Ich gehe aus...und komme irgendwann mal wieder!

    • (1) 03.03.19 - 20:45
      ElefantM

      Ich muss mal wieder diese Frage stellen:Wie viel "Ausgehzeit" alleine in der Beziehung ist gesund?Sorry,es fehlt mir wirklich keine bessere Formulierung ein...

      • Hallo,
        Ich finde das kann man so nicht pauschal beantworten. Ich gehe fast nur allein aus, weil mein Mann keine Lust auf Partys hat. Teilweise auch bis zum nächsten Morgen.
        Auf Geburtstage oder ähnliches gehen wir meistens zusammen...
        Es muss halt für beide in Ordnung sein und sich beide damit arrangieren können.

        (3) 03.03.19 - 21:01

        Was heißt denn gesund? Jedes Paar muss das für sich entscheiden.

        Ich hab im Bekanntenkreis Paare, da gehen die Frauen gemeinsam einmal im Monat ohne Partner weg.
        Oder manche 2 mal im Monat.

        Gute Bekannte verbringen nur ein Wochenende im Monat gemeinsam, den Rest getrennt.

        Mein Bruder hat keinen Bock auf weggehen, seine Freundin schon. Seit Jahren.

        Und ich gehe gar nicht alleine weg, mein Mann einmal im Jahr (wenn man das berufliche weg lässt).

        Gegenteil von "gesund" = "schädlich"?

        Na ja das müsst ihr für euch herausfinden was schädlich ist.

        Mein Mann arbeitet zeitweise unter der Woche in einer anderen Stadt - da geht er täglich aus, natürlich ohne mich. Alleine am Abend rumsitzen ist ihm zuwider. Ich kann ihm 100%-ig vertrauen, also => "Gesund"
        Ich habe mein Hobby, wodurch ich 2x wöchentlich mindestens jeweils 2 Stden weg bin, manchmal wird es auch länger. Mein Mann weiß Bescheid und findest es gut => "Gesund"
        Auf Parties gehen wir oft zusammen, aber auch manchmal nur einzeln, wenn einer mal nicht so in Feierlaune ist => "Gesund"

        "Schädlich" würde bei mir anfangen, wenn die häuslichen Pflichten unter dem Abfeiern und Ausrauschen dauerhaft leiden würden, die Kinder vernachlässigt werden würden, Arbeit nicht wahrgenommen werden würde und selbstverständlich bei LÜGEN!

        LG, I.

      • genau 2 Stunden
        wer weniger ausgeht kann nichts mit sich selbst anfangen und ist ein Stubenhocker
        wer mehr ausgeht übertreibt maßlos und wird automatisch Freiwild für's andere Geschlecht (oder das dritte Geschlecht???)

        Hallo,

        in einer Beziehung zu sein, heißt nicht, dass man seine gesamte Freizeit zusammen verbringen muss. In der ersten Zeit will man alles zusammen machen, verliebt sein halt. Aber mit der Zeit muss jeder Partner auch Freiräume haben.

        Mein Mann und ich sind knapp 19 Jahre zusammen, davon knapp 8 Jahre verheiratet. Wir haben beide unsere Cliquen und einen gemeinsamen Freundes-/Bekanntenkreis. Ich gehen mal alleine mit meinen Freunden weg er mit seinen. Wenn ich oder er weg gehen, dann weiß keiner wann er nach Hause kommt. Und wir stellen auch keine Zwänge auf "du musst aber bis xy zu Hasue sein". Das finde ich unangemessen, wir sind beide Erwachsene. Jeder hat ein Recht auf seine Freiheiten.

        Wir leben unseren Alltag zusammen, auch einen großen Teil unserer Freizeit, aber wir genießen auch die Zeiten wo wir mal alleine unterwegs (mal einen Abend oder jeder hat sein Hobby oder mal ein WE wegfahren mit der Clique etc.) sind. Wir vertrauen uns blind und wollen den anderen nicht einengen. Ich glaube, dass einengen und klammern schlimmer für eine Langzeitbeziehung ist als Zeit alleine zu verbringen.

        Es gibt keine genaue Angabe, wie viel Zeit man ohne seinen Partner verbringen sollte/darf/muss. Dies ist von Paar zu Paar unterschiedlich, beide müssen mit den Absprachen glücklich und zufrieden sein.

        LG Morgain

Top Diskussionen anzeigen