Schweigen nach dem Streit….es macht mich wahnsinnig

    • (1) 29.03.19 - 12:57

      Hallo,
      nach langer Zeit möchte ich mal wieder wissen wir ihr zu meinem Problem steht. Kurz zu mir und meiner Frau. Wir sind beide mitte 30, seit acht Jahren zusammen und haben einen Sohn (drei Jahre alt). Wir hatten letztes Jahr eine sehr schwierige Phase. Grund dafür waren Streitereien, hauptsächlich wegen meiner Familie. Es gab Aussprachen und seitdem lief es eigentlich recht gut.

      Wie die Überschrift schon sagt habe ich das Problem, dass meine Frau mich nach einem Streit tagelang anschweigt und nur das nötigste mit mir spricht. Im konkreten Fall ist folgendes passiert.

      Es gab eine Diskussion zwischen uns wegen eines blöden WhatsApp-Chats (Gruppenchat) zwischen meiner Frau und meiner Schwester. Im Grunde ging es darum, dass sich meine Schwester gemeldet hatte um uns über ihre Pläne bezüglich eines Geburtstagsgeschenks für unsere Mutter zum 60. zu informieren. Geplant hatte sie einen Kurzurlaub im November und hat uns gefragt ob wir uns daran beteiligen wollen und ob wir mitfahren würden.
      Da ich schon vorher darüber mit meiner Frau gesprochen habe, und wir selbst schon ein Geschenk ausgesucht hatten, hat meine Frau geantwortet, dass der Kurzurlaub eine gute Idee ist, wir jedoch auch schon ein Geschenk haben. Mitfahren werden wir auch nicht, da wir unseren Jahresurlaub schon geplant haben und die wenige Urlaubszeit doch gern zu dritt verbringen möchten. Dazu muss ich sagen, dass meine Frau generell nicht mit meiner Familie zusammen in den Urlaub fahren möchte (was ich mittlerweile respektiert habe). Soweit so gut.
      Später hat mich dann meine Frau gefragt ob es richtig war, dass Sie meiner Schwester in der WhatsApp-Gruppe so geantwortet hat. Ich habe ihr gesagt dass es ok gewesen sei, ich fand Ihre Formulierung vielleicht etwas unglücklich gewählt. Ist halt meine Meinung dazu und die habe ich ihr gesagt. Weiterhin habe ich gesagt, dass ich meiner Schwester dann auch nochmal schreiben möchte. Am nächsten Morgen hat mich dann meine Frau gefragt ob ich meiner Schwester schon geschrieben habe und ob ich das in der Gruppe mache oder „privat“. Daraufhin habe ich gefragt "warum Sie das wissen möchte?“ und schon ging der Streit los. Anschließend hat Sie sich tierisch aufgeregt warum ich meiner Schwester nochmal schreiben will weil Sie ja schon darauf geantwortet hat.
      Als ich später dann auf Arbeit war habe ich meiner Frau nochmal geschrieben, dass ich gar nicht verstehe warum wir streiten. Wir streiten über eine Sache die noch nicht einmal geschehen ist (da ich meiner Schwester nicht geschrieben habe). Ich habe meiner Frau geschrieben, dass ich erschrocken bin wie schnell sich dieser Streit wieder hochgeschaukelt hat und ich gern wissen möchte was da noch los ist. Daraufhin schrieb Sie mir dass Sie sich wie die zweite Geige fühlt. Daraufhin habe ich Ihr geschrieben, dass ich nicht verstehe warum Sie sich so fühlt und ich gern wissen möchte was ich anders machen kann, damit Sie sich nicht mehr so fühlt. Von Ihr kam nur zurück, dass es doch jetzt egal sei. Ich habe Ihr geschrieben, dass ich mit ihr darüber reden möchte um die Sache zu klären aber Sie reagiert nicht darauf. Hab Ihr dann auch mal geschrieben dass ich es unfair finde wenn Sie dann einfach nicht mehr antwortet. Das macht Sie nämlich sehr oft, macht eine Aussage wie „zweite Geige“ und wenn ich dann darüber reden will kommt von ihr nichts mehr. Als ich dann nach Feierabend nachhause kam redete Sie mit mir nur das nötigste. Aber auch nur wenn ich was sage. Sie schaut mich auch nicht an sondern kommuniziert nur über unseren Sohn mit mir (frag doch mal den Papa, usw.) Heute früh hat Sie mir auch nicht Guten Morgen gesagt, sondern nur rumgemeckert, dass ich gefälligst beim ersten klingeln des Weckers aufstehen soll (ich lass den immer 2-3mal klingeln eh ich aus dem Bett komme). Sind dann aufgestanden und haben gefrühstückt. Wieder keinen Ton zu mir. Habe dann unseren Sohn in den Kindergarten gefahren. Bevor wir los sind hat Sie mir nur ein kurzes Tschüss hingeworfen, aber auch nur weil ich es zuerst gesagt habe.

      Ich weiß einfach nicht wie ich jetzt weiter machen soll. Ich habe Ihr mehrmals angeboten zu reden. Sie sagt es gibt keinen Streit aber spricht nicht mit mir. Mich macht das wahnsinnig, habe aber keine Lust mich wieder zum Deppen zu machen und noch dreimal zu fragen ob Sie nun wieder mit mir reden will. Was haltet ihr davon?

      • (2) 29.03.19 - 13:22

        Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

        (3) 29.03.19 - 13:24

        Das alles klingt nach einer "Prinzessin auf der Erbse" und nicht nach einer Erwachsenen Frau.
        Was ich an deiner Stelle tun würde? Ihr mal eine richtige Ansage machen und nicht hinterher laufen, als hättest du was verbrochen.
        Hast du nämlich nicht. Sie hat dich was gefragt, du ehrlich geantwortet, dass hat ihr nicht geschmeckt, weil sie ja auch nicht als böse dastehen möchte.

        Lass dich doch einfach nicht auf solche Spielchen ein und steh deinen Mann. Glaube mir, dann wird auch sie Handzahm!
        Lg

        (4) 29.03.19 - 14:29

        Ignorier sie "zurück". Ist zwar auch nicht sonderlich erwachsen, aber wenn sie meint, so peinlich rumbocken zu müssen, muss sie eben mit dem Echo leben.
        Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen - mach ihr mal ne Ansage und hör auf, dir alles gefallen zu lassen. Kaum zu glauben, dass ihr beide Mitte 30 seid. Sie benimmt sich wie ein Infant und du rennst ihr auch noch hinterher. Lass das bleiben.

      • (5) 29.03.19 - 14:38

        Bei sowas gibts immer zwei: Einen der macht und einen der es mit sich machen lässt. Du wirst sie nicht ändern, aber du kannst DICH ändern. Ansonsten: Love it, change it or leave it. Das ist alberner Kindergarten aus noch albernerem Anlass, mir wäre da echt zu blöde, ich würde GAR nicht mehr mit ihr reden, wenn sie nicht zur Besinnung kommt von allein. Was lebt Ihr Eurem Sohn denn da für einen gestörten Kommunikationsstil vor? Wird sie ihn auch anschweigen, wenn er älter ist und was anstellt? Dann gut Nacht, sowas kann eine Kinderseele total verletzen.

        (6) 29.03.19 - 15:10

        Huhu...
        Ich kenne diese Art der Kommunikation leider ganz genau von meiner Mutter. Sie war damals genauso als ich Kind war. Sie hat mich tagelang ignoriert wenn es Streit gab. Egal ob ich „schuldig“ war oder nicht.

        Wahrscheinlich war es bei deiner Frau und in ihrer Familie in der Kindheit ähnlich.

        Diese Muster übernimmt man leider häufig und gibt sie an die nächste Generation weiter.

        Deine Frau sollte versuchen daran zu arbeiten wenn es die Beziehung belastet. Normalerweise belastet es sie auch selbst und sie fühlt sich schlecht dabei (sie gibt es wahrscheinlich nur nicht zu).
        Sie wird es nicht gelernt haben sich verbal „normal“ und der Situation entsprechend auszudrücken und zu reagieren.
        Solche Muster sitzen leider ganz tief und sind schwer abzulegen.

        Ob das jetzt richtig oder falsch ist kann ich nicht sagen, aber ich würde versuchen sie zurück zu ignorieren.
        Denn genau das ist es, was sie eigentlich NICHT möchte.
        Sie möchte und braucht in dem Moment die VOLLE Aufmerksamkeit und genau das würde ich nicht tun um aus dieser Spirale zu kommen.

        Zumindest würde ich es versuchen...

        Aber generell sollte sie an der Kommunikation arbeiten.
        Darüber würde ich nach Beendigung des „Streits“ noch mal in Ruhe sprechen. Vielleicht findet ihr da einen guten Weg. Alles Gute 🍀 und liebe Grüße

        • (7) 29.03.19 - 15:13

          Und ja - wie bereits vorher geschrieben, so etwas kann eine Kinderseele verdammt verletzen.
          Ich leide noch heute sehr unter dieser Art meiner Mutter. Das hat sehr viel damals in mir kaputt gemacht.
          Ich muss auch heute sehr hart an mir arbeiten und immer wieder kämpfen um nicht selbst in ähnliche Muster zu verfallen. Es sitzt sehr tief drin. Gerade gegenüber oder in Anwesenheit von Kindern sollte man so etwas tunlichst vermeiden.

      Du bist sehr harmoniebedürftig, stimmt's? Darum versuchst Du permanent, wieder gut Wetter zu machen.

      So wie ich das sehe, gibt es allerdings überhaupt keinen Grund dafür. Deine Frau reagiert total überzogen und ist beleidigt, wegen einer Nichtigkeit. Und offensichtlich weiß sie sehr genau, wie sie Dich treffen kann.

      Lass Dich darauf nicht ein. Erkläre ihr, dass Du Dich so nicht weiter behandeln lässt. Und dass sie ein schlechtes Vorbild für euren Sohn ist, darfst Du ihr auch ruhig sagen. Denn als erwachsene Menschen in einer Beziehung auf Augenhöhe redet man miteinander und schafft so die Probleme aus der Welt. Vielleicht wirkt es, ich wünsche es Dir.

      LG, b.m.

      Hi,
      Tut mir leid für dich, dass deine Frau sich so benimmt. Ihr beide erinnert mich sehr an meinen Bruder und seine Frau. Sie mag es gar nicht, wenn er mit mir redet oder schreibt und so weiter, dabei ist er mein Zwillingsbruder und war schon immer sehr wichtig für mich. Sie hat es mal hinbekommen, dass er ein halbes Jahr nicht mit mir geredet bzw. sich nicht mehr gemeldet hat... Meine Kinder durften auch nicht zu ihnen, dabei habe ich ihr niemals etwas getan, nicht gestritten und alle zickigkeiten leicht genommen 🙄...
      Ich vermute, dass sie einfach stört, dass du überhaupt eine Schwester hast!
      Liebe Grüße
      👻 Gespenst

      (10) 29.03.19 - 15:55

      Das was deiner Frau macht ist Psychoterror. Ich hasse sowas wie die Pest.. Menschen die mich so behandeln, ziehen den kürzeren. Ich krieche niemanden in den Hintern der nicht erwachsen genug ist normal zu kommunizieren und auf Psychoterror steht.

      In deiner Stelle würde Ich sie überhaupt nicht fragen warum sie sich so benimmt. Lass sie doch ihren eigenen lächerlichen Medizin schmecken und ignoriere sie einfach. So lange Du sie hinterher läuft um alles wieder zu klären, wird sie sich nicht ändern. Genau dass ist ihr Ziel. Du solltest dich jetzt schlecht fühlen und sie weiß ganz genau dass Du Dich schlecht fühlst, weil Du sie schreibt und versucht alles zu klären. Dabei ist sie derjenige der sich bescheuert benimmt, nicht Du..Sie hat die Macht und Du leidest über ihr schweigen und divahaftes Benehmen.

      Für mich hört es sich so an, als wenn sie eifersüchtig wäre auf deiner Schwester, oder sagen wir Mal auf deine Beziehung zu deiner Schwester. Deiner Frau sagt Dir ja direkt dass sie sich wie die 2. Geige fühlt. Hat sie einen Grund dazu? Verbringst Du extrem viel Zeit mit deiner Schwester, so dass deiner Frau vielleicht fühlt dass sie immer hinter deiner Schwester steht oder ist sie einfach eifersüchtig ohne Grund? Dass muss Du noch mit Dir selbst ausmachen. Ob der Hund vielleicht wo anders begraben liegt.. Ist deiner Frau Einzelkind?

      Wenn sie einfach grundlos eifersüchtig und divenhaft ist, solltest Du das ganze ignorieren und aufhören sie in den Hintern zu kriechen.. Biete ihr die kalte Schulter an und lass sie zu Dir kommen, nicht umgekehrt..

      (11) 29.03.19 - 16:13

      Puh, Deine Frau straft Dich mit ihrem Verhalten ab, und das nennt man emotionale Erpressung.
      Und meines Erachtens steckt da ein Macht-Thema dahinter, verbunden mit viel Unreife.

      Meiner Tochter (14) habe ich beigebracht, sich nur mit Menschen abzugeben, mit denen sie auch einen Konflikt konstruktiv lösen kann. Fakt: Sie hat seit einem halben Jahr ihren ersten Freund und die beiden sind ein Herz und eine Seele und meistern alles bravourös miteinander - weil sie gemeinsam Konflikte lösen, und das mit 14...

      In meinen Augen kannst Du hier wenig machen, außer die Situationen, die immer wieder entstehen, beobachten und daraus ein Muster ableiten. Wenn Deine Frau nicht einsieht, dass dieses Verhalten absolut destruktiv ist, hast Du genau zwei Alternativen: Akzeptieren, bis dass der Tod Euch scheidet. Oder irgendwann gehen.

      Denn mit diesem Verhalten manipuliert sie Dich permanent und Dein Stresslevel wird immer schön hoch gehalten.

      Alles Gute!

      (12) 29.03.19 - 16:23

      Im ersten Moment dachte ich "krass, wie sie mit ihm umspringt" und das ist es auch. Aber weißt du, was ich mir auch vorstellen kann? Sie ist eventuell sogar davon genervt, wie du quasi vor ihr kriechst und versucht insgeheim den "Kerl" in die heraus zu kitzeln. Vielleicht braucht sie wirklich mal eine klare Ansage und die solltest du ihr definitiv auch mal machen, denn ihr Verhalten ist in all den Punkten, die du aufgezählt hast, nicht zu tolerieren. Ich will dir damit gar keinen Vorwurf machen. Du versuchst absolut alles richtig zu machen und jedem gerecht zu werden und das ist "eigentlich" total lieb von dir. Aber vielleicht will sie gerade das nicht! Sie hat irgendwann gemerkt, dass du dir alles gefallen lässt und reizt es immer weiter aus. Sie will den Fels, der in der Brandung steht und auch mal das Zepter in die Hand nimmt. Nimm ihr doch mal den Wind aus den Segeln und reagiere so, wie sie im Leben nicht damit gerechnet hat. Kann natürlich auch sein, dass ich völligst falsch liege, aber es wäre eine Möglichkeit. Wenn weiterhin so gar nichts fruchtet und offene Gespräche nicht möglich sind, würde ich mal über eine Paartherapie nachdenken, denn dann steckt da mehr hinter und es herrscht vermutlich Klärungsbedarf.

      Alles Gute!

      (13) 29.03.19 - 20:13

      Mein Großvater hat das auch immer gemacht, und meine Mutter redet bis heute sehr häufig mit mir darüber, wie sie das als Kind verletzt und verstört hat, dass der Vater die Mutter angeschwiegen hat (und teilweise auch sie). Das scheint ziemlich tief zu sitzen, wenn sie mit Ende 50 immer noch oft daran denken muss.

      Ich würde nicht zurückschweigen, denn dann verhälst du dich ja auch wie ein Kind und wirfst aus taktischen Gründen deine Prinzipien, die ja eigentlich richtig sind (Streit mit Reden klären) über Bord und weißt noch nicht mal ob es klappt. Außerdem wird es dann noch merkwürdiger für euer Kind und er lernt noch nicht mal von einem Elternteil, wie man richtig kommuniziert.

      Ich würde noch mal eine klare Ansage machen, dass es so nicht geht für dich und die Familie. Also dass das für dich eine Frage des Prinzips ist und du es für gefährlich hälst.

      (14) 29.03.19 - 21:38

      Mein Mann könnte deine Frau sein.
      Er kann wegen einer Kleinigkeit so bockig werden. Er kann aber nicht sagen was es ist.
      Mich macht das auch wahnsinnig, weil man diese Kleinigkeit mit kurzer Aufklärung eigentlich schnell aus dem Weg räumen kann.
      Mittlerweile lass ich ihn einfach bocken,dann kommt er schon irgendwann von selbst. Leider ist er sehr vergesslich und vergisst ab und zu sogar warum er bockt😂

      Lass sie halt rumspinnen, aber indem du dauernd nachfragst, fütterst du sie noch mit dem Gedanken, dass du schuld bist.

      (15) 29.03.19 - 23:25

      Ohne, ich kenne das von meiner Mutter. Und ich hasse so etwas. Totaler Psychoterror. Sie versucht dann immer, einem ein furchtbar schlimmes Gewissen zu machen, wird unglaublich unfair u lässt einen ankriechen. Vielleicht "vergibt" sie einem, so nach 2 Tage. Aber gern schmiert sie es einem noch später aufs Brot. Meist schafft sie es, dass man sich am Ende tatsächlich schuldig fühlt u alles tut, damit sie sich wieder hinkriegt. Furchtbar, dieses Gefühl.
      Ich liebe meine Mutter, aber diese Phasen hat sie einige Mal gehabt. Bei ihr ist es so, dass sie ein extrem kleines Selbstbewusstsein hat u alles auf sich bezieht u häufig denkt, man will ihr was Böses. Und dann knallt bei ihr was durch u sie wird erst bösartig, bevor sie einen mit Ignoranz straft. Schon ihr Vater war so, das hat sie übernommen.
      Bei deiner Frau klingt es auch so, als wäre ihr Selbstbewusstsein amgeknackst, weil du ihr "in den Rücken gefallen" bist u ihr nicht nach dem Mund geredet hast. Keine Ahnung, ob eine klare Ansage deinerseits was bringt. Meine Mutter würde dann noch mehr Mauern, weil sie es als Angriff wertet. Verzwickt. Jedenfalls kein gutes Beispiel für euer Kind, diese "Streitkultur". Vielleicht kriegst du sie über dieses Argument runter von ihrem seltsamen Trip. Mich würde es auch in den Wahnsinn treiben.

      (16) 30.03.19 - 09:32

      Mein erster Impuls nach deinem Text war, wie viele andere es schon schrieben, dass deine Frau sich völlig unreif und kindisch benimmt. Sie nimmt dir/ euch jede Chance das Problem zu lösen, indem sie einfach nicht spricht.

      Wenn ich aber drüber nachdenke, dann klingt euer Streit für mich auch sehr festgefahren. Die meintest, ihr habt euch öfters über die Familie gestritten bzw deine Frau mag deine Familie nicht so. Ich denke da könnte auch der Knackpunkt liegen. Ist denn da eine große Enttäuschung vorgefallen? Ein Vertrauensbruch? Bist du deiner Frau mal in den Rücken gefallen oder hetzt deine Schwester insgeheim gegen sie?
      Sowas kann natürlich auch dazu führen, dass deine Frau irgendeinen Vorfall nicht wirklich verarbeitet hat und einfach dicht macht, weil sie es als sinnlos empfindet sich immer wieder im Kreis zu drehen und mit dir zu diskutieren, wo sich nichts ändert. Vielleicht resigniert sie innerlich und zeigt es dann durch diese bockige Verhaltensweise.

      Ich würde mir aber letztlich das Verhalten so nicht weiter gefallen lassen, weil es eben nichts löst. Ich würde ihr klipp und klar direkt sagen, dass ich JETZT mit ihr darüber sprechen möchte. Wenn nichts ist, dann soll sie bitte mal erklären, warum sie nicht mit mir spricht. Und bitte keine Diskussionen per WhatsApp versuchen, sowas geht in der Regel immer schief. Denn einer fasst das Geschriebene immer falsch auf. Da bin ich dann doch lieber für das klassische Anschreien live und in Natura, da sehe ich wenigstens direkt wie der andere reagiert. 😜

Top Diskussionen anzeigen