UPDATE#2: Schwester wurde vom Ex zur Prostitution gezwungen

    • (1) 04.12.18 - 19:13
      SorgeUmSchwester

      https://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/5136107-meine-schwester-wurde-vom-ex-zur-prostitution-gezwungen-was-kann-man-tun

      https://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/5137745-update-schwester-wurde-vom-ex-zur-prostitution-gezwungen

      Hallo Ihr Lieben!

      Ich dachte, vielleicht interessiert jemanden, wie es seit damals weiter ging. Und wenn nicht, dann hab ich immerhin Zeit totgeschlagen 😅

      Ich bin übrigens immer noch sehr dankbar für alle Kommentare. Ihr habt mir sehr geholfen, einen klaren Kopf zu bewahren und strukturiert an die Sache zu gehen 😊

      Meine Schwester ist seit zwei Wochen in der Psychiatrie. Ob man da "leider" oder "Gott sei Dank" sagt, bin ich mir selber nicht sicher. Aber es ist die richtige Entscheidung. Sie brach einmal hysterisch weinend in der Innenstadt zusammen, als ein Typ von weitem so aussah wie ihr Ex. Da war klar, sie braucht mehr Hilfe. Es tut ihr auch gut da, sie lernt viel. Und dass die eine Schwester auf Station ihren Therapiehund mitbringt, begeistert sie besonders 😄

      Ich habe sie zu Terminen bei der Anwältin und auch zur Polizei begleitet. Dort wurde auch ihr kompletter Handyverlauf gesichert. Die Anzeige wurde dann weitergeleitet an die Stadt, in der das Bordell liegt.

      Der zuständige Polizist rief sie letzte Woche an. Er kennt die Szene und das Bordell und dessen Chef natürlich. Der Polizist ist noch nicht fertig, sich durch den Handyverlauf zu arbeiten.
      Aber für ihn steht fest, dass es mind 3 Tatvorwürfe gibt.
      Menschenhandel
      Zwangsprostitution
      Das Dritte hab ich vergessen 😶 Aber die ersten Zwei reichen ja schon.
      Er möchte sich auch dafür einsetzen, dass meine Schwester das Geld zurück bekommt (auch, wenn die Entscheidung am Ende nicht bei ihm liegt). Es handelt sich um schätzungsweise 18.000 Euro.

      Außerdem wird beim Einwohnermeldeamt beantragt, dass niemand ihre Adresse erfahren darf. Dazu brauchen die nur die Kopie der Anzeige.
      Eine neue Handynummer ist besorgt.
      Und auch, wenn es etwas makaber klingt: Die Anwältin ist der Meinung, dass der Psychiatrieaufenthalt gut für die Anzeige und Verhandlung ist, weil es zeigt, wie sehr meine Schwester damit zu kämpfen hat.

      Das Ganze wird sich noch eine Weile ziehen, aber ich bin sehr froh, dass die Polizei sie ernst nimmt. Das bestärkt meine Schwester darin, das Richtige getan zu haben mit der Anzeige.

      Ich wünsche euch allen eine tolle Vorweihnachtszeit, seid lieb gegrüßt! 🤗

      ich hab mich jetzt erstmal in die Beiträge gelesen und muss sagen Wahnsinn, Hut ab für deine Schwester, das sie diesen Weg gegangen ist und geht trotz ihres (deiner Aussage nach) Selbstbewusstsein Schwäche usw. Das ist wirklich toll wie du sie unterstützt. Das die Behörden da handeln höre ich gern, wie oft hört man das so Aussage gegen Aussage singe s hwierig sind aber gut das sie alles behalten hat, das sind ja schon gute Beweise.

      Ich hoffe sehr das deine Schwester wieder auf den Grünen zweit kommt, Therapie ist aufjedenfall wichtig und richtig, sie soll sich diese Zeit nehmen um das Geschehene zu verarbeiten.

      Alles, alles gute wünsche ich euch, bleibt weit er stark, ihr macht das super. Alles gute, vom Herzen

      • (5) 04.12.18 - 20:15

        Ich sage von Herzen lieben Dank! ☺

        Ich glaube, sie wäre ohne die Unterstützung von uns, also ihrer Familie, daran kaputt gegangen und hätten diesen Schritt zur Anzeige auch nicht gehen können. Das stärkt ihr Selbstbewusstsein auch.

        • Morgen.

          Ich habe dieses auch verfolgt. Ich finde euch als Familie echt super. Deine Schwester kanns ich auf euch verlassen und das hilft unwahrscheinlich. Alles Gute und viel Kraft euch allen. Deine Schwester ist auf dem richtigen Weg und ist stärker als sie denkt.#pro

          LG

    "Meine Schwester ist seit zwei Wochen in der Psychiatrie. Ob man da "leider" oder "Gott sei Dank" sagt, bin ich mir selber nicht sicher."

    Na ganz klar Gott sei Dank! Psychiatrie ist ganz toll zur Verarbeitung von Traumata. Und das dürfte bei ihr ja eindeutig zutreffen.

    "Aber für ihn steht fest, dass es mind 3 Tatvorwürfe gibt.
    Menschenhandel
    Zwangsprostitution
    Das Dritte hab ich vergessen 😶 Aber die ersten Zwei reichen ja schon."

    Erpresserische Nötigung vielleicht? Egal, das sind heftige Anklagepunkte. Das wird nicht so sanft für ihn laufen.

    "Ich wünsche euch allen eine tolle Vorweihnachtszeit, seid lieb gegrüßt! 🤗 "

    Dir und Deiner Schwester auch! Feiert ihr zusammen?

    • (8) 04.12.18 - 20:18
      SorgeUmSchwester

      Danke 😊
      Ja, wir feiern als Familie, da darf sie nach Hause. Momentan nur einen Tag am Wochenende, Weihnachten wird es schon über Nacht sein.
      Sie freut sich schon sehr auf das erste Weihnachten, an dem mein Sohn/ihr einziger Neffe alt genug ist, um wirklich etwas mitzubekommen ☺

      Ich glaube auch, dass der dritte Punkt etwas mit Nötigung war... Da könntest du also Recht haben.

Also erstmal Hut ab vor diesen mutigen Schritten.
ABER:

Deine Schwester hat sich in Kreisen der organisierten Kriminalität bewegt, was nicht zu unterschätzen ist .. Handy Nummernwechsel bringt da nicht viel. Sie sind sehr gut vernetzt und können deine Schwester observieren lassen, was auch immer. Fragt lieber nach, ob sie in ein Zeugenschutzprogramm kommen kann. Das denke ich wäre zwar noch mal ein riesen Schritt. Aber die .org. Krim. ist echt ohne jegliche Skrupel.

Und das Päkchen deiner Schwester ist schwer genug. Da helfen auch keine 18.000 € zzgl. Schmerzensgeld. Sie wird ihr Leben lang leiden und das ist mit Geld nicht auszugleichen. Ich wünsche ihr und euch viel Kraft auf diesem Weg und muss sagen, dass es toll und wichtig ist, so eine Unterstützung zu bekommen. Die braucht sie auch!! Euch alles Gute und Viel Kraft und Geduld.

LG

  • (10) 04.12.18 - 21:56
    SorgeUmSchwester

    Danke dir 😊

    Die Handynummer wechseln war vor allem für ihren Ex gedacht. Sollte er sie anrufen, beispielsweise von einer Festnetznummer und sie denkt, es könnte ein Amt oder sonstiges sein und geht ran, dann würde sie das extrem zurück werfen. Selbst, wenn sie sofort auflegt. Allein die Stimme zu hören...

    So, wie ich es verstehe, weiß der Bordellchef nichts davon. Er besitzt mehrere Häuser und ist fast nie anwesend. Dass meine Schwester das nicht freiwillig gemacht hat und dass ihr Ex ihr das Geld abgenommen hat, hat er nicht mitbekommen.
    Der Polizist ist Experte fürs dortige Rotlichtmilieu und kennt den Chef wie gesagt, auch er sagt, wenn der das wusste, dann wär die Hölle los gewesen. Aber naja, ob Bordellchefs solche braven Arbeitgeber sind, die voll auf ihre Mitarbeiter aufpassen 🤷‍♀️ Sie war da ja auch nicht angestellt. Sie zahlte ihre Miete für das Zimmer nur dann, wenn sie es nutzte, kam und ging, wie sie wollte. Ohne ihren Ex wäre das alles freiwillig gewesen. Der Chef verdiente an ihr also nur an der Zimmermiete (100 Euro/Tag oder Nacht)

    Upps, das wurde etwas langatmig 😅 Sie hat nächste Woche einen Termin bei dem Polizisten, ich bitte sie, mit ihm darüber zu sprechen. Danke für den Hinweis! ☺

Respekt vor dir und deinem Einsatz! Deine Schwester hat wirklich Glück, dich an ihrer Seite zu haben! Ich wünsche euch das Beste

Ganz viel Kraft!

Top Diskussionen anzeigen