Partner rastet bei Kleinigkeiten schnell aus Seite: 2

        • (26) 25.11.18 - 17:15

          Ergänzung: Du schreibst im zweiten Beitrag: "Und man kann ja nicht alles haben".

          Möchtest du Kompromisse bezogen auf Gewaltfreiheit machen? Und das ausgehend davon, dass du kein Vertrauen zu ihm hast, da du ihm ja - sicher auch zu recht - zutraust, dass er sich bei Gelegenheit anderen Frauen zuwendet?

          Ihr seid gerade mal vier Jahre zusammen. Das ist doch die Zeit, in der der Himmel noch einigermaßen rosarot sein sollte. Er hat dich von Anfang an schlecht behandelt und tut es noch.

          Was du beschreibst, wird mit der Zeit nicht besser, sondern schlechter. Ordentlich sein und mit Geld umgehen können.. was bringt dir das vor dem Hintergrund?

          (27) 25.11.18 - 17:17

          Den Hund haben wir noch nicht so lange und ich bin immer rechtzeitig eingeschritten, also er hat ihn nicht geschlagen oder so, sondern ihn zu fest ins Fell gepackt und obwohl es mein Hund ist, verehrt dieser Hund meinen Freund komischerweise total, obwohl er ja viel strenger ist. Also keine Sorge, wenn er den Hund treten oder schlagen würde wäre ich auf der Stelle weg. Mit Hund.

          • (28) 25.11.18 - 17:23

            Aber ist es nicht furchtbar, dass du überhaupt "immer" rechtzeitig einschreiten musst, weil er sich so wenig im Griff hat, dass er auf ein wehrloses Tier losgeht?

            Die Reaktion des Hundes ist kein positives Signal. Auch Kinder hängen an schlagenden Eltern, das kann auch reines Demutsverhalten sein. Brüllende Menschen sind für Tiere stets verunsichernd, das ist Stress pur.

            Ich glaube dir, dass du alles tust, um das Tier zu schützen, aber irgendwann steht vielleicht die Frage an, ob du ein Kind möchtest und du weißt doch jetzt schon, dass du ihm nicht trauen kannst.

            Du hörst dich so nett und freundlich an. Ich meine, dass auf dich irgendwo ein lieber Mensch wartet, der die wesentlichen Voraussetzungen für ein schönes Zusammenleben mitbringt - dazu gehört zwingend Gewaltfreiheit und Respekt und das steht dir beides zu, ohne dass du dafür kämpfen musst.

            (29) 25.11.18 - 19:06

            Na, wenn er ihn nur zu fest ins Fell gepackt hat, ist ja alles bombastisch. Merk dir am besten noch folgenden Satz: Geschlagen hat er mich ja noch nicht, nur ein bisschen zu fest an den Haaren gezogen.

            #klatsch #klatsch #klatsch

          • (30) 25.11.18 - 20:14

            Hallo!

            Der hund hat massive Angst und gibt sich deswegen nur von seiner allerbesten Seite, in der Hoffnung, dass er damit deinem Freund keinen Grund gibt. Das ist kein Vertrauen und auch keine Liebe, sondern Angst.

            Meinst du nicht, dass du besser mit einem Mann dran wärst, der unordentlich ist und weniger gut verdient, dabei aber treu und immer liebevoll ist? Dem du Vertrauen kannst, dass deinem hund nichts passiert?

            Sowas ist nun wirklich nicht schwer zu finden.

            Mein Mann neigt auch zum Ausflippen, aber nie so, dass ich Angst vor ihm oder um meine Tiere haben müsste. Bei deinem Freund stimmt so vieles nicht. Ist das haus vielleicht nur eine Möglichkeit, dich an ihn zu binden, damit du nicht einfach gehst?

      (31) 25.11.18 - 17:09

      Hallo hoffnungslos,


      irgendwie sieht es hoffnungslos aus. Auch wenn du viel von seinem Verhalten entschuldigst solltest du dir in meinen Augen ernsthaft überlegen ob du eure Hochzeitspläne nicht auf die lange Bank verschiebst. Ich möchte nicht ausschließen das seine Ausbrüche nach der Hochzeit noch schlimmer werden, denn ab dann weiß er das du ihm nicht mehr so einfach verlassen kannst.

      Auch wenn er dir viel gutes getan hat scheint eure jetzige Situation dich herunter zu ziehen. Dadurch das du ihm öfter verziehen hast, hast du ihm signalisiert das er sich dir gegenüber nicht ändern braucht.


      In einer Beziehung sollten beide Partner sich auf Augenhöhe begegnen und sich gegenseitig achten. Eure Beziehung macht dich unglücklich und das ist keine Grundlage für eine gute Beziehung/Ehe.


      Freundliche Grüße

      blaue-Rose

      • (32) 25.11.18 - 17:18

        Danke für deine nette Antwort :)

        • (33) 25.11.18 - 17:26

          Stell dir man folgende Situation vor. Eine sehr gute Freundin kommt zu dir und traut dir ihre Probleme in ihrer Beziehung an. Sie erzählt dir genau das gleiche was du hier geschrieben hast, also hat sie genau die gleichen Probleme wie du. Dann fragt sie dich was du ihr rätst.

          Versuche jetzt mal deiner Freundin zu antworten.

    (34) 25.11.18 - 18:15

    Da fällt mir nur eine einzige Frage ein: warum um Himmels Willen denkst du überhaupt über eine Hochzeit nach???!!! Nach all dem, was du geschrieben hast, kann es doch nicht dein Ernst sein, dass du dich nicht trennst!!!
    Zu deiner Frage: Nein, ich kenne solche Leute nicht. Mein 1. Freund war so und da war ich selbst mit 18 so "schlau" und habe mich getrennt, obwohl er meine erste große Liebe war. Aber dass mir gegenüber jemand so aggressiv reagiert akzeptierte und akzeptiere ich in keinster Weise und das gehört NULL toleriert. Zur 2 Frage: was würdet ihr tun? Du gibst dir deine Antwort doch direkt danach selber, wenn du schreibst, dass reden nix bringt. Hilft nur TRENNEN! Das nächste Mal traktiert er nicht deinen Hund, sondern irgendwann auch dich.

    (35) 25.11.18 - 18:42

    Normalerweise sage auch ich: Nimm deine Beine in die Hand und Lauf! Wie soll es denn in Zukunft aussehen? Vermutlich willst du irgendwann Kinder, was denkst du, wie er sich ihnen gegenüber Verhalten wird?! Genauso!

    Aaaaber...
    Ich hatte auch so eine Phase und immer wenn ich umstellen muss, kann auch ich mich schnell und scheinbar grundlos in Sachen reinsteigern und austicken, die es nicht wert sind.

    Bei mir hängt es ganz massiv mit meinem Blutdruck zusammen UND mein Bruder ist genauso, nur er lässt sich nicht helfen. Er hat einen gigantischen Blutdruck, aber Medis nehmen ist ihm zu umständlich.

    Während ich jetzt also meine 2te Ehe führe und mein drittes Kind bekomme, scheitert bei ihm genau wegen dem von dir beschriebenen Verhalten jede Beziehung allerspätestens nach 2 Jahren. Alkohol und Gras verbessert dieses Verhalten auch definitiv null! Ich kann gar nicht mehr aufzählen, wie viele Partnerinnen er mit Kind schon angeschleppt hat und am Ende läuft es bei allen gleich - bis sie auf meinen Rat hören und ihn endlich verlassen.

    Seit einem halben Jahr habe ich auch mit ihm gebrochen.

    Ich wurde jetzt schwanger und musste meine Medis umstellen. Diese Phase war ganz extrem. Nicht nur die wallenden Hormone, dann noch der Blutdruck der auf Werte von 210 / 120 stieg. Aber dann war ich auch ne Bombe - Und hab mich selbst nicht ertragen können!

    Das soll ihn nicht entschuldigen! Aber vielleicht steckt auch bei ihm irgendetwas kötperliches dahinter, ohne das er es 0berhaupt ahnt.

    Wenn du ihn liebst und wenn er dich liebt, dann sprecht ihr in einer ruhigen Minute. Du musst ihm klar und deutlich sagen, dass sein Verhalten unangemessen und nicht länger zu dulden ist. Bestehe darauf, dass er zum Arzt geht, sich rundum untersuchen lässt.
    Liegt es an nichts körperlichem, dann Lauf! Die Hemmschwellen schwinden nämlich mit jeder Aktion!

    (36) 25.11.18 - 19:31

    Du schreibst: " Was würdet ihr tun? Reden bringt einfach nichts..."
    Die Antwort ist klar: Gehen! ( und zwar mit Hund!)

    Dein Partner ist nicht nur Choleriker, er hat ein Aggressions Problem!
    Er kann Wutgefühle nicht kanalisieren- er kommt mir vor, wie ein 3 Jähriges Kleinkind bei einem Wutanfall. Auch dieser Tunnel, in dem er sich dann befindet und nicht mehr Ansprechbar ist, im Moment des, ja, Wutanfalls!

    Du hast in meinen Augen nur 1 Option, wenn Du Dein Leben nicht völlig ruinieren möchtest: Du musst ihn verlassen! Und bitte keine Kinder zeugen- das wäre nicht auszudenken!
    Wach auf, Mädel!

    (37) 25.11.18 - 19:41

    Hi,
    ganz ganz feste verhüten.
    Oder noch besser: Tür auf, Kerl raus, Tür zu, Party feiern.
    Freue dich, noch ist es nicht zu spät...

    vlg tina

    (38) 25.11.18 - 20:19

    Warum zur Hölle willst du den heiraten??

    Das ist ein Typ, wegen dem man die Flucht ergreift und den man nicht heiratet und schon gar keine Kinder bekommt!

    LG

    Allein beim Lesen Deines Beitrages läuft es einem eiskalt den Rücken runter.

    Dafür muss man Deinen Typen nicht mal kennen.

    (40) 25.11.18 - 20:58

    Moin.
    Wenn du dich unbedingt so behandeln lassen willst, gut! Dein Ding.
    Aber schaff sofort den armen Hund weg von dem Kerl!!
    Er schlägt und misshandelt den Hund und von dir bekommt der Typ bloß eine Ohrfeige? Bring das Tier vor ihm in Sicherheit! Das geht gar nicht. Sorry!

    Wenn ich mir vorstelle jemand würde das mit meinem Hund tun, der wäre aber so was von ausgezogen. Hauskauf hin oder her. Der hätte die längste Zeit mit mir und Hund zusammen gelebt! Das arme Tier lebt in ständiger Angst und du schaust dabei zu. Absolut traurig und ekelig.

    Trotzdem alles gute. Ich hoffe du triffst die bestmögliche Entschließung für dich und deinen Hund!

    • (41) 25.11.18 - 22:35

      Leute,
      Ich versichere euch, dem Hund geht es gut! Ich bin ja nicht völlig behindert 🙄
      Er liebt das Herrchen und das meine ich ernst!!! Er nimmt sein Spielzeug und rennt damit zu ihm, wenn das Herrchen nach Hause kommt kriegt er sich gar nickt mehr ein vor Freude, dass ich sogar manchmal neidisch bin. Und auch das Herrchen kümmert sich gut um ihn. Er steht morgens auf füttert ihn und geht mit ihm raus, gibt ihm Leckereien und kuschelt ihn!! Wie gesagt, er ist sonst ein sehr sehr sehr liebenswerter Mensch!!!!
      Und wenn er seine Ausbrüche hat, dann wird er nicht mir gegenüber gewalttätig, sondern schlägt zb mit dem Werkzeug gegen die Wand oder sowas. Das mit dem Hund war eine Ausnahme und deswegen habe ich ja auch gleich reagiert, oder denkt ihr ich Ohrfeige meinen Freund ständig?🙈
      Manche Leute sollten ihre Antworten vielleicht etwas anders formulieren, wäre ich in einer anderen Situation oder instabil setzen einem manche antworten ganz schön zu!! Bereue es schon etwas, hier überhaupt was geschrieben zu haben. Heutzutage ist Nettigkeit für die meisten wohl ein Fremdwort 🤷🏽‍♀️ Wenn jemand Hilfe braucht oder einen Rat, sollte man doch etwas mit Respekt reagieren finde ich.. mein Freund ist kein Schläger und dazu ist er auch noch kleiner als ich, also ich wäre ihm auch körperlich überlegen. Aber bei dem Gedanken muss ich eher lachen..

      vielen Dank an die netten und ehrlichen Antworten von einigen Usern hier! :) Lg

      • (42) 25.11.18 - 23:03

        Keiner will dir hier schaden, dich ärgern oder dich verletzen.

        Wir können hier aber alle nur lesen, was du selbst von dir preisgibst und das liest sich - harmlos ausgedrückt - erschreckend.

        Du schreibst jetzt, dass das mit dem Hund die Ausnahme war.

        Weiter oben schreibst du in Widerspruch dazu wörtlich: "Ich sage ihm jedes mal, er soll dem Hund nicht weh tun"

        Jedesmal ist eben keine Ausnahme, zumindest kam es wiederholt vor, obwohl der Hund erst kurze Zeit da ist.

        Du hast weiter geschrieben:
        "Aber er rastet immer gleich total aus "
        "Er fängt immer an zu brüllen und schlägt irgendwas nieder oder wo gegen."

        Wie kannst du dir das schönreden?
        Du hältst das doch offenbar selbst nicht für in Ordnung, sonst würdest du hier nicht schreiben. Und nein, in solchen Verhältnissen wünsche ich mir keinen Menschen und überhaupt kein Lebewesen. Dazu kommt, dass du keinen Grund hast, ihm zu vertrauen. Er hat dich schon verlassen, er hat mit diversen Frauen unangemessen geschrieben, du schreibst selbst, dass er dich betrügen wird, wenn er nur die Gelegenheit hat.

        Dass du dich nun hier wehrst, ist lediglich Selbstschutz, damit du dir nicht eingestehen musst, dass du bis zum Hals in der Sch... sitzt. Jetzt schlägt er dich nicht, aber er packt den Hund.

        Du meinst :"Heutzutage ist Nettigkeit für die meisten wohl ein Fremdwort"

        Das ist geradezu zynisch vor dem Hintergrund, wie du dich von deinem "Partner" behandeln lässt. Die User hier sind jedenfalls nicht dein Problem. Du hast Besseres verdient als einen brüllenden und unbeherrscht-gewalttätigen Partner, zu dem du kein Vertrauen hast.

        (43) 25.11.18 - 23:34

        Na dann ist doch alles supi!

        Wie kann man sich nur selbst so belügen?

        Wenn er mit einem Werkzeug auf etwas eindrischt hast Du eher schlechte Karten, auch wenn er angeblich körperlich unterlegen ist.
        Was muss denn passieren damit Du merkst, dass Dein sonst sooo lieber Typ ein cholerisches Ar***loch ist.

        Keine Sekunde wäre der mit meinem Hund alleine.

        (44) 25.11.18 - 23:38

        "Ich bin ja nicht völlig behindert"

        Was soll denn bitte dieser Satz?

        (45) 26.11.18 - 06:35

        Wenn das alles so harmlos ist und er ja nicht wirklich gegen Dich aggressiv wird, Du ihm außerdem körperlich überlegen bist, wieso musst Du dann ständig den Hund schützen und wieso hast Du sein Verhalten nicht gleich im Keim erstickt, als es zum ersten Mal aufgetretren ist? Du schreibst hier doch, weil es schon so massiv und Du so hilflos bist, dass Du Hilfe von außen brauchst.

        Dein Freund ist noch kein Schläger, aber auf dem besten Weg dahin.

        Er muss etwas gegen seine Aggressionen tun und zwar bewußt und aktiv, sonst wird das irgendwann eskalieren. Und dann spielt es keine Rolle mehr, ob Du ihm überlegen bist oder nicht. Du kannst ihn ja keine Minute mit dem Hund alleine lassen, wie soll das erst werden, wenn ihr erst Kinder habt? Die werden ihn viel massiver stressen als ein Hund.

        (46) 26.11.18 - 07:36

        Ich bin noch nett geblieben. Ich war auch nicht respektlos.

        Am Ende ist es deine Entscheidung was du tust!:)

        (47) 26.11.18 - 07:39

        Lustig ist ja, dass die ehrlichsten Antworten nicht die nettesten Antworten waren #aha

        Aber Menschen wie du, heulen erst und bekommen sie dann Kontra, reden sie sich damit raus das alles doch eigentlich ganz anders ist und hier wieder mal übertrieben wird, werden dann noch frech usw...

        Das Getue kennt man ja hier ohne Ende #gaehn

        (48) 26.11.18 - 08:18

        Ja das hört sich nach einem zuckersüßen Kerl an! Herzallerliebst!

        Wenn du instabil wärst?! Mädel, wer in so einer Beziehung lebt und über das heiraten nachdenkt ist alles, aber NICHT stabil.

        Das mit dem Hund finde ich ehrlich gesagt auch nicht so dramatisch.
        Hunde leben ja in einem Rudel mit strengen Hierarchien.
        Ich glaube nicht, dass dein Hund das Verhalten deines Freundes so interpretiert, wie die meisten Menschen hier. Wie könnte er auch, er ist ja ein Hund.

        Aus Sicht des Hundes ist dein Freund halt das Alphatier und er darunter.
        Das ist ja auch völlig richtig.

        Da er ihn nicht schlägt und ansonsten gut behandelt finde ich aus Sicht des Hundes ist alles okay, das grobe Anfassen, nun ja, es ist ein Tier und in dem Kontext noch zu vertreten.

        Allerdings ist bedenklich, wirklich bedenklich, wie dein Freund dich als Menschen behandelt.

        Da stimmt die soziale Kompetente nicht.

(50) 25.11.18 - 21:02

Der arme Hund!

Top Diskussionen anzeigen