*der tolle beste Freund des partners*

    • (1) 17.02.19 - 20:24
      ratlos12345

      Ich kann ihn ein einfach nicht mehr ertragen.
      Die beiden kennen sich ewig. Leider ist der Freund der Typ, der alles klärt, organisiert und bestimmen will. Springt man nicht, Tanzt man nicht nach dessen pfeife, muss man für alles Rechenschaft ablegen.
      Hinzu kommt, dass er ein ausgezeichneter Geschichtenerzähler ist. Alle wissen das nur ein Viertel von seinen Storys stimmt, aber Himmeln ihn dennoch an.
      Zu Silvester machten wir (Partner und Kind) zusammen mit ihm und seiner Freundin sowie weiteren 5 Männern die ich nicht kannte Urlaub.
      Was soll ich sagen, es endete so ziemlich täglich in einem saufgelage auf seitens der Männer. Ich war sowas von angenervt, zumal die Nächte unerträglich waren. An Schlaf war nicht zu denken. Es kam zu verschiedenen Differenzen und so beschlossen wir, vor den anderen abzureisen. Mein Mann war von seinem respektlosen Verhalten auch sichtlich genervt.
      Einen Tag später erfuhren wir, das das Herz unseres Babys nicht mehr schlug( seine Freundin und ich waren gleichzeitig schwanger)
      Mein Mann stellte den Kontakt zu ihm bis auf weiteres ein bis es gestern plötzlich hieß, er geht zu ihm in die halle( schrauber Halle - so ein Männerding eben) er meinte er wolle mit ihm reden wegen der sache.
      Und was war? Sie haben das Thema nicht besprochen und er kam fröhlich nach Hause. Ich fühle mich echt verraten. Er hatte mehrfach gesagt, dass er die Dinge die vorgefallen sind, klären möchte. Und stattdessen?
      Zuhause angekommen gab es dann natürlich einen Streit. Ich kann das Verhalten des besten Freundes einfach nicht mehr ertragen. Heute herrschte funkstille. Mein Mann schrieb mir vorhin, dass er mit ihm wegen Kleinigkeiten keinen Streit vom Zaun brechen wird, stattdessen ist er jetzt gegangen. War den ganzen Tag nur etappenweise zuhause und erwartet, daß ich mich bei ihm zu entschuldigen habe. Ich bin es aber leid, dass dieser Kumpel bei uns ständig für Streitigkeiten sorgt und ich mich dann auch noch entschuldigen soll.

      Meint ihr ich reagiere über?

      • Hätte mein Partner einen besten Freund, den ich nicht riechen könnte, dann würde ich einfach vermeiden, dass ich mit ihm häufig zu tun habe. Ausnahmen wäre sowas wie Geburtstagsfeier o.ä. und hier würde ich einfach beide Augen zudrücken.

        Ich hab einfach keine Lust drauf, dass Dritte für Zwist in meiner Beziehung sorgen, ob direkt oder indirekt. Aber ich gebe auch niemandem vor, wie er mit Dritten umzugehen oder zu reden hat. Meinem Partner gleich gar nicht. ;-)

        Wäre das keine gute Lösung für Dich?

        • (3) 17.02.19 - 21:22

          Ich habe meinem Mann heute mitgeteilt, dass ich keinerlei Kontakt mehr mit seinem besten Freund haben möchte.
          Ich glaube aber, dass das ganze auf dauert nicht umzusetzen ist.

          Danke für deinen Rat.

          • Wieso gar kein Kontakt mehr, er ist der beste Freund Deines Partners? Einschränken, wenn er Dich so nervt, ja. Aber was ist mit bspw. Geburtstagen und Grillfesten, muss Dein Partner dann entscheiden, ob er Dich oder seinen Freund einlädt?

            Mich beschleicht das Gefühl, als würde da noch mehr dahinter stecken. Aus Deinen bisherigen Schilderungen kann ich kein Kapitalverbrechen erkennen, außer, dass der Freund gerne im Mittelpunkt steht und seinen eigenen Kopf hat. Machst Du ihn vielleicht unbewusst indirekt verantwortlich für den Tod des Babies, weil Du aufgrund der Sauferei der Männer keinen Schlaf bekommen hast?

      Ich finde du übertreibst insofern, dass jetzt noch Vorkommnisse aus dem Urlaub besprochen werden müssen. Ihr habt euch entschieden, mit der ganzen Sippe zu verreisen. Es passte halt nicht, weil IHR andere Vorstellungen von Urlaub hattet. Ich wüsste nicht, warum sich besagter Freund dafür vor euch rechtfertigen sollte. ER verbringt seinen Urlaub nach seiner facon und ihr nach eurer. Deckt sich das nicht, dann lässt man es. Demnächst wisst ihr Bescheid.
      Etwaige Lärmbelästigungen spricht man am besten sofort an Ort und Stelle an und nicht Wochen später.

      Nicht der Freund ist das Problem. Er ist wie er ist und muss sich für dich nicht ändern.
      Dein Mann ist das "Problem". Wenn er mit dessen Art zurecht kommt und keine Veranlassung sieht, den Kontakt einzuschränken oder zu beenden, dann habt ihr ein Kommunikations- oder Eheproblem. Warum hängt dein Mann an ihm obwohl euch dessen Art nervt?

      • (6) 17.02.19 - 21:21

        Der Urlaub war als Pärchen Urlaub geplant. Nachdem gebucht und bezahlt wurde sprangen ein paar Paare ab und so würden von dem besagten Freund mehrere Freunde zum Urlaub mitgenommen. Insoweit hatten wir 2 Chancen. Den Urlaub absagen, was in endlosen Diskussionen geendet wäre oder darauf hoffen, dass es nicht so schlimm wird.
        Die Lärmbelästigung habe ich im Urlaub mehrfach abgesprochen, glaub mir... Es kam seit den Urlaub zu keinem Treffen mehr und wir sind relativ wortlos früher abgereist. Ich glaube schon, dass es da noch klärungsbedarf gab bzw. gibt.

        Ja warum macht das mein Mann?
        Er kennt ihn ewig und sagt, er war immer da wenn er ihn brauchte. Sie verbindet eben einiges.
        Ich hatte mir in dieser Situation einfach erhofft, dass er hinter uns als Familie steht, aber dem ist leider nicht so.

        • Er kennt ihn ewig und sagt, er war immer da wenn er ihn brauchte. Sie verbindet eben einiges. 
          Ich hatte mir in dieser Situation einfach erhofft, dass er hinter uns als Familie steht
          -----
          Da hast du deine Antwort. Trotz allem schätzt dein Mann ihn als Freund - warum auch immer und was auch immer sie verbindet.

          Da noch 5 andere Männer an den Trinkgelagen beteiligt waren, warum soll dein Mann dem Freund ausschließlich die Leviten lesen?

          Abgesehen davon, dass dein Mann ihm eine Ansage wegen des Urlaubs machen soll: was erwartest du? Geht der Typ bei euch ein und aus? Bist du gezwungen, Kontakt mit ihm zu haben? Benimmt sich dein Mann unmöglich, wenn sie zusammen sind?

          Ich finde, dein Mann hat hinter dir gestanden. Er ist wortlos mit dir vorzeitig abgereist. Wenn dir das nicht als Zeichen der Missbilligung genügt, dann sprich doch selbst mit dem Mann und erkläre ihm deutlich, wie sehr dir sein bzw. das Verhalten der Gruppe missfallen hat. Dafür musst du nicht zwingend deinen Mann vorschicken.

    Ja.
    Ich erkenne das Problem nicht.
    Ich verstehe völlig, dass du mit ihm nicht mehr verreisen willst und dass du ihn auch nicht häufiger als nötig treffen willst.

    Was er so Schlimmes gemacht hat, dass dein Mann deswegen was klären oder keinen Kontakt haben sollte, und wie er noch weiter hinter dir stehen sollte (er ist doch mit dir abgereist) ist mir nicht klar.

    (9) 18.02.19 - 09:35

    Du liest dich reichlich unentspannt und übergriffig. Ihr hättet den Urlaub ja absagen können, als ich abzeichnete, dass das kein Pärchenurlaub wird; habt ihr aber nicht und damit habt ihr, du auch, m.E. billigend im Vorfeld in Kauf genommen, dass das eher ein "Männerurlaub" wird. Man kann nun von rituellen Saufgelagen zum Hochleben-Lassen des Männerkultes halten, was man will, Fakt ist, dass das Saufabende in einem solchen Kontext nun mal häufiger der Fall sind und sich der einzelne Mann sich dem schlecht entziehen kann, will er nicht als Weichei dar stehen. Dein Mann wird also eh schon permanent zwischen zwei Stühlen gesessen haben, er ist dann aber "wortlos" mit dir abgereist, nachdem du dich mehrfach über nächtliche Ruhestörungen beschwert hattest.

    Chapeau! Der steht doch zu dir. Mein Mann hätte mir vermutlich ´nen Vogel gezeigt und mir Oropax gekauft, wenn ich nicht schon lange vorher allein gefahren wäre, ohne ihm die Hölle heiß zu machen, sondern einfach nur, weil ich festgestellt habe, dass es nicht meine Veranstaltung ist. Ihr seid doch zwei eigenständige Menschen und das ist doch auch gut so!

    Und jetzt soll dein Mann wegen dir also den Kontakt abbrechen zu einem Freund, den er schon ewig hat, weil du dem nicht aufs Fell gucken kannst? Soll er auch das Licht anlassen, auch wenn es ihm zu hell ist, zum Kiosk rennen, egal ob Tag oder Nacht und seine Lieblingsplatten für dich verbrennen?

    Mir sind diese Revolverhelden-Pärchen zutiefst suspekt und ich glaube auch nicht, dass sie langfristig glücklich werden, denn ihr Glück ist ja ständig bedroht, wenn der eine nicht tut, was der andere will.

    (10) 18.02.19 - 09:52

    Es hat sich doch bereits im Vorfeld abgezeichnet, dass sich dieser Urlaub eher "männerlastig" gestalten würde. Weshalb man mitfährt, obwohl einem das nicht in den Kram passt und auch noch ein Kind mitschleppen muss, erschließt sich mir nicht wirklich. Wüsste auch nicht, zu welchen "endlosen Diskussionen" das führen sollte, oder seid ihr allesamt noch Teenager?
    Letztendlich stand dein Mann sehr wohl hinter dir, schließlich ist er vorzeitig mit dir abgereist. Und dass er nun keine Lust hat, seinem Freund mit "dududu, das hat meiner Freundin aber gar nicht gefallen, was du da gemacht hast" zu kommen, kann ich ebenfalls gut nachvollziehen. Du hast einen eigenen Mund, wenn dir daran liegt, das erneut anzusprechen, dann tu es selbst.

    Es ist natürlich dein gutes Recht, zu diesem Freund keinen Kontakt pflegen zu wollen. Aber das betrifft in keinster Weise deinen Mann. Ihm das Gefühl zu geben, er müsse sich entscheiden, halte ich für reichlich unklug.

    (11) 18.02.19 - 10:00

    Ja, du reagierts über.

    Ich denke oft, dass Frauen, die sich so verhalten, wie du es schilderst den Partner kontrollieren und über sein Leben bestimmen wollen. Das geht m. E. nach nur eine gewisse Zeit lang gut. Irgendwann wird der Mann wahrscheinllich die Schnauze voll haben und gehen oder die Frau, weil der Mann nur noch wie eine Marionette ist und nicht mal alleine einkaufen kann.

    Die Partnerin vom ehemals besten Kumpel meines Mannes ist so ähnlich drauf. Das lief schleichend. Sie hat das ganz geschickt gemacht und ihn am Anfang nur subtil eingewickelt und nach der Hochzeit dann den Sack zu gemacht. Es besteht so gut wie kein Kontakt mehr zwischen den Männer, die die über 20 Jahre eine enge Freunschaft hatten. Das ist wirklich schade.

    Wenn ich mit einem Kumpel von meinem Mann nicht klar komme, dann trifft der diesen halt ohne mich. Dann brauch ich mich da nicht mit rumärgern.

    (12) 18.02.19 - 10:06

    Hallo. Ist es möglich, dass du es einfach nur nicht ertragen kannst, das du dein Baby verloren hast, und nun mit ansehen musst, das das "befreundete" paar weiterhin glücklich schwanger ist? So ein Erlebnis ist wahrlich sehr schrecklich und Herz zerreißend. Da kommen Gefühle und Emotionen auf, mit denen man eventuell überfordert sein könnte. Ich denke du solltest dir jemanden zum reden suchen. Eine Hebamme vielleicht. Es liest sich für mich so, das der beste Freund deines Partners jetzt als "blitzableiter" dient. Und das dieses schreckliche Erlebnis das Fass deutlich zum überlaufen gebracht hat. Sollte dies der Fall sein, übertreibst du nicht! Aber richtig ist dein Verhalten nun auch nicht. Vertrau dich jemanden an.

    Ich wünsche dir alles Gute!

    Lg

    Ich finde du reagierst absolut über. Dein Partner scheint kein Bedürfnis zu haben, das Gespräch wieder auf den Urlaub zu bringen. Er hat offenbar kein Problem mehr. Wenn du eins hast, sprich doch selbst mit dem Kerl. Warum den Mann vorschicken, damit er deine Kämpfe kämpft? Ihr seid doch Individuen

    Was heißt denn "ständig Streitigkeiten"?
    Kam das schon öfter vor und warum?

    (15) 18.02.19 - 16:02

    Ich seh das wie viele hier und verstehe das Problem nicht ganz.

    Ja, das mit dem Urlaub ist ungünstig gelaufen und ihr werdet sicher in Zukunft nicht mehr gemeinsam verreisen. Dafür sind eure Bedürfnisse einfach zu unterschiedlich.
    Also: Schwamm drüber.
    Meiner Meinung nach gibt es da auch nichts mehr zu klären und wahrscheinlich ist das deinem Mann auch klar geworden, als er sich schließlich wieder mit seinem Kumpel getroffen hat.

    Ansonsten würde ich dir empfehlen, das Thema und deinen Frust rund um den Kumpel nicht zu sehr aufzubauschen und dich da nicht reinzusteigern.
    Du hattest schon länger was gegen ihn, der Urlaub hat das Fass zum Überlaufen gebraucht und die Trauer über deine Fehlgeburt trägt sicherlich auch nicht positiv zur Gesamtstimmung bei.

    Ich würde an deiner Stelle jetzt nochmal mit deinem Mann reden - dass ihr beide deswegen Stress habt ist wirklich unsinnig.
    Einigt euch darauf, dass dein Mann sehr gerne eine Männerfreundschaft mit dem Kumpfel führen darf - an der du aber nicht unbedingt teilhaben musst.
    Dass ihr Situationen wie gemeinsame Urlaube, längere gemeinsame Ausflüge etc. in Zukunft vermeidet, dürfte ja in euer beider Interesse liegen. Schließlich fühlte sich dein Mann ja im Urlaub genauso gestört.
    Und dann würde ich etwas Gras über die Sache wachsen lassen - umso länger du Kumpel X jetzt nicht sehen musst, umso mehr wird dein Zorn verrauchen und umso entspannter wird das nächste Treffen.

    Hallo,

    ja, in meinen Augen reagierst du über.

    1. der Urlaub ist nun gelaufen. Abhaken! Du solltest deinem Mann klar machen, dass du kein weiteres Mal mitkommen wirst, wenn besagter Freund deines Mannes dabei ist. Warum sollte jetzt noch etwas zwischen den beiden "geklärt" werden? Der Urlaub ist vorbei. Da beneide ich die Männer doch echt drum, schnauzen sich mal an und dann ist das Ding gegessen;-)

    2. Dein Mann hat dich nicht "verraten". Er ist artig mit dir früher aus dem Urlaub losgefahren. Wahrscheinlich war er selbst genervt.
    So traurig das mit eurem Baby auch ist, mich beschleicht das Gefühl, dass du gerade -verständlicher Weise- in deiner Trauer festhängst und dir ein Ventil suchst, um mit dieser fertig zu werden. Du projizierst gerade alles Schlechte auf den Kumpel deines Mannes.

    3. Kannst und musst du für dich entschieden, wie viel Kontakt du zu diesem Mann in Zukunft haben möchtest und ertragen kannst. Lass deinem Mann seinen besten Kumpel aus Kindertagen. Du MUSST in ihn nicht mögen.... Auf Geburtstagen/Feiern kann man es sicher so einrichten, dass du mit ihm nicht mehr als ein "hallo" wechseln musst. Treffen der beiden solltest du auf keinen Fall verhindern, weil es sonst ein immerwährendes Problem in eurer Ehe darstellen wird.


    LG

    Nici

Top Diskussionen anzeigen