Kinderwunsch

    • (1) 16.11.18 - 12:51

      Hallo ich stelle mich mal kurz vor : ich bin 29 Jahre alt mein Partner 28 wir sind seit 9 Jahren zusammen und stehen beide fest im Leben. Arbeitstechnisch läuft alles super und wir haben zwei Katzen.
      Zu meiner Sorge oder Problem wie auch immer man das nenne kann.
      Ich wünsche mir schon seit längerer Zeit eine Familie . So seit 2 Jahren ist es sehr intensiv. Wir haben auch schon des öfteren darüber gesprochen und auch er sagt er möchte Kinder haben . Aber wir stehen still .. es passiert einfach nichts mehr in meinem Leben oder unserer Beziehung . Wir gehen arbeiten und das war's . Ich habe 3 Geschwister die alle Kinder haben meine eine schwester ist aktuell wieder schwanger mein Bruder hat vor kurzem ein Baby bekommen . Ich will nicht sagen das ich neidisch bin oder es ihnen nicht gönne aber es macht mich traurig . Ich liebe meine Nichten und Neffen über alles . Aber innerlich schmerzt es natürlich sehr . Warum immer alle anderen und ich nicht. ?? Jetzt ist eine Freundin auch schwanger ungeplant ( Naja wer nicht verhütet ) und weiß garnicht ob sie es behalten soll . Aber bei sowas Frage ich mich dann wieso werden solche Menschen schwanger die es garnicht wollen und ich die es sich sehnlichst wünscht wird dieses schönes Wunder einfach nicht war?? Ich weiß ich höre mich an als wenn ich es keinem gönne aber dem ist nicht so . Ich freue mich für jeden und jedes neue Wunder auf dieser Welt . Aber innerlich zerreißt es mich. Er sagt immer das hat noch Zeit aver NEIN nicht mehr lange. Ich werde ja auch nicht jünger . Immer wenn ich ihn mit einem Lächeln auf den Lippen Frage ob ich mir ein neues Rezept holen soll sagt er nur kurz und knapp JA und ich gehe los und Hole mir ein neues Rezept für die Pille . Ich will auch nicht die Pille einfach weg lassen ( Wie mir einige geraten haben ) sowas macht man nicht. Ich möchte das er es auch will und nicht nur weil ich es will. Ich bin einfach an einem Punkt mittlerweile wo ich nicht mehr weiter weiß und wie ich mit ihm noch sprechen soll ohne ihn damit unter Druck zu setzen das will ich natürlich auch nicht. Was soll ich tun . Hat jemand einen Rat oder Tipp für mich ??

      • (2) 16.11.18 - 13:43

        Was passiert, wenn du einen genauen Zeitpunkt einforderst?
        Ich finde schon, dass du noch viel Zeit hast, aber sich ewig hinhalten lassen geht auch nicht.
        Lass dich nicht abwimmeln, fordere ein was du wissen willst.

        • (3) 16.11.18 - 13:56

          Vielen Dank erstmal für deine Antwort:)
          Also das mit dem Zeitpunkt haben wir auch schon hinter uns . Erst hieß es ich solle meinen Führerschein machen ( gut ich war etwas später dran mit dem Führerschein als alle anderen vll mit 26 ) dann fangen wir an . Es kam nichts .
          Dann sollte ich in meiner Firma auf mehr Stunden arbeiten , was ewig dauerte, Dann klappte es aber mir wurden diese Stunden wieder genommen ( aus betrieblichen Gründen ) wobei ich ja auch so super verdiene . Auch in dieser Zeit passierte einfach nichts. Er findet immer irgendwelche Gründe es aufzuschieben . Na klar bin ich mit meinen 29 noch jung aber ich habe diesen Wunsch schon so lange in mir und komme einfach nicht an ihn heran ..LG

          • (4) 16.11.18 - 14:03

            Sorry du lässt dich abwimmeln und hin halten.

            Du sollst das... du sollst jenes... echt jetzt?

            Damit würde ich mich nicht abfinden. Er soll die ein Datum nennen. Meinetwegen wenn die letzte Pillenpackung aufgebraucht ist oder was weiß ich.

      (5) 16.11.18 - 14:03

      Seid ihr denn überhaupt verheiratet? Wenn nicht, würde ich auch die Beziehung in Frage stellen...Wenn ihr beide ausgelernt, lange zusammen und alt genug seid, würde ich mich doch fragen, warum er kein Kind von dir will (bzw dir nicht mal einen Antrag macht).
      Ich hatte da auch mal so eine Trantüte über (viele verschwendete) Jahre... War mir zu blöd.
      Mein Mann wusste gleich, dass er mich mit allem drum und dran will und ich ihn. So sollte das sein und für weniger solltest du deine kostbaren Jahre meiner Meinung nach nicht verschwenden! Alles Gute!

      • (6) 16.11.18 - 14:04

        Überraschung: Baby geht auch ohne Hochzeit. Wirklich!

        Es soll ja Menschen geben, die die Ehe nicht wichtig finden, wenn nicht sogar völlig für sich ausschließen....

    (17) 16.11.18 - 18:16

    Hallo. Nein wir sind nicht verheiratet aber das ist auch bei uns beiden kein großes Thema .

    • (18) 16.11.18 - 18:58

      In deiner Situation ja umso besser! Wenn er sich dann weiter weigert, mit dir deinen Traum zu leben, kannst du leichter gehen...

(19) 16.11.18 - 14:44

Dann sag ihm doch einfach, dass Du keine Pille mehr holen wirst. Für Verhütung ist er dann ab sofort verantwortlich.

(20) 16.11.18 - 16:41

Hallo,

setze die Pille ab und verhüte mit Kondom. Es kann nämlich passieren ( muss aber nicht), dass es mehrere Monate dauert, bis Du einen normalen Zyklusverlauf hast.

Mach einen Termin mit Deinem Freund aus und sag ihm grob, worüber Du mit ihm sprechen möchtest. Ihr solltet Euch ehrlich gegenübertreten. Ein Kind verbindet mehr als eine Ehe. An dem Termin solltet ihr klären, ob er Kinder mit Dir haben möchte und wenn ja, wann er denkt, bereit dafür zu sein. Vielleicht könntest Du Dir auch schon Gedanken darüber machen, wie ihr das Kind finanzieren und betreuen wollt. Vielleicht hat er auch Angst, alles dann allein finanzieren zu müssen. Vielleicht will er auch erstmal weit verreisen.

(21) 16.11.18 - 18:05

Komisch, in diesem Lebensabschnitt nicht Nägel mit Köpfen machen zu wollen und zu heiraten/ Kinder zu bekommen...Würde mich nachdenklich machen...

(22) 16.11.18 - 18:08

Huhu,

ab 30 Jahren sinkt die Fruchtbarkeit deutlich ab, ab 35 Jahren sogar rapide. Ich finde jetzt nicht, dass du das Thema auf die lange Bank schieben solltest.
Was wenn er erst in 10 Jahren soweit ist und es dann nicht klappt? Dann ist es finanziell und nervlich eine riesige Belastung wenn man den schweren Weg der Kinderwunschbehandlung gehen müsste mit ungewissem Ausgang.
Oder schlimmer, er hält dich immer weiter hin um dann niemals mit dir Kinder zu wollen. Er könnte sich einfach eine Jüngere suchen und seinen Kinderwunsch dann verwirklichen, während bei dir irgendwann definitiv der Zug abgefahren sein wird.

Ich würde wohl so langsam deutlich werden und mir auch keine weitere Pillenpackung holen mit Ansage. Ab sofort muss er dann für die Verhütung sorgen und fertig. Ich finde das psychisch nicht ohne, wenn man mit Kinderwunsch gezwungen wird für die Verhütung zu sorgen - irgendwann überwiegt dann doch der Wunsch und so kommt es dann zu (un)absichtlichen Vergessen einiger Pillen usw.
Dann lieber gleich die Verantwortung in die Hände des Partners legen.

Ich würde auch tief in mich gehen, was größer ist - meine Liebe zu einem Mann für den ich vielleicht auch auf Kinder verzichten würde oder der Wunsch nach einem eigenem Kind. Entsprechend wären dann weitere Schritte zu planen (festes Datum wann es los geht mit dem Hibbeln oder eben Thema ruhen lassen bis er vielleicht soweit ist).

Alles Gute!

  • (23) 16.11.18 - 18:14

    Hallo :)
    Also erstmal vielen dank. Ja du hast recht ich werde es definitiv noch einmal in Angriff nehmen und klar Text sprechen. Ansonsten wirklich nochmal tief in mich gehen und drüber nach denken was mir wichtiger ist ich danke dir :)

(24) 16.11.18 - 18:20

28 ist jetzt auch noch nicht sehr alt für einen Mann, was die kinderplanung angeht...
Jeder hat da sein eigenes Tempo!

Ich kann natürlich verstehen, dass deine Uhr tickt, da ja auch die Fruchtbarkeit einer Frau in deinem Alter schon abnimmt!

Ich denke dein Partner ist noch nicht so weit, was aber nun wirklich nicht mit seinen Gefühlen zu dir zu tun haben muss!

Ich würde auch ein Gespräch mit ihm planen und Nägel mit Köpfen machen wann ihr loslegt.
Du hast nicht wie er quasi unendlich Zeit was dieses Thema angeht.
Wichtig wäre auch herauszufinden, wo genau seine Bedenken sind!

(25) 17.11.18 - 08:55

Hallo ich kann dir mal meine Erfahrung schreiben...

Also ich bin 27 und er 42. Hätte ich einen deutlich jüngeren Partner, dann sähe das sicherlich anders aus, aber ich will keinen Papa für meine Kinder der der Rente schon zuwinken kann. Er hat sein ganzes Leben nur trangetütet. Am Anfang dachte ich "Oh Gott sei Dank. Er war noch nie verheiratet und hat keine Kinder." Mittlerweile weiss ich warum. Dieser Mann kommt aus einer wohlbehüteten Familie und musste sich theoretisch nie um was selbst kümmern. Er war zufrieden mit dem was er leicht erreichen kann. Der Rest war erträumbar. Nach 2 Jahren Beziehung wollte er immernoch nicht aus seiner Wohnung raus und mit mir zusammenziehen. Er dachte er kann mich mit Wohnungsbesichtigungen zufrieden stellen. Ab da hab ich wirklich kapiert wie er tickt. Seitdem habe ich ein Konzept FÜR MICH entwickelt. Ich habe mich besser kennen gelernt. Ich habe Wünsche und Ziele im Leben, bin ehrgeizig und hasse Stillstand.
Ich habe mit ihm zusammen die perfekte Wohnung gefunden und er hatte wieder Bedenken, wollte nicht weil dies doof das doof. Ich hab ihm die Wahl gelassen... ich habe gesagt, dass ich in diese Wohnung ziehe. Wenn er mitkommt, dann ist das wunderschön. Wenn nicht, dann ists auch gut, dann ist das seine Entscheidung aber damit auch das Ende der Beziehung. Anfang des Jahres dann meine Enscheidung: Ich möchte Kinder. Ich habe ihm 3 Monate gegeben zum Nachdenken. Habe ihm dann gesagt, dass ich keine Lust mehr habe auf hormonelle Verhütung und er jetzt verantwortlich ist. 4 Monate später hat er mich immernoch hingehalten. Ja er möchte Kinder aber hat weiterhin Kondome verwendet. Habe dann im September ein klärendes Gespräch gehabt. Wenn er nucht möchte ist das in Ordnung, dann trennen wir uns reflektiert und in Freundschaft, weil unsere Perspektiven und Ziele auseinander driften. Ich habe ihm eine grobe Deadline gegeben (ich weiss mein Datum natürlich) und ihm gesagt, dass ich mich definitiv trennen werde sollte in der Beziehung nichts vorwärts gehen. Und siehe da er beschäftigt sich mit Kinder bekommen und wir fahren jetzt nach 3 Beziehungsjahren das erste ml für ganze 3 Tage in den Urlaub.
Vielleicht denken jetzt einige dass das alles Erpressung ist, aber wenn man eine Trantüte liebt ist das für mich der einzige Weg diese Gattung Mann wachzubekommen. Nachdenken lassen-klärendes Gepräch-Deadline. Alles in angemessener Zeit...
Sollte er dann noch schlafen, lass ich ihn träumen, dann bin ich nicht die richtige Frau für ihn. Dann bin ich zu weit, zu ungeduldig vielleicht, aber dann gebe ich ihm die Chance eine Frau zu finden, die ebenso gerne träumt wie er. :)

Top Diskussionen anzeigen