Familienessen im Raucherbereich SILOPO

    • (1) 19.11.18 - 12:33
      genervte123

      Das hier ist ein absolutes Sinnlosposting. Aber ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben.

      Und zwar werden die Familienfeiern der Schwiegerfamilie seit eh und je unter einer Dunstglocke abgehalten. Außer meinem Partner und mir rauchen alle. Kettenraucher, die trotz Kindern auch in der Wohnung rauchen. Die "Kinder", nun 17 und 18, rauchen mittlerweile natürlich auch. Das 12-jährige Kind wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch ein Raucher werden. #aerger

      Tja, und mein Partner und ich sind die Spielverderber. Bisher hab ich den Qualm beim Essen immer klaglos geschluckt, was soll ich auch machen. Wenn die Leute schon keine Rücksicht auf ihre eigenen Kinder nehmen, werden sie auch nicht auf mich Rücksicht nehmen. Aber mir reicht es jetzt einfach.

      Letztens waren wir wieder essen, etwas bessere Küche. Da diesmal mein Partner mit zahlen dran war, haben wir darum gebeten im Nichtraucherbereich speisen zu dürfen. Pustekuchen, die Familie will wie immer in den Raucherbereich und qualmen. Wiedermal hat das Essen nach Aschenbecher geschmeckt. #heul

      Mein Partner scheut die offene Diskussion noch mehr als ich. Mir reicht es jetzt aber. Ich hab die Familie wirklich gern, verbringe gerne Zeit mit ihnen, es sind tolle Charaktere, aber was die Qualmerei angeht sind sie wirklich blind. Ich mag unter diesen Bedingungen nicht mehr essen gehen. Mir vergeht der Appetit und Haare und Kleidung stinken dauerhaft.

      Tja, wie kommuniziere ich das nun, ohne dass ich als Dramaqueen abgestempelt werde? Werde nur ich oder auch mein Partner den Familienessen fernbleiben? Da wir weiter weg wohnen - wie halte ich ohne die Familienessen weiter Kontakt? Hmmm... #schwitz

      • Hallo!

        Ich würde da gar nicht um den heißen Brei herumreden sondern das so klar kommunizieren wie Du es hier geschrieben hast.

        Ich finde es genau so ekelig. Allerdings darf man bei uns in NRW eh nicht mehr rauchen in den Kneipen/Gaststätten.

        Hieß für mich früher auch immer - sobald man zuhause ist die Waschmaschine anschmeissen und sofort duschen gehen! Mit Haare! ;-)

        Wenn man nachts wach wird und die Haare und man selbst so stinken ist es echt furchtbar!

        Gerade heraus. Notfalls geht die Family halt ohne dich essen.

        Gruß

        misses_b

        Ich finde, für die Dauer eines Essens kann man das schon mal "ertragen", besonders wenn man die Familie mag.

      "Letztens waren wir wieder essen, etwas bessere Küche. Da diesmal mein Partner mit zahlen dran war, haben wir darum gebeten im Nichtraucherbereich speisen zu dürfen. Pustekuchen, die Familie will wie immer in den Raucherbereich und qualmen. "

      Ihr seid selber daran schuld, warum akzeptiert ihr das? Ihr hättet klarstellen müssen, dass ihr das nicht möchtet. Vielleicht ist der Familie überhaut nicht bewusst, wie schlimm das für euch ist?

      Ihr findet sicher eine Lösung, denn Immerhin kann ein Raucher zum Rauchen raus gehen. Nur: dafür müsst ihr reden.

      • (7) 19.11.18 - 14:30

        Darüber wurde bereits mehrmals diskutiert. Mehrere Familienmitglieder boykottieren Nichtraucher-Lokale absolut. Eine Stunde essen ohne Rauchen ist eine Qual, die sie sich einfach nicht antun. Dann pfeifen sie lieber auf's Essen gehen.

        • >> Eine Stunde essen ohne Rauchen ist eine Qual, die sie sich einfach nicht antun. Dann pfeifen sie lieber auf's Essen gehen. <<

          Wow ... ganz ehrlich, wenn das Rauchen meiner Familie wichtiger wäre als ich, würde ich ganz sicher nicht 1 Sekunde darüber nachdenken, ob ich weiterhin höflich bleiben sollte ;-)

          Und deshalb musst du entweder leiden oder ausgeschlossen werden? Ich würde das Thema offen ansprechen. Und Alternativen vorschlagen, wie etwa gemeinsame Kino-oder Theaterbesuche, Thermen - oder aber ganz einfach und klassisch: die Raucher stehen zwischen den einzelnen Gängen auf und rauchen draußen.

          Immerhin reden wir hier von etwas extrem gesundheitsschädigendem, das auch noch als äußerst unangenehm empfunden wird von dir.

          Ich verstehe dich gut, wenn ich mit Rauchern zusammen bin muss ich mir anschließend die Haare und alle Klamotten waschen, so sehr ekelt mich der Geruch. Halsschmerzen bekomme ich auch noch gratis dazu,,,,,,

    (11) 19.11.18 - 13:10

    Alle rauchen und nur ich nicht, ok, dann wird es halt mal ertragen.
    Geht der Abend allerdings schon länger als 2, 3 Stunden und der Qualm wird mir zuviel dann gehe ich und erkläre auch kurz warum falls man fragt.
    Wäre mein Kind ( welches aber inzwischen erwachsen ist )dabei und es wird geraucht, dann meide ich diese Feier - ganz einfach.

    Sollte wer sich darüber aufregen, erkläre ich es und wenn es nicht akzeptiert wird, ist es nicht mehr mein Problem.
    Es sollte eigentlich inzwischen selbstverständlich sein drinnen nicht mehr zu rauchen und wenn ein Kind anwesend ist, sowieso nicht.
    Darüber diskutiere ich dann aber auch nicht weiter weil ich finde, es ist etwas worüber man nicht mehr diskutieren muss.

    Ich leide mit dir!
    Ich bin absoluter Nichtraucher und wir kennen ein paar Raucher. Das sind aber alles sehr rücksichtsvolle Personen die zum rauchen raus gehen.
    Wenn es Gartenpartys gibt, gehen sie auf die andere Grundstücksseite und rauchen dort.
    Finde ich auch richtig.
    Ich würde einfach sagen das ihr nicht mehr mit ihnen essen geht solange sie beim Essen rauchen.Ob ich dann ne Dramaqueen bin wäre mir völlig Banane. Und wenn ein dummer Spruch kommt würd ich denen sagen das nicht jeder an ihrer Sucht teil haben möchte. Man sieht ja was aus den Kindern wird! Da könnt ich jedes Mal k*** wenn Mama und Papa rauchen und die Kinder unmittelbar neben ihnen sind. Frag mich warum das erlaubt ist 🙄.

    Es gibt noch Restaurants mit "besserer Küche" mit Raucherbereich, in den unter 18jährige rein dürfen? Hätte ich jetzt nicht gedacht.

    Da käme ich nicht mit, ganz einfach.
    Ich bin nicht soo empfindlich, ich gehe selten auch in Raucherkneipen zum Musik hören. Aber essen, nee, danke.

    • >>>Es gibt noch Restaurants mit "besserer Küche" mit Raucherbereich, in den unter 18jährige rein dürfen? Hätte ich jetzt nicht gedacht.<<<

      Das wundert mich auch.

      Seit es das Rauchverbot gibt, habe ich noch nie ein Restaurant erlebt, in dem es einen Raucherbereich gibt.

      • Hätte ich auch nicht gedacht, aber wirklich in der letzten Woche gesehen. Eine Bäckereikette mit angeschlossenem Cafe, in dem man auch Mittagessen kann, hat eine Raucherlounge, in der man essen kann. Ich konnte es sehen, da das Ding ringsrum verglast war..

        (16) 19.11.18 - 14:52

        Ja, leider sind bei uns Raucherbereiche in Restaurants noch sehr verbreitet. Ich gehe sonst nur in absolut rauchfreie Lokale Essen, da der Rauch ja trotzdem durchzieht und ich den Geruch einfach ekelig finde.

        Leider gibt's auch viele Lokale, die gegen geltende Nichtraucherschutzgesetze verstoßen oder sie sehr großzügig auslegen. Diese bevorzugt die Familie. Ich hab sogar schon überlegt, diese Lokale anzuzeigen... Wäre aber auch 'ne miese Nummer meinerseits.

        • Sehe ich jetzt egtl nicht als miese Nummer, wozu gibt es eine Nichtraucherschutzgesetz? Bei sowas bin ich schmerzfrei.
          Ansonsten wundert es mich auch, dass es bei euch noch so verbreitet ist, bei uns gibt es echt nur wenige Kneipen. Aber da merkt man wieder, dass das Ländersache ist.
          Ansonsten zu deinem Problem: Ich würde es mir absolut nicht geben und wenn die Familie es nicht akzeptiert und erst recht, wenn ich dann auch noch die Rechnung zahle, dann würde ich halt auch nichtmetrischen teilnehmen. Geht hier immerhin um meinen Körper.

      <<<noch nie ein Restaurant erlebt, in dem es einen Raucherbereich gibt. >>>

      Gibt es sehr viele, und solange baulich alles voneinander getrennt ist, finde ich daran auch nichts schlimmes.

Ich bin selbst Raucher, muss aber zugeben dass ich die Entscheidung dass in reinen Speise(!)lokalen nicht mehr geraucht werden darf mittlerweile sehr gut finde, obwohl ich mich anfänglich darüber echauffiert habe.

Dennoch würde ich bei Treffen mit Leuten an denen mir sehr viel liegt nicht nach der Lokation fragen, oder ob da geraucht wird oder nicht.

Du magst es nicht.....ok....kann ich verstehen....aber dennoch würde ich an Deiner Stelle über meinen Schatten springen und da keinen Aufriss machen. Haare und Kleidung kann man waschen.

  • Ich bin die letzten Jahre über meinen Schatten gesprungen. Was, wen wir mal selbst Kinder wollen? Ich setze mich sicher nicht schwanger oder mit Kind in diese verqualmten Hütten. Irgendwann muss ich diesen Kampf sowieso austragen, also könnte ich jetzt schon mal damit anfangen.

    • *schmunzelt*

      Na da hat aber jemand die Ärmel hochgekrempelt und schon tief Luft geholt.

      Wenn Du schon weisst was Du tun wirst, ist doch alles gut.

      Oh je....da ist aber jemand auf dem Kriegspfad :)
      Vielleicht wollt oder bekommt Ihr gar keine Kinder und Du kämpfst jetzt ganz unnötig für Euer noch nicht mal geplantes Kind...

      • (25) 20.11.18 - 17:40

        Des lieben Friedens willen halte ich mich immer zurück. Ich akzeptiere auch einfach vieles, weil es wenig gibt, was mich wirklich stört.
        Dieses Thema ist ganz weit oben. Ich kann den Geruch von Rauch einfach nicht ab.
        Dieser "Kriegspfad" sieht bei mir absolut harmlos aus ;-)

Top Diskussionen anzeigen