Partner rastet bei Kleinigkeiten schnell aus

    • (1) 25.11.18 - 16:31
      Inaktiv

      Hallo ihr Lieben,
      ich bin ganz neu hier weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.
      Ich bin seit fast 4 Jahren mit meinem Partner zusammen, bzw. waren wir ein halbes Jahr getrennt, weil er mich für eine andere verlassen hatte. Ich habe ihm in der Zeit sehr nachgetrauert aber wir hatten keinen Kontakt, nach einem halben Jahr kam er dann wieder bei mir an. So weit so gut- zwischendurch waren wir allerdings nochmal getrennt, da er heimlich mit seiner Ex geschrieben hat und mit mehreren Frauen intim über Whatsapp geschrieben hat (mit Nacktbilder usw). Ich habe ihm immer wieder verziehen, weil ich ihn liebe und seit dem er eine Art Therapie gemacht hat, weil er ständig die Bestätigung von anderen Frauen brauchte, ist auch nichts mehr vorgefallen.
      Allerdings würde ich meine Hand dafür ins Feuer legen, wenn er die Möglichkeit hätte mir fremd zu gehen, würde er es bestimmt machen.. Er ist ein sehr unsicherer und unentschlossener Mensch :(
      Aber das ist nicht das eigentliche Thema, wir sind mittlerweile verlobt und wollen nächstes jahr heiraten, allerdings streiten wir uns oft wegen Kleinigkeiten, z.b. hat er mich gestern angemacht, weil ich meine Schuhe falsch imprägniert habe. Ich meinte dann nur es sind ja meine Schuhe und nicht seine, da kann es ihm ja egal sein. Aber er rastet immer gleich total aus und macht aus allem ein Drama. Auch wenn ich ein Glas falsch in die Spülmaschine stelle oder wenn der Hund zu viel haart oder irgendwas nicht so läuft wie er es will. Er fängt immer an zu brüllen und schlägt irgendwas nieder oder wo gegen. Neulich beim Spazieren gehen hat der Hund sich in irgendwas gewälzt, ich hatte es nicht gesehen, da ist er völlig ausgetickt und wollte sich den Hund packen. Da er nicht reagiert wenn ich ihn bete damit aufzuhören, musste ich ihm eine Ohrfeige verpassen, damit er vom Hund ablässt. Ich sage ihm jedes mal, er soll dem Hund nicht weh tun aber wenn er wieder in seinem Choleriker-Rausch ist geht es mit ihm durch. Danach entschuldigt er sich auch immer, aber trotzdem hat er regelmäßig diese Ausbrüche. Seine Familie kennt ihn auch so, er ist ein sehr negativer Mensch und ich muss sagen, er nimmt mir wirklcih ein Teil meiner Lebensfreude. Selbst wenn es um die Hochzeit geht ist er genervt und immer schlecht drauf.
      Er ist mit sich selbst sehr unzufrieden und ich kriege das immer ab. Jeden Tag ist es was anderes was ihn zum Ausrasten bringt. Mal die Arbeit,der Hund, unser Haus, usw. irgendeine Kleinigkeit bringt ihn zum Überkochen.
      Ich weiß nicht was ich dagegen noch machen soll, weil ich langsam selber unglücklich mit dieser Situation bin und mich sein Verhalten sehr verletzt.
      Ich habe mich auf die Hochzeit gefreut aber mittlerweile bin ich mir unsicher.

      Hat jemand von euch auch so einen Freund/Bekannten, der so schnell ausrastet?
      Was würdet ihr tun? Reden bringt einfach nichts...

      LG

      • (2) 25.11.18 - 16:54

        Er ist x mal fremd gegangen, er raubt dir deine Lebensfreude, er tickert ständig aus, und du ohrfeigst ihn auch noch.
        Warum willst du ihn auch noch heiraten? Das verstehe ich nicht.

        Mir fällt dazu nur ein Satz ein: Pack schlägt sich , Pack verträgt sich.

        Ich würde so einen Menschen nicht heiraten, aber auch nicht mit ihm gemeinsam leben.

        • (3) 25.11.18 - 17:23

          Er hat ja auch seine guten Seiten, er hat mir damals gezeigt was es heisst zu lieben, das Gefühl hatte ich bei meinem ersten Freund einfach nicht! Er ist zärtlich und macht viel im Haushalt, er kann mit Geld umgehen und muss nicht jedes Wochendene feiern gehen, er ist ordentlich, eben all das, was mein Ex nicht war. Und man kann ja nicht alles haben, das damals war eine schwere Zeit für mich, aber mittlerweile ist ja wirklich nichts mehr vorgefallen was fremdgehen o.ä. angeht, Ich bin nur eben ein sehr nachtragender Mensch und vergesse solche Dinge leider nicht... Ich dachte, vielleicht wird es irgendwann besser mit diesen Ausbrüchen, weil er mir ja immer sagt er sei glücklich, nur warum ist man dann so?!
          Ich kann mich auch nicht einfach trennen, wir haben uns ein Haus zusammen gekauft.
          Und wenn er 'normal' ist, bin ich ja auch glücklich mit ihm, nur ziehen mich seine Ausraster einfach runter...
          Und man weiss ja auch nicht, ob es mit einem anderen Partner besser wird...
          er ist 32 und ich bin 26.

          • (4) 25.11.18 - 18:49

            Dann solltet ihr beide überlegen, einen Intensivkurs in "Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg" zu belegen, und das dann immer wieder zu trainieren. Das wäre sehr viel billiger als euch zu trennen und das Haus zu verkaufen.
            Man kann lernen, besser zu kommunizieren. Und niemand "rastet einfach so aus". Ich behaupte mal, jedem Ausraster sind Dinge vorausgegangen. Wenn ihr da sensibler füreinander werdet, gibt es eine Chance.
            Aber das mit dem Fremdgehen wäre mir ein großes Problem, wenn es mein Partner wäre.

          • (5) 25.11.18 - 18:55

            Mit 26 erwartet man doch mehr vom Leben....?! Er betrügt und rastet aus bei absoluten Nichtigkeiten! Ihr wart schon mehrfach getrennt. Ihr werdet nie gemeinsam alt und glücklich!
            Verschwende nicht Deine Jugend an so ein Arschl...!

            (6) 25.11.18 - 22:24

            Er hat ja auch seine guten Seiten

            Und man kann ja nicht alles haben

            Und wenn er 'normal' ist, bin ich ja auch glücklich mit ihm


            Das alles sind typische Sätze von Opfern häuslicher Gewalt. Wenn du es von dir aus nicht schaffst, dich zu trennen, hol dir Hilfe!

          • Es gibt auch Männer, die sind zärtlich, machen was im Haushalt, können mit Geld umgehen, gehen nicht jedes WE feiern UND sind nicht cholerisch.

            Ganz normale Männer halt.
            Die laufen draußen rum.

            In deinem Alter auch noch meist ungebunden und ohne Anhang.

            Such dir einen aus, wenn du erst mal 10 Jahre an den jetzigen verschwendet hast und dich nach der x-ten Affaire oder Fremdgehaktion/ WhatsApp whatever getrennt hast, stehen deine Chancen deutlich schlechter...

            Nur weil er ein paar Eigenschaften hat, die Dein Ex nicht hatte, hältst Du alles aus? Was Du aufzählst, ist SELBSTVERSTÄNDLICH, nichts Besonderes.
            Ein Mann, der so schnell ausrastet, ist doch eine tickende Zeitbombe, die man nur vorsichtig und bedacht behandeln sollte und immer schön brav sein, damit Schatzi ja schön wohltemperiert bleibt? Was ist denn das für eine Partnerschaft?
            Du änderst ohnehin nichts an der Beziehung, Du wirst ihn auch nicht zu einer Therapie bringen können, damit er sich beherrschen lernt. Eigentlich kann man Dir nichts raten; es wird so weitergehen, Du immer mehr Angst haben, Dich immer angepasster verhalten und wenn er ausrastet, wirst Du immer die Schuld bei Dir suchen - Du tust mir leid.
            Du kannst es versuchen, in einem ruhigen Moment mit ihm zu reden, ob er sich helfen lassen würde, aber viel Hoffnung habe ich nicht. LG Moni

        (9) 26.11.18 - 22:33

        Könnt ihr bitte den armen Hund an normale liebe Menschen, die ihn Hund sein lassen, vermitteln? Der Rest interessiert mich nicht, danke!

        • (10) 26.11.18 - 23:46

          Deine Botschaft ist klar:
          Hunde sind wertvoller als Menschen!

          War es das, was du uns damit sagen wolltest?

          • Ich verstehe das ganz anders als du.

            Die TE und ihr Partner sind erwachsen und sollten ihre Probleme lösen können, irgendwie.

            Der Hund ist hilflos und ausgeliefert, er kann nichts ändern, sondern muss hinnehmen.

            (12) 27.11.18 - 13:24

            In solchem Fall leider ja. Wer Kindern und Tieren gegenüber gewalttätig wird, hat meinen Respekt absolut verloren. Wer einen Hund "anpackt " weil dieser sich draußen rumgewälzt hat,der hat nicht alle Tassen im Schrank. Und sonst hat er sich der TE gegenüber echt mies verhalten, aber sie hält es weiter aus und verteidigt ihn noch. Also alles aus freiem Willen. DEr Hund kann da nicht weg und das macht mich wütend ...

            • (13) 27.11.18 - 13:29

              Sie hat den Mann geohrfeigt, ist das keine Gewaltausübung, oder eine tolerierbare?

              Hunde, Kinder und ggf. noch Frauen haben verdienen Menschenwürde, allen voran Hunde?
              Männer dagegen nicht?

          (14) 28.11.18 - 12:49

          Also wenn man sich manche Menschen anschaut...

(15) 25.11.18 - 16:55

"Aber ich liebe ihn doch so!"

Ganz ehrlich, du weißt genau, was das beste wäre! Irgendwie fehlt mir völlig das Verständnis, warum man sich das alles bieten lässt!

(16) 25.11.18 - 17:01

Hi,

ich kenne schon ein paar Choleriker in meinem Umfeld bzw. Familie. Allerdings regen die sich nicht gleich über solche Kleinigkeiten auf. Und trotzdem denke ich mir immer, wie diese Menschen nur so Leben können, da macht doch kein Tag Freude, wenn man sich ständig so aufregen muss.
Gut ist, dass er schon mal Therapie macht. Aber die Besserungschancen sind bei diesem Menschentyp sehr gring.
Ich persönlich wär viel lieber allein, als mir von diesem Typen mein Leben vermiesen zu lassen.
Liebe scheint wirklich blind zu machen!
Wie alt seid ihr? Könntest du dir vorstellen, dass er mal Papa wird? Ich hätte ganz schön Angst um mein Kind.
Vergiss nicht. Menschen ändern sich (fast) nie und dass er sich ein Leben lang zusammenreißt, ist wohl auch sehr unwahrscheinlich. Darum ergreif die Flucht und zerstöre nicht dein weiteres Leben. Auch wenn Liebeskummer dafür der Preis ist! Alles kostet.

(17) 25.11.18 - 17:04

Ernsthaft: Was willst du mit so einem Mann?

(18) 25.11.18 - 17:12

Hallo,

na klar, heirate ihn am besten sofort! Ignoriere weiterhin seine Ausraster, den Betrug...hey, er scheint dich ja zu lieben und glücklich zu machen. Also, wenn du bei solchen "Kleinigkeiten" den Rat von Laien in einem Forum brauchst...Mädel, wach auf. Es gibt nur einen Weg, aber die Entscheidung musst du treffen.

LG
Affäre

(19) 25.11.18 - 17:19

Wie kann man denn mit vollem Bewusstsein & sehenden Augens in sein eigenes Verderben rennen?

Hast du keine Ziele im Leben? Keine Wünsche? Bist du dir so gar nichts wert??? Ich verstehe es einfach nicht!

(20) 25.11.18 - 17:20

Ich würde meine Sachen packen und gehen. Er betrügt dich und ist ein ausgewachsener Choleriker. Wer einmal betrogen hat wird es immer wieder tun. Gegen seine Wutausbrüche hilft nur eine Therapie, die er aber auch als nötig ansehen muss. Für mich wäre das alles nichts.

(21) 25.11.18 - 17:25

Hallo!

Er will sich nicht ändern. Weder was andere Frauen angeht, noch seine Aggressionen.

Ist das wirklich die Art, wie du die nächsten 40-50 Jahre leben willst? Sollen am Ende noch Kinder aufwachsen mit einem Typen, der sogar auf den Hund losgeht? Was ist, wenn die Kinder auch nicht so funktionieren wie er das will?

Es tut mir echt leid, aber das wird nicht besser, sondern schlimmer. Du weißt das doch, dass er so ist. Willst du das wirklich für dein Leben?

Sag ihm, wenn er eine Therapie macht kann er dich anrufen. Aber sonst? Echt nicht.

(22) 25.11.18 - 17:28

Wenn Du ihn heiratest wird er sich irgendwann nicht mehr nur den Hund "packen". Sondern Dich. Oder Eure Kinder. Warum willst Du das unbedingt ausprobieren und schiebst nicht jetzt schon den Riegel vor?

(23) 25.11.18 - 17:42

Und in fünf Jahren passt ihm dann was nicht, was euer Kind macht...

Was bringt eine gestandene Frau dazu, mit so einem Menschen zusammen zu sein?!?

  • Gestandene Frau? Bei Sätzen wie "Ich bin ja nicht völlig behindert" !?
    Wohl eher nicht. Ist ja auch wurscht, denn sie liebt ihn, ist alles nicht so schlimm, die guten Seiten sind supi etc. pp.
    Naja, in ein paar Jahren schreibt sie aus dem Krankenhaus (oder schlimmer: kann nicht mehr schreiben...) weil er sie und die Kind/er verkloppt hat. Selbst dann wird alles nicht so schlimm sein...weil Liebe und so. Hach ja.

(25) 25.11.18 - 18:04

Hat jemand von euch auch so einen Freund/Bekannten, der so schnell ausrastet?

Nein. Die geschilderten Situationen wären für mich unerträglich.

Er hat dich verlassen nach kurzer Beziehungszeit und tauscht sich dann auf unangemessene Art und Weise mit Ex und anderen Frauen inklusive Nacktbildern aus.
Das soll zwar Vergangenheit sein, aber du traust ihm auch jetzt zu, dass er fremdgeht, wenn er nur die Gelegenheit hat.

Er tickt aus und wird dann auch gewalttätig. Dazu braucht er nicht einmal einen Anlass, auch wenn das sein Verhalten auch nicht rechtfertigen würde.

Ist das die Art von Beziehung, die du dir vorstellst und falls ja - wo bleibt da noch der Respekt vor dir selbst?

Und ganz schlimm:
"Ich sage ihm jedes mal, er soll dem Hund nicht weh tun"

Das heißt, er hat den Hund wiederholt misshandelt. Er lässt auch nicht von ihm ab, es sei denn, du haust ihm eine runter. Für das arme Tier wird das halbe Jahr seiner Abwesenheit eine Wohltat gewesen sein, jetzt ist er seinen Attacken wieder ausgeliefert. Angst ist mit eine der schlimmsten Einschränkungen an Lebensqualität für einen Hund.

Wenn du dein eigenes Leben vollends ruinieren und sehenden Auges in den Unglück rennen willst, kann dich keiner davon abhalten. Sorge aber ab sofort für die Sicherheit deines Tieres, für das du verantwortlich bist und setze später auch kein Kind einem gewalttätigen Choleriker aus.

Top Diskussionen anzeigen