traurig eifersüchtig wenn die kinder beim vater sind

    • (1) 01.03.19 - 17:28
      entschuldigt bitte

      hallo zusammen,

      ich bin seit einigen monaten alleinerziehend. die kinder sind alle 2 wochenenden beim vater. auch in der woche sehen sie ihn häufiger mal für ein-zwei stunden...

      ich finde es selbst total blöd, aber häufig habe ich so ein gefühl des verlustes. ich bin tatsächlich etwas eifersüchtig wenn sie spaß zusammen haben, obwohl ich mir das auch gewünscht habe. früher gab es so viel stress.
      einerseits ist gerade beim größeren verständnis für die trennung zu finden andererseits schließe ich auch loyalitätskonflikte bei ihm nicht aus.
      ich weiß auch, dass ich es genießen sollte, mal ruhe zu haben. und irgendwie tu ich es auch, aber die gedanken laufen immer wieder in die richtung, dass ich angst habe, den jungs nicht gerecht zu werden und das ihr vater ihnen mehr bieten könnte..

      das ist doch einfach doof.
      lg

      • Du sagst es, dass ist doof.

        Was gibt es Schöneres? Die Kinder lieben ihren Vater und er sie. Ist doch toll, dass sie schöne Zeiten miteinander haben.

        Vielleicht brauchst du noch etwas Zeit um dich an die neue Situation zu gewöhnen.
        Schließlich ist die Trennung noch nicht so lange her.
        In deiner Denkweise hast du schon gute Ansätze geliefert. Verstärke sie indem du in deiner Freizeit Dinge machst zu denen du sonst keine Zeit gefunden hast. Lenk dich ab, dann hast du gar keine Zeit unnötig zu grübeln. Deine Kinder kommen vom Papa-Wochenende heim und finden eine erholte zufriedene Mutter vor, die bereit ist zu neuen Abenteuern.

        Dieses doove Gefühl ist sehr häufig am Anfang. Du wirst Dich daran gewöhnen und Deine freie Zeit geniessen.

        Erfüll Dir doch ein paar Wünsche, die nicht gingen mit Kindern. Sauna, Tanzen, Kino, Party Ausstellungen oder sonstwelche coolen Sachen. Dating ist auch nicht schlecht und aufregend noch dazu.

        Guten Abend...
        Ich kann dich soooo gut verstehen. Es ging mir genauso und ich habe einige Zeit gebraucht mich an das Gefühl zu gewöhnen. Es war hart und ich habe meine Tochter immer vermisst. Wie meine Vorredner aber sagen, es wird besser. Ich konnte die freie Zeit dann wirklich sehr gut genießen. Vor allen konnte ich mich „erholen“ und war dann mit meiner Tochter viel entspannter.

        Das Gefühl ist vollkommen normal. Plane schöne Dinge, wenn die Kids nicht da sind. Lenk dich ab, geh raus oder zum Sport. Es wird wirklich besser. :-)

Top Diskussionen anzeigen