Noch eine Chance?

    • (1) 29.12.18 - 15:03
      Hilfe.erbeten

      Hallo,

      Ich brauche dringend einen Rat. Mein Partner hat mich im November verlassen, nachdem er lange nicht wusste, ob er überhaupt noch mit mir zusammen sein möchte. Im August kam unsere Tochter zur Welt, von der er nichts wissen wollte und ich mich alleine um sie gekümmert habe. Bereits in der Schwangerschaft wollte er lieber seine Freiheit haben, war viel unterwegs und wenn er da war, dann nur körperlich, aber nicht mental anwesend. Naja im November ist er dann ausgezogen und hat mich alleine mit dem Baby sitzen gelassen. Nachdem ich kaum wusste, wie ich das alles händeln sollte, habe ich einen Weg gefunden und auch durch Zufall jemanden kennengelernt, der sich auch sehr lieb um meine Kleine kümmert. Das steckt jedoch alles noch in den Kinderschuhen und wollen uns erstmal in Ruhe kennenlernen, da mir mein Ex noch in den Knochen steckt und auch er eine Scheidung hinter sich gebracht hat dieses Jahr.
      Nun kam mein Ex vor zwei Tagen vollkommen aufgelöst, weil er mich wieder haben möchte. Er habe einen riesigen Fehler gemacht und er wäre blöde gewesen zu glauben, dass ihm seine Freiheit wichtiger sei als das Familienleben. Nun ist er seit drei Tagen stetig zugegen, hilft wo er kann, ist lieb und aufmerksam. All das, was ich seit Beginn des Jahres vermisst habe bei ihm. Man muss dazu sagen, dass wir uns auch recht viel gestritten haben und er mich mit dem Baby vollkommen hat im Regen stehen lassen.
      Nun bin ich vollkommen verwirrt und bekomme meine Gedanken einfach nicht sortiert. Ja, ich habe sicherlich noch Gefühle für ihn, aber ich kann nicht vergessen, was passiert ist und der Sachverhalt, dass er mich nicht mehr wollte, hat mir das Herz gebrochen. Hierbei hat er sich auf der Jagd nach seiner Freiheit auch nicht dafür interessiert, wie es mir geht und ob ich das Leben alleine mit Baby gehändelt bekomme.
      Der neue Mann, den ich kennengelernt habe, ist sehr nett, aber zeitlich äußerst beansprucht und dadurch gegenwärtig nicht sonderlich verlässlich was Verabredungen anbelangt. Allerdings ist er, wenn er da ist, dann voll und ganz für uns da.

      Kann mir irgendwer einen Rat geben oder Erfahrungswerte mit mir teilen?
      Kann so etwas noch mal wieder werden, wenn doch solch verbrannte Erde hinterlassen wurde?

      Ich hoffe, ich könnte halbwegs verständlich darlegen, wie sich der Sachverhalt darstellt.

      • Hallo!

        Ganz ehrlich, ich würde erstmal mein eigenes Leben wieder in den Griff bekommen und es mir mit meinem Kind gut einrichten!

        Auf den Kindsvater ist offensichtlich kein Verlass!
        Soll er sich als guter Vater beweisen, als Partner würde ich ihn nichtmehr haben wollen.
        Und der andere... ich bitte Dich, Dein Ex ist erst im November ausgezogen und Du hast nur 1(!) Monat später den nächsten am Start 😳?
        Ich verstehe ja das man, gerade mit Baby, nicht gerne alleine ist, dennoch halte ich so einen fliegenden Wechsel für keine gute Idee.

        Darf ich fragen wie alt ihr seid?

        • Im November ist er zwar erst ausgezogen, aber dass er nicht mehr mit mir zusammen sein wollte, war schon seit einigen Wochen davor bereits der Fall und getrennte Schlafräume hatten wir seit Beginn des Jahres. Ich habe ihn aber erst im November vor die Tür gesetzt, da ich erst eine Scheidungsfolgenvereinbarung ins Leben gerufen habe um mich vor etwaigen zu leistenden Unterhaltszahlungen zu schützen. Es ist also nicht so, dass ich direkt nach der Trennung bereits jemand neuen kennengelernt habe. Zudem ist zwischen uns bisher körperlich auch noch gar nichts gelaufen.
          Wir sind Mitte und Ende 30.

      (4) 29.12.18 - 15:45

      Organisiere dir dein Leben erst mal ohne beide.

      Deinem Ex würde ich sagen, dass er (zB) 3x die Woche zum Umgang mit seinem Kind kommen UND DANACH WIEDER GEHEN kann. Und DU ziehst dich während der Umgangszeit zurück.

      Du wirst dann sehen, wie groß sein Interesse wirklich ist. Und ganz vielleicht kann man dann in einigen Monaten sehen, ob sich zwischen euch eine Basis entwickelt.

      Versuche, nicht so "beziehungsbedürftig" zu sein. Du schaffst es auch alleine!

      LG

    • Kann es sein, dass dein Ex mitbekommt dass es einen neuen Mann in deinem Leben geben könnte und die Warmhalteplatte auf der du sitzt an Hitze verliert?

      Ganz ehrlich? Die Typen taugen beide nicht als Partner. Ich würde beide vor die Tür setzen und mir was vernünftiges suchen.

      • War auch mein erster Gedanke, der hat von dem Neuen erfahren und will jetzt wieder sein Territorium markieren.

        Mir wäre das ja alles too much, da hat man gerade erst ein Baby bekommen, das stellt doch eh schon alles auf den Kopf. Braucht man da noch gleich ZWEI Typen, die einem das Leben noch zusätzlich durcheinander bringen? Ich glaube nicht!

    Hallo,

    versuche es mal ohne Mann. Nicht von einer Beziehung direkt in die nächste. Der Vater soll sich um das Baby kümmern, mehr (erstmal) nicht.


    vg
    novemberhorror

    (8) 29.12.18 - 17:15

    Hallo

    "nachdem er lange nicht wusste, ob er überhaupt noch mit mir zusammen sein möchte"

    "Im August kam unsere Tochter zur Welt, von der er nichts wissen wollte"

    "wollte er lieber seine Freiheit haben"

    "hat mich alleine mit dem Baby sitzen gelassen. Nachdem ich kaum wusste, wie ich das alles händeln sollte, habe ich einen Weg gefunden"

    --> Nach ALL dem, was er abgezogen hat, müsste er sich nicht nur 3 Tage, sondern mindestens(!) 3 Monate beweisen, dass er es so meint, wie er jetzt angekrochen kommt.

    Zerbrich dir nicht den Kopf über ihn und führe dein Leben weiter wie bisher (von mir aus auch mit dem Neuen - warum nicht? Ihr lasst es sowieso langsam angehen). Nach einigen weiteren Tagen oder ein paar Wochen wird sich von alleine herauskristallisieren, woher die "Erkenntnis" deines Ex gekommen ist. Möglicherweise hat er sich ausgetobt oder seine Flamme hat ihn verlassen und er fühlt sich zwischenzeitlich einsam über die ruhigen Tage vor dem Jahreswechsel.. Du musst absolut nichts überstürzen, nur weil der Herr nun angeblich weiss, was er will. Sag DU, wo es lang geht und lass ihn nicht so über euer Leben bestimmen.

    lg
    mindgames

(10) 29.12.18 - 18:15

Hallo,

also nach allem hätte ich wohl die Nase von Männern voll und würde erstmal alleine bleiben wollen.
Den Ex-Freund kannst du vergessen. Auf den ist kein Verlass und dem würde ich definitiv keine Chance mehr geben. Er hat es einfach verbockt. Das aber meiner Meinung schon von Anfang an. Er wollte das Kind nicht, er wollte dich im Grunde auch nicht, er wollte Freiheit usw. Von daher ist er nicht der Richtige um ein vernünftiges Leben aufbauen zu können. Du glaubst doch nicht im Ernst das er sich da groß geändert hat? Eher macht ihn wohl zu schaffen, das du jemand neues Kennengelernt hast.....das mag wohl sein Ego nicht.....
Was ich von ihm jetzt einfach nur erwarten würde, ist das er sich um sein Kind angemessen kümmert, mehr nicht.

Was ich auf jeden Fall nicht machen würde ist mich direkt wieder in eine Beziehung stürzen. Lass die Männer mal aus deinem Leben raus und ordne dich erst einmal selbst. Dann kannst du auch in Ruhe überlegen was du eigentlich willst.

LG Sonja

Hat man ja schon oft gehört, dass man für den Ex wieder interessant wurde, wenn man einen neuen Partner hatte. So und nicht anders sehe ich das. Die ist doch meine...die soll doch keinen anderen haben.....
Ich kann Dir auch nur dringend raten, auch den neuen Mann noch nicht als Deinen Partner zu vereinnahmen, der erscheint mir auch nicht das Gelbe vom Ei zu sein. Ich war zwischen meiner Scheidung und einer neuen Beziehung drei Jahre solo und das war auch seeehr gut so. Zum alles neu sortieren, durchschnaufen und erstmal lernen, alleine zu leben. Ist äußerst gut fürs Selbstbewusstsein. LG Moni

Hallo!

Halte Dir die Optionen alle offen.

Wenn der Ex wenigstens ein halbes Jahr sich intensiv um sein Kind kümmert, nicht nur um Dich, sondern allem voran ums Kind, und dazu nicht permanent in deiner Bude hockt und Süßholzraspelt, dann kannst du erst mal anfangen, zu überlegen, ob die Gefühle wiederbelebt werden sollen.

Und bis dahin kannst du guten Gewissens den anderen treffen und abwarten, ob sich da etwas entwickelt oder nicht.

Den Ex so kurz nach einer fiesen Trennung wieder einziehen lassen oder gar mit ins Bett nehmen, da würde ich dir intensiv abraten. Da muss er vorher längere Zeit beweisen, dass es ihm wirklich ernst ist.

(13) 29.12.18 - 20:46

Nein Nein Nein- so geht das nicht, wie Dein Ex sich das vorstellt!
Jetzt fällt ihm plötzlich wieder ein, dass er noch eine Frau und Kind hat, nachdem er Euch im Stich gelassen hat!

Der Neue scheint auch nicht der Kracher zu sein- den würde ich ehrlich gesagt meiner Tochter und mir auch nicht antun.

Nimm Dein Leben Selbst in die Hand- ganz unabhängig von irgendeinem Mann. Konzentriere Dich auf das Wichtigste: Deine Tochter!
Und, wenn Einer der Herren wirklich einschlägig bewiesen hat, dass er zu Euch steht, dann kannst Du überlegen, ob Du ihn möchtest. Aber lass da Zeit vergehen.
Alles Gute!

Hallo,
bist du sicher das der neue nicht zeitlich so beansprucht ist, weil er eigentlich in einer Beziehung /ehe steckt? Klingt komisch, dass er selten Zeit hast und dann Verabredungen nicht einhalten kann....🙄
Das hüpfte mir so in den Kopf beim Lesen...
Und den alten?! Würde ich nicht zurück wollen. Soll er sich ums Kind kümmern, aber dann darf er auch wieder verschwinden.
LG

  • (15) 30.12.18 - 15:14

    Er ist geschieden und war die letzten Wochen beruflich ziemlich eingespannt, da es dort Probleme gab. Aber er meinte, da er jetzt einen neuen Chef hat, wird es nun ruhiger. Er ist geschieden.

    Es ist zum Mäusemelken. Da jagt er fast 12 Monate seiner Freiheit hinter her und jetzt macht er einen riesigen Aufstand, dass ich das Wichtigste überhaupt sei und er einfach nur noch bei mir sein wolle und er es kaum ertrage, dies nicht zu sein. An seinem Fehler gehe er schier zu Grunde. Die ganzen Monate davor war ich aber eine Last.
    Sehr merkwürdig der Lebenswandel, der in den letzten 7 Tagen, da war ich zuletzt eine blöde Kuh, stattgefunden hat.

Top Diskussionen anzeigen