Die Dritte - Sehr schlecht für mein Selbstbewusstsein

    • (1) 18.03.19 - 17:18
      Today Black

      So, jetzt habe ich mich noch mal richtig zum Affen gemacht. Ich habe ihm gesagt, dass ich es sehr schön fand, und er hat geantwortet, dass er momentan seine Freiheit genießen möchte. Also fand er mich anscheinend nicht annähernd so nett wie ich ihn. Da ich ja erwachsen bin, werde ich das sicher schnell weg stecken, aber es fühlt sich gerade richtig furchtbar an. Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. Ich danke Euch trotzdem sehr für Eure ganzen Ratschläge. 💙

      • Schade, das tut mir leid für dich.

        Immerhin kannst du das Grübeln und Überlegen nun einstellen und kannst mit dem Thema abschließen.

        Ob er sich nun nie mehr gemeldet hätte und du dir weiter Gedanken gemacht hättest oder nun eine endgültige Antwort hast - dein Selbstbewusstsein hängt doch bestimmt nicht daran, dass dieser eine Mann halt nichts weiter möchte.

        Ich wünsche dir, dass du bald den richtigen Mann triffst! Alles Gute!

        • (3) 18.03.19 - 18:58

          Danke, Du bist sehr nett. Ich kämpfe schon mein Leben mit meinem Selbstwert. Das ist in meiner Kindheit begründet. Deswegen fühlt es sich momentan sehr schrecklich für mich an. Ich empfinde es, als sei ich nicht gut genug. Ich denke, hätte er mich attraktiv und den Sex gut gefunden, hätte er anders reagiert. Aber da muss ich jetzt irgendwie mit klar kommen. Das war auch meine Angst vor Ablehnung, ich hatte sowas befürchtet.

          • (4) 18.03.19 - 19:04

            Das habe ich mir schon gedacht das du mit deinem Selbstwert kämpfst. Du bist eine liebenswerte Frau, sage dir das jeden Tag. Das hat auch mit Selbstliebe zutun. da gibt es glaube ich auch gute Bücher zu. lerne dich selber zu Lieben, dann wird dir auch der richtige Mann begegnen. Mach deinen Selbstwert nicht von einem Mann abhängig, versteht du wie ich das meine?

          • Die Gedanken sind völlig normal, hatte doch jede(r) schonmal, der einen ONS oder auch eine gescheiterte Beziehung hinter sich hat kennt solche Selbstzweifel.#liebdrueck

            (6) 18.03.19 - 21:24

            Hallo!

            Du schreibst:

            "...Ich denke, hätte er mich attraktiv und den Sex gut gefunden, hätte er anders reagiert. Aber da muss ich jetzt irgendwie mit klar kommen..."

            Bitte setz dir das nicht in den Kopf. So ist es ganz bestimmt nicht. Mein Mann und ich haben eine schlimme Trennung hinter uns. Ich wollte nur eine räumliche, er die komplette Trennung. Nach langem Hin und Her haben wir es wieder zusammen geschafft. Allerdings habe ich im Nachhinein erfahren, dass er während der Trennungszeit mehrere Monate eine Freundschaft Plus laufen hatte. In dieser Zeit hatten aber auch wir noch gelegentlich Sex miteinander. Ich weiß, dass er sich ggü einem engen Freund mal äusserte, dass die FreundinPlus sehr gut im Bett sei. Unattraktiv war sie auch nicht, zumindest aus meiner Sicht. Bei uns war und ist es ebenso, wir lassen mehr als genug die Laken qualmen und offensichtlich gefällt meinem Mann der Sex sehr.

            Natürlich habe ich auch daran zu knacken, aber zumindest bei meinem Mann war es so, dass er abgesehen von dem guten Sex einfach keinerlei Interesse an der Frau hatte. Seine Aussage zum Unterschied der sexuellen Qualität sagte er, dass bei uns nunmal Liebe und Sex zusammengehören. Das sein bei der Anderen nicht der Fall gewesen.

            Männer (bestimmt auch Frauen) können so etwas trennen. Dein Rückschluss aus seinem Verhalten, du seist für ihn unattraktiv und schlecht im Bett gewesen, ist also Blödsinn. Manche Menschen wollen nach guten Sex mit einem schönen Menschen einfach trotzdem keine Beziehung.

            Es tut mir leid, dass du in ihm nicht das gefunden hast, was du dir erhofft hast. Ich wünsche dir aber für die Zukunft ganz viel Glück.

            LG

          • (7) 19.03.19 - 09:37

            <<< Ich empfinde es, als sei ich nicht gut genug. Ich denke, hätte er mich attraktiv und den Sex gut gefunden, hätte er anders reagiert. Aber da muss ich jetzt irgendwie mit klar kommen. <<<<<


            Woher, woooher nimmst du dir eigentlich ständig das Recht zu meinen/wissen was der Andere denkt?!


            Aus Erfahrung sage ich dir, der Mann ist nicht mit dir in die Kiste weil er dich nicht nett, hübsch oder schlecht bei irgendwas fand.Er hatte Bock auf poppen, ja, aber er hätte dich nicht genommen wenn du hässlich wärst und er hat auch keine Lust mehr auf dich weil der Sex in DEINEN Augen schlecht war.Denn wenn der Mann so geil ist, ist ihm kein Sex zu schlecht.Er hat einfach generell kein Interesse für was festes (mit dir), das wusste er auch schon vorher.

            Hak es ab als Erfahrung und arbeite dringend daran nicht immer zu meinen, dass du weißt was Andere wie über dich denken, denn ganz selten liegt man damit richtig.

            Hey, ich finde das so klasse von dir, dass du über dich selbst hinausgewachsen bist! Du kannst echt stolz auf deinen Mut sein! #blume

            Immerhin weißt du nun, was Sache ist und musst dir nicht mehr den Kopf zerbrechen. Er sagt doch, dass er seine Freiheit genießen möchte. Das bewertet weder dich persönlich noch den Sex.

        Ähm, naja, das ist doch aber vielleicht zwar nett gemeint, aber im Endeffekt suggerierst auch du ihr schon wieder, dass sie schwach ist, weil ihr Selbstvertrauen von diesem einen Mann abhängt. Hm. Aber natürlich doch leidet das Selbstbewusstsein mit jeder Abfuhr.

        Ich bin mit meinem Mann zusammen, seit ich 16 (!) bin. Er ist ein absolut liebevoller, zuverlässiger Mann (einer von den "Guten" halt ;-)) und beziehungsmäßig habe ich wirklich das große Los gezogen. Wirkliche Abfuhren habe ich mir eigentlich nie eingehandelt - das hab ich einfach gekonnt zuvor vermieden - dafür aber unbewusst einige verteilt (was mir erst viel später klar geworden ist). Ich könnte also ein Selbstbewusstsein haben bis in den Himmel rauf. Und trotzdem hat allein die Tatsache, dass in der Schule damals nicht die vermeintlichen Traumtypen auf mich gestanden sind, dazu geführt, dass ich zu 100% überzeugt bin, dass sicher kein anderer Mann je auch nur das leiseste sexuelle (oder beziehungsmäßige) Interesse an mir haben könnte. Und selbst wenn das Gegenteil aber sowas von offensichtlich ist #schwitz

        • "Hm. Aber natürlich doch leidet das Selbstbewusstsein mit jeder Abfuhr."

          Das sehe ich nicht so.

          Kein Mann und keine Frau kann damit rechnen, immer gleichermaßen gut anzukommen. Die Geschmäcker und Vorlieben sind halt unterschiedlich und wann der Funke überspringt, hängt auch vom Glück ab.

          Das macht mich aber selbst nicht schlechter und ändert nichts an meiner Sicht auf mich selbst oder andere. Nicht immer alles wunschgerecht zu bekommen, gehört zum Leben dazu und eine Meidehaltung, du sprichst von "gekonnt vermieden" ist für mich ein Ausdruck von Ängstlichkeit und eben fehlendem Selbstbewusstsein.

          Vielleicht hast du da auch eine andere Sichtweise, weil du mit deinem Mann schon im Teenageralter zusammengekommen bist und dann keine Zeit oder Gelegenheit hattest, die negativen Gefühle aus der Schulzeit durch andere Erfahrungen zu überlagern. Ich war 30, als ich meinen Partner kennengelernt habe, mit dem ich jetzt allerdings auch schon 20 Jahre zusammen bin.

          "Aber natürlich doch leidet das Selbstbewusstsein mit jeder Abfuhr"

          Pauschal gilt das nicht für alle.
          Selbstbewusstsein kann auch bedeuten, zu sich zu stehen. Zu seinen Wünschen, zu seinen Bedürfnissen, diese klar auszusprechen, zu formulieren, zu benennen auch auf die Gefahr hin, zurückgewiesen zu werden, weil man in sich selbst sicher ist und den notwendigen Halt findet, nicht jede Zurückweisung oder Ablehnung automatisch auf sich und seine Person bezieht und auch lernt, dass andere Menschen nicht nur der Befriedigung eigener narzisstischer Bedürfnisse dienen. Mir half es in jungen Jahren ungemein, auf Männer zuzugehen und auch mal eine Abfuhr zu kassieren, meine Frustrationstoleranz wurde dadurch eher erhöht und ich habe vor allem gemerkt, dass von einer Abfuhr nicht gleich die Welt untergeht. Dann war derjenige es halt nicht.

      (12) 19.03.19 - 10:17

      Ich unterschreibe jedes Wort! Sehr gut geschrieben #pro

      @TE: Mach Dein Selbstwertgefühl nicht abhängig von einem anderen Menschen.

      Alles Gute #klee

Ich finde überhaupt nicht, dass du dich zum Affen gemacht hast! Das war mutig von dir, und wir hätten dir sicherlich alle eine andere Reaktion gewünscht. Er ist der Trottel, denn er verpasst bestimmt eine ganz tolle Frau!!

(14) 18.03.19 - 19:01

Du hast dich nicht zum Affen gemacht. Sei nicht so hart zu dir. Etwas positives hat die Sache ja, dein Bauchgefühl ist ganz gut ausgeprägt, höre ein nächstes mal darauf. Du wirst sicher einen Mann begegnen der sich wie es gehört um dich bemüht. Er war sicher der Falsche. Alles Gute für dich

Top Diskussionen anzeigen