Unnormal auch mal Ruhe zu wollen?

Guten Abend.
Ich möchte mal gerne von euch wissen ob da echt was mit meiner Beziehung nicht stimmt.
Mein Partner und ich sind seit gut 3 Jahren ein paar. Ich liebe ihn, das wurde mir allerdings gerade abgesprochen, und dachte eigentlich das ich glücklich bin.
So. Mein Mann ist im Moment nach einer op noch bis Ende nächsten Monats krank geschrieben. Ihm gehts auch wieder super, aber wegen seinem Beruf der nicht ohne Körperliches Risiko ist, ist er etwas länger krankgeschrieben. Und dauernd zuhause.

Ich verbringe ja sehr gerne Zeit mit ihm aber ich vermisse um Moment einfach etwas Zeit alleine. Heute Abend wollte er eigentlich einen Freund besuchen und ich hatte mich schon wirklich auf einen Abend alleine gefreut. Mit Badewanne, einer Serie die ich gerne schaue und er nicht mag. Und Lieblings Schokolade die ich nicht teilen muss. Und laaaaange wach bleiben da ich morgen sogar frei hab.
Er hat es sich dann aber doch anders überlegt und blieb daheim.
Ich habe mich über die verpatzte Planung grade bei meiner Cousine beschwert und einer Freundin. Plötzlich stimmt jetzt wohl was in meiner Beziehung nicht, ich soll mich ja Trennen und das wäre nicht normal. Kurz: ich liebe meinen Partner nicht richtig wenn ich ihn nicht um mich will. Beide können ohne Partner nicht.
Seh ich das falsch oder die beiden?

Hallo
Ich bin mit meinem Partner seit 6,5jahren zusammen und mir geht es genauso wie dir. Das hat nichts damit zutun das man seinen Partner nicht liebt 🤦🏻‍♀️ jeder braucht doch irgendwann mal Zeit für sich. Der eine braucht mal einen Abend der andere nur 5minuten und der nächste gar nicht 🤷🏻‍♀️
Niemand ist gleich, deswegen lass dir das nich einreden.
Lg :)

Ich würde sagen das es volkommen normal ist.
Deine Eltern liebst du ja auch, das heißt nicht das du nur an den Hängen musst.
Jeder braucht mal Zeit für sich :)
Mein Mann sagt es mir & ich ermögliche es ihm oder umgekehrt.
Man muss ja nicht aneinander kleben🤨
Wir sind jetzt seit 7 Jahren zusammen & davon im April 5 verheiratet 😍
& wir sind immer noch total glücklich. 😊

Ich finde dich vollkommen normal! Ich liebe meinen Mann, aber gleichzeitig liebe ich die Abende, die ich für mich alleine zuhause hatte. Und wenn er mal eine Woche in Urlaub war... herrlich! Ich finde es wichtig, sich auch bewusst Auszeiten zu gönnen und nicht dauernd aneinander zu kleben, unsere Beziehung würde das nicht allzu lange überleben!
"Hatte" übrigens weil wir ein kleines Baby haben. Momentan bin ich um jeden Abend froh, an dem er zuhause ist und mithilft. Aber das wird sich sicher wieder ändern.

Lass dir von anderen nicht deine Bezirhung schlechtreden. Jeder so wie er mag, da muss man niemandem was einreden und sich einmischen und dir ein schlechtes Gewissen machen, nur weil du auch mal alleine sein willst und kannst.

Kann dich auch voll verstehen. Ich kann das gerade mit meinen Kindern vergleichen. Die liebe ich sehr. Aber ich freue mich auch auf kinderfreie Wochenenden, wenn sie bei ihrem Papa sind. Und da ist es auch schonmal vorgekommen, dass ich mir was vorgenommen habe u daraus nichts wurde, weil ich kurzfristig die Kinder übernehmen musste, weil er z.B. krank wurde. Trotzdem liebe ich ja meine Kinder nicht weniger. Sindern ich liebe es eben auch u brauche es manchmal, einfach nur für ,ich zu sein.
Mir sind symbiotisch lebende Pärchen manchmal echt suspekt. Lass dich nicht verunsichern.

Ich finde ja kleine Kinder schon irgendwie anders, weil man da nie richtig Ruhe hat. Da hat dauernd eins Durst, muss aufs Klo, will was erzählen, dauernd ruft eins "Mama" und irgendwas ist immer.
Wenn ein Partner das auch täte, fänd ich das komisch. Beim großen Kind merke ich ja auch nicht, ob es zuhause ist oder nicht.

Hallo!
Mach dir keine Gedanken! Ich liebe meinen Partner und bin gerne mit ihm zusammen. Genauso liebe ich es auch, Zeit alleine zu verbringen. Ihm geht es genauso. Völlig normal und gesund!

Lg

Das zeigt doch nur,dass du dich in eurer Beziehung nicht im "Wir" aufgelöst hast,sondern dass du dir wichtig bist und das finde ich total legitim!
Mein Mann und ich sind durch seinen Beruf bedingt öfter mal tagelang getrennt und genießen das beide,genauso wie wir es dann genießen,wieder zusammen zu sein.
Du fühlst und machst nichts Falsches.

Ich kann Dich beruhigen als langjährige Ehefrau - Du bist vollkommen normal. Ich habe meinen Mann wirklich geliebt, aber als er nur noch zuhause war und auch nicht mehr viel in seiner Werkstatt arbeitete, war es manchmal auch seeeeehr anstrengend;-)
Gottseidank fuhr er im Sommer öfter zu einer kleinen Freundesclique, die dort immer im Garten saßen - im Winter allerdings nicht.

Es wäre auch nicht schlimm oder gleich beziehungsgefährdend, wenn Du ihm einfach sagst, er dürfte ruhig zu seinem Freund gehen, Du würdest soo gerne diesen oder jenen Film anschauen oder was auch immer.
Meiner Tochter ging es nicht anders, als ihr Mann mal 6 Wochen krankgeschrieben war - sie sehnte den Tag herbei, als er endlich wieder arbeiten ging und sie nachmittags, wenn sie vom Dienst heimkam, das tun konnte, was sie wollte - ohne Kommentar oder "Hilfe". ;-) Die beiden verstehen sich wirklich gut - können aber auch überleben, wenn der andere nicht da ist, sind auch schon 16 Jahre zusammen.

Also mit Verlaub, wer aufgrund seines eigenen Pattexverhältnisses behauptet, dass das beziehungsgefährdend ist, wenn man mal alleine sein möchte, hat einen an der Waffel. Viel seltsamer finde ich da die Kletten, die täglich auch noch 20 WA schreiben oder erwarten.
Sags ihm einfach - mit einem netten Lächeln - dass er morgen Ausgang hat #freu und hör nicht auf die Unken.
LG Moni
PS: Gerade fällt mir ein, dass meine Nichte auch über ihren langjährigen Schatz stöhnte, als er nach einer Herzattacke 6 Wochen zuhause war. Sie schickte ihn dann auch Mutti besuchen, zu seinen Kindern aus erster Ehe usw., damit sie auch mal "Luft" hatte - und nein - er hat sich auch nicht scheiden lassen deswegen #cool

Ich finds albern, sich deswegen bei Cousine und Freundin zu beschweren.

Badewanne dürfte kein Problem sein, deine Schokolade auch nicht und für andere Gelegenheiten muss eben ein zweites TV-Gerät her oder sonstwas.

Ich habe bei urbia schon öfter gelesen, dass Frauen nur dann das machen können, was sie wollen, worauf sie Lust haben, wenn der Mann abends nicht da ist. Ich verstehe das nicht, außer ihr hängt auf 25 qm aufeinander.

Da gehe ich mit.es kommt bei uns sogar häufiger vor,dass jeder abends den Film guckt,den er mag,da ist nichts Falsches dran.Ich kenne Paare,sie sind immer nur im Doppelpack anzutreffen,erschreckend,dass so viele vergessen,dass sie als Einzelperson wertvoll sind.

DAS habe ich auch gedacht. Bei uns kann jederzeit einer eine Auszeit nehmen, auch wenn der andere zu Hause ist.

Ich finde es völlig normal, Zeit für sich zu wollen.

Ich verstehe allerdings nicht ganz, warum dein Partner dafür außer Haus sein muss. Oder klebt er an dir zuhause?

Du beschwerst Dich bei Personen, die ihren Partner als siamesischen Zwilling brauchen darüber, dass Dein Abend alleine geplatzt ist und wunderst Dich darüber, dass die das nicht normal finden? Vielleicht denkst Du über diesen Punkt nochmal nach. ;-)

Ich fänd es aber auch komisch, wenn mein Mann sich, wenn mir eine Verabredung geplatzt ist, bei anderen beschweren würde, dass ich zuhause bin. Sein geplantes Abendprogramm könnte er doch trotzdem durchziehen und ich mach derweil was anderes.

Darum geht es gar nicht. ;-)

weitere 6 Kommentare laden

Keiner von euch sieht das falsch! Ich denke, die meisten sehen das wie du - also das man auch mal Zeit für sich sucht.

Ich bin da anders. Ich hasse schon Abende wie gestern, wo mein Mann auf Kundenveranstaltungen ist und in den Puppen erst wieder kommt. Und dabei hatten wir den ganzen Tag für uns.

Jeder Mensch ist doch anders, jede Beziehung ist anders. Lass dich doch nicht so verunsichern von Außenstehenden! Du und dein Mann wisst doch wie es um euch steht. Wenn man sich liebt, bringt einen doch nicht das Gerede anderer zum Verzweifeln!

Du bist normal!

Also ich finde beides nicht unnormal, es gibt sehr wohl auch Menschen die eben dauernd beim Partner sind und keine Zeit allein brauchen, das mag für die anderen komisch sein aber heißt ja nicht sofort das es nicht normal ist. genau so wie eben für Menschen wo keine Zeit brauchen dir anderen komisch sind.
Ich kann sehr viel Zeit mit meinem Mann verbringen ohne Bedürfnis nach dem allein sein aber wenn ich dann mal allein bin genieße ich es auch. Mein Mann ist im Home Office und nur 2 mal im Monat im Büro, ich bin gerade in Mutterschutz. wir sehen uns also oft und viel. trotzdem kann ich in Ruhe Baden und eine Serie schauen wenn ich möchte, er geht dann ins Büro und zockt oder so. dann sind wir zwar in einem Haus, trotzdem räumlich getrennt und jeder macht sein Ding, geht das bei euch nicht??

Ich finde es völlig normal, dass man nicht jede Minute mit dem Partner verbringen will.

Nur verstehe ich nicht, wie einen der Partner davon abhält, in die Badewanne zu gehen, eine Lieblingsserie zu schauen, Lieblingsschokolade zu essen (notfalls kauf ich halt zwei Tafeln) und spät ins Bett zu gehen.
Wenn man nicht gerade eine Einzimmerwohnung hat, wüsste ich nicht, warum man das nicht machen können sollte, wenn er nicht aus dem Haus geht.

Na es ist schon was anderes ob man wirklich allein ist, oder ob man sein Ding durchzieht obwohl der andere da ist.

Klar baden geht aber in Ruhe tv sehen, vllt länger telefonieren, eigene Musik lauter hören usw.?

Wir wohnen im Einfamilienhaus und trotzdem gibts eben nur 1 Wohnzimmer (plus tv im Gästebereich im Keller aber naja) und abends hat ja auch niemand Lust in der Küche oder frühzeitig im Bett zu sein 🤷🏼‍♀️ Also nimmt man doch wieder Rücksicht.

Wir wohnen auch im Einfamilienhaus, und ich hab da überhaupt kein Problem.Mein Mann und ich haben in vielen Dingen einen sehr unterschiedlichen Geschmack, aber ich mach einfach trotzdem auch was, was nur ich mag (und er auch). Wenn er es gar nicht aushält, kann er ja immer noch zum Freund gehen;-).

Wir sitzen ja nicht immer zusammen zuhause. Es ist also jeder auch allein.
Aber auch wenn wir beide da sind, kommt es vor, dass einer fernsieht und der andere liest, der eine badet und der andere im Internet rumhängt, einer ins Bett geht und der andere wach bleibt, und er muss mal meine Musik ertragen und ich seine...

weiteren Kommentar laden

>> Seh ich das falsch oder die beiden? <<

Niemand von euch sieht etwas falsch. Jeder Mensch hat andere Empfindungen, verhält sich in Partnerschaften anders, hat andere Bedürfnisse.

So ist es vollkommen normal, dass du nicht dauernd mit deinem Partner zusammen kleben willst, während die anderen Frauen das unbedingt möchten.

Es ist also alles in Ordnung in eurer Beziehung!

Hallo,
tut mir leid nette Freunde hast du da 🙈ich bin seit 14 Jahren mit meinem Partner zusammen und glaub mir ich habe auch nicht immer Bock und er ist auch mal froh was allein zu machen, es ist vollkommen normal. Es bedeutet nicht das bei euch nix stimmt, lass dir nix einreden. Lg

Ich finde es völlig normal! Mein Mann arbeitet immer 24-Stundendienste. Ich freu mich auf die Abende, wenn ich essen kann was er nicht mag und mein Fernsehprogramm alleine entscheiden kann. Wir sind über 10 Jahre zusammen und ich freue mich genauso darauf, wenn er von der Arbeit kommt.
Was dir angeblich fehlen soll nennt sich klammern und ist für keine Beziehung gesund!

Das hat sicher auch was damit zu tun, wie introvertiert bzw extrovertiert man ist. Ich regeneriere am besten, wenn ich alleine bin und es stört mich bisweilen sogar, wenn ich andere Menschen nur höre. Da bin ich sicherlich extrem, was ich mir damit erkläre, dass ich mich wahnsinnig schlecht abgrenzen kann. Sobald jemand da ist, bin ich immer mit einem Ohr auf Sendung und stehe immer in den Startlöchern, auf andere Rücksicht zu nehmen.
Mein Mann hingegen ist ein das absolute Gegenteil. Er hat sehr gerne ständig Menschen um sich rum und regeneriert am besten bei Gemeinschaftsunternehmungen.

Wir lieben uns sehr und können uns mittlerweile auch gut so stehen lassen wie wir sind. Das mussten wir allerdings erst lernen, weil uns das Wesen des anderen in diesem Punkt so fremd ist.

Mit unserer Beziehung ist ganz sicher alles in Ordnung!

Trenn dich besser von deinen "Beraterinnen" als von deinem Mann. In keiner Beziehung ist immer nur Sonnenschein, wenn man dann wegen jeden Pups so einen Rat bekommt, sollte man sich besser jemanden zum Reden suchen, der nicht nur schwarz oder weiß denkt.

Das, was du beschreibst, ist völlig normal. Und Mal nicht ab und an sein Ding machen zu wollen, würde ich eher als ungesund beschreiben.

Jeder hat ein Recht auf Ruhe und Zeit für sich. Man muss net nur 24 Std am Tag aufeinander hocken.
Ich selber kann das auch nicht. Brauche immer mal Zeit für mich und nehme sie mir auch. Das geht aber auch nur, weil mich mein Mann dahingehend wirklich unterstützt u d zb in der Zeit die Kinder hütet wärend ich zb. Sport mache. Natürlich ist es andersrum dann auch mal ganz schön, wenn man gemeinsame Zeit verbringt.

Du bist also nicht unnormal oder sonstwas.... unnormal is evtl eher, wenn man nur aufeinander hockt und absolut garnichts ohneeinander macht.
Nur am Ende entscheidet jeder selber wie er es für richtig hält.

...unnormal is evtl eher, wenn man nur aufeinander hockt und absolut garnichts ohneeinander macht...

Finde ich dann aber genauso „unnormal“ wie Paare die ständig ihre Freizeit brauche .
;-)

Aber wie du schon schreibst jeder wie er gerne möchte...nichts ist unnormal, wenn beide Seiten damit glücklich sind.

Wir sind seit 20 Jahren verheiratet und haben einige Kinder,wir arbeiten sogar im selben Haus,uns ging es nie so....weil wir getrennte Schlafzimmer haben,jeder hat sein Zimmer sein Reich und sein eigenes Bett.
In meinem Zimmer darf ich mich entfalten und Er in seinem,ich beträte es nur zum Liebemachen und kuscheln.
Wir leben wirklich absolute Gleichberechtigung,ich habe keinen Arbeitsesel gebraucht und er keine Putzfrau...
Wir haben geheiratet und uns nicht versklavt.
Wir sind uns nie zuviel und alles weitere wäre mir auch komisch,finde so eine Gefuhlslage sehr komisch zu meinem Partner und finde es auch nicht normal.
Aber viele finden sicher unsere Art zu leben nicht normal...

Ich würde sagen: keiner sieht das falsch.

Gott sei Dank sind Menschen verschieden. Ich würde meinen Partner auch nicht 24 Stunden um mich haben wollen, jedenfalls nicht auf Dauer.
Für kurze Zeit, z.B. wenn beide Urlaub haben, genießen wir die ungewohnte gemeinsame Zeit aber sehr und zelebrieren das richtig - jeden Tag schönes gemeinsames Frühstück z.B. (dafür hat man im Alltag ja selten Zeit).

Allerdings finde ich auch, man kann solche Wünsche wie einen Abend allein auch ruhig vor dem Partner aussprechen.
Mein Partner war z.B. vor seinem Jobwechsel immer früher zu Hause als ich und hat die Zeit genutzt um gemütlich eine Runde zu zocken.
Durch einen Jobwechsel kommt er jetzt später und ich bin immer schon da.
Irgendwann hat er mir das mal verraten, dass er sein kleines Ritual eigentlich sehr genossen hat, seitdem hab ich einmal pro Woche meinen Fitness-Kurs vorverlegt und gehe in eine frühere Stunde.
Sprich doch mal mit ihm - er wird sicher bei nächster Gelegenheit gerne den Freund besuchen und dir deinen Abend gönnen!

Und ich bin auch überhaupt nicht der Meinung das hätte was mit fehlender Liebe zu tun - es hat eben jeder Mensch ein individuelles Bedürfnis auch mal Allein zu sein.

Alles richtig bei dir. So ein Quatsch vo. denen.

Guten Abend erstmal und Danke an die vielen Antworten. Und vor allem Danke an die Zusprüche und Kritiken. Ich war tatsächlich, nach dem Gespräch gestern auf 180 aber ich glaube das ist normal wenn jemand der einem nahe steht die Beziehung fast zerreißt. Ich habe wirklich nicht mit dem gegenwind der beiden gerechnet.
Ich möchte auch zu ein paar Dingen eine Erklärung abgeben. Erstmal: nein keine Sorge, ich habe natürlich nicht völlig verzweifelt am Telefon gehangen. Es kam einfach im Gespräch auf und die beiden waren super erstaunt das ich das eben nicht so toll fand. Daraus hat sich dann die Geschichte ergeben.
Auch zu dem Thema: das kannst du doch alles auch mit Mann machen!
Ja natürlich, aber wie eine userin das hier schon toll beschrieben hat, ich kann mit Menschen um mich rum nie 100 pro abschalten. Das kann ich nur wenn ich alleine bin oder alles schläft. Und da ich mir nicht dauernd die Nacht um die Ohren schlagen kann sind solche einsamen Abende einfach mal Balsam für die Seele.
Dazu kommt auch noch das mein guter Mann wohl seit der krankschreibung an langweile leidet und zur Klette mutiert ist. Knapp 4 Wochen noch und dann ist alles beim Alten.

Ich bin da wie du. Da ich immer immens viele Überstunden habe, nehme ich mir 2x im Jahr eine Woche frei. Ich fahre da nicht weg, sondern genieße meine Wohnung und meinen Balkon, höre Musik und singe, male, genieße, dass mich keiner vollquatscht, dass keiner fernsehen will oder mich mit Dokus über die Alpen, Vulkane und ähnlichem Erdkundeunterricht oder Kochsendungen nervt, einfach, dass ich sein kann, wie ich will ohne auf Bedürfnisse Anderer Rücksicht zu nehmen.
Ich winke also morgens fröhlich allen hinterher, gehe zum Bäcker, genieße Frühstück ohne Geräusche bei Kerzenlicht und lese.

Und dann kommt: "Schatz, ich habe heute einen Pups quer, ich gehe heute nicht arbeiten." Oder "Mama, wir haben heute nach der 4. Stunde Schluss, die Lehrer haben heute Ringelpietz mit anfassen."

Da könnte ich ZUM HIRSCH werden! Weil ich mich mental auf etwas vorbereitet habe und man mir einen Strich durch die Rechnung macht. Nicht, weil ich meine beiden nicht leiden kann. Das ist wie einem Käsekuchen zuzuschauen, der perfekt im Ofen hoch geht und wenn du ihn raus ziehst, klatscht er zusammen.

Daher: ich bin ganz bei dir! Und ich motiviere meinen Mann auch, sich mit seinem Freund zu treffen. Fange ich damit an, fragt er schon, ob ich ihn loswerden will. Und sage dann freudestrahlend: Ja!!!!!

LG

Um Himmels Willen, das wäre ja furchtbar, wenn man Liebe mit ständigem Aufeinanderhängen definieren würde 😬
Ich liebe meinen Partner sehr, aber brauche immer mal meinen Freiraum und freue mich jedes Mal, wenn ich die Wohnung einige Stunden oder Tage für mich habe 😉
Das ist ganz normal und gesund! Ich finde es eher bedenklich, wenn Paare 24/7 aneinanderkleben und keinen Schritt allein machen können. Da würde ich mir total eingeengt vorkommen und überwacht.

In den ersten rosaroten Wochen einer neuen Liebe hängt man vielleicht ständig aufeinander, aber nach jahrelanger Beziehung darf und muss man auch mal die Beziehung zu sich selbst pflegen 😂

Ich finde es viel schöner, wenn man sich zwischendurch mal ein wenig vermissen kann und sich dann um so mehr auf das Wiedersehen freut (ob nun nach ein paar Stunden oder Tagen oder Wochen).