Heute Erfahren, dass mein Mann mich vor 4 Jahren betrogen hat, was soll ich tun? Seite: 2

          • (26) 18.02.19 - 19:39

            Ich finde deine ganzen Argumente schwachsinnig und sehr sehr seeehr weit her geholt.
            Stelle dir folgende sitiuation vor:
            Du lebst mit deinem Partner in einer normalen Beziehung, in einer monogamen Beziehung, er kommt heim und verkündet Dir er hatte sex mit einer anderen Frau, du erst einmal außer Dir!!! Bitte was, mit wem ?!
            Er sagt Dir:“ beruhig dich Schatz, war nur eine prostituierte, hat mich Schlappe 100 Euro gekostet“.
            Wäre deine Antwort dann etwa, achsooooooooo Okay Schatz, wenn das so ist☺️☺️☺️☺️ Ich dachte schon 😊😊
            Möchtest du noch Käse auf deinen Spaghetti ??? .
            Bitte einmal nachdenken bevor man was schreibt, soviel dummes Geschwätz in so wenig Zeilen.
            Unglaublich.

        (27) 18.02.19 - 06:25

        Schön von ihm, dass er sein "Gewissen" bei dir erleichtert und jetzt quasi sein "Problem" zu dir schiebt und du jetzt klar kommen sollst.

        Und irgendwann sagt er dann zu dir: jetzt reichts aber mal, fang nicht wieder damit an, ich war doch ehrlich und habe mich entschuldigt..

    (28) 17.02.19 - 11:20

    Ich würde versuchen, das Thema ruhig und sachlich (aber bestimmt) anzusprechen.

    (29) 17.02.19 - 11:49

    Ich würde es auch ansprechen. Bist du denn sicher, dass diese Freundin eine vertrauensvolle Quelle ist?
    Wie stell ich mir sowas vor? Zufälliges Treffen nach Jahren und sie weiß so genau was eine andere vor vier Jahren mit deinem Mann gemacht hat? Und erzählt dir das nach Jahren ungefragt? Alles etwas komisch ehrlich gesagt.

  • Hm. Einen Betrug finde ich persönlich verzeihbar, aber eine dermaßen dreiste Lüge, die sich auch noch über Jahre hinwegzieht, zeigt viel vom Charakter dieses Mannes. Das ist ein heftiger Vertrauensbruch und wäre für mich ein sofortiger Grund die Beziehung schnellstmöglich zu beenden, Kinder und Ehe hin oder her.

    (31) 17.02.19 - 13:35

    Merkwürdig ist das aber schon.

    Die alte Bekannte hast du seit Jahren nicht gesprochen??? Sonst wüsstest du ja vermutlich nicht erst jetzt davon.

    Und dann plaudert man so vor sich hin und dann kommt ihr ausgerechnet auf so ein pikantes Thema und die Dame kann sich noch erinnern, mit wem ihre Freundin vor 4 Jahres was hatte? 😨
    Ich weiß manchmal nicht mehr, was ich gestern gegessen habe.

    Woher weißt du, dass sie die Wahrheit sagt? Immerhin ist sie mit der anderen befreundet und nicht mit dir. Wieso sollte sie ihrer angeblichen Freundin in den Rücken fallen?
    Komische Leute und seltsame Geschichte.

  • (32) 17.02.19 - 14:43

    Wie einigen anderen auch stellt sich für mich die Frage, ob die alte Bekannte glaubwürdig ist bzw. wie es überhaupt zu der Situation kommt, rein zufällig jemanden zu treffen, der dann von einem vier Jahre zurückliegenden Betrug erzählt.

    "Hallo, was für ein Zufalle, lange nicht gesehen, übrigens hat meine Freundin mit deinem Mann geschlafen". So wird es ja kaum gewesen sein.

    Es wäre es schön, wenn du dich noch zum Hergang näher einlassen würdest.

    Seine Ausrede, wonach ein Freund sein Smartphone benutzt hat und er ja nicht so dumm wäre, die Nachricht nicht zu löschen, ist allerdings schon selten verdächtig oder besser: doof. Dann hätte sein Freund ja sein eigenes Smartphone nehmen und dann die Nachricht löschen können, das ist ja alles albern.

    Sollte der Beitrag dennoch ernst gemeint sein, würde ich das auf jeden Fall ansprechen, immerhin warst du in der Geschichte nicht nur die Betrogene, sondern auch die jahrelang Belogene, die wie der dumme August dasteht,während andere besser wissen, mit wem dein Mann so alles schläft als du.

    • (33) 17.02.19 - 17:53

      Tatsächlich könnte ich mir das in etwa so vorstellen:

      Man trifft sich nach Jahren wieder, erzählt, fragt, wie es einem geht, man erzählt von Familie usw und die Freundin ist ggf erstaunt, dass man noch zusammen ist, nach dem, was damals passiert ist...

      Kann mich aber auch irren. Die TE sagt ja nichts mehr.

      • (34) 17.02.19 - 17:59

        Stimmt, so könnte es sich abgespielt haben, da hattest du mehr Vorstellungskraft als ich. Es kann zusätzlich ja auch sein, dass die Bekannte dachte, dass das alles kein Geheimnis ist, weil die Freundin vielleicht erzählt hat, dass sie Bescheid weiß.

        Aber wie auch immer - schade, dass die TE nichts mehr dazu beiträgt.

(35) 17.02.19 - 18:55

Liebe TE, hier im Thread sind doch mehrere kluge, freundliche Menschen, die dir helfen wollen, mit dir über deine besch... Lage nachzudenken und dir Rat zu geben. Bitte melde dich doch nochmal, wie es dir jetzt geht, es ist schade, dass du „verstummt“ bist. Auf jeden Fall tut mir deine Geschichte leid, niemand sollte so etwas erleben müssen, und doch kommt es viel zu häufig vor.
Viele Grüße,
Travekind

(36) 18.02.19 - 11:22

Ich würde mich fragen, wo ich hin will?
Wenn Dich die Gedanken jagen und alles in Dir nach Aufklärung ruft, Bilder im Kopf von damals umherschwirren und Du anfängst eine eigene Geschichte dazu zu schreiben, dann solltest Du es auf jeden Fall ansprechen.

Vielleicht kannst und willst Du auch nur nach vorne schauen. Bist stolz und glücklich über das was Du jetzt hast, bist zufrieden mit Deinem Partner, seiner Fürsorge und der Art wie er ist. Siehst ihn als Mann den Du "haben" willst, so wie er ist.

Sollte das der Fall sein und Du tiefe Gefühle, trotz des Vorfalls von damals, für ihn haben dann könntest Du überlegen, es ruhen zu lassen.
Wenn allerdings immer wieder Gedanken von damals auftauchen, vor allem wenn Ihr streitet und Du Dich dann mächtiger fühlst, weil Du sein Geheimnis kennst, dann wäre es ebenfalls an der Zeit darüber zu reden.

Geb Dir Zeit das zu verarbeiten und schau wie es Dir in den nächsten Tagen damit geht. Ob etwas bleibt oder ob Du ihn, trotz der Sache, so annehmen kannst wie er ist und verlasse Dich auf Dein Bauchgefühl. Ist da Liebe oder eben keine Liebe.

Nun ja, du hast doch schon vor 4 Jahren auf die Situation reagiert... Nämlich, indem du die Augen fest zugedrückt hast, um des lieben Friedens willen.

(38) 18.02.19 - 13:01

Also ich persönlich könnte das nicht ruhen lassen. Ich würde zusehen, dass die Kinder über Nacht zu den Großeltern kommen und ihn dann konfrontieren. Sag ihm einfach genau, wie das ganze herauskam und entscheide aufgrund seiner Reaktion, wie weiter zu verfahren ist. Alles Gute!

Hi du! Also ich kann deine Gedanken verstehen und wäre sicherlich auch angepisst. Vielleicht wolltest du es damals einfach glauben was er sagte. Aber egal warum ich selbst könnte wohl nicht schweigen weil er nicht mal so ehrlich war und mich angelogen hat. Das wäre gleich der zweite Vertrauensbruch.

Rechne aber damit das er sagt die Frau will ihn bloß schlecht machen und es würde noch immer nicht stimmen. Dann wirst du dir überlegen müssen wie du damit umgehst.

Ela

Top Diskussionen anzeigen