Schwanger & allein. Freund hat plötzlich gesagt ich sei zweit Freundin und ist zu seiner Ersten gegangen.

    • (1) 03.12.18 - 16:51

      Hallo,
      ich muss mal was loswerden, was mir passiert ist. Und ich weiss immer noch nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich bin mit einem Mann zusammen gewesen. Wir beide 27, wir kannten uns ein halbes Jahr, ich hatte anfangs ein gutes Gefühl. Vor ein paar Monaten habe ich mich getraut meinen Kinderwunsch auszusprechen. Mein Arzt meinte vor ein einhalb Jahren ich hätte nicht mehr sooo viele Eizellen. Ich hatte damals gefragt warum alle Leute Kinder bekommen und ich nicht, ob ich irgendwas falsch mache oder ich Einschränkungen durch eine Erkrankung hätte, die ich habe. Daher diese Untersuchung damals. Normalerweise rennen mir Männer sofort weg, sobald ich das Thema angehe. So trennt sich eben Spreu von Weizen, dachte ich. Ich bin schon oft schlimm veräppelt worden, von sieben Jahre in einer Beziehung (Jugendliebe) und plötzlich ist eine andere schwanger, bis zu den Worten: "Ja, klar gehe ich dir fremd. Erst jetzt bemerkt? ", war alles dabei. Aber dieser Typ hat einen Job, Bachelor, wirkt kinderlieb, eigentlich nicht gewalttätig. Kontra er raucht diese grossen, grünen Zigaretten, die psychisch abhängig machen können und nicht mein Fall sind. Darauf meinte er er könne auch nach draussen gehen. Ok. Er hatte eingewilligt Kinder zu zeugen. Zwar hatten wir schon vorher nicht verhütet, weil ich ein gutes Gefühl hatte, ihn das irgendwie egal war(?) und er und ich gesund waren. Aber jetzt hatte ich seine Zusage und wir haben sogar an meinen Eisprung Terminen (durch ov test ermittelt ) zusammen extra Sex gehabt. Ich hatte ihm sogar erklärt, was es damit auf sich hatte. Allerdings hat er immer wieder mit einer Freundin wie er sagt geschrieben, anfangs hatte er angeblich mit einer für mich Schluss gemacht. Ok, dachte ich wo findet man schon den perfekten Mann, jetzt ist er ja nur für mich da, weil er mehr Gefühle für mich hat, sagte er. Tja, nachdem wir Ovulationstest Sex haben, hat er sich 2 Wochen nicht mehr mit mir getroffen. Es war mir komisch. Nach langem Bohren hat er gesagt er würde seiner Ex Freundin beim Umzug geholfen haben. Ich war schockiert. Angeblich hatte er keinen Sex mit ihr. Er stellte es so hin als, ob er der einzige Helfer wäre ganz uneigennützig. Aber es war die Frau mit der er mich anfangs betrogen hatte. Wir stritten uns. Für mich steckte aus leidiger Erfahrung mehr hinter so etwas. Meine Freundin machte einen Treue test wo er mit Pauken und Trompeten durchfiel. Er war immer noch bei lovoo angemeldet und sie hatte es geschafft ihn nach nur einem Tag für ein Sex Treffen zu mobilisieren, wo er doch nie Zeit für mich hatte. Zu mir meinte er, er müsse sich um die kranken Hunde seiner Mama kümmern, zu der Zeit wo er sich mit ihr treffen wollte. Als er dann aufflog, sollte ich mit die Freundschaft zu meiner Freundin beenden, weil sie ja Gift zwischen uns sähen würde und er meinte es wäre so durchsichtig gewesen, weil er nie icebreaker auf lovoo bekommen würde. Dann, dass es doppelt fies wäre, weil er ja informatiker sei und die nie Frauen abbekommen würden (kenn ich anders aber egal). Als er das so sagte war er sehr überzeugend und ich fühlte mich schlecht. Zuerst dachte er es würde von mir kommen, weil ich unmöglich misstrauisch sein. Ab da konnte ich ihm aber trotzdem nicht mehr vertrauen und habe Schluss gemacht. Es war zu detail reich, was er und meine Freundin geschrieben hatten. Zudem meinte er, er hätte nicht einmal Zeit gehabt sich das Treffen zu überlegen, weil sie so versessen darauf gewesen war. Meine Freundin meinte such dir einen anderen, der geht gar nicht. In naiver Erwartung er würde sich entschuldigen und wieder zu mir kommen war ich ein paar Tage lang. Weit gefehlt. Der letzte Satz von ihm war gewesen: Endlich hat das ein Ende.
      Nebenbei habe ich die Hoffnung auf ein Kind aufgegeben. Ich habe es lange versucht, in festen Beziehungen. Es ist nie etwas passiert. Habe mich schon über Samenspende informiert. Es ist leider schwer einen passenden Mann der auch Lust auf Kinder hat zu finden. Dann Wochen später hatte ich schlimme Blutungen. Anfangs dachte ich es wären keine Tage, bis es nicht aufhörte. Ich war beim Frauenarzt, äußerte meinen Verdacht und siehe da ich war schwanger. Jedoch könne es abgehen, wegen dem Blut. Ich solle im Bett liegen bleiben. Ich wusste nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Natürlich habe ich es ihm gesagt. Er war gar nicht begeistert. Das war nachvollziehbar, aber dabei blieb es nicht. Er meinte er wolle nicht zahlen, ich hätte ihm das Kind untergeschoben, er sei nicht der Vater. Dann kam der Knaller nachdem er fünf Kippen vor meiner Nase geraucht hat. Er würde mir das Kind am liebsten rausschneiden. Er ist gegangen. Ich hatte Angst, war verwirrt. Jedoch war mir Harmonie wichtig. Ich fühlte mich schlecht, weil ich wegen dem Stress vergessen hatte, dass ich ihm ja bereits alles erklärt hatte. Vor ein paar Wochen. Bis ich in mein Handy schaute, mich erinnerte und von Glauben abfiel. Beim zweiten Treffen sagte er mir ich sei seine zweit-Freundin über Monate hinweg gewesen, seine Freundin halte zu ihm sei aber nicht begeistert darüber, er wolle mit zu den Arztterminen, ich würde sein Leben zerstören, er werde kein Zahlvater und er wolle viel Kontakt zum Kind, aber trotzdem nicht zahlen. Er wolle dem Kind sagen, dass es ihm untergeschoben wurde und ungewollt ist. Und er liebe mich mehr als sie, er würde mit ihr bald Schluss machen. Alles durcheinander. Er werde jetzt in die andere Stadt zu seiner Freundin fahren und da erstmal bleiben. Es war die Freundin, der er beim Umzug geholfen hatte, wo angeblich nichts gelaufen sei. Für ihn ginge es klar, dass er zwei Frauen hätte. Aber wehe ich hätte noch einen Freund. Da habe ich ihn rausgeschickt. War total fertig mit der Welt, bin zur Abtreibungsberatung gegangen, Zettel geholt und habe es dann doch nicht abtreiben lassen. Ich habe mir zu lange ein Kind gewünscht. Wenn ich es jetzt wegen ihm wegmachen lasse, würde ich es sicher bereuen. Ich kann es doch nicht einfach wegmachen lassen, wenn ich es erst heraufbeschworen habe, nur weil er jetzt doch keine Lust hat und seine Maske hat fallen lassen. Ich bin jetzt in der 13. Woche. Letzte Woche hatte ich eine Plazenta Ablösung, vielleicht habe ich mich zu sehr aufgeregt über diesen Mann. Der Kontakt ist abgebrochen, ich kann ihn nicht mit zu medizinischen Untersuchungen lassen, weil unser Verhältnis im Eimer ist. Auch nicht bei der Geburt. Ich habe irgendwie Angst, dass er sich am Kind rächt, wenn er Unterhalt zahlen muss. Das will er auf keinen Fall. Er wolle sich ein Leben aufbauen, ein Haus. Er meinte ich solle lügen. Ich habe mir psychologische Gesprächsberatung gesucht, weil ich alleinerziehend sein werde und keine grosse Familie habe. Und ich den Halt verloren habe, als er so drauf, so laut und wütend war. Der Satz, dass er mir das Kind am liebsten rausschneiden wollte und er nicht zahlen will, wobei es ja für sein Kind ist, hat mich verstört, sowie seine plötzliche Kehrtwende und die Tatsache, dass er mich über ein halbes Jahr belogen hat. Wir haben Täglich geschrieben und uns mehrmals die Woche gesehen. Ich dachte ich wäre für ihn die einzige. Ich verstehe nicht, warum er plötzlich zu ihr zieht in eine 90 km entfernte Stadt und vor allem wie er mir das dann verkauft hätte, hätte ich nicht Schluss gemacht.Ich Zweifel daran, dass er einen Job hat.
      Und warum er so etwas macht und mir dann erzählt, er wolle mit ihr schluss machen? Bis das Baby da ist und dann wieder zu mir? Ich will ihn nicht mehr. Wenn er so lügt, weiss ich nicht, was ich ihm glauben kann. Ob er wirklich nochmal kommt und das Kind sehen will? Warum hat er das alles getan? Ich will ihn auch nicht mehr in meine Wohnung lassen. Jedes Mal hat er bisher herumgepoltert, weil die Leute angeblich so schlecht Autofahren können, daß mit dem Druck zur Abreibung, ich sei nicht gut genug für ein Kind, eine schlechte Mutter, nicht aufopferungsvoll genug, was wenn das Essen einmal nicht reicht, ich solle an MEINE Karriere denken, niemand will eine Mutter, die sich um Kinder kümmern muss. Und ich habe irgendwie Angst vor ihm. Beim Treffen hat er mich zum weinen gebracht mit diesen Worten. Bevor ich vor Menschen weine muss sehr viel passieren. Eigentlich ist er ein netter Mensch, aber ich bin nicht so stark, dass ich eingreifen könnte, wenn er das Kind nimmt. Ausserdem will ich nicht, dass er erzählt, dass das Kind durch Samenraub entstanden sei. Ich habe sogar Nachrichten, wo ich ihm das mit den Ov test und so erklärt habe und ich habe ihn definitiv nicht vergewaltigt. Er hat zugesagt. Ich weiss wie es ist, wenn der Vater sagt das Kind sei nicht gewollt, als Kind. Ich will nicht, dass das Kind so eine Erfahrung machen muss.

      • Dein ernst jetzt?? Oder ist das hier von jemandem, der extrem Langeweile schiebt? Wie kann sich eine Frau von einem solchen Kerl...sorry, Kiffer...so lange auf der Nase rumtanzen lassen? Was ist da los mit dir? Nun....jetzt wird es spätestens Zeit dein Leben in die Hand zu nehmen. Viel Erfolg wünsche ich dir

        • Ne, ich wollte die Situation gerne so genau und sachlich wie möglich schildern, weil ich mich das wirklich belastet und wütend macht. Danke :).

          Nimm es mir bitte nicht übel aber nach einem Halben Jahr schon ein Kinderwunsch🙈Das ist die Zeit des Kennenlernen und nicht um Familie zu planen das müsstest du aber mit 27 Jahren wissen auch wenn du wenig Eizellen noch hast.

      (5) 03.12.18 - 17:11

      Hallo,

      Ich muss zugeben das ich nicht alles gelesen habe aber es klingt ziemlich krass.
      Klar jetzt ist es passiert und man muss schauen wie man damit umgeht.
      Trotzdem frage ich mich warum du bach nur einem halben Jahr - auch wenn du anscheinend mit 27 nicht mehr soooo viele Eizellen hast - von ihm ein Kind wolltest?
      Ich versteh schon das dein Wunsch groß war und du angst hattest keine Kinder mehr zu bekommen. Ich fibde es nur wichtiger dem Kind die Chance einer intakten Familie zu geben.. was nachher mal sein wird weiß man eh nicht.

      Ich denke, so jemandem brauchst weder du noch dein Kind.
      Ich hoffe du hast Rückhalt von der Familie und iwie schafft man alles! Auch wenn es nicht die Optimalsten Bedingungen sind .
      Wünsch dir jedenfalls alles gute und du wirst es schaffen!

      (6) 03.12.18 - 17:17

      Ich glaub der Typ hat einfach zu allem ja und amen gesagt um ein bisschen rumzuv***** (pardon), ohne auch nur minimal über die Konsequenzen nachzudenken. Falls da überhaupt noch Hirnzellen über sind. Sei froh, dass du ihn los bist und bitte nehme ihn nie wieder zurück.

    • (7) 03.12.18 - 17:19

      Lange Rede, kurzer Sinn: Dieser Mann hat anscheinend Probleme und wird immer für Drama in deinem Leben sorgen.

      Ich denke, mit Kind ist ein Leben mit Struktur, Vertrauen & Klarheit wichtig. Dies werdet ihr wahrscheinlich gemeinsam nicht finden.

      Konzentriere dich auf das Wichtigste: dein Kind (wenn du es möchtest). Und versuch dir unabhängig von ihm ein gefertigtes Umfeld aufzubauen. Lass dich nicht ablenken von seinem Drama.

      (8) 03.12.18 - 17:58

      Woher will dein FA eigentlich wissen, wie viele Eizellen du noch hast?

      • (9) 03.12.18 - 18:21

        Stichwort AMH?! Gar nicht so abwegig, wenn sie es mit einem früheren Partner lange versucht hat aber nicht schwanger wurde, dann gehört das zu den gängigen Untersuchungen...

      (11) 03.12.18 - 18:29

      Das kann man abschätzen, ist aber normalerweise nicht Umfang der normalen Kassenuntersuchung. Bei einer Frau Mitte 20 sollte da auch wirklich viel sein, wenn es da schon knapp wird, ist das ernstzunehmen.

      (12) 03.12.18 - 18:31

      Den reservewert stellt stellt man über ein hormontest fest. Nennt sich amh wert.

      Das man blind von dem Wunsch nach einem Kind auch einen untauglichen Mann als Erzeuger wählt kann ich verstehen, halte es aber Nicht für richtig.

      Darum geht es hier ja aber auch nicht.

      Meine Ansicht ist ganz klar. Einen Vaterschaftstest machen lassen und dann unterhalt einfordern. Da hilft der Bereich Beistandschaft vom Jugendamt. Kostenlos für beide Parteien. Die führen auch die klageverfahren.

      Gut an dem Modell ist, dass du außen vor bleibst und die den stress übernehmen.

      Will er das Kind irgendwann sehen ist das sein recht. Benimmt er sich nicht oder will das Mutter kind Verhältnis zerrütten kannst du den Umgang verbieten kann. Hier hilft das Jugendamt wieder.

      Das Kind hat in jedem Fall das Recht eine Beziehung zum Papa aufbauen zu können und kann nichts für eure Partnerwahl und Umstände.

      Es tut mir für dich sehr leid. Eine Schwangerschaft in einer liebenden Beziehung zu genießen und ein Kind großzuziehen ist sehr schön und es wird sicher nicht leicht für dich.

      Aber du schaffst das schon. Das Kind wird dir viel Kraft geben.

      Alles gute

(13) 03.12.18 - 18:20

Von deiner eigentlichen Frage (?) abgesehen: Plazenta Lösung bedeutet Lebensgefahr für Mutter und Kind, die Versorgung von der Mutter zum Kind wird unterbrochen. Wie geht das jetzt?

Alles andere: wenn das alles so passsiert ist und nicht ausgedacht ist (wenn ja, dann entschuldige ich mich im voraus), dann solltest du dringend um Hilfe in Lebensfragen suchen, um nicht gutgläubig alles hinzunehmen und Risiken einzugehen was man dir erzählt, sondern zu hinterfragen.

Alles Gute.
Ana

(14) 03.12.18 - 18:28

Liebe nabisky,
Ich sage es für Dir ganz ehrlich: dein Text liest sich atemlos, durcheinander und aufgelöst. Bitte lass es nicht bei einer einmaligen psychologischer Beratung, sondern nutze die Zeit, bis das Kind geboren ist, um dich langfristig zu ordnen und zu festigen. Du hast jetzt Verantwortung für ein Kind! Das ist ein guter Anlass, um mit Hilfe aus deinen ungesunden Beziehungen „auszusteigen“. Ein Therapeut oder eine Therapeutin kann dir außerdem dabei helfen, wie du mit dem Kindsvater in Zukunft umgehen kannst. Das Jugendamt bietet ebenfalls gute Beratungen hierzu an. Im schlimmsten Falle, bei Gewaltandrohungen, kannst du auch die Polizei rufen!
Aber vor allem solltest du dich so gut es geht auf dich fokussieren - mir scheint, du hast einiges aufzuarbeiten. Du kannst es schaffen, finde dem Kind zuliebe die Kraft!
Alles Gute, und fühl dich bitte nicht angegriffen, ich habe Mitgefühl für deine Lage. Du musst jetzt nur dringend handeln!
Travekind

(15) 03.12.18 - 18:33

Hallo!

Am besten wäre es, wenn er nicht groß auftaucht. Ich denke auch, dass da nicht viel kommt, er weiß ja offenbar nicht, was er will und ist extrem sprunghaft.

Jetzt hoffe ich erst Mal, dass die Schwangerschaft gut verläuft. So viele Chancen hättest Du dafür wohl nicht gehabt, also Versuche es als Geschenk zu sehen.

(16) 03.12.18 - 18:42

Ich habe das bisher hier noch nie geschrieben....aber hier muss es mal raus: Werde erwachsen! Schon alleine deinem Kind zu liebe!
Sich so verarschen zu lassen, nach einem halben Jahr ein Kind zu wollen mit einem Mann, der was mit dir was angefangen hat, obwohl er da noch in einer Beziehung war und dich dann auch Betrügen wollte...wobei ein Treuetest nun auch wieder nicht das reifste von dir war!
Und dann nimmst du ihn wieder zurück, weil er als Informatiker ja sonst keine abbekommen und der (Vorsicht Ironie) Arme ja daher nichts dafür kann, dass er deshalb schnell auf Sexangebote eingeht. 🤨 . Zudem habt ihr nicht verhütet "weil es ihm egal war"? Unter diesen Voraussetzungen war es wirklich mehr als unüberlegt es überhaupt darauf ankommen zu lassen von ihm schwanger zu werden.

Du scheinst ein geringes Selbstwertgefühl oder andere innere Probleme zu haben, wenn du alles in Kauf nimmst, hauptsache es ist irgendwer da der dir ein Kind zeugt! Geh bloß nicht noch auf den Handel ein, dass er viel Kontakt zum Kind bekommt, aber nichts zahlt!

Und frag bei deinem Frauenarzt nochmal genau nach wegen deinen angeblich "nicht mehr soooo vielen Eizellen!" Wurde das überhaupt richtig getestet? Z.B. mit einem Ultraschall in Verbindung mit dem
Anti-Müller-Hormon (AMH)- Test oder ähnlichem? Selbst mit diesen Testverfahren kann man keine genaue Anzahl an Eizellen abgeben, sondern nur in etwa schätzen, wie viele Monate bzw. Jahre die Frau VERMUTLICH noch Fruchtbar ist.
Ich denke du hast da beim Frauenarzt einfach was falsch verstanden.

  • (17) 04.12.18 - 12:25

    Ich habe mich nicht extra verarschen lassen. Ich war ein halbes Jahr in einer Beziehung mit ihm. Und ich bin auch keine die Beziehungen zerstört!! Da ich weiss, wie schrecklich es ist, wenn die Person die man über alles in der Welt liebt einem fremd geht, wäre eher der Mann für mich gestorben, der so was macht.
    Ich dachte ich wäre die einzige. Was soll ich tun?? Jede Frau unter Generalverdacht stellen, mit der er redet? Jeden Tag das Handy filzen? Ich war so blöd und habe ihn nach einem Fehltritt den er mir tränenreich gestanden hatte zurück genommen. Und dann nachdem ich ihm eröffnet habe, das ich schwanger bin kam die Info ich sei die GANZE ZEIT seine Zweit Frau. Ich hatte Gefühle für den Mann, spinnt der?? Klar, aber ich soll erwachsen werden. Was beinhaltet das denn? Ich habe einen Job, und wollte das bestmögliche an Mann rausholen. Für eine heile Familie. Für die Gesundheit meines baldigen Babys. Nachdem was in meinen Umfeld mit den Männern los ist, war er das beste. Nur leider war das mehr Schein als sein. Aber klar. Ich hin dran Schuld, weil ich mich verarschen lasse. Ich schäme mich dafür, dass ich so naiv war. Ich komme mir unheimlich blöd vor! Aber wahrscheinlich ist es genauso assi, wenn ich dann das nächste Mal bei einem Mann das Handy auseinander nehme und am besten einen Privatdedektiv anheuer. Und die Hoffnung auf echte Liebe ganz schnell vergrabe.Disney als kitschige Utopie ansehe und jeden Mann verteufel.

    Entschuldigung, aber wer bist du, dass du das Wort eines Arztes nicht ernst nimmst? Ich sage ich habe es testen lassen, es ist herausgekommen, dass ich wenige Eizellen habe. Ärzte studieren sehr lange, um fachliche Meinungen abzugeben und können verklagt werden, wenn sie Mist erzählen. Hast du das irgendwo im Internet gelesen, dass der Test ungenau ist? Frage doch mal irgendeinen Arzt, wie fachlich kompetent Infos aus dem Internet sind. Sie müssen alle Infos aus Büchern holen und Quellen angeben, wenn sie ihre Facharbeiten schreiben. Ich möchte nicht mein Leben kinderlos bleiben und nehme auch Ärzte ernst, wenn sie mir so etwas sagen nachdem ich es sehr lange probiert habe.

(18) 03.12.18 - 18:47

Plazentaablösung = irreversibel, Kind tot, zumindest in der 13. Woche.

Ansonsten verstehe ich dich nicht so richtig. Du hast doch wirklich in aller erster Linie einen Samenspender gesucht und warst da bei deiner Auswahl auch nicht besonders pingelig. Kiffen war zumindest kein Ausschlusskriterium.
Ging es dir in den sechs Monaten auch mal um den Typen an sich, also, ich meine so als Mensch, nicht als Bachelor- und Hodenbesitzer? Viel Zeit, euch richtig kennenzulernen, hattet ihr ja nicht, wenn du nach 6 Monaten (oder bereits früher) bereits anfingt, Sex nach Plan zu haben und ein Kind zu zeugen.

Verstehe mich nicht falsch, hätte ich meinen Mann damals nicht getroffen, hätte ich definitiv über eine Samenspende nachgedacht, weil ich auch einen großen Kinderwunsch hatte. Das ist nicht das, woran ich mich bei deinem Text stoße. Du schreibst halt nur irgendwie so kalt über diesen Menschen und das schon, bevor er zu Mr. Hyde mutiert ist.

Insofern würde ich jetzt für mich eine Entscheidung treffen, vermutlich für das Kind, dass du doch unbedingt wolltest, und gegen die Flitzpiepe, die möglichst vollständig aus meinem Leben verbannen würde, wenn das irgendwie geht.

Und wenn du dann irgendwann dein Kind hast und Männer nicht mehr nur als Samenspender siehst und die Uhr ticken hörst, dann hast du vielleicht die Zeit und Muße, dir jemanden zu suchen, der dich liebt, den du liebst und der zu dir passt.

  • (19) 03.12.18 - 19:53

    " Plazentaablösung = irreversibel, Kind tot, zumindest in der 13. Woche. "
    -> Sry, habe ich wohl vergessen. Ein Teil meiner Plazenta hat sich abgelöst. Ich habe einen riesigen Schreck bekommen, als es "plöb" in der Toilette gemacht hat und ein riesiger Schwall Blut herauskam. Dann bin ich zum Arzt, habe das Schlimmste erwartet, aber das Herz hat noch geschlagen. Das war so ein für mich riesiger für den Arzt nur ein kleiner schwarzer Fleck auf dem Ultraschall. Ich habe Utrogest, das ist glaube ich etwas mit Progesteron, Magnesium und einen langen Krankenschein bekommen. Sowie die Empfehlung nur zum Klo in die Küche und sonst ins Bett zu gehen. Kein Sport. Nichts heben. (Dieses Jahr dann kein Weihnachtsmarkt..)Und wenn eine Sturzbachblutung kommt sofort ins Krankenhaus. Jetzt habe ich trotzdem angst, dass es beim nächsten Arzttermin tot sein könnte, oder es irgendwas abbekommen hat. Oder noch einmal sowas kommt...

    "Verstehe mich nicht falsch, hätte ich meinen Mann damals nicht getroffen, hätte ich definitiv über eine Samenspende nachgedacht, weil ich auch einen großen Kinderwunsch hatte. Das ist nicht das, woran ich mich bei deinem Text stoße. Du schreibst halt nur irgendwie so kalt über diesen Menschen und das schon, bevor er zu Mr. Hyde mutiert ist."
    Tut mir leid, dass ich kalt über ihn schreibe. Zurzeit bin ich echt traurig und fühle mich auch irgendwie gefühllos. Anfangs dachte ich:" Oh mein Gott, so ein großer, gebildeter, sensibler, empathievoller Mensch will etwas von miiir? Ein Mensch, der mich versteht, nicht herabsetzt, mich ernst nimmt? Jemand der Computer zusammen bauen und programmieren kann *.* . Er geht sogar freiwillig mit mir spazieren. Welcher Mann hat da schon Lust drauf und er guckt gerne Serien, die ich auch mag. Verdammt er hat sogar das Bild meiner ehemaligen Lieblingsserie in seinem whatsapp Profilbild, ganz ohne, dass ich darüber geredet habe. Wir haben viele Gemeinsamkeiten gefunden, auch zwischenmenschliche. Alkohol mochte er auch nicht, sowie ich. Er hatte auch doofe Erfahrungen mit Leuten gemacht (näher gehe ich mal nicht darauf ein :) ) . " Ungefähr so lief das...:) .

    Zumal ich eine sehr lange Beziehung hatte, an dessen Ende ich fast alles verloren hatte ( hatte sehr viel zum Hausrat dazugegeben. Und in welchen Bett hat es die Affaire mit ihm getan? Genau in dem, was ich für uns beide gekauft hatte) was ich hatte und von ganz neu anfangen musste. 7 Jahre weg. Ich habe ihn sosehr geliebt, dass ich in eine andere Stadt gezogen bin. Weg von allen die ich mochte. So kam ich zu dem Schluss, dass es immer zu unvorhersehbaren Mist kommen kann. Selbst, wenn man sich noch so liebt. Mit warten schien es aufgrund dieser Erfahrung nur so, dass ich Zeit verliere. Und nach so langer Zeit war ich echt verzweifelt. Wenn andere so nebenbei Kinder bekommen, teilweise ungewollt mit Verhütung.. Aber, dass dabei so ein riesen Mist rauskommt hätte ich mir nicht vorzustellen gewagt. RTL lässt grüßen.. Und, wenn da keine Gefühle gewesen wären, hätte ich nicht wirklich mit ihm auch noch mehrmals schlafen können. Ich mag es schon nicht wirklich angefasst zu werden, auch wenn ich jetzt mehrere Freunde hatte.

    "Insofern würde ich jetzt für mich eine Entscheidung treffen, vermutlich für das Kind, dass du doch unbedingt wolltest, und gegen die Flitzpiepe, die möglichst vollständig aus meinem Leben verbannen würde, wenn das irgendwie geht. " Ja, für das Kind auch wenn ich anfangs ins wanken geraten bin. Auch, wenn es mir wehtut, ihm keine heile Familie mit Mutter und Vater bieten zu können.

    "Und wenn du dann irgendwann dein Kind hast und Männer nicht mehr nur als Samenspender siehst und die Uhr ticken hörst, dann hast du vielleicht die Zeit und Muße, dir jemanden zu suchen, der dich liebt, den du liebst und der zu dir passt. " Ganz ehrlich es wäre soo schön, endlich einen verlässlichen Mann zu haben, der mich nicht nur zum " Spaß haben" möchte. Jedoch denke ich, dass ich nie wieder wirklich vertrauen könnte. Der muss dann ein echt dickes Fell haben. Vermutlich müsste er dann etwas ähnliches erlebt haben, um mich wirklich verstehen zu können.

    • (20) 03.12.18 - 20:24

      Vermutlich müsste er dann etwas ähnliches erlebt haben, um mich wirklich verstehen zu können.

      Genau das wäre nicht empfehlenswert. Zwei verletzte Seelen, die sich gefunden haben um sich zu trösten - keine Grundlage für eine stabile langfristige Beziehung. Im Gegenteil, das ist Dynamit, es potenziert noch die bestehenden Probleme.

      Denk lieber mal an dich, wie du das Leben alleine meistern kannst, wie du gut für dich sorgen kannst, als dich gleich an den nächsten Kerl dranzuhängen. Du musst einige Schritte Erwachsenwerden nachholen.

      Aaaalso
      Erstmal kann dir das auch nach Jahren passieren!!
      Ich war mit dem Erzeuger meines Sohnes 5 Jahre zusammen als ich das Thema Baby angesprochen habe. Zudem ich nach einem akuten nierenversagen so wenig Medikamente wie möglich nehmen wollte, haben wir die Verhütung in seine Hände gelegt. Es war also klar, wenn er kein Gummi nimmt, dann ist das sein ok zum (evtl) Baby.
      So kam es auch. Ich wurde schwanger. Großes Theater deswegen bis ich mich dann getrennt hab. In der 15.ssw überfiel er mich. Er wurde wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt.

      In ca der 25 ssw habe ich meinen jetzigen Ehemann kennen gelernt. Er hat meinen Sohn mit 1 Jahr adoptiert.

      Bei meinem ex musste ich zuvor Vaterschaft und unterhalt einklagen! Hat mich nichts gekostet, da ich ja die Prozesse gewonnen habe. Der Verlierer hat alle Kosten zu tragen. (War zumindest bei mir so) war für mich aber auch kein Risiko, da ja nur er der Vater sein konnte.

      Mittlerweile gibt es keinen Kontakt, mein Sohn weiß aber dass er zwei Väter hat. Einen Bio Papa und einen Herz Papa.

      Mein Sohn hat auch jetzt 2 Schwestern und die dritte kommt zu seinem Geburtstag.

      Wir haben unser Happy end gefunden. Ohne den kindskopf.

      Also schau nach vorne und sei optimistisch.

(22) 03.12.18 - 19:09

Hi also das hört sich echt wie in einem Horrorflim an :/ an deiner Stelle würde ich von vorne rein alles klären das du alleine alles bestimmen kannst und geh zu Frühehimfe oder Jugenamt und erzähl denen die Geschichte. Bevor er am Schluss kommt dann noch das Baby sehen darf ob wohl er so abgezogen hatt.
Ich hatte schon bei der ersten Sekunde bei meinem Freund die Gedanken ich möchte ein Kind zum Thema wie kann man nach halben Jahr Kinderwunsch haben. Klar bei mir ist es anderst ich war damals Kinderliebe mit meinem Freund zusammen war mein erster Freund. Er hatt meine Tochter wie seine behandelt so das ich mir sicher war. Ich bin nach 11 Monaten schwanger geworden von ihm.

LG Natalie mit Prinzessin an der Hand und (5) &Babyboy inside 30ssw

(23) 03.12.18 - 19:45

Hallo,

zu Beginn möchte ich erstmal schreiben, dass es mir sehr leid tut was dir passiert ist!

Such dir bitte ganz schnell eine ordentliche Rechtschutzversicherung - falls es am Ende hart auf hart kommt, sitzt du am längeren Hebel, da du nicht auf Kosten für Unterhaltsklagen etc. sitzen bleibst (das ist meiner Mutter mit ihrem Ex-Mann so ergangen als der nicht für meinen Bruder zahlen wollte). Die kostet zwar etwas mehr im Monat (20-30 euro) aber letztendlich kannst du so nicht so leicht verarscht werden, bzw. Kannst du dich wehren.
Der Typ klingt für mich jetzt nicht gerade so, als würde er sich um solche Sachen kümmern - daher wäre es nur schlau ihm einen Schritt voraus zu sein.

Ich denke mal, dass es zwischendurch auch gute Phasen zwischen euch gegeben hat, du diese aber momentan in der Aufregung nicht beschrieben hast - daher kommt dein Text tatsächlich sehr naiv rüber. Aber lass dich von solchen Sprüchen, die hier kommen nicht verunsichern - Birke Menschen denken nicht daran, dass sie eben nicht die ganze Geschichte kennen und dass da sicherlich noch andere Dinge passiert sind als das was du geschrieben hast!

Sprich mit so vielen Menschen wie möglich über deine Erlebnisse, damit du dich seelisch gesund hältst - das Kind braucht eine gesunde Mama. Such dir eine nette Hebamme oder einen Schwangerschaftsyoga-Kurs um andere schwangere Frauen kennenzulernen. Denk ganz viel an dich und halte dich von dem Idioten fern. Es gibt tatsächlich auch nette Männer da draußen 😉
Hake diese Geschichte ab, lass ihn schön für alles zahlen (bewahre deine Textnachrichten gut auf, falls es zu einem Prozess kommt) und lass ihn ganz klar nicht an dein Kind. Die grünen Zigaretten und sein momentanes Verhalten könnten schon dafür reichen, ihm keinerlei Sorgerecht zu gewähren.

Ich wünsche dir alles gute und drücke die Daumen, dass deine Schwangerschaft ab jetzt angenehmer verläuft!

  • (24) 05.12.18 - 19:50

    Ja, mit dem Rechtsschutz und sich gegenseitig verklagen hast du schon recht. Es fängt jetzt schon in meiner Schwangerschaft an. Er hat mir heute von einem Anwalt eine Unterlassungserklärung geschickt, wo auf keinen genauen Sachverhalt eingegangen wird. Ich soll ihm also lediglich keine Emails schreiben ihn nicht anrufen und mich ihm nicht nähern. Ich habe nichts gemacht. Ich weiss seine Email Adresse gar nicht. Hatte nie in meinem ganzen Leben etwas mit der Polizei oder Anwälten zu tun. Ich habe ihn auch nicht geschlagen. Er hat mich bedroht und wollte das Kind am liebsten herausschneiden. Nun muss ich mir einen Anwalt holen, weil ich sowas nicht unterschreibe, zumal ich ja Kontakt mit ihm haben muss, wenn das Baby da ist und er sein Sorgerecht bestimmt einklagen wird. Ich denke ich gehe diese Woche, trotz Krankenschein wegen drohender Fehlgeburt zeige ihn an, weil er Druck zur Abtreibung gemacht hat und mich und mein Ungeborenes eingeschüchtert hat. Ich sehe da keinen anderen Ausweg. Er scheint mir allen Wassern gewaschen zu sein😭😭😭. Und ja ich dachte anfangs irgendwie er sei der perfekte Mann...Er darf gerne auch einen Vaterschaftstest gerichtlich anordnen lassen. Dann darf er da auch die Kosten tragen, weil es seins ist. Aber jetzt kann ich nicht mal ruhig schlafen, weil ich jetzt schon Angst um mein Baby habe. Vielen Dank für die lieben und hilfreichen Worte <3

    • (25) 05.12.18 - 19:59

      Ein vaterschaftstest kannst du kaufen und zum Beispiel im Jugendamt bei den Beiständen machen lassen. Auch getrennt. Jeder bekommt sein Termin.

      Oder du beauftragst die beistände kostenlos sich an deiner Stelle um die Klärung der Vaterschaft zu kümmern. Ist kostenlos und die machen den Rest. Auch die unterhaltsheranziehung.

Top Diskussionen anzeigen