Sexuelle Unlust hoch 10

    • (1) 19.12.18 - 11:09
      Zweierlei Mass

      Hallo zusammen,

      Mein Partner und ich befinden uns zur Zeit in einer Krise und ich weiß nicht, wie wir das lösen sollen. Als wir uns kennenlernten, war er sehr sportlich und durchtrainiert, gind zum Fitness 2x die Woche, fuhr Sportad und joggte regelmäßig. Ich selbst bin auch sportlich-schlank, jedoch ohne dass ich dafür was tun muss. Er hasst es total, wenn ich nur ein Gramm zunehme, als ich schwanger war, hat er mich ab dem 3. Monat nicht mehr (sexuell) angefasst, weil ihn mein Bauch abgeturnt hat, nicht weil ein Kind drin war, sondern weil ich O-Ton aussah wie ein gestrandeter Wal. Ich habe bei 1,70 m Größe in der Schwangerschaft von 52 auf 64 kg am Ende gewogen und war 3 Monate nach der Geburt wieder auf meinem alten Gewicht - erst dann fand er mich wieder sexuell anziehend.

      Nun ist es so, dass ich selbst da nicht so bin, bei mir durfte ein Mann auch immer etwas mehr auf den Rippen haben, auch wenn ich ihn damals anders kennengelernt habe, störte es mich nicht, dass er in den letzten Jahren weniger Sport machte und ein Bäuchlein bekam. Inzwischen ist es aber so, dass er leider eine Gewichtsklasse erreicht hat, die mir auch nicht mehr gefällt. Dazu kommt, dass er sooo viel isst, was mich auch richtig anwidert. Wenn ich koche, werden solche Berge verschlungen, dass nicht mehr wie sonst für den nächsten Tag noch was übrig bleibt. Ich habe sonst immer für 2 Tage gekocht, das klappt nicht mehr, egal, wieviel ich koche, er verputzt es ("Ist noch was da?" ist schon eine Standardfrage nach dem Essen, die ich nicht mehr hören kann). Zum Abendbrot haut er sich auf die eine Scheibe Brot den halben Camembert, auf die nächste den halben Topf Bresso etc., ich schleppe nur noch an und er verputzt die Sachen, die sonst für eine Woche reichten, in zwei Tagen. Dazu fröhnt er noch gern dem Alkohol, wovon er jahrelang die Finger gelassen hat, und liegt jeden Abend schon um 21 Uhr komatös grunzend und schnarchend neben mir im Bett (ich habe Videoaufnahmen gemacht und ihm gezeigt, weil er meint, ich übertreibe, da hat er nur gelacht dann, aber ich finde es langsam nicht mehr lustig).

      Nun kommt aber das eigentliche Problem, dass ER sich drüber beschwert, dass ich keine Lust auf Sex habe. Er, der schon mein kleines kaum sichtbares Dreimonatsbäuchli damals so furchtbar fand, der jetzt 30 Kilo mehr wiegt als da, als ich ihn kennenlernte, einen Bauch hat wie 12. Monat, und wegen dem schon 3x der Schreiner kommen und das Bett stabilisieren musste, da er es mit seinem Gewicht zum Einkrachen gebracht hat, er beschwert sich nun, dass ich ihn nicht mehr sexuell anziehend finde und redet von Scheidung, weil ihm Sex so wichtig ist und das ja nicht sein kann, dass ich einfach keine Lust mehr habe. Sage ich ihm, ja, mir geht es jetzt so wie Dir damals, heißt es, das war ja was Anderes, ich wüsste ja, dass er kein Gramm Übergewicht an Frauen mag, aber mir habe das ja umgekehrt auch nix ausgemacht sonst. Ja, bis zu einem gewissen Maß stimmt das, aber dieses Maß ist nun überschritten. Und es ist nicht mal nur die Figur, die mich abstößt, sondern das gesamte Paket mit dem regelmäßige Saufen, das Fressen im Übermaß, das Betten, Gartenliegen und Stühle schrotten mit dem Gewicht (ca. 120kg) und das Geschnarche, was er zwar vorher auch gemacht hat, aber nicht in der Lautstärke, dass ich nachts nur noch mit Oropax schlafen kann. Auch frag ich mich, wann man Sex haben soll, wenn er an jedem freien Abend angetrunken ist und um 21 Uhr ins Koma fällt? Nein, sorry, ich komme so gar nicht in Stimmung und Lust auf Sex, und ändern will er nix, ist ja alles Übertreibung von mir und gar nicht so schlimm.

      Ich weiß echt nicht, was das noch werden soll, wie sich das ändern soll. Aber wegen sowas trennen?

      • Wenn ich als Frau einen Mann so beschreibe wie Du, dann gibt es nur einen einzigen Weg: Koffer packen, entweder Du oder er. Der Text ist pure Abneigung, ja fast Hass. Was will man mit so einer Beziehung?
        LG Moni

        • (3) 19.12.18 - 13:24

          Ja, ich habe das etwas böse formuliert, weil ich halt immer noch daran denken muss, wie er mich in der Schwangerschaft behandelt hat, wo ich nicht mal ansatzweise dick war, er war angewidert damals von mir, wo ich unser Kind im Bauch hatte, und ich rede nicht vom Endstadium, wo ich es noch verstehen könnte, wenn der Bauch zum Platzen groß ist, sondern als man noch gar nichts wirklich sah, ich hatte ein kleines Blähbäuchlein und er hat mich dann einmal mit viel Überwindung von hinten genommen, damit er den Bauch nicht sehen muss, ich kam mir so erniedrigt vor, ja das kommt halt jetzt dann auch wieder hoch, wenn er andersherum erwartet, dass ich mich nicht dran störe, wie er gerade auf MICH wirkt im Gesamtpaket.Ja, für diese Zeit damals habe ich wirklich Abneigung und Hass auf ihn, ich war in der Schwangerschaft nämlich sowas von dauergeil durch die Hormone, ich hätte jeden Tag 3-5x Sex haben können und bekam NICHTS außer einmal diesen angewiderten "Mitleidsf...", ja, und jetzt wenn er dasitzt und jammert, dass ich keinen Sex will, das kommt wieder hoch, da merke ich, dass ich ihm das bis heute nicht verziehen hat wie er mich in der Zeit behandelt hat. :-(

      Du würdest dich ja nicht von ihm trennen, weil er zuviel auf die Waage bringt, sondern weil er deine Wünsche nicht respektiert und dich auslacht, wenn du ihn bittest, mal auf seine Gesundheit zu schauen. Und da wäre für mich auch Ende Gelände. Ganz ehrlich, ich krieg schon Ekel, wenn ich sowas lese, wie sich manche Menschen gehenlassen und denken, dass der Partner das mal bitte so zu akzeptieren hat. Und ich Gegensatz dazu die Figur des Partners kritisieren. Und mit 52 Kilo auf 170 cm bist du nicht nur schlank, damit dürftest du sehr sehr dünn sein.
      Mach ihm ne ganz klare Ansage, dass, wenn er sich nicht ändert, er das mit dem Sex und auch eurer Ehe vergessen kann. Das Gewicht wird in Zukunft nicht nur euer Bett zusammenkrachen lassen, sondern auch sein Herz und seine Gesundheit.

      Als Tipp für dich sonst: Koch nicht so große Portionen. Er wird ja auch so fett, weil er eben immer seine 2. Portion bekommt. Dann soll er selbst sehen, wie er zu seinem Essen kommt. Allerdings befürchte ich, dass er dann eben den Kühlschrank plündert oder die Vorräte. Aber dann ist der eben auch nicht mehr bis zum Rand gefüllt.

      Ich fühle mit dir, könnte das auch nicht akzeptieren. Vor allem die Gleichgültigkeit dir gegenüber geht gar nicht.
      So, ich geh jetzt schwimmen, damit ich meine Vorweihnachtsspeckröllchen weg bekomme #schwitz
      palo

      Hallo,

      hast du ihm gesagt wie du das alles jetzt findest?
      Eigentlich sind ja Menschen, die sportlich Aktiv sind, das auch noch recht lange. Das er sich jetzt so gehen lässt, bzw. ihm seine Gesundheit wohl egal ist.....hat er irgendwie ein psychisches Problem oder so? Ich meine, um Laufe des Lebens verändert man sich schon, aber wenn ein recht sportlicher Mensch (der wohl auch auf seinen Körper geachtet hat) sich so extrem verändert, muss ja irgendwas gewesen sein.

      Jeder hat ja seine Ansprüche an den Partner. Wenn du ihm mit etwas mehr Gewicht nicht gefällst, dann ist das so. Zwar Schade, weil er extrem auf das Äußerste achtet, aber wenn er sonst keinen hoch bekommt? Daran kann er dann wohl nicht wirklich was ändern, da es sein Empfinden ist. Da kann man wenig dran machen.
      Du bist da einfach anders und das finde ich auch gut. Bei dir muss ein Mensch einfach nicht so perfekt sein um dich sexuell anzuziehen.

      Tja, reden kann helfen. Ansonsten wird das in die Brüche gehen, da sein Verhalten einfach für dich nicht mehr in Ordnung ist. Dich ekelt alles nur noch an.
      Sinnvoll wäre es wohl, wenn er wieder an sich arbeiten würde. Hat er kein Interesse daran wieder dünner zu sein, gesünder? Ich würde mir definitiv Sorgen um ihn machen und ihm das auch so sagen. Abnehmen muss er aber von sich aus. Vielleicht geht ihr einfach zusammen zum Sport oder so.....

      LG Sonja

      • (7) 19.12.18 - 13:27
        Zweierlei Mass

        Ja, er ist gerade depressiv und macht eine nicht so tolle Zeit durch, das weiß ich und damit entschuldige ich auch einiges, nur dass ER kein Verständnis hat, dass ich zur Zeit keine Lust auf Sex mit ihm habe, wo er in der Schwangerschaft schon nach Zunahme von nur 1-2 Kilo angewidert war, und mir jetzt sogar mit Scheidung kommt, wenn ICH (!) das nicht bald mal ändere mit meiner sexuellen Unlust, da fehlt mir dann doch jedes Verständnis.

        • (8) 19.12.18 - 13:30

          ihgitt ist der typ widerlich! mit so einen ekelbrocken wäre ich erst gar nicht zusammen gekommen, geschweigedenn hätte ich ein kind mit so einem gezeugt!
          mir fehlen da echt die worte. ich könnte mit so etwas nicht zusammen bleiben.

          • (9) 19.12.18 - 15:51

            Häh? Hast Du den kompletten Text der TE überhaupt gelesen?

            Immer die gleiche dümmliche Leier. "Ich hätte nie!" Schön, dass 90% der Urbia-User eine Glaskugel hat und weiß, wie sich Menschen im Laufe der Jahre ändern können. Das macht Euch so viel besser als den Plebs der normalen Menschen.

            (10) 19.12.18 - 18:22
            Zweierlei Mass

            Wie gesagt, als ich ihn kennenlernte, war er sportlich durchtrainiert, das ist nun 15 Jahre her, die Schwangerschaft liegt 5 Jahre zurück, er war ein anderer Mann damals, jetzt hat er seit 2 Jahren noch Depressionen, ich hatte dafür auch immer viel Verständnis, aber meine sexuelle Lust kann ich auch nicht erzwingen, und je mehr Druck er aufbaut, desto weniger bringt das. Ich weiß einfach nicht, wie wir da wieder rauskommen sollen, für ihn wäre die Welt in Ordnung, wenn ich 1-2x die Woche die Beine breit mache. #augen

            • Was macht er denn gegen seine Depression ?
              Nimmt er Medikamente?
              Viele nehmen davon zu.
              Ich würde zur Bedingung machen:
              1. Behandlung der Depression
              2. Ehetherapie

              bei dir hat sich verständlicherweise Einiges! angestaut.

              L.G.

    << Aber wegen sowas trennen? >>

    Ich zähle auf:

    - du findest ihn ekelig und willst keinen Sex mehr mit ihm

    - er lässt sich gehen

    - er ist Alkoholiker

    - er liebt dich nicht

    - was dich stört ist ihm egal

    - er will sich nicht bessern

    Hast du noch Fragen?

    • (13) 19.12.18 - 12:57

      Deine Antworten sind mega! ;)

      TE: du hast die Wahl. Intensives Besprechen und er sieht seine Disbalance ein und tut was. Falls nicht kannst du nichts machen und schauen wie du dein Leben mit Kind ordnest. So wie dein Text klingt ist eigentlich schon Schicht Im Schacht. Alles Gute.

Selbst wenn er nun Einsicht zeigen würde, wäre es eh schon schwer genug für euch wieder auf den alten status Quo zu kommen.
Es hört sich nämlich an, als ob du dich schon sehr in die Sache reingesteigert hast. Ich kenne das (zwar nicht von meinem Partner) und es führt dazu, dass man alles besonders kritisch (z.B. die einfache Nachfrage nach Nachschlag) sieht und es sowieso schwer für deinen Partner wird es dir recht zu machen. Aber bei euch ist es ja noch verzwickter, weil dein Partner nicht mal Einsicht zeigt und versucht sich dir zu liebe zu bessern.

  • (15) 19.12.18 - 13:32

    Ja, das ist es auch, was mich vor allem stört, er sieht immer nur sich, und selbst ändern kann und will er nichts, aber ICH soll mich ändern. Bin ich zu dick wegen Schwangerschaft, meine Schuld, dass er dann natürlich keinen Sex mehr will. Umgekehrt, nimmt er zu wie nur was und mir vergeht die Lust auf ihn, ja, dann habe auch ICH wieder was zu ändern an meiner Einstellung, denn dass er jetzt so ist, das ist nun mal jetzt so und ändert sich auch nicht so leicht wieder, ihm geht es ja gerade auch nicht so gut weil er Stress im Job hat.... Ich trage ihm das so nach, wie er mich in der Schwangerschaft behandelt hat und nun erwartet, dass ich ihn aber bespringe. Irgendwie gehts halt immer nur um seine Befindlichkeiten, denen ich mich anzupassen habe, und dass ich zur Zeit einfach eine Lust auf ihn habe, das ist jetzt ein Scheidungsgrund, damit droht er mir, was die Lust natürlich ins Unermessliche steigert. #augen

Ich hätte mich ja schon aufgrund seines Verhaltens in der Schwangerschaft getrennt. Diese Respektlosigkeit zieht sich mit Sicherheit auch in andere Bereiche eures Lebens und er scheint generell ein sehr oberflächlicher Mensch zu sein (auf andere bezogen).

Schlag ihm die räumliche Trennung vor. Entweder ist ihm eure Beziehung dann plötzlich wichtig genug, dass er anfängt zu reden und vielleicht noch eine Paarberatung etwas retten kann, oder er stimmt zu. Dann weisst Du aber wenigstens, dass der mangelnde Respekt ein Ausdruck mangelnder Gefühle ist.

(19) 19.12.18 - 20:08

"...als man noch gar nichts wirklich sah, ich hatte ein kleines Blähbäuchlein und er hat mich dann einmal mit viel Überwindung von hinten genommen, damit er den Bauch nicht sehen muss, ich kam mir so erniedrigt vor..."

An dieser Stelle bin ich ausgestiegen und kann witch71 nur zustimmen.

Dass er dazu noch jede Menge schlechter Eigenschaften hat, die gustav-g so treffend aufgezählt hat, spielt vor dem Hintergrund schon keine Rolle mehr. Liebe wächst nur da, wo Respekt ist und der geht ihm völlig ab. Daher wird er auch kein Interesse an einer Verhaltensänderung haben.

Ich kann mir allerdings auch schwer vorstellen, dass bei einem solchen Tiefpunkt die Beziehung überhaupt auch nur entfernt erträglich fortgeführt werden konnte. Da geht man doch nicht zur Tagesordnung über, sondern wird eher die ganze Beziehung hinterfragen. Vielleicht hast du das aber auch lange verdrängt, durch die Geburt ist das Grundproblem in den Hintergrund getreten und es hat sich jetzt so viel angestaut, dass du jetzt eben nur noch - aus meiner Sicht berechtigt - eine vernichtende Sicht auf sein Verhalten hast.

Ich habe nun aus deinen bisherigen Beiträgen nicht ersehen können, ob er - so hast du es erst formuliert - eine schlechte Zeit durchmacht oder eine Depression diagnostiziert wurde und falls ja, ob diese behandelt wird. Das rechtfertigt aber auch nicht den völligen Respektverlust, der ja schon seit langer Zeit von seiner Seite aus vorhanden ist.

Wie kann Frau überhaupt Sex mit einem Mann haben der Sie so respektlos behandelt,der sollte sich eine Gummipuppe zulegen

Hallo!

Dein Mann hat sehr viel kaputt gemacht in der Schwangerschaft bei dir. Ich finde es abartig solche Äußerungen. Jetzt ist er fett und du willst ihn nicht mehr. Ende. Entweder er kriegt die Kurve ansonsten sehe ich schwarz. Ich würde nicht mehr soviel kochen. Die Sauferei geht gar nicht.

Gabi

Top Diskussionen anzeigen