ich lieb ihn, ich lieb ihn nicht ... Partner ist ein Chaot + Baby

    • (1) 04.01.19 - 13:45

      Hallo liebe starken Frauen da draußen,
      gerne wüsste ich eure Meinung.

      es ist zu viel passiert um alles hinzuschreiben. und jede Geschichte hat zwei Seiten. Ich kann mich nicht entscheiden zwischen den Problemen die er verursacht und seinen Bemühungen es wieder hinzubiegen.
      Ich weiss dass er mich liebt und unsere gemeinsame Tochter 6 Monate. Aber er ist sehr unvernünftig, fahrlässig, chaotisch und unachtsam. Wenn er zu Hause ist läuft der Fernseher.
      Er kümmert sich nicht um seine Steuern, Krankenkasse, Behörden etc.
      Weil er sich nicht um alle seine Angelegenheiten kümmert kommen wir dauernd in Geldnöte. z.b. momentan seine Fitness Abonnement, dass er nicht bezahlt hat, weil er dachte er hätte sich abgemeldet. Er war dort und es wurde ihm gesagt er würde abgemeldet werden. den hat er es ständig mit der Polizei mal wegen betrunken am Fahrrad mit einer saftigen Geldstrafe (er wusste nicht von diesem Gesetz er ist aus einem englischsprachigem Land) , dann wenn er trinkt will er immer Auto fahren. Jetzt hat er letzte Woche anstatt nach der Arbeit nach Hause zu kommen - zu Freunden gefahren hat getrunken, Auto ist ein Reifen geplatzt und ein Unfall ist dadurch entstanden. Er hat sein Führerschein verloren. Ich habe keinen Führerschein und wir leben im tiefsten Dorf mit einem Baby! Plus Auto ist Schrott und nichts mehr Wert. Ein Problem nach dem anderen und ich bin jetzt an einem Punkt angelangt wo ich einfach nicht mehr kann.... ich weiss er meint es nicht böse, er hat extrem Unglück und er ist einfach fahrlässig und unbedacht. Ich habe ihm gesagt ich will eine Pause. Ich weiss nicht mehr weiter - wir lieben uns und er lieb die kleine ... ich will eine Familie. Aber ich will auch mein Leben leben und geniessen anstatt alle Energie in ihn zu investieren und platt zu sein ..... Habt ihr Erfahrung mit solchen Chaoten? Was ist eure Meinung?

      • (2) 04.01.19 - 13:52

        und ich bin auch nicht perfekt. Aber ich bemühe mich und er macht alles so schwierig ...

        Kurz zusammengefasst: Dein Freund klingt sehr sehr unreif. Mit so jemandem sollte man kein Kind bekommen sondern erstmal abwarten bis er erwachsen genug ist sein eigenes Leben zu kontrollieren. Aber das hilft dir nunmal jetzt nicht weiter. Ich fasse mal einige Punkte auf.

        1. Betrunken mit dem Fahrrad: Egal ob er weiss dass das gesetzlich Verboten ist oder nicht - das ist verantwortungslos. Sich selbst gegenüber, anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber und Dir und dem Baby gegenüber.


        2. Alkoholkonsum. Du sprichst mehrfach von "betrunken". Ein Glas Wein hier, ein Glas Bier da - kein Problem. In meinen Augen hat ein Familienvater aber Vorbildfunktion gegenüber seiner Kinder und Verantwortung. Da ist "betrunken" sein ein NoGo. Wenn es einmal vorkommt - sei es nach einer Arbeitsweihnachtsfeier oder sonst wann ist das als Ausrutscher verzeihlich. Aber mir persönlich wäre das schon zu viel wenn es öfter als einmal Jährlich vorkommt.

        3. Fitnesstudio. "z.b. momentan seine Fitness Abonnement, dass er nicht bezahlt hat, weil er dachte er hätte sich abgemeldet. Er war dort und es wurde ihm gesagt er würde abgemeldet werden." - Das klingt sehr nach billiger Ausrede bzw danach, dass er dich angelogen hat.

        4. Er fährt betrunken Auto und zuuufällig Platzt ein Reifen?? Billige Ausrede. Ausreden gehen garnicht, wer Fehler macht steht dazu. Ausserdem: Betrunken setzt man sich NIEMALS ans Steuer. Da wärs bei mir schon vorbei.

        Ich finde nicht, dass er extrem Unglück hat. Du schaust das zu sehr durch die rosarote Brille an. Er hat sein Leben nicht im Griff und ist völlig verantwortungslos.
        Und in dem Sinn lässt du dir zu viel bieten.

        Ich persönlich würde es keine Minute länger mit sojemandem aushalten.

        • ja mit dem Alkohol hatte er mal übertrieben, aber mittlerweile trinkt er kaum.

          Der Reifen war kaputt und er wollte ihn tauschen, aber es gab keine in der Größe. Er ist trotzdem zur Arbeit damit gefahren. Und als er zurückgefahren ist, ist es geplatzt. Ich habe das Auto auch nach dem Unfall gesehen.

          Danke für deine Meinung!

          (7) 04.01.19 - 14:26

          Mit einem kaputten Reifen Auto zu fahren, ist mehr als grob fahrlässig! Was meinst du, was da hätte passieren können?
          Auch der Rest ist selbst verschuldet und/ oder grob fahrlässig, von "Pech" kann keine Rede sein.

          Warum machst du keinen Führerschein? Das wäre das Erste, was ich in Angriff nehmen würde!

        Es gab keinen in der Größe?
        Sorry, wer soll das glauben.
        Außerdem muss man dann eh beide auf der Achse tazacheb, nur mal so am Rande.

(10) 04.01.19 - 14:00

1) er kümmert sich nicht um seine Angelegenheiten
2) ist nicht in der Lage einen Vertrag ordnungsgemäß zu kündigen und bekommt dann Ärger weil er nicht zahlt
3) er trinkt und will dann gerne Auto fahren, baut einen Unfall und bringt dabei sich und andere in Gefahr
4) er fährt betrunken Fahrrad und ist sich keiner Schuld bewusst

Die ersten beiden Punkte sind gerade noch zu entschuldigen, wenn er sich damit nicht auskennt könntest vielleicht du oder andere ihm helfen. Ich finde das mit dem Alkohol ist bedenklich und geht gar nicht wenn man Familie hat. Und sich damit rausreden man wisse davon nix, zählt nicht. Ich lebe hier, also muss ich wissen was ich darf und was nicht. Mein Mann trinkt auch mal ein Bier, würde dann aber niemals Auto fahren. Ich würde sowas nicht für meine Familie wollen, auch wenn das Kind erst 6 Monate alt ist, so ist man als Eltern auch Vorbild.

<<<Was ist eure Meinung? >>>

Niemand ist perfekt, aber was will man mit einem so verantwortungslosen Menschen an seiner Seite?

<<<ich bin jetzt an einem Punkt angelangt wo ich einfach nicht mehr kann>>>

Das sagt doch schon alles. Manchmal muss der Kopf über dem Herz stehen....vor allem wenn man sich sonst selbst kaputt macht.

<<<Habt ihr Erfahrung mit solchen Chaoten?>>>

Durchaus.....vor nicht ganz 30 Jahren musste ich nur in den Spiegel schauen um so jemanden zu sehen. Den Mächten sei Dank kann man sich wirklich ändern, aber das muss man schon selbst wollen....das funktioniert nicht wenn man es "für jemanden" macht.....bzw. eigentlich dann nur so tut.

Sei also so schlau und unterstütze diesen Menschen nicht weiterhin.....im Moment tut er niemandem gut.....Dir nicht und sich selbst auch nicht....aber das muss er erst erkennen.

Manche tuns ..... manche lernen es nie....aber an Deiner Stelle wäre ich mir da zu schade dafür, jedes Mal Prellbock zu spielen, nur weil der Mr. mal wieder sein Hirn nicht eingeschaltet hat.

(13) 04.01.19 - 14:06

Du sprichst direkt in deiner Anrede die starken Frauen an. Wo ist deine Stärke hin?

Meine Liebe: Was genau macht einen Mann, der nicht nur unvernünftig, sondern absolut verantwortungslos handelt, sich selbst und anderen gegenüber, der, sagen wir es mal zugespitzt extrem rücksichtslos mit seinen Mitmenschen und seiner kleinen Familie umgeht, so attraktiv, dass man sich dieses Elend als starke Frau denn noch weiter antun muss.
Vielleicht ist er mal lieb, aber bis dein Kerl ein wirklich gefestigter, stabiler und dadurch rundum liebenswerter Mensch wird, vergehen im schlimmsten Fall Jahre mit noch mehr Entsetzlichkeiten.
Super, er meint es nicht böse. Aber das macht sein Verhalten nicht weniger egoistisch, verantwortungslos und rücksichtslos.
Die starke Frau in dir drin müsste jetzt mal ganz schnell "bah, ist ja widerlich; was will ich denn zur Hölle mit so einem?!" rufen, wenn sie sich ihren eigenen Text durchliest. Und dann schleunigst handeln.

  • (14) 04.01.19 - 22:06

    Ja ich vermisse meine Stärke und deswegen brauche ich so starke Frauen wie euch - die mich daran zurück erinnern! Ich habe auch viel Angst vor dem Ungewissen meine kleine allein zu erziehen.

    Ich habe immer wieder diese Bah-Momente, aber die klingen wieder ab .... Ich habe auch einen Hass auf mich entwickelt, weil ich so "weich" bin und vieles zugelassen habe! Und ich will ein gutes Vorbild für Miene Tochter sein. Ich möchte, dass sie stark wird und sich sowas nicht gefallen lässt.

(15) 04.01.19 - 15:14

Wenn Dir viel an ihm und Deiner kleinen Familie liegt, ist die einzige Chance, ihn zur Vernunft zu bringen:
ihm ordentlich Druck zu machen, ihn an seine Pflichten und Zahlungen zu erinnern und Diese auch zu kontrollieren.

Es klingt fast nach einem Jugendlichen, den Du noch etwas erziehen musst.

Ich bin mir aber sicher, dass sich Deine Mühe lohnen wird. Im Grunde seines Herzens ist er ein Lieber- Einer der Guten- deshalb würde ich ihm noch eine Chance geben.
Aber, sage ihm das EINSCHLÄGIG: Er muss an sich arbeiten!
Erinnere ihn daran, dass er Vater ist und endlich Verantwortung für sich und seine Familie übernehmen muss.
Die Junggesellenjahre sind definitiv vorbei!

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen