Mein Mann hat starken Kinderwunsch...

    • (1) 01.11.18 - 17:33
      Solvey

      ... und ich bin froh, aus dem gröbsten raus tun sein. Eigentlich. Nun geht es meinem Mann nicht erst seit gestern so und irgendwie, habe ich das Gefühl, er steckt mich langsam etwas an.
      Wir haben eine nicht so schöne Zeit hinter uns, unter anderem auch mit einer Schwangerschaft, die in einer Frühgeburt endete. Nun geht es uns schon eine Weile wieder richtig gut. Wir haben uns beide beruflich etwas verändert und sind damit sehr glücklich. Haben unseren neuen Alltag gefunden. Das jüngste Kind aus dem gröbsten raus, das älteste geht schon eigene Wege.
      Irgendwann fing mein Mann dann an, von einem weiteren Kind zu reden. Trotz Vasektomie, die er jetzt bereut. Erst dachte ich, er ist halt wehmütig. Aber sein Wunsch ist geblieben.
      Er wünscht sich ein weiteres Kind und würde auch in Elternzeit gehen wollen. Das war bei unseren Kindern nie so richtig möglich.
      Ich konnte mit dem Wunsch, wie gesagt, lange absolut nichts anfangen. Aber mittlerweile... #schock Wir hätten genug Platz, finanziell wäre es mehr als drin..
      Auf der anderen Seite , passt für mich gerade alles. Ich fühle mich keineswegs so, als würde ich auf dem Zahnfleisch gehen. Ich fühle mich „gerade richtig“ ausgelastet. Wie würde unsere Familie mit einem weiteren Mitglied aussehen?
      Dann die Frage, ob es überhaupt klappen würde. Die Refertilisierung und das probieren....#gruebel
      Vielleicht kennt jemand diese Gedanken? Wie war es bei euch?
      Auch allgemeine Gedankenanstöße sind sehr willkommen.

      Liebe Grüße :-)

      • (2) 02.11.18 - 08:38
        gedankenanstoss

        Wenn doch gerade alles passt und richtig ist, wieso die Situation verschlimmbessern?
        So würde ich das meinem Mann sagen.
        Mit Wünschen kann man sich unnötig das Leben schwer machen.

        Vielleicht hat dein Mann das Gefühl bei euren Kindern was verpasst zu haben und möchte in elternzeit die babyzeit nochmal intensiv erleben. Kann ich persönlich nicht nachempfinden, aber wenn es so ist, wird es schwierig sein ihm das „auszureden“. Wie ihr das löst- puh!

Top Diskussionen anzeigen