So enttäuscht

    • (1) 04.03.19 - 09:58

      Hallo, ich muss mal meinen Frust über meinen Freund loswerden. Also er geht gern Karneval feiern und trinkt dann auch sehr viel und kommt immer spät heim also eigentlich erst morgens. Wenn ich nicht schwanger bin gehe ich auch gern feiern und mag auch Party aber jetzt bin ich schwanger und habe auch schon Blutungen gehabt und desswegen bleibe ich lieber zuhause. Ich habe ihn gebeten nicht jeden Tag feiern zu gehen aber er sagt es kann nicht alle welt Rücksicht auf mich nehmen nur weil ich schwanger bin. :-(Jetzt sitze ich jeden Abend mit Kleinkind und schwanger zu Hause und er ist jede nacht unterwegs und kommt erst morgens besoffen heim. Ich mache mir natürlich voll den Kopf was er so treibt wenn er betrunken ist und Party macht man hört so viel. Findet ihr ich übertreibe? Wir haben fast jeden Tag Streit wegen dem Thema. :-( Was denkt ihr?
      Lg
      Mandarinenkuchen

      • Hallo,
        Ideal finde ich es nicht,denke als Vater könnte er sich auch etwas zurück nehmen.
        Wie war er denn vorher?
        Denke das ist immer die Frage.
        Kümmert er sich denn sonst um euch?
        Darfst du denn voll belasten nach deinen Blutungen?
        Das wären für mich die fragen,wo nach sich meine Laune richten würde.
        Dir alles gute

        • Er geht schon auch so am Wochenende mindestens einen Abend weg und in der Woche zum Sport aber das ist für mich schon ok. Nur jetzt zu Karneval nimmt es echt Ausmasse an womit ich durchdrehen könnte weil ich ihn überhaupt nicht mehr sehe er ist entweder weg oder muss ausschlafen also nix mit Familienleben. Ich soll mich natürlich schonen aber nicht nur Bettruhe also so schlimm ist es nicht. Trotzdem ist es ätzend mit meinem Sohn der dauernd noch getragen werden will oder wenn er nicht schlafen will und ich 5 mal zu ihm rennen muss abends. Es ist nicht leicht und darum regt mich das so auf weil er macht es sich sau leicht und lässt mich mit allem allein

      Ich würde auf diesen saublöden Satz antworten, dass du auch nicht von aller Welt Rücksicht erwartest, sondern von deinem PARTNER und da auch nicht, dass er auf alles verzichtet, sondern ein Mindestmaß an Respekt und Höflichkeit.

      Bei uns hätte es auch ordentlich gekracht, wenn mein Mann in meiner Schwangerschaft so oft wie möglich außer Haus gewesen wäre/ nur Sachen unternommen hätte an denen ich nicht teilnehmen kann. Schließlich sind wir Partner (und ihr scheint ja auch schon ein Kind zu haben, also seid ihr eine Familie), da sollte man doch auch gerne mal miteinander Zeit verbringen wollen.

    Gegenfrage: was hast du davon, wenn er den Abend muffig/stinkig bei dir Zuhause auf dem Sofa verbringt?! Auch nicht wünschenswert oder?

    Ich finde es irgendwie komisch, dass du es scheinbar völlig in Ordnung fändest, wenn er feiern würde während du mit dem Kleinkind Zuhause sitzt, aber nun aufgrund der Schwangerschaft was dagegen hast.

    Ich hätte dem ganzen in diesem extremen Ausmaß schon nach der Geburt des ersten Kindes einen Riegel vorgeschoben.
    Nichts gegen feiern und Party, aber in diesem Ausmaß hätte ich das nicht zugelassen.

    • Er ist ja wenn nicht gerade Karneval ist nicht so viel unterwegs nur ganz normal am we manchmal. Ich bin keine Spaßbremse oder so und gönne ihm das und ich gehe auch gerne weg feiern wenn ich eben nicht gerade schwanger bin. ich finde schon es ist eine Ausnahmesituation und alle sollten sich anpassen also alle in der familie. ich bin auch grummelig auf dem Sofa und wäre lieber mit freunden unterwegs. so what, life is manchmal scheisse. Wieso gilt das nur für mich?

Findest du es sinnvoll mit so einem Herzchen das 2. Kind in die welt zu setzen?

Ja ich weiß, sonst ist er gaanz tooll!

Er lebt wie ein Single.

Tu nichts mehr für ihn (kochen, waschen etc.)

Hol dir Tipps vom Jugendamt über deine finanziellen Ansprüche.

  • ja das tut er jetzt zu karneval aber alle bei denen ich mich über ihn aufrege sagen mein gott am mittwoch ist es doch alles wieder vorbei und er ist wieder normal ich soll deswegen kein fass aufmachen. Darum bin ich unsicher wie weit ich mich aufregen darf. Also trennen würde ich mich aber deswegen nicht weil sonst im Jahr ist er nicht so extrem

    • Na dann ist doch alles gut!
      Morgen ist der Spuk vorbei und er ist wie immer: wird am WE weg sein und es gibt keinen Grund warum er auf Dich Rücksicht nehmen muss.
      Heute ist es nicht die Schwangerschaft, morgen ist es nicht Deine fiese Grippe / gebrochenes Bein/Arm, Hexenschuß, Aktivität / Krankheit des Kindes, …. und nächstes Jahr wirst Du ein Baby auf dem Arm und ein Kleinkind an der Hand haben und es ist immer noch kein Grund warum er sich zu Karneval täglich die Kante geben wird und Du auf dem Sofa daheim grummelig Kinder überwachen wirst ;-)

Falls er dann kommt und bedient werden möchte, wer saufen kann, kann auch aufstehen.
Man ist ja nur besoffen.

Ich find ehrlich gesagt die meisten Kommentare hier ein wenig befremdlich, ohne dass man mehr über die Geschichte weiß.

Von "tu nichts mehr für ihn" bis "bist du dir sicher, dass du von dem ein weiteres Kind willst?"

Ich finde, eine Partnerschaft sollte auch auf Akzeptanz, Toleranz und Kompromissen beruhen. Wenn ich zB wüsste, dass die Karnevalszeit für meinen Partner total wichtig ist und er genau in dieser Zeit den größten Spaß im Jahr hat, würde ich ihn lassen (Randinfo: Ich persönlich find Karneval absolut bescheuert und dennoch würde ich das unter Umständen tolerieren).

Wenn er ansonsten ein toller Ehemann und Vater ist, der auch durchaus mal seine eigenen Bedürfnisse den meinigen unterordnen kann, würde ich ihn feiern lassen. Die Zeit geht schon auch vorbei.

Sollte es allerdings generelle Probleme damit geben, dass er einfach immer "sein Ding" durchzieht ohne Rücksicht auf Verluste, würd ich auch anders handeln.

  • ja ich finde es auch krass dass direkt von Trennung gesprochen wird. Klar regt es mich auf aber ich bin ja nicht ewig schwanger und Karneval ist auch nicht ewig. Mich regt es nur gerade jetzt so stark auf weil ich selbst so festgesetzt bin wegen der Schwangerschaft und er trotzdem dauernd weg ist bis morgens. Sonst ist es nich so schlimm. Ansonsten nimmt er natürlich auch Rücksicht und lässt mir Freiraum damit ich weggehen kann.

    • Ja, aber was willst du denn dann jetzt hören? Ich finde auch, dass eine Trennung deswegen übertrieben wäre, aber wenns bei euch aktuell jeden Tag Stress wegen dieses Themas gibt, kann ich auch verstehen, dass er keinen Bock hat, sich großartig zuhause aufzuhalten.

      • vielleicht wollte ich mich nur auskotzen und hören dass ich recht habe. Oder auch dass ich übertreibe und mich nicht aufregen soll. Keine Ahnung. In meinem Freundeskreis sagen alle eher ich soll mich nicht so aufregen aber es stört mich schon mega.

        • (21) 04.03.19 - 12:22

          Hallo,
          Ich verstehe was du meinst.
          Du regst dich einfach auf, wolltest dich beschweren, und wahrscheinlich etwas zuspruch haben. Das ist ok, macht man unter Freundinnen ja auch.
          Das dir hier zur Trennung geraten wird, und in Frage gestellt wird ob er der richtige Partner ist, ist doch ganz normal bei Urbia.
          In jedem "auskotz über den Partner Post", scheiß egal um was für eine Lapalie es geht, sind mindestens immer 2 dabei die zur Trennung raten 😂

          ☆Mein Mann isst gerne Salami obwohl ich Vegetarierin werden will☆ --》 Trenn dich von ihm, dieser rückstichtlose Typ ist total übergriffig, und es wird noch schlimmer...

          Reg dich auf über deinen Partner, lese ihm ordentlich die Leviten.
          Nächstes Jahr zu Karneval gehst du einfach bis in die Puppen weg, und er bleibt mit 2 kleinen Kindern daheim.

          Alles Liebe

    Ich finde zB nicht, dass ein eigenes Leben aufhören muss, wenn man Kinder hat. Man gibt doch nicht mit der Geburt seine Persönlichkeit ab.. Ja gut, bei manchen hab ich das Gefühl, sie tun das. Aber ich halte das überhaupt nicht für gut, ehrlich gesagt. Eltern sind auch eigene Menschen und fungieren nicht nur noch innerhalb der Rolle des Elternteils. Sie sind auch immernoch in der Rolle des Freundes, des Kollegens, des Ehemannes, etc.

    Für mich ist es selbstverständlich, dass man sich gegenseitig seine Freiheiten ermöglicht, auch mal ohne Kind "sein Ding" zu machen. Betonung liegt dabei auf GEGENSEITIG.

    Ich kann mich nur wiederholen.. Wenn ich eine glückliche Beziehung mit einem tollen Mann und Vater habe und ich weiß, dass es ihm mega wichtig ist, Karneval zu feiern (setze hier wahlweise auch ne Angeltour mit Freunden, Männerabend, Kneipentour, Urlaub mit "seinen" Männern..) zu machen, dann ermögliche ich ihm das.

    Was ich absolut nachvollziehen kann ist, dass es dich ärgert, dass du momentan eingeschränkt bist. Aber ist das wirklich ein Grund, ihm einen Spaß zu versauen, der ihm wichtig ist? Auch hier gilt wieder: Er macht das doch anscheinend nicht immer!

    Es ist gut, dass du erkannt hast, dass der Grund für deinen Ärger eher bei dir liegt und nicht grundsätzlich im Verhalten deines Mannes.

(23) 04.03.19 - 12:00

Was stimmt denn mit dem typen nicht? Er ist doch schon Vater! Wie alt ist der? Hatte er nicht Jahre und Jahrzehnte genug, sich vorher auszutoben? Klar muss man als Eltern nicht wie im Kloster leben, aber besoffen nachts heimkommen und der Frau noch dumme Sprüche drücken...hoffentlich kriegt der kleine nix mit

  • (24) 04.03.19 - 16:36

    Und sowas von peinlich besoffen als Vater... Als Erwachsener.
    Donnerstag bis Dienstag...
    Für mich Fremdscham Alarm.

    Zudem unverantwortlich.
    Wenn mit den ersten Kind oder der Frau was ist und sie für das große Kind oder sich selbst ins KKH muss, kann er volltrunken nicht reagieren...
    Nicht Autofahren... Antwortet Ärzten mit ner Fahne...
    Sozial also anderen gegenüber nicht okay... Man kann es auch Asozial nennen.

    Ich würde ihm den Marsch blasen und ggf gehen

(25) 04.03.19 - 16:24

Ich würde ihm morgens das fitte Kleinkind ins Schlafzimmer setzen, eine Kinder-CD und ein paar Bauklötze dazu und würde shoppen gehen. Das wäre mir zu blöd. Es kann auch nicht alle Welt Rücksicht auf ihn nehmen, nur weil Karneval ist!

Top Diskussionen anzeigen