Heiratsantrag

    • (1) 08.11.18 - 11:31

      Hallo ihr lieben,
      Wie steht ihr zum traditionellen Kniefall bei einem Antrag?
      Mein Partner meinte vor kurzem ei. Antrag ist auf Knie gehen, ich hatte daher verstanden das er so den Antrag machen wird. Nun hat er mir die Frage gestellt allerdings ohne Kniefall. Er möchte mit mir auch gemeinsam die Ringe aussuchen.
      Fändet ihr dies blöd wenn der Partner vom Antrag mit Kniefall redet, es letztendlich aber doch nicht gemacht hat?

      • (2) 08.11.18 - 11:35

        Über was sich manch einer Gedanken macht 😅

        Freu dich doch einfach (sofern die Ehe dein Wunsch ist)!
        Ist doch vollkommen egal wie die Frage gestellt wurde.

        Ich finde es plump und mir gefällt dieses kitschige nicht
        Dein Partner hat nix falsch gemacht!

        (4) 08.11.18 - 11:39

        Du hast Probleme. Meiner hat auch keinen gemacht. Das Lebensglück ist doch nicht von sowas abhängig, sondern davon wie ich jeden Tag meines Lebens mit meinem Partner gestalte und er mit mir. Ein gutes, liebevolles, respektvolles Miteinander das zählt. Wozu muss man knien....

        • (5) 08.11.18 - 11:44

          Hat deiner aber mal iwann in eurer Beziehung erwähnt das ein Antrag mit Kniefall ist und hat es dann doch nicht so gemacht?

          • (6) 08.11.18 - 11:48

            Er sagte er hätte es überlegt, aber es für altmodisch befunden. Und dass es sowieso nicht zu ihm passt und auch wenn man das so tut.

            Aber ehrlich ....was beschäftigt dich das so. Du hast einen Heiratsantrag bekommen. Das macht man doch nicht einfach so. Warum vertraust Du ihm nicht?

            • (7) 08.11.18 - 12:03

              Was hat das mit vertrauen zu tun? Ich hab halt mit dem klassischen Antrag gerechnet wenn er es schon so sagt das ist ein Antrag. Dann sag ich sowas ja nicht wenn ich es anders vorhab. Dann wäre das auch alles nicht schlimm. Ich bin nicht scharf auf den Kniefall.

              • (8) 08.11.18 - 12:53

                Na alles hat das mit Vertrauen zu tun. Du misstraust dem Antrag, weil er anders war als gedacht und denkst darüber nach, ob er nun an Qualität eingebüßt hat, zu Deutsch nicht so richtig so aufrichtig gemeint war, ob sich dein Freund dagegen entschlossen hat, um dir etwas vorzuenthalten. Du zweifelst daran und an ihm und seinen Absichten d.h. dir fehlt Vertrauen. Du solltest dich jetzt eigentlich nur freuen, aber du lässt deinen Zweifeln den größeren Raum. Ist er nicht der Richtige? Oder Du nicht? Was ist das Problem? Menschen sagen oft Dinge nach, weil sie dem Standard entsprechen und wenn sie es selber machen müssen, denken sie noch einmal neu darüber nach. Vielleicht hat es sich einfach nicht richtig angefühlt zu Knien, weil ihr ein Paar auf Augenhöhe seid.

                • (9) 08.11.18 - 14:23

                  Er ist zu 100 Prozent der richtige und wie gesagt Heirat stand bei uns schon lange im Raum. Wie ers letztendlich macht war mir auch egal, aber es ging mir nur darum warum ändert man seine Meinung wenn man sagt ein Antrag ist mit Kniefall? War es nur ein Beispiel von ihm?
                  Möchte ihn auch nicht drauf ansprechen sonst ist er wahrscheinlich verletzt oder so.

      (10) 08.11.18 - 11:40

      Ich freu mich auch Mega. Mir gings nur darum das er meinte vor paar Wochen ein Antrag ist auf Knie gehen so als gäbe es gar keine andere Option für ihn und jetz hat ers eben gar nicht gemacht. Daher wollte ich eure Meinung wissen wie ihr sowas fändet bzw ob ihr das hinterfragen würdet.

    (14) 08.11.18 - 13:31

    Hast du den Antrag angenommen?

    • Natürlich hab ich ihn angenommen wir haben schon lange auch von dem Thema geredet also diese Frage willst du meine Frau werden die hab ich auch nicht gebraucht weil es klar war.

      • Na dann, herzlichen Glückwunsch zur Verlobung.
        Ich versteh allerdings dein Problem so gar nicht. Die Frage an sich hättest du nicht gebraucht - für mich absolut nachvollziehbar, man ist schließlich erwachsen und hat das Thema schon vorher öfter besprochen - dass das ganze nun aber ohne kniefall stattfand macht dich stutzig? Warum? Denkst du der Antrag ist dadurch weniger wert?

        • Nein es macht mich nur stutzig weil ER mal sagte "ein Antrag ist für ihn mit Kniefall" weil wir es davon mal hatten und jetzt wo es wirklich so weit war hat er es ohne gemacht. Es war sonst alles Mega schön. Hab es dann ins spaßige verpackt und gesagt und wo ist der Kniefall dann meinte er so "wieso das muss doch nicht sein" dachte dann nur ne muss es nicht aber ER hatte es ja mal gesagt. Das war eben für mich so widersprüchlich.

      (18) 08.11.18 - 15:36

      Ihr habt also schon lang übers Heiraten gesprochen, und dann kriegst Du nur einen Antrag 2. Klasse? Ich wette, es gab auch keinen Stehgeiger, keinen Flashmob, keine inszenierte Verhaftung durch die Polizei und kein ganzes Stadion Publikum. Der Antrag ist definitiv nix wert!!

      • (19) 08.11.18 - 17:25

        Entweder man antwortet ernsthaft oder man lässt es bleiben. Danke für deine Nachricht.

        • (20) 09.11.18 - 09:59

          Ganz ernsthaft: Wenn man eh schon abgesprochen hat, dass man heiraten will, wozu dann überhaupt noch ein Antrag? Und was hätte er denn auf den Knien fragen sollen? "Sehen wir uns dann, wie bereits besprochen, am xx.yy.2019 um xx Uhr auf dem Standesamt?"

(21) 08.11.18 - 13:44

Ich hab immer gesagt. Ein Antrag OHNE Kniefall und OHNE Publikum ist der einzige Antrag den ich annehmen werde!
Genau solch ein hab ich bekommen.
Viele meiner Freundinnen meinen er hat sich nichts einfallen lassen und es muss doch quasi öffentlich geschehen.
Nein, für mich gibt es nichts peinlicheres als Kniefall und Publikum in solch einem emotionalen Moment.

  • (22) 08.11.18 - 14:30

    Das ist ja auch super. Habe das Gefühl ich werde falsch verstanden. Hätte er einen Antrag gemacht ohne Kniefall Zuhause wie auch immer ist das alles super. ABER er meinte eben mal ein Antrag ist mit Kniefall, heißt für mich nur so gilt für ihn ein Antrag. Und jetzt war der Antrag eben anders. Also wieso sagt man den dann sowas? Ich sag sowas auch nur wenn ich es mir auch so vorstelle und dann auch mache sonst brauch ich es auch nicht sagen.
    Vielleicht sehe ich das auch falsch deshalb will ich eben hierzu Meinungen haben.

    • >>>Ich sag sowas auch nur wenn ich es mir auch so vorstelle und dann auch mache sonst brauch ich es auch nicht sagen.<<<

      Du interpretierst in seine Aussage etwas hinein, was er wahrscheinlich gar nicht so gemeint hat. Nur weil DU dir das so zurechtstrickst und jetzt drauf rumkaust (was ich sowieso nicht nachvollziehen kann), hat dein Freund sicher nichts falsch gemacht.

      (24) 08.11.18 - 16:21

      Warum fragst Du ihn das denn nicht selbst? Wir können doch hier nicht in seinen Kopf gucken, keiner von uns kennt ihn, er kann Dir nur sagen, warum er es nun anders gemacht hat. Frag ihn, er ist immerhin bald der Mann, den Du heiratest, da sollte es doch möglich sein, solche Fragen zu klären, wenn Dich das so bewegt. #gruebel

Top Diskussionen anzeigen