Wie geht’s nun weiter

    • (1) 28.11.18 - 20:14
      Daswaes

      Huhu

      Ich weis nicht so recht was ich machen soll . Meine Partner und ich sind seit 4 Jahren zusammen. Seit August ist unsere Tochter da . Wir haben uns gestern gestritten.
      Es ging um eine banale Sache ich habe die Kartoffeln nicht auf die Einkaufsliste geschrieben , da ich mal wider nur meins mache .
      Das hat sich dann so weit hochgeschaukelte das ich ihn angeschrieben habe das er verschwinden soll und ich drauf keine Lust mehr habe .
      Nun ist er seit gestern Abend nicht nach Hause gekommen und er Hat auch sein Handy nicht mitgenommen und ich weiß nicht wann er wiederkommt und ob er überhaupt wider kommt.
      So habe ich mir das nicht vorgestellt Alleinerziehenden mit 2 Kindern ( ich habe schon ein Kind aus einer früheren Beziehung )
      Klar in letzter Zeit lief es nicht rund .
      Wir hatten schon während der Schwangerschaft kaum noch sex und jetzt ist es noch weniger geworden.
      Er möchte gerne mehr sex habe aber ich habe irgendwie überhaupt keine Lust .
      Er würdigt nicht was ich zu Hause Leiste das bisschen Haushalt und das Baby macht sich quasi von alleine und ich habe genug Ruhepausen am Tag .
      Ich muss dazu sagen unser Baby ist ein schrei Baby was sich jetzt so langsam beruhigt aber trotzdem noch sehr vordernt ist .
      Er ist letzten auf ein Konzert und zu einer Party gegangen und verstand nicht wieso ich das nicht schön fand , er meinte er sei seit der Geburt nicht mehr weg gegangen und vorher ist er viel mehr weggegangen und er hätte sich schon sehr eingeschränkt und da dürfte er jetzt weggehen .
      Das nächste Problem ist er ist von morgens 6:00 bis abends 18:00 arbeiten da er selbständig ist am Wochenende muss er meistens auch noch arbeiten oder Rechnungen schreiben , er hat kaum Zeit für die Familie und wenn ich ihn drauf anspreche das er mal Zeit für uns haben soll und mich im Haushalt unterstützt ( nicht viel Geschirrspüler ausräumen oder mir mal die kleine abnehmen ) . Meint er nur ja ich verdienen das Geld du gibst es mit aus also musst du da zurück stecken und wenn ich das Babyjahr gemacht hätte würde ich dich gar nicht mit sowas belästigen da würde ich das alles machen .

      Tscha ich weis nicht wie es weiter gehen soll .

      • Tja,

        ihr habt beide das Gefühl zu kurz zu kommen.

        Holt euch Hilfe. Vielleicht hilft euch das wieder wertschätzend miteinander umzugehen oder um die Trennung möglichst stressfrei über die Bühne zu bringen.

        Lg fatty

        Ganz dringend muss folgendes weitergehen :
        Erwachsen werden!!!
        Ihr habt ein Kind und trennt euch fast wegen ner Kartoffel?! Reißt euch mal zusammen!
        Grade, wenn man schon das hier gebracht hat:
        " ich habe schon ein Kind aus einer früheren Beziehung " 👍
        Oh mann 🤭😔

        • Guten Morgen,

          "Reißt Euch mal zusammen!"
          mh, sorry das ich das so sage, aber solltest Du vielleicht auch machen wenn Du hier schreibst!
          So sachen wie "Gerade, wenn man schon das hier gebracht hat".... Wie gebracht hat? Es ist ja wohl keine schande wenn man ein Kind aus einer früheren Beziehung hat!
          "gebracht hat...." diese Formulierung finde ich etwas unglücklich, mit absicht hat sie das sicher nicht "gebracht"..... Wünschen tut sich das ja nunmal jeder anders, aber manchmal geht es nunmal einfach nicht anders.

          Klar scheiße wenn diese Beziehung mit dem zweiten Kind/Mann auch in die brüche gehen würde, traurig, aber dann wäre es nunmal leider so.

          • "Es ist ja wohl keine Schande..."
            Da gibt es nunmal Gesellschaftsschichten, die das anders bewerten.

            "Klar scheiße wenn diese Beziehung mit dem zweiten Kind/Mann auch in die brüche gehen würde, traurig, aber dann wäre es nunmal leider so."
            Und das ist ja einfach so passiert, stimmts? Kann keiner was für! Die einen stolpern einfach zufällig in den richtigen Typen, die anderen nicht 🤷🏻‍♀️da kann man nix auswählen, mal überlegen, mit wem man Kinder hat...

            PS: ich HABE mich hier zusammengerissen 😉

            • "Gesellschaftsschichten"....... ?!

              Ich denke ungern in Schubladen.
              Habe Medizin studiert und bin vom Lebensstil her aber sicher nicht die Norm wie man sich einen Arzt so vorstellt.

              Vom Intellekt gehör ich jetzt in ne andere Gesellschaftsschicht und privat wieder in ne andere weil ich getrennt bin, aber mit meiner neuen Parnterin auch noch ein Kind möchte (und sie auch eins mitbringt, also eine Familie mit 3 unterschiedlichen Vätern sind (bald))?

              Da denk ich einfach das die "Gesellschaft" veraltete Werte hat (Teils, um Gottes willen man muss auch an Werten festhalten, das macht unsere Gesellschaft, unsere Kultur ja auch aus), die Welt und auch der Lebensstil hat sich im laufe der Jahre aber gewandelt und Patchwork ist heute keine Schande mehr. FINDE ICH!

              • Finde ich evolutionär erstaunlich! Abgesehen davon wie es für die Kinder sein muss...kenne einige, die (auch mit netten!) Stiefeltern aufwuchsen, aber darunter litten, dass es nicht die eigenen sind. Eine Zeit, in der das als "normal" angesehen wird, ist für mich nicht lobenswert.

                Als erwachsener finde ich kurios, wie man mit dem Ergebnis der Liebe des Partners mit dessen vorherigen Partner unter einem Dach Leben soll. Dieses Kind ist ein Kind deiner Frau mit einem anderen Mann! Einem Mann, der ihr dasselbe und vielleicht noch mehr bedeutet hat als du. Ihm hat im Ernstfall vor der Traualtar das versprochen, was sie dir verspricht. Entweder, sie ist nicht ernstzunehmen, wenn sie "für immer" verspricht oder du bist 2. Wahl.
                Wäre ich persönlich zu stolz zu.

          Und du bestimmst jetzt, dass das keine Schande mehr ist😅? Und auch gar kein schädliches Verhalten den armen Kleinen gegenüber? Hier sollte man die TE nicht drauf aufmerksam machen, sondern warten, bis das 5. Kind vom 5. Mann da ist. Aber ist ja ihr Leben und nicht das der Kinder 🙈

          "schändlich" finde ich daran gar nichts

          Ich sehe das eher an älteren Generationen, wieviele sind noch mit Ihren Männern zusammen "weil man es halt so macht", "weil man sich nicht scheiden lässt, was denken die Nachbarn", "in guten wie in schlechten Zeiten"..... ja klar das sehe ich auch so "in guten wie in schlechten Zeiten", ja richtig, aber nicht mit biegen und brechen und wenn nur noch "schlechte Zeiten" da sind. Klar sollte man an SICH und auch an der Beziehung arbeiten und diese nicht wegen "Kartoffeln" beenden. Mir geht es auch gar nicht um das "Warum", das muss ja jeder selber wissen... sondern darum das es doch keine Schande ist wenn man bereits ein Kind hat und eben ein zweites von einem andern Mann.

          "Entscheiden" tue ich mal gar nichts... das ist lediglich meine Meinung dazu:-)

          Das es Euch darum geht das sie vermutlich bald mit dem zweiten, vom zweiten Mann alleine da stehen wird... habe ich verstanden.... und dann muss ich zugeben das ich es dann auch befremdlich FÜR MICH (also mein Lebensmodell wäre das auch nicht mehr) finden würde. Aber ich bin selbst in einer Beziehung mit einem Kind aus einer vorherigen Beziehung und war auch nie verheiratet.... sehe mein Kind aber trotzdem nicht als Bastard (waren 11 Jahre zusammen, Garantie gibt es nicht, auch in eurer Beziehung nicht.........)

    (12) 28.11.18 - 23:23

    "mich im Haushalt unterstützt ( nicht viel Geschirrspüler ausräumen oder mir mal die kleine abnehmen ) . Meint er nur ja ich verdienen das Geld du gibst es mit aus also musst du da zurück stecken und wenn ich das Babyjahr gemacht hätte würde ich dich gar nicht mit sowas belästigen da würde ich das alles machen ."

    Ähm... Da hat er ja auch recht. Oder unterstützt du ihn bei seinem krassen Arbeitstag von 12 Stunden täglich plus Wochenende?? Kein Mann, der so viel arbeitet, sollte dann noch mit Spülmaschine und Co belästigt werden.
    Ihr könntet auch euren Lebensstil runter fahren, er arbeitet dann weniger und kann dich unterstützen

    • (13) 28.11.18 - 23:56

      Ja ich unterstütze ihm im Büro, schreibe für ihn E-Mail s , Hefte seine Papiere weg , mach seine Steuer . So klein Kram

      • (14) 29.11.18 - 08:46

        Ja ok... Unter diesen Umständen ist seine Forderung echt frech! Das würde ich dann auch mal sein lassen an deiner Stelle und ihm so einen Spiegel vorhalten. Ist eine Methode aus der Pädagogik, aber dein Typ scheint ja auch noch nicht ganz erwachsen zu sein

    Hi,
    echt jetzt? Und ein krasser ca. 18-Std.-Baby-Job zählt nicht?

    vlg tina

Ich fürchte, mit einer Trennung (immer noch 2 Kinder und den Druck, Euren Lebensunterhalt zu verdienen) hast Du gar nichts gewonnen, im Gegenteil!

Hallo!

Geh zum Arzt wegen der fehlenden Lust auf Sex.

Und dein Mann ist mehrere Monate nicht ausgegangen, warum bist du also sauer? Soll er genau wie du zu Hause sitzen, bis das Kind 18 ist? Sorry, aber wenn er so viel arbeitet, dass er dich nicht entlasten kann, dann such einen Babysitter für eigene Freiräume. Es ist für keinen von euch gut, kein eigenes Leben mehr zu haben.

(22) 29.11.18 - 07:22

Du bist sauer weil er ausgeht? Einmal nach so langer Zeit? Ach herje, da liegt bei euch aber mehr im Argen. Neidisch?! Eifersüchtig? Oder was anderes?

Die Kartoffelgeschichte hat was Krabbelgruppenähnliches. Reißt euch zusammen.

Wegen dem fehlenden Sex bzw der Unlust von dir: unternimm was! Geh zB mal zum Frauenarzt.

Mein Mann arbeitet auch viel, kommt nach Hause, da sind unsere drei Kinder meist schon im Bett. Am Wochenende wird dann an der Selbstständigkeit gearbeitet, oder es werden Dinge gemacht im Haus, die anfallen und ich nicht mache (ich mache den Garten, aber wenn es um Holz hacken geht, bin ich zB raus). Natürlich mache ich bei seinem Arbeitspensum den Haushalt. Ich bin froh, wenn er mal Zeit freischaufeln kann, das er diese auch mit uns nutzt, und nicht mit dem Haushalt.

(23) 29.11.18 - 11:36

Könntest Du mal versuchen eine Situation zu beschreiben, in der alles perfekt für Dich wäre?

Was müsste wie sein?

Wer (Dich eingeschlossen) müsste sich in welchen Bereichen ändern um diesen Zustand herzustellen?

Ganz ehrlich
Immer die gleiche Nummer
Warum überlegt keiner VOR einem Kind!?
Du hast mit Dir selbst Probleme
Keiner ist für Dein Glück verantwortlich

  • (25) 02.12.18 - 01:01

    Was soll Sie den überlegen.... ich bin mit meinem Mann 5 Jahre zusammen kein ganzes Jahr verheiratet im 8 Monat schwanger ( nach 2 jahren Übung und künstlicher Befruchtung)... jetzt fällt ihm ein er hat kaum noch Gefühle für mich und sich ggf trennen will... ich werde ein zweites Kind haben das auf jeden Fall ( bin selber Einzelkind ohne Cousinen) was kann ich also nun dafür außer ggf. normale Fehler die man hat oder aktuell bisschen anstrengender wie sonst. Heiraten wollte er unbedingt Kinder war sein Wunsch... man kann sich nicht alles aussuchen. Bin 29

Top Diskussionen anzeigen