Wie sauber muss es sein?

    • (1) 03.03.19 - 17:06
      Umfrage1234

      Hallo,

      mein Mann und ich waren heute bei meinem Bruder und seiner neuen Freundin und dort sieht es so aus als wir ankamen!

      Sie hat bereits 2 Kinder und natürlich kann es nicht immer und überall perfekt aussehen aber ein bißchen Respekt, wenn Besuch kommt finde ich ist nicht zu viel verlangt oder?
      Die Freundin meines Bruders hatte Kuchen gebacken aber irgendwie hatte ich keinen Appetit ihn an diesem Tisch zu essen. Ich habe mir dann anstandshalber ein kleines Stückchen geben lassen. Mein Mann hat sogar 2 Stücke verdrückt und als ich ihn darauf angesprochen habe meinte er, es wäre ihm gar nicht so aufgefallen.
      Bei uns ist es meistens ziemlich ordentlich, wir haben ein Kind und ich lege schon Wert darauf, dass die Küche einigermaßen sauber gewischt ist und auch die Tische von denen gegessen wird. Wie der Boden aussah muss ich gar nicht erwähnen. Ich fühle mich eben auch nicht wohl, wenn überall Wollmäuse rumfliegen und Marmelade an den Tischen klebt.
      Vielleicht sollte ich toleranter sein, aber wie kann man so leben und Kinder so aufwachsen lassen?
      Bin nur ich so pingelig?

      LG

      wie findet ihr das?

      Anmelden und Abstimmen
      • (2) 03.03.19 - 17:08

        Anhang

        • Auf dem Foto sähe es mir auch schon zu grenzwertig aus, als dass ich mich wohlfühlen würde. Allerdings finde ich deine Frage: wie kann man Kinder so aufwachsen lassen etwas übertrieben. Kommt doch drauf an, wie sind sich ansonsten geben.

          Und, wenn es dir dort nicht gefällt, dann gehe einfach nicht mehr hin ... Wofür brauchst du die Meinungen der Userinnen hier? Dass der Tisch oder die Wohnung der neuen Freundin nicht deinen Vorstellungen von Ordnung entspricht, berührt doch dein Leben in keiner Weise - wenn du nicht mehr hingehst. Und solange es dort nur unordentlich ist, wüsste ich nicht, wieso es problematisch für die Kinder sein sollte..

          Zum Thema, wie kann ich Kinder so auswachsen lassen, will ich was sagen. Ich bin in einem extrem schlampigen Haushalt aufgewachsen und habe deshalb ein gestörtes Verhältnis zum Thema Ordnung. Ich putze jede Woche das komplette Haus weil ich mich sonst nicht wohl fühle und ich kann auch kaum still sitzen weil ich immer das Gefühl habe, es ist nicht ordentlich oder sauber. Die Grenze zwischen, ich lebe in dem Haushalt und es ist schlampig, bekomme ich nicht hin. Genauso räume ich jeden Tag auf. Ich will damit sagen, das die Kinder, die in so einem Haushalt aufwachsen, meistens sehr unglücklich sind und keine Kinder mit nach Hause zu bringen dürfen und in ihrer Entwicklung sehr eingeschränkt sind. Außerdem finde ich es als Eltern unverantwortlich ihre Kinder in so einem Saustall leben zu lassen. Wo bleibt die Geborgenheit und das Wohlfühlen zu Hause.
          Ich finde es schrecklich und mir wäre so ein Haushalt tierisch peinlich.

      Da gehört aber auch schon ein ganzes Stück emotionale Dreckschleuder dazu, wenn man sich dazu herablässt, den fotografierten Tisch seines Bruders im Internet zu veröffentlichen und darüber zu lästern. Was das betrifft: Ein jeder kehr vor seinem Tor, da hat er Schmutz genug davor! :-)

      Was meine persönliche Hygiene betrifft: Regelmäßig putzen ist etwas, was ich tue, aber wenn mal irgendwo eine Wollmaus unter dem Schrank sitzt, stört es mich erst, wenn ich sie bemerke.

      • (6) 03.03.19 - 17:26

        da hast Du recht! Ich war so entsetzt... ich kann es nicht fassen. Aber es geht mich auch nichts an. Urbia ist informiert und wird den Beitrag (hoffentlich) gleich wieder löschen.

        • (7) 03.03.19 - 17:33

          Wäre wohl das Beste. Es ist auch nicht gern gesehen, private Korrespondenz zu veröffentlichen. Und die Welt ist klein, am Ende liest eine Freundin Deiner Schwägerin noch mit.

          Ehrliche Frage meinerseits: Wieso warst du denn "entsetzt"?

          Ein Esstisch ist zum Essen da. Gerade mit 2 kleinen Kindern wird der Esstisch nunmal so aussehen, wenn man nicht nach jeder Mahlzeit drüberwischt.

          Es ist mMn nämlich schon ein Unterschied zwischen seit Monaten eingetrockneten Speiseresten und täglich frischen Krümeln...

          Dass man bei Besuch aufräumt, ist klar. Aber du bist die Schwester und somit Familie - sich "ungeschminkt" zu zeigen, zeugt doch von Vertrauen?

    Hi,
    abgesehen davon, dass wir den Tisch nach dem Essen immer ziemlich sofort wischen und hier keine Wollmäuse rumwuseln, wir also schon darauf achten, dass es recht sauber ist, aber mit Sicherheit Pingel trotzdem was zu meckern hätten, finde ich es einen Knaller, dass du die Bude deines Bruders fotografierst um sie dann im Netz zu posten. Ernsthaft? 😱
    Komm, das sagt dir doch der gesunde Menschenverstand, dass das dort ziemlich bäh ist, das musst du doch nicht durch‘s Netz ziehen. Schwägerinnenbashing finde ich recht armselig.

    Tina

    • (10) 03.03.19 - 17:32

      du hast recht, wie schon oben erwähnt. ganz so schlimm finde ich es jetzt aber auch nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand den Tisch wieder erkennt.

(11) 03.03.19 - 18:07

Ganz ehrlich...
Es ist dein Bruder.
Ich hätte nen Lappen genommen und den Tisch abgewischt.
Würde ich nicht bei Freunden machen, aber bei meiner Schwester schon.

Hallo,

manchmal sieht unser Tisch auch so aus, zum Beispiel nach dem Abräumen vom Sonntagsfrühstück und bevor ich den Tisch abgeputzt habe. Vielleicht seid ihr einfach gerade in dem Moment gekommen und dein Bruder wollte die Zeit lieber mit euch verbringen als zu putzen. Ich halte es für unrealistisch, dass es immer überall zu jeder Zeit so sauber und geleckt aussieht wie du dir das wünscht.

Es ist jedenfalls unter aller Kanone, dass du den Tisch fotografierst und das Bild hier ins Forum stellst. Wenn du meine Schwester wärst, dann hättest du zum letzten Mal an meinem Tisch gesessen und Kuchen gegessen.

Viele Grüße,
lilavogel

Die Formulierung, wie kann man Kinder so aufwachsen lassen, finde ich auch etwas dick aufgetragen aber nein, so ein verklebter krümeliger Tisch würde mir auch nicht gefallen.
Ich bin in einem überpingelig, fast krankhaft penibel sauberen Haushalt aufgewachsen und dachte mir immer, bloß nicht so werden.
Bei mir kann man immer ins Wohnzimmer, die Wohnküche und ins Bad - andere Zimmer sind zu und gehen niemand was an.
Dreck und Verklebtes fand/findet man bei mir nicht, Staub im Regal schon - das ist mir aber hin und wieder wurscht. Wollmäuse gibts bei Teppichboden nicht #cool
Wenn die beiden sich so wohlfühlen kannst Du eh nichts machen. LG Moni

(14) 03.03.19 - 19:41

Ich kenne einen Haushalt, in dem es extrem dreckig ist, immer. Als die Freundin schwanger war, habe ich einmal sogar geputzt. Da hat sie es dann verstanden.

Aber es ist nicht besser geworden, mich ekelt es vor dem schmutzigem Tisch, den siffigen Gläsern, dem verklebten, verkrusten Boden, versifften Stoffsofas und ekligen Bädern, ich gehe nicht mehr hin, sorry. Man weiß nicht, wo man sich hinsetzen oder hinstellen soll.

Einen krümeligen Tisch bei meinem Bruder würde ich mit einem Lappen abwischen, meine Schwägerin ist aber nicht so schlampig.

Bei mir ist es wegen dem Hund auch nicht immer perfekt, aber ich glaube, das fällt nur mir auf.

Bevor Besuch kommt, putze ich auf jeden Fall den Tisch und die Gästetoilette, alles andere ist unhöflich.

(15) 03.03.19 - 20:39

"Hallo liebe X, mhm, der Kuchen sieht aber lecker aus. Gibst du mir einen Lappeny? Dann wische ich schon mal den Tisch ab, während du den Kuchen schneidest."
So hätte ich wohl reagiert.
Bei uns, 3 Kinder, sieht es oft grenzwertig aus, obwohl jeden Tag sauber gemacht wird.
Ich putze jeden Tag die Küche.
Ich sauge fast jeden Tag.
Ich mache ein bis zwei Mal die Woche das Bad.
Ich wische einmal die Woche Staub.
Jeden Tag läuft eine Ladung Wäsche.
Ein bis zwei Mal die Woche wird feucht gewischt.
Aufgeräumt wird nach Bedarf.

Und trotzdem sieht es oft tenug aus wie im Saustall. Keine Ahnung, wie wir das hinkriegen.
Wenn Besuch kommt, ist es allerdings sauber - vor allem ist der Tisch dann nicht voller Krümel.

Dennoch, bei allem Ekelfaktor - ich finde es auch höchst fragwürdig, seine eigene Familie so durch den Kakao zu ziehen.

(16) 03.03.19 - 20:40

Du musst langweile haben, solche Bilder hier zu Posten!!!
Zum Glück bist du nicht meine Schwägerin 🤯
Ganz ehrlich diese Umfrage ist total unnötig und vor allem würde ich nie auf die Idee kommen, solche Bilder überhaupt zu machen geschweige noch sie anschließend im Internet zu veröffentlichen 🤦‍♀️

Ein Schelm , der hier annimmt , dass es sich um deinen eigenen Tisch handelt ...#winke

Du bist einfach pingelig. Und ausserdem ist es eigentlich nicht dein Problem, wenn es in einer fremden Wohnung nicht so sauber ist wie bei dir zuhause.

Nein. Das gehört sich so.
Bei mir herrscht immer Grundordnung und wenn jemand kommt blitzt es.
Bei mir kann man trotz mehrerer Kinder immer alles essen, sehr gepflegt.
Ich fände das auch eklig.
Ich weiß, dass nicht jeder das Thema Sauberkeit auf Rangordnung zur Nr. 1 gemacht hat.

Kinder sind def. keine Ausrede. Es ist halt Faulheit oder Bequemlichkeit.

(20) 03.03.19 - 21:38

Wie es bei anderen aussieht stört mich nicht. Meist sehe ich es nicht mal, sondern erst, wenn ich drauf hingewiesen werde. Manchmal bin ich überrascht, wenn das gegenüber sagt „sorry, hab es nicht geschafft zu putzen“. Dann sehe ich es, stört mich aber kein bißchen.

Bei mir selber mag ich es tatsächlich nur super sauber!

ich achte sehr auf Ordnung , hier hat alles sein Platz und sauber ist es im allgemeinen auch . Staubprobe mit dem Finger sollte man aber trotzdem nicht unbedingt machen #schein ich putze gefühlt ständig aber einiges lässt sich eben gerade mit Kindern nicht vermeiden bzw. bleibt man in Dauerschleife dran unsere Terassentür hat z. B. grundsätzlich Fingerabdrücke das heißt nicht das ich die Tür nie putze aber nicht täglich denn kaum habe ich sie geputzt sind die ersten Händchen schon wieder dran daher ist das müßig . Das ist Dreck den ich hinnehme und der mich nicht so sehr stört . Krümel auf dem Boden , ein klebriger Tisch usw. hingegen schon da putze, fege und sauge ich auch x mal am Tag hinterher . Der Tisch vom Foto wär mir auch zu schmutzig allerdings finde ich es schwierig etwas dazu zu sagen wenn die Kinder kurz vorher dort aufgestanden sind dann kann es schnell mal so aussehen da du aber von Marmelade und auch von Wollmäusen sprichts klingt es so als seien sie tatsächlich nicht die saubersten . Ich hätte mir spätestens bevor sich mein Besuch dort nieder lässt fix einen Lappen geschnappt und einmal über den Tisch gewischt . Wenn ich das richtig erkenne ist der Tisch ein Glastisch das ist natürlich mit Kindern sowieso ungünstig ohne Tischdecke putzt man sich dusselig ähnliches Problem wie mit unserer Terassentür #schwitz.

Wieso kann man da nicht kurz sagen, "geb mir doch bitte einen Lappen, ich wische schnell den Tisch ab, da seid ihr bestimmt nicht mehr zu gekommen". Zack, erledigt, wieder sauber, du fühlst Dich wohl und das Kindeswohl ist nicht mehr bedroht.

Meine Güte, das ist Familie. Ich schaffe es auch manchmal nicht immer gleich, den Tisch abzuwischen. Bringt doch keinen um, und das waren jetzt keine Verkrustungen von den letzten 2 Wochen.

Top Diskussionen anzeigen