Wie würdet ihr reagieren?

    • (1) 02.01.19 - 18:13
      Anonymosa77

      Möchte gerne mal eure Meinung dazu hören, vielleicht stell ich mich einfach nur an und reagiere da über.
      Mein Mann ist ein absoluter Frauenversteher, er redet sehr gerne über Probleme und ist ein guter Zuhörer. Das mögen die Frauen an ihm und deshalb ist er sehr beliebt bei denen.
      Nun waren wir auf einer Feier, darunter auch einige Kollegen und Kolleginnen mit denen er ordentlich Spaß hatte, der Alkohol floss in strömen, ich hielt mich etwas zurück, da ich kaum wen kannte und auch nichts trank, da ich fahren musste.
      Eine Kollegin, mittlerweile seine beste Freundin, die ich bis dato noch nicht persönlich kannte, hatte wohl Liebeskummer und fing an zu weinen, was meinem Mann sofort auffiel, sich zu ihr gesellte und sie tröstete. Sie lag in seinem armen und schüttete ihm sein Herz aus und ich stand da wie blöd und konnte zugucken. Wie gesagt, wir beide haben uns den Abend das erste mal kennen gelernt, ich weiß das die beiden miteinander schreiben und auch viel telefonieren, meist heimlich, da es schon sehr oft ein streitthema zwischen mir und meinem Mann war. Aber diese Situation war mir zu fiel, zu eng.
      Das habe ich ihm am nächsten Tag auch gesagt und er meinte er wusste auch nicht was er machen sollte, aber er wollte sie eben trösten, da es ihr nicht gutging.
      Habe Kopfkino, was wenn sie mehr von ihm will, was war auf den anderen feiern, wo ich nicht dabei war?
      Er beteuert immer das er mich liebt, das da nichts war oder ist oder jemals sein wird. Nur ich krieg es nicht in meinen Kopf

      • Es ist ja nie die Frage, was andere vom eigenen Partner wollen könnten oder ob sie mit ihm flirten. Die Frage ist eher, wie reagiert der Partner darauf? Kann er sich deutlich abgrenzen, wird er das dann auch tun? Oder flirtet er ebenfalls gerne, kann nicht nein sagen und könnte sich dadurch auch mal in ein fremdes Bett verirren?

        So lange die Dame nicht wegen Deinem Mann Liebeskummer hatte würde ich mir eher keine Gedanken machen. Vertraust Du ihm denn?

        (3) 02.01.19 - 18:47

        Also bei aller Liebe, mir wäre das zu viel Kontakt. Mein Mann ist auch ein Guter Zuhörer und ist der erste der seine Hilfe anbietet. Aber schreiben, heimlich (!) telefonieren und dann noch längerer Körperkontakt..da ist doch was im Busch. Auch, dass er dich zurücksetzt, indem er Streits mit dir, wegen ihr, in Kauf nimmt und dich, für sie, auf der Feier (auf der du nicht wirklich Anschluss hast) Dann auch noch stehenlässt... Für mich persönlich ein No-Go.

        (4) 02.01.19 - 18:53

        Nein, für mich hört sich das nicht verfänglich an.
        Der Kollegin ging es offensichtlich schlecht- da war kein heimliches Treffen, sondern das war in der Öffentlichkeit und Du standest direkt daneben.
        Also so weit solltest Du Deinem Mann vertrauen. Wenn da was laufen würde, würde er sie sicher nicht vor Deinen Augen trösten.
        Die heimlichen Nachrichten würde ich allerdings abschaffen: durch klare Worte.
        Wie kommst Du denn darauf, dass er heimlich mit ihr schreibt?
        LG

        • (5) 02.01.19 - 19:47

          Ich weiß das er heimlich mit er schreibt und telefoniert, weil ich nachts wach geworden bin und es gehört habe und er es mir auch erzählt hat

          • (6) 02.01.19 - 19:50

            Und wie begründet er die nächtlichen Telefonate mit seiner Kollegin?
            Waren das so wichtige Dinge, die nicht bis zum nächsten Tag im Büro warten konnten?

            Da würde ich mit ihm sprechen und ihn bitten, dass er das in Zukunft unterlässt. Sie sehen sich ja Tagsüber im Büro.

      (7) 02.01.19 - 19:19

      Ich denke das es eine Situation ist, die viele sehr unterschiedlich sehen werden.

      Ich persönlich würde nicht damit klar kommen dass meinen Mann eine beste Freundin hätte.. Ich würde nicht damit klar kommen, dass er häufig mit eine andere Frau über private Sachen und Problemen sprechen würde. Schon gar nicht, wenn Ich diese Frau nicht kennen würde.. Das wäre mir persönlich zu intim und würde deutlich meine emotionale Grenze überschreiten..Dein Mann telefoniert und schreibt heimlich mit ihr, weil er weiß dass es Dir nicht gefällt, er tut es aber trotzdem, das finde Ich sehr bedenklich und nicht fair... Ich verstehe deine Sorgen..

      Ich würde in deiner Stelle mit meinen Mann reden und ihn erklären dass diese enge Freundschaft mir sorgen macht und dass es sich ändern muss...

      (8) 02.01.19 - 20:26

      Ich versteh immer nicht, warum man immer auf das Geschlecht des anderen rumreiten muss...
      Sie ist seine beste Freundin und nun mal weiblich. Isso!
      Wenn es ein Kerl wäre hättest du keine Probleme.
      Ist doch merkwürdig...
      Dabei könnte er dich mit nem Mann genauso betrügen wie mit einer Frau ;-)

      Zick nicht so rum sondern akzeptiere es.

      Weder mein Mann, noch ich würden so eine innige Freundschaft zum anderen Geschlecht tolerieren. Natürlich gibt es aber Menschen, die das völlig in Ordnung finden. Ist er denn bei dir auch so tolerant? Nichtsdestotrotz, fühlst du dich damit nicht wohl, also muss ne Lösung her.

      Rede in Ruhe mit ihm, erklär ihm, wie du dich dabei fühlst und bitte ihn, dies für dich zu unterlassen.

      (10) 02.01.19 - 21:02

      Also ich verstehe euch nicht. Für mich gehen hier Alle Alarmglocken an :

      Beste Freundin, die die Frau erstmals auf der feier kennenlernt? Nee ist klar! Erwachsener verheirater Mann entwickelt eine beste Freundschaft zu einer Arbeitskollegin ?? Wie intensiv muss denn der Kontakt bitte in der Arbeit sein? Mal ehrlich. Beste Freunde, mit denen geht man durch dick und dünn. Wenn ich in festen Händen bin, entwickelt sich sowas nicht nebenbei. Und sie heult auf der Feier? Lässt sich trösten ? Vor allen Kollegen? Sag mal, seid ihr blind oder sehe ich rosa Mäuse? Sie haben eine Affäre und sie war fertig, dass du dort warst und sie nur Zweitfrau. Mal im ernst.wer heult denn vor lauter Arbeitskollegen los ? Wenn es einem schlecht geht, bleibt man daheim. Und er tröstet sie...wie nett!!!

      Er tel.heimlich. Also ehrlich. So wichtig kann kein Kollege sein. Und dann nachts ? Selbst meine beste Freundin ruft mich nachts nicht an. Warum auch? Was sollte es so wichtiges geben?

      Sie haben eine Affäre.Keine Alternative. Ich würde ihn konfrontieren und ihn bitten, nicht länger 2 Frauen zu quälen.

      • (11) 02.01.19 - 22:04

        Klingt echt logisch

        (12) 02.01.19 - 22:47

        uiuiui- mach langsam!
        Du unterstellst den Beiden Beweislos eine Affäre.

        Bei schlechtem Bauchgefühl sollte man natürlich beim Partner nachfragen. Im besten Fall zerstreuen sich die Bedenken.
        Aber würdest Du wirklich Deinen Partner sofort angreifen und ihm eine Affäre zur Kollegin unterstellen?

        Für mich hörte sich das im Ausgangspost der TE eher nach einem Mann an, der die Frauen versteht und gerne in Krisenzeiten für sie da ist.
        Der Mann ist doch schon IMMER ein Frauenversteher- er ist jetzt nicht neuerdings zum Frauenversteher mutiert, seit er die Kollegin kennt- das wäre was Anderes.

        • (13) 03.01.19 - 11:50

          Ich muss da an einen Post denken der neulich geschrieben wurde.
          Frau geht mit Mann zu einer Party von gemeinsamen Freunden. Frau trifft alten Bekannten. Noch während der Party kam es zu Körperkontakt und schmachtenden Blick zwischen Frau und Bekannten. Mann und Frau streiten sich leicht. Mann geht nach Hause. Frau und Bekannter haben 3 mal die Nacht Geschlechtsverkehr. (obwohl die gemeinsamen Freunde sich die ganze Zeit in der Nähe befanden).
          Und als Leser denkt man sich, "Mensch dass das keiner gemerkt haben will"

          Natürlich ist das ein krasser Fall, und bestimmt nicht die Regel. Und es gibt auch Freundschaft zwischen Mann und Frau.
          Aber wenn ich mich aus einem schlechten Gefühl gezwungen sehe, in einem Forum um Rat zu fragen, sollte man vielleicht seinem Bauchgefühl trauen.

          • (14) 03.01.19 - 14:23

            Ja klar, da hast du Recht.
            Manche Menschen sind sehr dreist und werden nichtmal von der Anwesenheit von Partner und Freunden abgehalten.
            Dem Bauchgefühl zu trauen ist auch nie ein Fehler.

      👍👍👍👍

Hallo!

Ich habe auch so einen Frauenversteher als Mann und auch er hat eine sehr gute Freundin, die ich lang nicht kennengelernt hab. Sie waren Arbeitskollegen und ich nicht, da war das logisch.

Aber er hat mir immer erzählt, wenn sie sich auf einen Kaffee getroffen haben, und sie hatten nie "heimlich" Kontakt. (Klar muss er mir nicht immer erzählen, mit wem er wann telefoniert, aber oft hat er es doch getan. Sie hat sich auch oft wegen eines Typen ausgeweint und da haben wir dann manchmal drüber gesprochen)

Und zu unserer Hochzeit vor 3 Jahren hat er sie eingeladen, da kam sie mit ihrem Freund und ich hab sofort verstanden, warum er sie mag. Einfach eine Liebe.

Heimlichen Kontakt in Verbindung mit (verständlicherweise) mangelndem Vertrauen halte ich für eine ganz schlechte Kombi.
Da wär ich auch äußerst beunruhigt.

LG Claudi

Hallo!

Bei mir bliebe auch nciht viel Spielraum für Interpretation.

Mein Mann ist auch ein guter Zuhörer, ABER im Leben würde er sich nicht so verhalten weder mir noch anderen Frauen gegenüber, dass Situationen missverständlich werden könnten. Obwohl er ein sehr beliebter Mensch bei Frauen ist, hatte ich noch nie das Gefühl, dass ich aufpassen müsste oder besorgt sein müsste. Er hat von vornherein die Situationen geklärt und mir bspw. immer erklärt er würde das und jenes mit Kollegin xy machen (bspw. in seinem Auto zum Event fahren und sie mitnehmen, Kaffeetrinken / Essen gehen, etc. ....). - Ihm ist klar, dass Beobachtungen, die andere machen und mir davon erzählen würden evtl. in einem falschen Licht erscheinen könnten - das hat er und konnte er immer antizipieren. Und es war auch nciht sleten der fall, dass Kollegen von ihm mir berichtet hatten, dass mein Mann mit der Sahneschnitte der Firma zusammen nach Dienstschluss am Freitag in sein Auto gestigen sind und frohen Mutes abgerauscht sind. - Tja, leider wusste ich davon!
Und wass er nie gemacht hat sind so Dinge, wie beim Umzug helfen, Möbel abhollen, ... also Dinge die nicht ausschliesslich ER machen müsste. Da kann man tatsächlich auch anders helfen, als selber der Held zu sein.

An Deiner Stelle würde ich mal Klartext reden und dass er sich DEINETWEGEN alleine zurückhalten soll im Held- und Lebensretter-Anderer-Sein. Mit jeglicher Intimität mehr, die er mit anderen teilt, aber nicht mit Dir, verpasst er Dir einen Schlag mitten ins Gesicht. - Will er das?!

LG, I.

PS. Und ja die Masche mit der wegen abrupt-akuten Liebeskummers zusammenbrechenden Tante auf der Party hatten wir auch schon. Das hat mein Mann allerdings ohne meineer Hilfe geblickt und eine nette Kollegin zum Trösten hingeschickt. - Frauen verstehen Frauen in solchen Situationen eh viel besser! ;-)

(18) 03.01.19 - 16:00

Hallo

Das ist schwierig zu beurteilen.
Wie alt ist dein Freund?
Braucht er viel Bestätigung und/oder hat er vielleicht ein Helfersyndrom?
Wie lange hat er seine Freundin auf dieser Feier getröstet?
Wenn er freiwillig mit dieser Frau viel schreibt und telefoniert ist er auch an ihr interessiert.

Letztendlich kommt es alleine darauf an, ob er auf ( unter welchem Deckmantel auch immer ) Avancen anderer Frauen eingeht.

Ich habe unterschiedliche Erfahrungen mit den Freundinnen meines Partners gemacht.

Nächtliche Telefonate ( bei uns waren es häufige Anrufe im Urlaub ) würde ich nicht akzeptieren.

L.G.

(19) 03.01.19 - 17:45

Mir wäre das auch zu viel des Guten gewesen. Ich glaube jetzt zwar nicht, dass sie wegen Dir geheult hat, denn wenn Ihr deshalb die Tränen gekommen wären, wäre sie wohl eher ins Bad geflüchtet statt sich ausgerechnet in seinen Armen auszuheulen, trotzdem hätte ich es unangemessen gefunden.

Mein Mann hatte auch mal so eine Kollegin, die wollte was von ihm, was er aber bis zum Schluss nicht wahrhaben wollte, bis es dann dazu kam, dass sie sich richtig an ihn ranmachte, da zog er endlich die Reißleine und die "Freundschaft" war danach aber auch gleich beendet, denn nachdem sie nun endlich kapiert hatte, dass er kein Interesse an ihr hat, war sie natürlich beleidigt und hat kein Wort mehr mit ihm gewechselt.

Manche Männer sind in der Hinsicht einfach irgendwie Trottel, die meinen, sie sind doch offiziell liiert, da macht sich dann doch niemand Hoffnungen, und dann fallen sie aus allen Wolken, wenn sich die "beste Freundin" eben DOCH Hoffnungen gemacht hat. Solange es nur einseitig ist mit dem "was wollen" wird sich das Problem und damit auch die Nähe zwischen den Beiden aber so oder so irgendwann von selbst erledigen.

Was ich nicht in Ordnung finde, ist dass er heimlich mit ihr schreibt und telefoniert. Da würde ich mich dann halt schon fragen, wieso ihm das so wichtig ist, dass er dafür Heimlichkeiten auf sich nimmt und damit ja auch irgendwie das Risiko eingeht, dass es Eure Beziehung gefährdet, wenn Du das rausfindest. Ich meine, die Beiden sehen sich ja eh bei der Arbeit, was müssen sie da noch privat schreiben und telefonieren, warum riskiert er dafür Ärger und Streit mit Dir? Ist sie dann diejenige, die ihn Zuhause kontaktiert und er reagiert dann nur, aus Höflichkeit? Oder geht das auch von ihm aus?

Wozu ein Mann eine beste Freundin braucht, wenn er doch eine Partnerin hat, hat sich mir übrigens noch nie so wirklich erschlossen, für mich klingt das immer so, als ob man noch eine Zweitfrau braucht für gute Gespräche, Spaß oder ähnliches, da würde ich mich schon fragen, warum ich ihm denn da nicht genüge. (Nicht als Vorwurf, sondern ich würde mich wirklich fragen, was er bei dieser Frau findet und bei mir ja dann scheinbar vergeblich sucht, denn vielleicht macht man selbst ja auch unbewusst irgendwas "falsch", interessiert sich vielleicht nicht genug für ihn und seine Themen oder so...)

(20) 03.01.19 - 19:42

Ich verstehe dich gut. Die Situation war auch merkwürdig. Im engsten Freundeskreis, wo jeder jeden gut kennt, hätte ich das nicht so befremdlich gefunden.

Aber unter Kollegen? Wissen die anderen, dass die beiden so gut befreundet sind?
Du kanntest sie gar nicht und die fremde Frau sinkt ihm weinend in die Arme während du irritiert dabei zusiehst und andere, die ebenfalls nicht im Thema waren, sehen von einem zum anderen und überlegen, was da wohl los ist. Das schürt manchmal auch dumme Gerüchte und stellt dich m. M. n. auch etwas bloß.

Und die Kollegin verstehe ich schonmal gar nicht. Vermutlich war das kein Thema für die ganze Firma. Dann hätte sie ihren Liebeskummer auch in geselliger Runde kollektiv kundtun können. Da setzt die sich heulend vor allen hin? 🙈
Ihr seid beide als Paar zum Feiern dorthin gekommen. Ist sie wenigstens anschließend zu dir gekommen, um ihr Bedauern auszudrücken, dass sie deinen Mann in Beschlag genommen hat?

Und nächtlichesTelefonieren gibt es nicht einmal mit meiner Freundin.. allenfalls wenn es um Leben und Tod ginge.

Wie lange spielt er denn schon den Seelentröster? Mal kurz im Akutfall - wäre vielleicht noch zu verstehen. Aber die Eule scheint ja dauernd Sorgen zu haben. Es drängt sich bei sowas schnell der Verdacht auf, dass sie gern die Jungfer in Nöten gibt. Ansonsten gäbe es auch keine Veranlassung nachts zu telefonieren oder deinem Mann in die Arme zu sinken.

(21) 04.01.19 - 04:15

Das was mich stören würde wäre das heimliche telefonieren.
Jemanden zu trösten, ist nicht das schlimme.
Aber wenn ich meinem Partner schon sage, dass mir der Kontakt zu eng ist, dann erwarte ich Verständnis von meinem Partner.

Top Diskussionen anzeigen