Kontrollsüchtiger und eifersüchtiger Partner

    • (1) 10.02.19 - 11:37
      Inaktiv

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier und muss mir etwas von der Seele schreiben.

      Ich bin seit einem Jahr von meinem Mann getrennt. Ich habe ihn leider betrogen und wir haben 2 gemeinsame Kinder. Ich fühle mich schlecht deswegen, aber immerhin können wir inzwischen normal miteinander umgehen. Ich war mit ihm fast 13 Jahre zusammen.

      In diesem Jahr habe ich so einige Enttäuschungen mit Männern erfahren. Ich bin ein absoluter Beziehungsmensch und ich kann einfach nicht alleine sein.

      Mitte November habe ich einen Russen kennengelernt, mit dem ich auch zusammen gekommen bin. Mitte Oktober hat ein guter Freund (es war eine Art F+) mir noch mal klar gemacht, dass aus uns nichts werden wird. Wir hatten dann eine Weile keinen Kontakt mehr und iwann, als ich meinen Freund schon ein paar Wochen kannte, meldete er sich wieder. Für ihn hatte ich aber keine Gefühle mehr. Ob das jemals richtig Liebe war ist eh schwer zu sagen, da er mich immer auf einen gewissen Abatand gehalten hat.

      Natürlich habe ich meinem Freund, also dem Russen, über meine Erfahrungen mit Männern aufgeklärt, auch über meine Affäre. Und ich erzählte ihm auch von meinem Ex-F+ und auch, dass dieser sich gemeldet hat. Daraufhin wurde er sauer, hat mir den Kontakt untersagt, seine Frau dürfe eh nicht alleine Party machen und prinzipiell dürfr ich nicht mit anderen Männern schreiben, er würde auch keinen Kontakt zu anderen Frauen habe. Outsch. Ich bin der Meinung, dass man dem Partner insofern vertrauen muss, dass man zwar Kontakt zum anderen Geschlecht hat, da aber nichts läuft. Genauso auch, wenn man alleine unterwegs ist, und man treu ist. Aber das ist für ihn ein rotes Tuch.

      • (2) 10.02.19 - 11:44

        So kam es, dass ich die Chats mit ihm immer wieder gelöscht habe. Vom Inhalt her waren das sehr oberflächliche Chats, also "wie gehts, was machen keine Kids" usw. Und wir haben auch selten geschrieben. Einen weiteren Chat mit einem Kollegen hatte ich auch gelöscht, weil er mir Komplimente machte (kennen uns schon ewig, aber er ist gar nicht mein Typ usw) und ich ihn mal an einem Abend fragte, ob wir was unternehmen wollen (er hatte mich zuvor mehrmals gefragt, aber da hatte ich nie zeit). Das war vll. eine Woche, nach dem ich meinen Freund kennengelernt hatte. Dass er SO eifersüchtig ist, war mir zu diesem Zeitpunkt nicht klar. Aber um auxh hier unnötigen Stress zu vermeiden, löschte ich den Chat. Er unterstellt mir einfach mit allem und jedem eine Affäre! Das hat mich in diese Situatiom gebracht. Ich muss mich für so viel rechtfertigen, ich wollte nicht noch mit sowas anfangen. Dass ich selten Kontakt mit meinem Ex F+ hatte wollte ich ihm nach Silvester sagen. Ich wollte die Stimmung nicht kaputt machen.

        • (3) 10.02.19 - 11:50

          Natürlich entdeckte er dann, dass ich Chats gelöscht habe, weil diese dann mal "aufplöppten" und kein Inhalt drinnen war. Ich habe ihm erklärt, wieso ich das tat. Zuerst sah er den Chat vom Kumpel, dann den vom Ex +. Sein Vertrauen zu mir (er braucht immer lange, um jemandem zu vertrauen) war bis dahin ok, danach war es ganz schwierig. Ich muss später weiter schreiben.

          • (4) 10.02.19 - 13:28

            Naja, was soll man dir raten? Du hast zwei Kinder, denen du in dem einen Jahr jetzt schon anscheinend einige neue Männer "vorgesetzt" hast, davor bist Du auch schon fremdgegangen, und Du ärgerst Dich lieber mit irgendeinem Typen rum statt allein zu sein. Dann einfach nur viel Glück und viel Spaß mit dem Herzchen, oder mit dem nächsten, denn sehr wählerisch bist Du ja scheinbar nicht bei der Partnerwahl, also ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass danach was besseres kommt, oder?

            • (5) 10.02.19 - 13:39

              Ach was. Sie haben die beiden Männer kennengelernt. Sonst niemanden. Werde später noch genauer berichten.

              Nein, wenn er so von seinen Ex-Freundinnen spricht hört man sehr deutlich heraus, dass er prinzipiell so ist. Seine längste Beziehung ging nicht über ein Jahr.

              • (6) 10.02.19 - 13:41

                Achso, das hat doch nichts mit wählerisch zu tun. Ich habe mich nicht in jeden Mann verliebt, den ich kennengelernt habe.

      (7) 10.02.19 - 12:54

      Ich krieg bei solchen Männern immer sofort einen Fluchtreflex. Ich habe auch viel Kontakt zu Männern, auch zu denen, mit denen ich mal zusammen war/eine Affäre hatte. Diese Geschichten sind für mich abgeschlossen, wenn ich mich in eine neue Beziehung begebe. Wenn mein neuer Partner meint, mir vorzuschreiben, mit wem ich weggehen darf oder mir gar verbietet, als Frau weggehen zu dürfen, der wird nicht lange an meiner Seite sein.
      Was ist denn das für eine Kinderkacke, dass du Chats löschst und vor ihm geheimhalten musst. Das bringt doch nichts. Entweder er akzeptiert, dass du andere Männer in deinem Freundeskreis hast, oder ihr passt da nicht zusammen.

      Halte nicht an Beziehungen fest, nur weil du nicht allein sein kannst. Das macht dich doch auch nicht glücklich. Ich finde es ziemlich wichtig, auch mit mir allein klarzukommen und mein Glück nicht von anderen abhängig zu machen. Versuchs mal. Und hak den Typen ab.
      Wobei ich auch gern Schwierigkeiten habe, Männern zu vertrauen, von denen ich weiß, dass sie der letzten Frau fremdgegangen sind. Aber da bin ich ein gebranntes Kind. Vielleicht geht es deinem Freund ja auch so.

      (8) 10.02.19 - 13:52

      Also ich kann nur sagen,das sowas nie gut geht.

      Krankhafte Eifersucht...
      Es wird nur schlimmer und schlimmer.

      Bleib etwas allein und Ordne dich.
      Es bringt nichts sich immer in etwas zu stürzen, nur weil man nicht allein sein kann oder will.

      Gruß

      • (9) 10.02.19 - 14:04

        Ok, hier wird mir ja schon deutlich zur Trennung geraten, bzw. es sein zu lassen (aktuell sind wir es). Ich habe alles versucht, ich war zu 99% telefonisch erreichbar, habe ihm sogar die Google Maps Standortfreigabe erteilt... . Doch wenn ich zB kein Netz hatte, dann ist er durchgedreht..oder wenn Google Maps mich an einen anderen Ort setzte, an dem ich gar nicht war... da war das Geschrei groß. Ich musste mich oft für Sachen rechtfertigen, für die ich gar nichts komnte und er wollte und konnte mir nicht glauben.

        Was das traurige ist: Meine Kinder mögen ihn sehr. Das bricht mir das Herz.

        Ich habe alles versucht und trotzdem konnte ich es ihm nie recht machen.

        • (10) 10.02.19 - 14:10

          Ich kann nur aus eigener Erfahrung schreiben.

          Mir wurde auch permanent unterstellt, ich hätte mit allen eine Affäre, mit denen ich schrieb. Obwohl es ganz normal Freunde waren.

          Er fuhr mir heimlich mit den Auto hinterher.
          Wollte mich von überall abholen. (Arbeit etc.)
          Versuchte dann auch ständig an mein Handy zu gehen. Vermutlich hat er sich auch in mein Facebook gehackt.

          Nach der Trennung wurde ich gestalkt und er hat dann selbst noch versucht auf meinen neuen Freund einzuwirken.

          Wer einmal so eifersüchtig ist (warum auch immer) wird sich nicht ändern. Es sei denn er sucht sich Hilfe.

          (11) 10.02.19 - 14:10

          Er kontrolliert Dich die ganze Zeit, wenn Du weg bist, per GPS? Das ist echt krank. Ob die Kinder ihn nett finden, hin oder her, der Typ ist offensichtlich komplett gestört. Trennen, bevor er Dich an die Heizung kettet, oder glaubst Du, sowas wird von allein besser? Klingt total gruselig, ich wäre sowas von weg! Wahrscheinlich stalkt er Dich dann auch noch nach einer Trennung, entzieh ihm bloß alle Zugänge und Schlüssel / Keywords und hol Dir Deine Privatsphäre wieder.

          • (12) 10.02.19 - 14:20

            Ich habe ihm das mit der Standortfreigabe selber angeboten. Habe ja nichts zu verstecken. Nur dass die App nicht immer 100% ist und es mich somit schon in blöde Situationen gebracht hat, war mir nicht klar!

            Ja, ich hatte immer die Hoffnung, er würde seine Krankheit einsehen, vll auch mal professionelle Hilfe suchen... aber anstatt das es besser wird, wurde es immer schlimmer.

            Und das Problem ist, dass wenn ich verliebt bin, viel zu gut und blauäugig bin.

        (13) 10.02.19 - 14:24

        Mitte November hast du diesen Mann in euer Leben gelassen, deine Kinder haben ihn schon kennen und mögen gelernt, jetzt haben wir gerade mal Anfang Februar und dein Herz bricht dir beim Gedanken, was die Trennung für deine Kinder bedeutet?

        Nur so als Idee: Das lässt sich in Zukunft sicherlich vermeiden. Weißt du auch, wie?

        Und Alleinsein, mit sich selbst einfach zufrieden sein kann man lernen, wenn man es sich denn wert ist, und ist immer noch besser auszuhalten, als jemand, der Spionagemethoden braucht, anwendet und einem ein unfreies Leben aufzwingt.

        • (14) 10.02.19 - 14:38

          Naja, sie haben ihn jetzt 3 mal gesehen. Ich hatte gestern Geburtstag, deswegen bin ich gerade emotional extrem aufgewühlt, also hoffe ich um etwas rücksichtnahme... .

          Wir kannten uns 2 Monate, dann lernten sie ihn kennen. Weil er an einem Ort lebt, wo viel Schnee liegt, haben wir das mit einer Schlittenfahrt verbunden. Jedenfalls mögen sie ihn so sehr, dass sie immer wieder nach ihm fragen. Und gestern an meinem Geburtstag fragte mein Sohn auch, ob er denn käme (wäre er so oder so nicht, da er krank ist) und als ich sagte, dass ich prinzipiell nicht weiß, ob wir noch Freunde sind und ob er noch mal kommt, wurde mein Sohn traurig und fragte, ob er ihn denn mit seiner Schwester alleine besuchen könnte.

          Entschuldigt, das tut einfach sehr weh.

          Ja und es gibt eben Menschen, die sind lieber alleine oder es gibt Menschen wie mich, die gerne in einer Beziehung leben. Und wie gesagt, ich hänge mich ja nicht an jeden Mann, aber bei ihm hat es halt gefunkt, bei ihm auch, und es ist traurig, dass er so krankhaft eifersüchtig ist und es nicht einfach mal gut sein kann.

          • (15) 10.02.19 - 15:18

            Wie alt sind Deine Kinder? Kinder begeistern sich schnell für nette Menschen, meine Tochter hat bei jedem Schwimmbad- oder Spielplatzbesuch nach spätestens 1 Std. eine neue "beste Freundin". Nach dreimal sehen wird ihnen das schon nicht das Herz brechen, das kommt mir doch recht vorgeschoben vor als Grund, weil Du Dich selbst nicht trennen willst von dem.

            • (16) 10.02.19 - 15:27

              Naja, ein vorgeschobener Grund ist es ganz sicher nicht, aber auf jeden Fall mit ein Grund.

              Wir haben ja schön schönes erlebt und ich liebe ihn.

              Vermutlich bleibt es eh bei der Trennung. Aber ich frage mich oft, ob ich es ihm überhaupt hätte jemals recht machen können oder ob das auf Grund seines Problems nie möglich geweden wäre.

              Meine Freunde bezeichnen mich als ehrlichen und direkten Menschen. So schätze ich mich eigentlich auch ein, aber ich fange schon selber an, an mir zu zweifeln.

      (18) 10.02.19 - 15:43

      Falls du mit ihm zusammen bleiben willst, dann hast du dir selbst schon die Antwort bezüglich deiner Zukunft gegeben:

      "Ich habe alles versucht und trotzdem konnte ich es ihm nie recht machen."

      Das wird sich nicht ändern.

      Wähle weise!

(19) 10.02.19 - 14:24

"Ich bin ein absoluter Beziehungsmensch und ich kann einfach nicht alleine sein."

Beziehung auf Augenhöhe ist oft etwas anderes als, "ich kann einfach nicht alleine sein."

Warum kannst du nicht alleine sein?

So lange du das signalisierst, wird das schnell ausgenutzt.

Jemand der das nicht ausnutzt, sucht eine Beziehung auf Augenhöhe. Dazu gehört auch, mal ohne den anderen sein zu können.

Also, wenn ich einen Partner hätte, der seine Frau betrogen und im Anschluss daran innerhalb eines Jahres mehrere Affairen gehabt hätte, darunter eine F+, wäre ich auch hellhörig. Würde dieser Partner dann auch noch mit anderen chatten, die ihm Komplimente machen und zeigen, dass sie mehr von ihm wollen, würden meine Alarmglocken auch leuten.

Ich bin übrigens nicht aus Russland (das scheint eine wichtige Info zu sein).

(23) 10.02.19 - 19:39

Hallo!

Es gibt keine Möglichkeit, in so einer Beziehung zu leben.

Du hast ja schon sehr viel gemacht, um ihm Sicherheit zu vermitteln, trotzdem hat es nie gereicht. Und ja, es wäre noch schlimmer geworden - wegen Männerkontakt im Beruf, auf der Fahrt im Bus hast Du ja den Busfahrer angelächelt und so weiter.

Auch wenn deine Kinder den Mann nett fanden und das Schlittenfahren erst recht toll, sie werden ihn auch wieder vergessen. In dem Alter projizieren Kinder auch schnell dieses Bild von heilem Familienleben dass sie im TV und in Geschichten kennenlernen schnell mal in eigentlich fremde Menschen und können auch versuchen, dich mit einem Lehrer oder Sporttrainer zu verkuppeln, das ist aber echt nicht so wild. Sie werden es verschmerzen, auch wenn es sie traurig macht, aber sie müssen auch lernen, dass es eben nicht mit jedem Menschen klappt.


Und auch Du wirst wieder einen anderen Mann finden - und dieses Mal gleich bei unbegründeter Eifersucht auf Abstand gehen, ohne so ein Theater.

Top Diskussionen anzeigen