Frage zur Trennung

    • (1) 11.11.18 - 23:44
      Alonee

      Guten Abens,
      Habe was am herzen
      Habe 2 Kinder und ein Mann der zu nichts zu nütze ist... Bin mit den Nerven am Ende mache alles alleine.. den haushalt, die Kinder ins Kita bringen kochen, Ärztebesuche etc. Und Sex haben wir relativ wenig bis selten also haben das letzte Mal vor 4 halb Monaten mit einander geschlafen.. er ist Mitte 30 kann aber ganz gut ohne Sex auskommen... Was mich natürlich nachdenklich macht ich mein attraktiv bin ich ja.. Ich will mich trennen.. an die mütter die allein erziehen und sich scheiden lassen haben.. was kommt da auf einen zu? Die Kinder hängen nicht an den Vater , weil er sich null um die Kinder kümmert wenn schon nur ne Stunde oder weniger am Tag das war's auch...

      • Hallo.

        Am wichtigsten ist bei einer Trennung in meinen Augen, dass man finanziell unabhängig ist. Dann ist schon die Hälfte bewältigt.

        Gibt die Trennung offiziell bekannt und theoretisch müsste er ausziehen. Was er denke ich nicht machen wird. Geh am besten zum Anwalt und lass dich beraten. Der kann dich auf deine Rechte und Bedürfnisse beraten.

        Alles Gute.

        LG

      (4) 12.11.18 - 09:42

      Warum es heißt „er muss ausziehen“ versteh ich nicht.... wenn du die whg alleine nicht tragen kannst bringt es nichts, wenn er geht.

      Als erstes solltet ihr reden. Du musst zusehen, dass die Trennung so gut verläuft wie nur möglich. Den Kindern zu liebe. Sie sollten bei JEDER Entscheidung ganz oben stehen, sie müssen Berücksichtigt werden.

      Dann schau, wie du dich finanziell absichern kannst. Arbeiten, Stunden erhöhen, Lohnerhöhung,.... ich weiß ja nicht was du gerade machst.
      Kannst du die whg halten? Miete sollte 1/3 des Einkommens nicht übersteigen.
      Du hast bestimmt Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein. Den beantragst du in deiner Gemeinde/Bezirksamt. Dann bekommst du eine Whg mit max 6,44€/qm. Für 3 Personen sind das 4 ZKb, 75qm. max.
      Er muss natürlich Unterhalt zahlen, für dich und die Kids. Für dich aber nicht ewig, wird nach und nach weniger. Auf das Geld solltest du also nicht wirklich bauen (ich hab zB komplett drauf verzichtet, dafür hat er mir knapp 4.000€ überlassen um die whg einzurichten).
      Anwalt ist nicht günstig.
      Erstberatung liegt bei ca. 180€. Der Rest richtet sich prozentual nach dem Einkommen/Besitz. Je mehr Geld da ist, desto teurer wirds.

      Geh doch mal zu ProFamilia, Diakoni oder Jugendamt. Es gibt viele Beratungsstellen.

      • (5) 12.11.18 - 16:31

        Das ist unsere Eigentumswohnung..
        Also für die Kinder macht es kein Unterschied ob er da ist oder nicht.. weil er nichts mit denen unternimmt geschweige den Zeit verbringt..
        Will auch arbeiten gehen..
        Haben sie auch eine Trennung hinter sich? Und noch Kinder dazu? Könnten ja vllt Mal privat miteinander schreiben..
        Lg

        • (6) 12.11.18 - 16:47

          Ja, ich bin auch getrennt. Ausgesprochen August 2017, räumliche Trennung Mai 2018, 2 Kinder.
          Meine Situation ist aber sehr wenig mit den meisten Trennungen zu vergleichen: wir haben uns im gegenseitigem Einverständnis getrennt und pflegen weiterhin ein sehr gutes freundschaftliches Verhältnis. Heute zB gehen mein Ex, mein Aktueller und ich zusammen essen 😊
          Ne Eigentumswhg ist ne heikle Sache. Der, der dort bleibt, muss den anderen auszahlen. Ne Freundin hats grad so, wobei sie ein Haus hat, was sie jetzt auslösen will. Ist hart für sie, aber sie will das Haus unbedingt behalten.

          Ich würd nicht von vornherein davon ausgehen, dass es den Kids nichts ausmacht. Es ist ein unterschied ob Papa da ist oder nicht. Ob es ein positver oder negativer Unterschied ist können nur die Kinder entscheiden.

          • (7) 12.11.18 - 19:02

            Ja das stimmt.
            Und wie alt sind deine kinder?
            Mir steht auch nichts im Weg
            Jetzt mach ich auch alles alleine von daher wird es nicht schwierig für mich und die Kinder kann er ja auch sehen wann er will.. Habe zwar noch nicht mit ihm darüber gesprochen aber denke dass er auch nichts gegen die Scheidung hat. Ihn interessiert nichts.. Wir leben einfach nur an uns vorbei...

Top Diskussionen anzeigen