Einladung Urlaub - Welche Kosten übernehmt ihr?

    • (1) 22.01.19 - 12:08

      Hallo,

      ich brauche einmal die Meinung von Außenstehenden.

      Der Partner sagt: Ich muss mal dringend raus hier. Buche mal Urlaub, ich schenke es dir zu Weihnachten.

      Welche Kosten beinhalten eurer Meinung nach diese Einladung bzw. an was würdet ihr euch selbstverständlich als Eingeladener beteiligen?

      1. An- und Abfahrt
      2. Hotel
      3. Essen

      Vorab schon einmal: Vielen Dank für eure Meinung

      • (2) 22.01.19 - 12:28

        Wenn ich jemandem sagen würde "ich schenke dir den Urlaub", dann würde ich davon ausgehen alles drei zahlen, wobei sich da im Gespräch und tatsächlichem Urlaubsablauf auch noch andere Dinge ergeben können.

        Ohne weitere Erklärung würde ich bei einem geschenkten Urlaub auf jeden Fall erwarten, dass Reise und Unterkunft mit inbegriffen sind. Allein mein Stolz würde mich Essen, Eintritte, etc. zahlen lassen;-)
        Ich würde aber immer auch das Gespräch suchen und fragen, wie genau das jetzt gemeint ist, um nicht in den Fettnapf zu treten.

        Mal abgesehen davon, dass ich es seltsam bis lieblos empfinde, mir quasi mein eigenes Weihnachtsgeschenk selbst zu buchen und dem Mann nur noch die Quittung dafür zu überreichen, umfasst seine Aussage mMn mindestens An/Abfahrt plus Hotelunterkunft. An zusätzlichen Kosten wie Essen und Unternehmungen würde ich mich zumindest beteiligen.
        Davon abgesehen: gab es zwischen euch gar keine weiteren Absprachen bzgl. des Reiserahmens? Zwischen einem Wochenende im Harz und einer einwöchigen Kreuzfahrt übers Mittelmeer bestehen ja schon gewisse Unterschiede...

        • Hallo,

          die Art und Weise des Schenkens finde ich nicht dramatisch.
          Da er keine Kreditkarte hat, habe ich die Buchung übernommen. Also das ist kein Drama.

          Was gebucht wird und wie lange hat er rausgesucht.

          An- und Abfahrt habe ich zu 50% gezahlt. Er zu 100% das Essen und ich eben noch 100% Hotel.
          Was mich gerade verunsichert bzw. ärgert ist, dass es für ihn scheinbar erledigt ist.

          Ich werde heute Abend abrechnen. Das Geld fürs Hotel geht eindeutig zu seinen Lasten, das ist klar. Beim Essen werde ich 50 % übernehmen.

          Entäuschend finde ich es trotzdem irgendwie #schmoll

          • Du zahlst Deinen Teil der An/Abfahrt und für euch beide das Hotel??? Hä? Und was genau ist das Weihnachtsgeschenk?#kratz

            • Ich habe das Hotel derzeit noch vorgestreckt. Im Urlaub selbst habe ich 0,00 € für Essen ausgegeben, mich also einladen lassen.
              Heute möchte ich abrechnen. Ich möchte die Hotelkosten zurück und wenn er meint, dann soll er 50% vom Essen abziehen.
              Ob er es tatsächlich abzieht, weiß ich nicht.

      Huhu #winke

      Ich sehe das wie meine Vorrednerin.... Also wenn ich eingeladen werde dann is da eigentlich alles für mich drin..... aber Essen gehen oder Ausflüge würde ich dann bezahlen........ Flug und Hotel aber nicht.... denn das ist der eigentliche Urluab für mich :)

      (8) 22.01.19 - 13:04

      Ich würde dann 1. und 2. includiert sehen.
      Viel Erfolg.

      LG

      (9) 22.01.19 - 13:10

      Hallo,
      bei einem geschenkten Urlaub wäre für mich die An-und Abreise sowie die Unterkunft im Geschenk inbegriffen. An Dingen vor Ort, wie z.B. Essen, Ausgehen, Eintrittspreise, Ausflüge..., würde ich mich aber selbstverständlich beteiligen, es sei denn der Schenkende äußert klar, dass das Teil des Geschenkes ist.

      Eure Regelung finde ich unverständlich. Er schenkt dir eine Reise, aber du bezahlst sie letztendlich zu großen Teilen? Das ist doch dann kein geschenkter Urlaub, sondern bloß eine Einladung zum Essen gewesen. 🤔

    Ah okay, also soweit ich das verstanden habe, ist der Urlaub bereits gewesen und du hattest zu 100%das Hotel bezahlt und möchtest dies natürlich wieder bekommen?

    Also wenn mir jemand einen Urlaub schenkt, würde ich sagen dass das auf alle Fälle die Hotelkosten sind und unter Umständen auch die Anreise, je nachdem wo es hingeht.
    Wenn man nur ne Std irgendwo mit dem Auto hinfährt würde ich da jetzt keine Spritkosten oder so erwarten.
    Fliegt man aber bspw für 250Euro pro Kopf weg, sollte das schon im Geschenk inbegriffen sein. Denn ich kann ja von niemanden erwarten, dem ich etwas schenke, dass er dann trotzdem ein paar Hunnis springen lässt😅

    Essen und Ausflüge würde ich dann aber übernehmen wollen 😅 bzw einen vllt größeren Teil übernehmen.

    Hat dein Partner dir das Geld nicht direkt zurückgezahlt nach der Buchung? Musst du ihn jetzt erst darauf aufmerksam machen dass du noch Geld bekommst?
    Sehr unangenehm 😅

    • Hallo,

      genauso ist es.

      Die An- und Abfahrt erfolgte mit Auto und Fähre pro Strecke über ca. 6,00 Std. Das ich 50% davon bezahlt habe, ergab ich aus der Situation vor Ort. Das ist auch okay so.

      Für mich ist es auch unangenehm auf ihn zuzugehen und zu sagen: Hej, der Urlaub war sehr schön, aber ich bekomme noch Geld von dir!

      • Oh man, Sehr unangenehm das anzusprechen aber es einfach zu bezahlen geht auch nicht. Man kann niemanden einladen und dann nicht zahlen. Bist auf alle Fälle im Recht 😅

        Er wollte es doch zu Weihnachten schenken? Lag dann gar nichts unterm Baum? Oder wart ihr über Weihnachten weg?

        Die Fahrtkosten würde ich dann wohl auch so belassen. Aber nicht die Hotelkosten!
        Hoffe er sagt gleich dass es ein Versehen war und er dir das Geld gibt 😅👍

        • Eine Kleinigkeit lag trotzdem unterm Baum. Wir waren nach Weihnachten weg.

          Ich war mir unsicher wie ich mit den Ausgaben fürs Essen umgehe. Noch vor Ort dachte ich auch, dass es selbstverständlich Teil dieser Einladung ist.

          Ich denke (hoffe) er hat vergessen, dass da noch was aussteht. Wie er das mit dem Essen sieht werde ich erfragen und mich so oder so daran beteiligen.

      (16) 22.01.19 - 15:23

      "Hej, der Urlaub war sehr schön, aber ich bekomme noch Geld von dir! "

      So würde ich das nie formulieren, das klingt unnötig fordernd. Eher würde ich fragen: "Hej, der Urlaub war sehr schön. Wie stellst Du Dir das mit der Einladung eigentlich genau vor? Was bezahlt wer genau?". Dann mal abwarten, was kommt.

      Generell muss ich aber schon sagen, wäre das seine Sache, Dich darauf anzusprechen.

      (17) 22.01.19 - 16:18

      Hallo,

      ich finde es seltsam, dass Dein Partner Dich in Vorleistung hat gehen lassen, dass er das nicht von sich aus anspricht, oder Dir direkt nach der Buchung schon das Geld gegeben/überwiesen hat.

      Wenn mein Partner und ich zusammen Urlaub buchen, wissen wir beide doch schon bei der Buchung, wieviel das jetzt kostet. Und es bekommt derjenige, von dessen Konto oder Kreditkarte abgebucht wird, den Anteil vom anderen sofort oder zumindest dann, wenn die Zahlung fällig wird.

      Viele Grüße
      H.

(18) 22.01.19 - 14:16

Also ich finde eure Aufteilung in einer Partnerschaft sehr befremdlich.

Als mein Mann und ich noch nicht verheiratet waren hat jeder für sich den Urlaub bezahlt. Was im Urlaub gebraucht wurde hat mal der und dann der andere bezahlt.

Jetzt, verheiratet, wird ohnehin alles vom gemeinsamen Konto bezahlt.

In deinem Fall hätte ich gar nichts bezahlt. Wenn er auf Urlaub einlädt, dann zahlt er nach meinem Verständnins 100% aller anfallenden Kosten.
Ich würde ihn dann während des Urlaubs mal zum Essen einladen und/oder Cocktails, als Dankeschön quasi.

Ich hoffe du bekommst das Geld für das Hotel wieder.

Verstehe ich richtig, dass dein Partner dein Freund ist?

Könnt ihr denn nicht darüber reden? Das müsst ihr doch selbst klären können, ihr seid ja erwachsene Menschen.

  • Wir sind nicht verheiratet und haben getrennte Kassen.
    Natürlich werden wir das klären und reden kann ich darüber auch mit ihm.

    Ich habe doch vorab nur gefragt, was eurer Meinung nach zu einer Einladung dieser Art gehört.

    • Alles gut.
      Dann ist meine Meinung dazu: Ich hätte das schon längst vorher geklärt.

      Wenn er sagt dass er den Urlaub bezahlt würde ich prinzipiell erwarten, dass er alle Kosten bezahlt die du Zuhause nicht hättest. Also Anfahrt und Unterkunft.

"Buche mal Urlaub, ich schenke es dir zu Weihnachten."
Ich bekomme Urlaub geschenkt. Also komplett. Ich reise hin, ich übernachte und esse da. Für lau, bin ja eingeladen.
An was auch immer du dich vor Ort beteiligst, ist deine Sache.

Hallo,

ich würde mich nicht an den Kosten für

An- und Abfahrt,
Unterkunft

beteiligen. Ich wäre ja eingeladen.

Am Essen, Unternehmungen, Drinks würde ich mich selbstverständlich beteiligen.


LG

Nici

Nici

(24) 22.01.19 - 14:52

Also, bei so einer Einladung würde ich zumindest 100% Hotelbezahlung erwarten, bei An-/Abfahrt und Essen kann man sich streiten, da würde ich zur Not dann meinen Anteil selbst tragen, aber Hotel ganz klar seine Baustelle.

(25) 22.01.19 - 15:30

Hallo,

Punkt 1 und Punkt 2 gehören meiner Meinung nach definitiv dazu. Am Essen würde ich mich beteiligen, oder sogar meine Kosten hierfür komplett übernehmen.

Wieso hat er dir das Geld nicht direkt wiedergegeben, als du die Reise gebucht hattest, oder zu Weihnachten, dazu sollte das Geschenk ja auch sein, spätestens aber, als ihr die Reise angetreten habt?
Vergessen kann ja irgendwie nicht sein, da es sich ja sicher nicht um eine sehr kleine Summe handeln wird und er doch spätestens während der Reise wieder daran erinnert wurde #kratz
Hat er denn bisher noch gar nichts bezgl. des Geldes gesagt?

Solche Geschenke sind doch irgendwie immer blöd.

Top Diskussionen anzeigen