Psychische Probleme?

    • (1) 01.04.19 - 08:44
      Inaktiv

      Mein Freund hat vor Jahren zur SB Filme geschaut und sich Bilder mit nackten Frauen angeguckt (unser Sex war für ihn erfüllend, manchmal zu wenig; er meint aber, er hätte sich immer auf diese Weise selbstbefriedigt, das wäre der Grund gewesen). Daraufhin habe ich ihn ausgequetscht: Was er sich alles vorstellen würde. Ich war sehr eifersüchtig und rasend. Unter dem enormen Druck hat er dann auch gebeichtet, dass er manchmal bei der SB an irgendwelche erotischen Bilder aus dem Alltag denken würde: Tiefen Ausschnitt, den er irgendwo gesehen hat. Aber nur an das visuelle Bild an sich. An mich wollte er anfangs nicht denken - um mich nicht "herabzuwürdigen".

      Mich lässt das immer noch nicht los. Dass ich nicht die einzige bin usw. Obwohl ich selbst auch schon mal an andere Männer gedacht habe, eher mit romantischen Gedanken.

      Ist das alles normal? Bin ich psychisch krank oder er?

      • "Vor Jahren"

        Und wie ist es jetzt? Warum beschäftigt dich das noch?

        • (3) 01.04.19 - 08:55

          Jetzt ist es nicht mehr so. Er befriedigt sich nicht mehr selbst (auch wenn viele das jetzt nicht glauben mögen), wir leben alles nur noch gemeinsam aus.

          Es ist der Gedanke, der immer wieder daran hoch kommt. Als würde es einen Teil der Perfektion (der Beziehung) in dieser Zeit wegnehmen. Hört sich blöd an.

          • Die Gedanken sind frei. Und das sollten sie auch bleiben.

            Ob sich der Partner selbst befriedigt und was er für Gedanken dabei hat, sollte allein ihm selbst überlassen sein. Und das macht eine Beziehung nicht weniger "perfekt".

            Wenn du nach langer Zeit diese Gedanken nicht los wirst, wäre tatsächlich Hilfe von aussen nicht schlecht.
            Das hat aber nichts mit "psychisch krank" zu tun!

            Es wäre einfach schade, wenn du dir durch deine Gedanken deine Beziehung versaust..

          • "Als würde es einen Teil der Perfektion (der Beziehung) in dieser Zeit wegnehmen. Hört sich blöd an."

            "Perfektion der Beziehung" hört sich in der Tat so semi-sinnvoll an...

            (6) 01.04.19 - 17:33

            Perfektion...

            Kein Mensch ist perfekt, also können ihre Beziehungen auch nicht perfekt sein.

            Mach dich locker und denk an das Jetzt.

            lg
            mindgames

      (7) 01.04.19 - 09:01

      Wir sind nach 2 Jahren zufälligerweise mal auf dieses Thema gekommen. Da haben wir uns dann sozusagen unsere geheimsten, aber völlig unrelevanten Gedanken gebeichtet. (Auf beider Seiten natürlich irgendwo verletztend, auch wenn nicht wirklich schlimm.) Zusammen sind wir jetzt insgesamt 9 Jahre.

      • Sexuelle Vergangenheit thematisieren ist sowieso nie gut. Das tut einfach weh, so irrational das auch ist.

        Lass die Vergangenheit ruhen und konzentriere dich auf Gegenwart und Zukunft!

        • (9) 01.04.19 - 09:12

          Mein Problem ist einfach, dass es Vergangenheit innerhalb der Beziehung ist. Also Gedanken, die wir beide in unserer Beziehungszeit hatten. Plumpes Beispiel: Wenn meinem Freund noch einmal der Ausschnitt der Bäckerverkäuferin in den Sinn gekommen ist, einfach als 'sexuelles Bild', obwohl er die Frau an und für sich nicht attraktiv findet. Meine Gedanken (Beispiel) an den intelligenten und witzigen Kollegen, der, wenn ich nicht in einer Beziehung wäre, auch was für mich gewesen wäre.

    (10) 01.04.19 - 09:12

    "Ist das alles normal? Bin ich psychisch krank oder er?"

    Muss denn einer krank sein?

    SB ist doch was ganz anderes als das gemeinsame Sexualleben - und genauso wichtig. Man lernt sich selbst kennen, fühlt sich selbst... in meinen Augen ist das kein Betrug.

    Mein Mann macht es und ich weiß es - ich mache es und er weiß es. Manchmal reden wir sogar darüber, wenn etwas Besonders dabei war oder so. Alles ganz normal und Teil der menschlichen Sexualität.

    Ich finde es eher befremdlich, dass du ihn "enormen Druck" aussetzt, um mehr darüber zu erfahren, was er in seinen Gedanken so treibt...

    • (11) 01.04.19 - 09:14

      Der Druck war auch nicht schön und sehr massiv. Ich weiss, dass die meisten Männer das nicht mit sich hätten machen lassen. Daran sieht man einfach nur, wie groß der Leidensdruck bei mir war.

      • "Ich weiss, dass die meisten Männer das nicht mit sich hätten machen lassen."
        Ja, und das ist auch richtig so. Ich finde es sehr schlimm, wenn man seinen Partner (wenn man ihn liebt...) so derart unter Druck setzt.

        "Daran sieht man einfach nur, wie groß der Leidensdruck bei mir war."
        Da machst du es dir meiner Meinung nach zu einfach. Ganz nach dem Motto "tja, so bin ich halt, da kann man nix machen..."

        Ich finde dein Verhalten in der Tat sehr fragwürdig und denke schon das du dir da Hilfe suchen solltest.
        Deswegen ist man ja noch lange nicht psychisch krank. Aber daran arbeiten solltest du trotzdem - auch an diesem seltsamen "perfekte Beziehungsding" Sonst vergrätzt du deinen Mann mit der Zeit.

        Diese Art von Eifersucht ist nur schwer zu ertragen - für Beide.

    (13) 01.04.19 - 09:17

    Letztendlich bin ich eifersüchtig, dass er nicht an mich gedacht hat. Oder dass er halt auch noch andere Frauen visuell reizend findet.

    • (14) 01.04.19 - 09:29

      Dann liegt das Problem aber eindeutig bei dir... Wenn sich bei ihm alles nur im Kopf abspielt, dann sehe ich bei ihm keinerlei Fehlverhalten.

      Enormen Druck auszuüben, finde ich allerdings echt unfair - Leidensdruck hin oder her.
      Du musst lernen, klarzukommen.

      • (15) 01.04.19 - 09:37

        Ja, alles nur im Kopf. Er hat sich dabei zum Beispiel noch nicht mal vorgestellt, wie es wäre, mit anderen Frauen Sex zu haben. Da sind meine Gedanken teils schon schlimmer, wobei ich mit meinen halt auch nicht klar komme.

Top Diskussionen anzeigen