Freundin mit starkem Übergewicht Seite: 3

          • (51) 01.02.19 - 20:14

            Ich weiß nicht, was du unter extrem übergewichtig verstehst. Eine Kollegin von mir hat Lipödem in Verbindung mit Adipositas und aus gesundheitlichen Gründen letztlich eine Magen-OP gehabt. Sie ist jetzt 1,5 Jahre später schlank. Ihr Lipödem ist aber natürlich noch da.

            Ihr Gewicht hat sich halbiert. Sie hatte etliche Kuren und Maßnahmen hinter sich und nichts hat angeschlagen. Eine andere Freundin hat auch diese OP hinter sich und hat innerhalb eines halben Jahres 37 Kilo abgenommen.

            Ich denke, Hasipferdi hat Recht. Ab einer gewissen Höhe des Übergewichts ist guter Wille sicher nicht alles.

            Vielleicht ergibt sich eine Situation, in der du von so einer "Kollegin" mal berichten kannst oder eine Sendung über Lipödeme/Jens Spahns Engagement zum Thema machen kannst. Also ohne sie als Person zu fokussieren. Sie kann dann ja entscheiden, ob sie ihre persönlichen Belange thematisieren will.

            Auch wenn ich deine Motivation verstehe, sollte man sich aber eben auch fragen: würde ich thematisieren, wenn sie Akne oder Psoriasis hat? Schlechte Zähne? Andere "Abweichungen von der Norm"? Rauchen? Warum ist das Gewicht etwas, über das man sprechen möchte?

            LG

      (52) 03.02.19 - 18:51

      Hi.
      Ich bin bzw war mein Lebenlang sehr stark übergewichtig. Trotzdem hat mich das Gewicht nicht daran gehindert sehr aktiv am Leben teil zunehmen. Ich war immer und überall mit dabei, feiern, tanzen gehen usw. Alles hab ich mitgemacht. Geheiratet, Kind bekommen usw. Meine Freunde und ich haben nie über das Gewicht gesprochen. Warum auch?? Natürlich habe ich auch schon alles probiert was es auf dem Diätmarkt gibt. Erfolglos. Nun hatte ich aber vor 3 Jahren ein Schlüsselerlebnis, dass mich zum umdenken gebracht hatte. Ich habe mich für eine Magenverkleinerung entschieden und bereue es keine Sekunde. Ab einem gewissen Gewicht bringen Sport und Ernährungsumstellung einfach nix mehr. Aber ICH hab diese Entscheidung gefällt und bin offen damit umgegangen. Jeder hat mich dann unterstützt. Sei für sie da wenn sie dich brauch. Ansprechen würde ich es nicht.

      LG

Top Diskussionen anzeigen