jetzt, wo er von er Ex weg ist, hab ich den Eindruck dass ich auf einmal alles das bin, was die Ex war. Er macht mich runter, beleidigt mich, spricht mich mit den Namen der Ex an (und meinte, da wir beide so schlimm sind, sei es klar, dass er mich aus Versehen auch mal mit ihrem Namen anspricht). Er entschuldigte sich, aber trotzdem.

      Auf einmal geht er jeden Tag in die Wohnung der Ex um dort auf seinen Sohn aufzupassen. Auf einmal stellt er mir Forderungen, dass ich ihm helfen soll, seinen Sohn zu erziehen. Dass er den Sohn mit in meine Wohnung bringen will.

      Im Prinzip okay. Aber ich hab ein ungutes Gefuehl.
      Ich hab den Eindruck, dass mich beide, die Ex und er komplett ausnutzen. DIe Ex ist froh, ihn an mich los zu sein, braucht ihn aber als babysitter und Vater fuer den Sohn. Er ist froh, bei mir zu wohnen und noch immer seinen Sohn sehen zu koennen. OHNE arbeiten zu gehen, ein Einkommen zu beschaffen fuer seinen Sohn, ihn selbst und mich zu unterstuetzen.

      Ich hatte selbst auch eine Fehlgeburt vor 3 Monaten, was mir unglaublich weh in der Seele tut. Ich bin noch nciht darueber hinweg. Er meinte nur, er kanns nicht mehr hoeren. Und ich soll positiv sein. Er will ein Kind mit mir und dazu braucht er mich positiv und stark und ruhig. Ansonsten klappt es nicht. Und generell, ich sei so negativ, dass ich mit dem Stress eines Kindes gar nicht klar kommen wuerde. (daher wohl auch die Fehlgeburt, seiner Meinung nach)

      Er schiebt alles auf mich ab. Er organisiert mein Leben. Aber wo ist er ? Was macht er ?
      Er hatte einen grossen Plan, auf einem Grundstueck seiner Famlie kleine Kabinen zu vermieten. Es ist alles da, muss aber eingerichtet werden.

      Er hat unter der Woche nichts zu tun. Anstatt aber die Zeit auf dem Grundstueck zu sein, und dort ein Einkommen fuer sich zu gestalten, ist er den ganzen Tag in der Wohnung der Ex. Ich hab jetzt mal was gesagt, mir ist die Geduld geplatzt, weil ich selbst finanziell immer mehr ins Fahrwasser gerate, mir selbst nichts leiste.

      Da schreit er mich an, ich solle nicht eifersuechtig sein und zw. ihn und seinen Sohn kommen. Ich darf ihm nicht verbieten, jeden Tag seinen Sohn zu sehen.

      Mir gehen da die Argumente aus. Klar will ich nciht dazwischen gehen.

      Wie seht ihr das ?

      Hallo!


      Du weit doch schon, dass er dich nur ausnutzt und dabei schlecht behandelt. Ein gemeinsames Kind würde auch nur dazu dienen, dich an ihn zu binden, er hätte da ein dauerhaftes Druckmittel.

      Werf ihn raus, ganz dringend. Der Mann tut dir doch nicht gut, und das weißt du auch.

      • ja, den Eindruck hatte ich bei seiner Ex auch : dass er sich dort super praesentiert hat, und sie auch dachte, sie hat den Jackpot gefunden. Sie ist nach 6 Wochen mit ihm schwanger geworden, damals auch genau in meinem Alter.
        Das ist seine Art, sich ein 'Einkommen' zu verschaffen.
        Ich hab mehrmals versucht, Schluss zu machen. Er geht einfach nicht. Er klebt an mir wie ein Parasit.

        • Dann musst du andere Saiten aufziehen. So schnell wie möglich.

          • ..und ist dann auch sehr liebevoll, witzig, kocht, baut, repariert. Aber eben wenn er will.
            Er hat mich so unter Kontrolle, dass ich gar nicht mehr denken kann.
            Ich wollte neulich einen Flug buchen, um meine Eltern nach langer Zeit zu besuchen - er flippte aus, meinte er will mitkommen. Von welchem Geld denn bitte ?

            Er berichtet auch immer, was er seinem Sohn alles Gutes zum Essen bestellt hat. Von welchem Geld ? Indirekt finanziere ich SEINEN Sohn. Ich komm mir schlecht vor, ihm den Umgang mit dem Sohn zu verbieten. Is ja klar. Aber irgendwas stimmt hier ganz gewaltig nicht.

            Auch zum Thema Fehlgeburt : interessiert ihn gar nicht. Er stellt mich als jammernd da, und er haette ja waehrend dieser Zeit, meine emotionale Fehltritte ihm ggueber verziehen, aber jetzt sei Schluss damit.
            Ich hingegen hoere mir stundenlang sein hartes Leben an, wegen seiner Krankheit sei alles schief gelaufen. Und alle nutzen ihn aus. Bitte was ? Er ist darain so ueberzeugend, dass mir die Argumente ausgehen und ich dann muede und still werde.
            AUch weil er sich immer entschuldigt und das dann im Moment alles sehr erwachsen klingt.

        Hallo!

        Du kannst die Schlösser tauschen, während er bei seiner Ex ist und seinen Kram in den Flur oder die Garage bringen. Bestimmt findet sich jemand, der Dir helfen würde.

        Er hat keinen Vertrag mit Dir, offiziell hast Du ihn nie gefragt, ob er bei Dir wohnen will sondern er hat sich ungefragt eingenistet, wo er nur zu Gast war. Damit musst Du keine Kündigungsfristen einhalten.

        Aber nur, weil Du es zulässt. Sorry - aber das muss heute kein Mensch ertragen.
        LG Moni

Warum genau bis du noch eine Stunde länger mit ihm zusammen?!?
Er nutzt dich (und die Ex) aufs allermieseste aus so wie du es beschreibst. Lass die Finger von ihm.

Ach du meine Güte!

Ich musste nach dem Lesen dann doch noch einmal nach eurem Alter schauen!

Meine Liebe, du bist 40 Jahre alt, du solltest deinen Platz im Leben gefunden haben oder wissen wo dieser ist und was du vom Leben erwartest! Du bist keine unerfahrene 20-jährige! Und dieser Platz sollte garantiert nicht neben so einem Schwachmaten sein.

Du hast VERSUCHT Schluss zu machen? Dann mach es noch einmal aber endgültig! Er hat sich bei dir eingenistet, schmeiß ihn raus. Setz ihm eine Frist bis wann er deine Wohnung zu verlassen hat.
Oder stelle seine Sachen in Kartons vor das Haus, Schloss austauschen und gut ist. Du wirst doch sicherlich jemanden haben der dir dabei helfen kann? Sollte er nochmals handgreiflich werden zeig ihn an!

Das kann doch alles nicht wahr sein dass du das mit dir machen lässt.

Kopf hoch und handeln!

LG und alles Gute

Nimm die Beine in die Hand und renn....#schock

  • er meinte er muss ja tagsueber bei seinem Sohn sein, weil er keinen SChluessel zu meinem Haus hat.
    Ich hab ihn den Hauptschluessel abgenommen, bzw. mein Vermieter.
    Weil ich dann irgendwann mal Mitleid hatte, und er sich so bemueht hat um mich hab ich trotzdem rein gelassen. Jetzt geht er aber jeden Morgen mit mir raus...und weiss dann ebend bis Abends nicht wohin.

    Das ist absoluter Schwachsinn. Mit Schluessel aendert sich das auch nicht. Der soll sihc mal ein Einkommen suchen. wo es doch durch sein Grundstueck quasi eh schon fuer ihn vorbereitet vor der Nase baumelt.

    Am Samstag hab ich mit ihm gesprochen, er wurde laut. Ich sei negativ (weil er lange von seinem Sohn sprach und wie schoen doch die Vaterfreuden sind, und wenn ich ein Kind hab...muss ihc unbedingt dies und das machen). Ich sagte, mich macht das gerade traurig, wegen der Fehlgeburt. Daraufhin wurde er aggressiv, ich sei negativ und kaum zu ertragen wenn ich so bin.
    Im Auto is es eskaliert. Dann entschuldigte er sich, und gab mir die Hand (vollkommen uebertrieben). Auf dem Weg zu meiner Wohnung fing er wieder an. Er 'muss unbedingt aus unsere Beziehung raus'. Ich waere geistig krank und er leidet darunter. Da ist mir der Kragen geplatzt, was er dann kommentiert mit: ' ja, sieht du, du bist nicht stabil genug ein Kind zu haben'. Da er quasi obdachlos ist, hab ich ihn trotzdem in die Wohnung gelassen. Am naechsten Morgen entschuldigt er sich. Er ist halt auch extrem attraktiv, leider, und extrem gebildet.

    Dann macht er grosse Gesten, faehrt mit seinem Freund auf s Grundstueck drei Stunden. An einem Sonntag. Was mir komisch vorkam. Warum Sonntag, wieso nicht, unter der Woche, wo er nichts uz tun hat, ausser auf seinen Sohn aufpassen, was er angeblich nicht will. Aber er hat ja keinen Schluessel...
    Er faerhrt also angeblich mit dem Freund drei Stunden auf s Grundstueck. Faehrt mittags los. Dann um 7 Uhr abends bekomm ich eine Nachricht, er sei im Restaurant. Und auf dem Weg zurueck. Wieder drei Stunden. Dann um 9 auf einmal bekomm ich eine Nachricht, dass der Hund des Freundes aus Versehen Kuehlwasser getrunken hat. Jetzt muss er in die Tier Notaufnahme. Um 1 Uhr morgens tauchte er bei mir auf.

    Bitte ? Der luegt doch wie gedruckt ? Heute morgen frag ich ihn, betont ruhig, wie denn der Stand der Dinge auf dem Grundstueck (wo doch sein Freund mit dort war, der eine Baufirma hatte).
    Er weiss nichts, weil ...wegen dem Hund...musste ja alles abrupt abgebrochen werden.

    Und ja, er hat ein Auto. Sein Vater hat ihm Geld gegeben, damit er beweglich ist...eben wegem dem Grundstueck und 'den grossen Chancen dort'.

    Das is alles so schlecht, dass ich es kaum glauben kann. Und nicht handeln kann.

    • Keine Ahnung wer dir eingeredet hat, er wäre attraktiv und gebildet. Aus dem was du schreibst lässt sich vieles erkennen, unter anderem eine geradezu ekelerregende Unattraktivität. Intelligenz? Wenn man hauptberufliches parasitäres Schmarotzertum und Manipulation mit Intelligenz gleichsetzt, ja dann vielleicht.

      Er scheint mir von Beruf Dummschwätzer zu sein. Egal wie er aussieht oder wie gebildet er sein mag, er benimmt sich wie der letzte Asoziale und ich würde einen großen Bogen drum machen.
      Echt jetzt, es gibt Bessere, ganz bestimmt.

Bitte, bitte bekomm kein Kind mit diesem Energievampir!

Um ihn musst du dich nicht sorgen - er hat es zur Perfektion gebracht, sich durchs Leben zu schmarotzen.
Wie wichtig du ihm als Person bist, zeigt sein Umgang mit dir mehr als deutlich.

Du kannst ihn ohne schlechtes Gewissen vor die Tür setzen.
Sollte er ausrasten, Notfallnummer bereit halten.

Wenn du weiterhin an der Beziehung festhältst, wird er dir alles nehmen:
Dein Geld, deine Kraft, deine Eigenständigkeit und deine Würde.

Alles Gute für dich!

Hallo.
Das einzige was mir dazu einfällt:

Es gibt immer einen der es macht und einen der es mit sich machen lässt.

Renn!!! Weit, schnell und möglichst bald. Ein Kind würde ich nie im Leben mit dem bekommen.

LG

Schmeiß ihn raus!!!
Es gibt keinen einzigen Grund, noch länger mit ihm zusammen zu sein!!

Hallo,


du willst von so einem ein Kind? Wieso? Trenn dich!



vg
novemberhorror

LAUF UM DEIN LEBEN!! So sehe ich das. Werde um Himmels Willen nicht schwanger! Bei deiner Schilderung rollen sich mir die Fußnägel hoch.

Top Diskussionen anzeigen