Mann vor Kopf gestoßen? Und jetzt?

    • (1) 12.02.19 - 16:32
      ach mann....

      hallo community,

      ich will einfach mal eure neutrale einschätzung zur situation:

      vor einigen monaten meldete sich aus dem nichts heraus ein mann bei mir. wir sind uns früher schon mal begegnet, beruflicher natur. er war damals liiert, ich grade frisch getrennt. wir verstanden uns gut, aber mehr war nicht.

      das ist jetzt über 10 jahre her. plötzlich rief er mich an, weil er durch zufall an meine nummer gekommen ist bzw in dem zusammenhang an meinen namen und sich wieder an mich erinnerte und sich daraufhin spontan meldete.

      ab da haben wir täglich miteinander geschrieben (handy). die themen lenkte er sehr schnell auf eher..intimere dinge...sexuelle sachen.
      aber wir entdeckten auch überraschend viele gemeinsamkeiten.
      kurz, es war echt nett, mit ihm zu schreiben.

      irgendwann wurde mir das aber zu ..heiß und ich habe ihm einen blöden spruch geschrieben. daraufhin war er ziemlich verstimmt. mir tat das leid, dass war nicht böse gemeint, nur war ich so verunsichert und da ich verheiratet bin, wollte ich nicht in einen strudel geraten....

      jedenfalls sind wir dann ein mal abends essen gegangen. das war eigentlich ein blödes treffen. unlocker, gespräche wollten nicht richtig in gang kommen, ich fühlte mich unsicher, weil ich mich mit einem (fremden) mann traf - den ich zwar von früher kannte, aber trotzdem...insgesamt war es recht zäh. er stellte mir auch keine fragen, tat dies wohl auch bewusst nicht, wie er mich wissen lies...fand ich schon seltsam.

      naja. er fand den abend wohl toll, wie er mir später schrieb und wollte das unbedingt wiederholen. ich blieb zurückhaltend.

      im laufe der wochen wurde unser schriftlicher kontakt immer intensiver, vertrauter. er gab eine menge von sich preis, was mich freute. schickte oft bilder von seinen aktivitäten und von sich selbst..sagte, dass er mich vermisse...erzählte, was er grade am machen ist oder wie er seinen abend/wochenende verbringt... umgekehrt aber fragte er mich kaum was. eher neutrale sachen, wie mein tag war, was ich grade am machen bin...oder eben sexuelle sachen. unsere dialoge waren davon sehr geprägt. vorlieben, und und und.
      es war schon prickelnd.

      er schlug weitere treffen vor. stadtbummel, kino, essen gehen...aus zeitgründen kam aber kein weiteres treffen zustande.

      und wirds wohl auch nicht mehr. denn ich habe ihn wohl vergrault.
      in einem unserer letzten chats wollte ich ihn etwas ausbremsen, als er in sexueller hinsicht konkreter wurde (er sprach indirekt davon, dass wenn es mit uns mal soweit sei, es besonders schön sein solle). ich konnte nicht anders, als ihn auszubremsen, indem ich ihm sagte, er solle bedenken, dass ich eine Partnerschaft habe.

      daraufhin kam dann nur noch ein tja, na dann ist es wohl so, schade. (er wußte davon!)
      an dem abend kam nicht mehr viel von ihm, angeblich weil er beschäftigt sei mit verschiedenen dingen (er sagte mir auch, was er grade am tun sei) - aber mich hat seine lapidare antwort so geärgert und ich habe ihn vor lauter enttäuschung gelöscht.


      am nächsten tag hab ich ihn wieder eingespeichert, weil mir meine reaktion überzogen vorkam, und ich sah - er hatte mich auch gelöscht.

      ich habe ihm dann direkt geschrieben, locker und fröhlich. da kam nur ein kurzes statement, dass ich von XXX hören würde. hab ich nicht kapiert, was er meinte. danach reagierte er auf nichts mehr. am nächsten tag ließ er mir grüße ausrichten von besagtem XXX (gemeinsamer bekannter)...ich war verwundert...grüße? das bedeutete wohl, dass er doch nicht sauer auf mich war..
      ich antwortete direkt und bedankte mich dafür - keine reaktion.

      bis heute reagiert er auf keine nachricht mehr. meine sprachnachricht hört er nicht ab, meine nummer hat er auch nicht mehr eingespeichert (sieht man am profilbild in whatsapp).

      was soll das jetzt? ist er doch sauer? aber warum richtet er mir liebe grüße aus?
      ich kapiers nicht.

      ich kapier auch nicht, was eigentlich sein anliegen war mit mir. wenn er nur sexuelles interesse gehabt hätte, müsste er mir doch jetzt nicht böse sein? dann wärs doch egal und er könnte weiter baggern?

      oder liest sich das für euch so, als habe er doch mehr für mich empfunden und ist nun echt enttäuscht/verletzt dass ich ihn gelöscht hatte? aber ich habs ihm doch erklärt, warum ich das tat ...war eben ein kurzschluß.

      wie bewertet ihr das ganze? ich habe irgendwie grade keinen durchblick ...

      lg
      ach mann

      • (2) 12.02.19 - 16:49

        Wahrscheinlich dachte er anfangs, dass sich da etwas zwischen euch ergeben kann, trotz deiner Partnerschaft.

        Du hast ihm klar gemacht, dass da für dich nichts sein kann, wegen deiner Partnerschaft und er zieht die Konsequenzen. Manchmal ist das bei einseitigen (zumindest wohl aus seiner Sicht) besser, als wenn man immer wieder dieser Person begegnet (Nur Freundschaft ist zu schmerzhaft o. Ä.).

        An deiner Steller wäre ich dankbar, nicht weiter in Versuchung zu geraten, denn es wirkt auf mich nicht so, als würdest du einen guten Freund verlieren, sondern eher eine potentielle Affäre.

            • (5) 12.02.19 - 18:40

              ja wird wohl so sein...fand ich auch auffällig. ..aber da ich wusste, dass meinerseits nie was laufen würde, hab ich das nur als prickelnden alltagsausstieg genossen. trotzdem blöd, dass das jetzt so ausgegangen ist....stört mich irgendwie.

              • So ein Ärger aber auch, da ist das Spielzeug doch nun wirklich abhanden gekommen, weil es sich eben nicht als "prickelnder Alltagsausstieg" entpuppt hat sondern als echter Mensch mit Wünschen und Bedürfnissen.

                Tipp: Kauf dir Mummypornbücher wie 50 Shades of Grey oder ähnlichen Schrott.

    Mhm, drei Fragen:

    1. Wie läuft deine Ehe?

    2. Willst du denn sex mit ihm?

    3. Was empfindest du für ihn?


    Wenn du sagen kannst du bist glücklich in deiner Ehe und Frage 2 und 3 mit nein und nur Freundschaft beantworten kannst, dann sei froh das du ihn los bist, denn so wie du dir Gedanken darum machst und schreibst, würde es sicher nicht mehr lang dauern und ihr zwei würden Bettsport betreiben.

    LG

    • (10) 12.02.19 - 17:59

      ich bin lange verheiratet, über 18 jahre. in all der zeit war ich nie empfänglich für andere männer. immer treu. mit ihm war spannend und ja, dass spiel war aufregend...kopfkino pur.
      ich weiß auch nicht , warum mich das so mitgerissen hat....

      • Oben schreibst Du, vor 10 Jahren warst Du frisch getrennt.
        Jetzt bist Du seit über 18 Jahren verheiratet. ...
        #gruebel

        Ist das mit Deiner Ehe mehr so ein On/Off und Du checkst ab und zu mal die Lage drumherum?
        Ach nee - Du warst ja immer treu.

Wie ich das bewerte?! Da du scheinbar in einer Partnerschaft bist, ist das eine ziemlich miese Nummer von dir.

Der Rest ist Kindergarten.

Hi,
wo soll denn sowas hinführen, wenn man verheiratet ist?
Er will mit dir in die Kiste, ist ja auch schön unverbindlich, da du ja verheiratet bist. Du hast nicht so ganz mitgespielt, also hat es sich ausgespielt🤷‍♀️.

vlg tina

  • (17) 12.02.19 - 18:06

    das ist ja die frage, die mich umtreibt. ging es wirklich nur um sex? er hat mich viel an seinem leben teilhaben lassen, mit mir über seine probleme geredet, über gemeinsame interessen. ...liess mich von seinen eltern grüssen.., wirkte manchmal schon fast verliebt....

    oder war das nur masche?...denn hauptthema war immer wieder sexuelles...

Hallo,
Was hast du dir denn von dieser Geschichte erhofft?
Was er wollte ist ja wohl relativ eindeutig...

  • (21) 12.02.19 - 18:08

    ich weiß es gar nicht. ...
    wahrscheinlich war er für mich nur ein ausstieg vom alltag...wenn er morgens schon einen gruss schickte...tagsüber schrieb...nach treffen fragte...sich überlegte, was er gerne mit mir unternehmen will....

Nun, er hat eine zum Vögeln gesucht, du hast ihm geschrieben, dass du nicht vögeln willst und nun meldet er sich nicht mehr bei dir. Zusammengefasst in einem Satz.

Ich frage mich schon, wie ich als verheiratete Frau sowas zulasse - also dass ich mit einem Mann "intim" schreibe.

  • (23) 12.02.19 - 18:14

    das hat sich so entwickelt, ohne dass ich das forciert hätte.
    zwischendurch stellten wir überdurchschnittlich viele gemeinsamkeiten fest. ...das verband mich irgendwie mit ihm...zwischendurch komplimente....ja und das sexuelle geplänkel...
    anfangs war mir das unangenehm. hatte auch wirklich ein schlechtes gewissen. ..aber es war so spannend, dass es sich immer weiter entwickelte - und ich schließlich im affekt die nummer löschte, weil seine reaktion nicht wie erwartet ausfiel.
    warum mich das so ärgerte in dem moment, ist mir selbst ein rätsel....

    eigentlich sollte ich froh sein, dass es nun so gekommen ist. das er sich konsequent nicht mehr meldet.

    • Hä? Du hast es nicht forciert?
      Ähm... doch hast du! Und zwar immer und immer wieder!
      Mit jeder einzelnen Nachricht, die du ihm geschickt hast!
      Du bist sogar mit ihm ausgegangen, obwohl er eindeutig sexuekle Anspielungen gemacht hat! Ja was soll er denn bitte von dir denken, als dass du auch mit ihm in die Kiste hüpfen willst?!
      Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass du so derart naiv gewesen bist. Du hast sehr wohl gewusst, was er will und es hat Dir geschmeichelt. Und ich finde das eine unglaublich fiese Nummer deinem Mann gegenüber!

(25) 12.02.19 - 17:08

Du hast ihm halt Hoffnungen gemacht, dass, trotz Partnerschaft, zwischen euch etwas laufen wird, indem du intensiv mit ihm geschrieben (auch intimes) und dich mit ihm alleine getroffen hast.
Normalerweise widmet man seine Zeit doch dem Partner und redet mit ihm über diese Dinge. Er wird sich jetzt ausgenutzt und als Ego- Pusher für die, Sorry- gelangweilte Ehefrau, die keine Aufmerksamkeit mehr vom Mann bekommt, vorkommen und hat die Schnauze voll.

Top Diskussionen anzeigen